Gardena ClassicCut Test

GARDENA ClassicCut
  • Design 80% 80%
  • Funktionen 70% 70%
  • Praxistest 80% 80%
  • Preis-Leistungs-Verhältnis 80% 80%
  • Gesamtwertung 77,5% 77,5%

PRO

  • Niedriges Gewicht
  • Sehr hohe Verarbeitungsqualität
  • Leicht wechselbare Aufsätze

CONTRA

  • Kein Abstandhalter
  • Kein wechselbarer Akku
  • Kein gummierter Griff

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Akku Gartenschere Test.

Das GARDENA Set Akku-Grasschere ClassicCut ist preislich zur Mittelklasse der Gartenscheren zu zählen, hat jedoch auch einen essenziellen Vorteil, der sich nicht ignorieren lässt. Der Hersteller wirbt damit, dass das Modell nicht nur durch Verwendung der verschiedenen Aufsätze zur Strauch- oder Grasschere verwandelt werden kann, sondern auch die Möglichkeit besteht einen Teleskop-Stiel zu montieren. Dies soll die Arbeit erleichtern und den Rücken schonen.

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Vom GARDENA Set Akku-Grasschere ComfortCut unterscheidet es sich scheinbar hauptsächlich durch das fehlende Gelenk zwischen Griff und Schere und die Laufrollen die dazu erhältlich sind. Wie gut sich damit arbeiten lässt und welche Vor- und Nachteile das Modell mit sich bringt, werde ich in diesem Test für dich prüfen.

Design und Verarbeitung der Gardena ClassicCut

Bei erster Betrachtung der Gardena Classic Cut fällt mir in erster Linie die hervorragende Verarbeitungsqualität auf. Keine Grate oder Einspritzstellen vorzufinden. Das aus Hartkunststoff gefertigte Gehäuse ist in dem für den Hersteller typischen Türkis, Orange und Schwarz gehalten. Der Griff ist an der Oberseite mit einem geriffelten Gummi versehen, dass für die optimale Haptik sorgt. Die Positionierung der daran installierten Knöpfe ist äußerst angenehm. Ebenso angenehm ist das Gewicht von ca. 698 g (gemessen).

Empfohlene Alternativen zum Gardena Akku Gartenschere ClassicCut

Makita UM600DSMEX

Makita UM600DSMEX Test

Zum Testbericht
  • Schnittgutsammler für Grasschnitt
  • Schutz zwischen Klinge und Griff
  • Besonders handlich dank zweitem Griff

Stihl HSA 25

Zum Testbericht
  • Praktisches Set mit Tasche und Zubehör

So lässt sich arbeiten. Im Innern des Griffs ist der benötigte 3,6 V Akku fest verbaut und kann somit nicht gewechselt werden. Im Lieferumfang der Classic Cut ist das dazu passende Netzteil, der passende Teleskopstab, sowie ein Grasscher-Aufsatz enthalten. Einen Abstandhalter lässt das Modell vermissen. Anders als bei der Makita UM600DSMEX, die als Sieger aus unserem test hervorgegangen ist.

GARDENA ClassicCut in der Hand

Die Strauchklinge der GARDENA ClassicCut ist wirklich scharf.

GARDENA ClassicCut Griff

Der Griff der GARDENA ClassicCut ist für die richtige Haptik geriffelt.

GARDENA ClassicCut Klinge von Oben

Die Gras-Klinge der GARDENA ClassicCut von der Front.

Design und Verarbeitung des Stiels der Gardena ClassicCut

Der Stiel ist äußerst gut verarbeitet und wirkt wirklich robust. Er hat einen großen, geriffelten, aus Hartkunststoff gefertigten Griff, der halbgeschlossen konzipiert wurde. Die Teleskop-Vorrichtung ist ein aus Kunststoff gefertigtes Schraubgewinde. Das untere Ende des Stils lässt sich ganz leicht in die Aufnahme des Gerätes einstecken und rastet dort ein. Der Stil ist sehr leicht da er aus Aluminium hauptsächlich aus Aluminium gefertigt ist. Der ebenfalls aus Hartkunststoff gearbeitete Griff ist nicht gummiert, liegt aber trotzdem gut in der Hand.

Der Winkel des Stiels ist leider fest und kann nicht verstellt werden. Auch die Gartenschere selbst verfügt anders als die Gardena ComfortCut über keinen verstellbaren Winkel. Positiv überrascht bin ich dagegen von der Machart und der guten Lenkbarkeit der Rollen. Eine Akkuaufnahme gibt es hier nicht, da der benötigte Akku fest im Gerät verbaut ist.

Bildergalerie: GARDENA ClassicCut

Funktionsumfang der Gardena ClassicCut

Das Zubehör fällt im vergleich zum preis-Leistungs-Sieger, der Stihl HSA 25 klein aus. Im Lieferumfang der Classic Cut ist das dazu passenden Netzteil, der passende Teleskop-Stab, sowie ein Grasschneide-Aufsatz und eine Bedienungsanleitung enthalten.

Die Gartenschere wird über einen 3,6 V Akku betrieben, der fest im Griff verbaut ist.

Achtung:

Zu der ClassicCut ist zwar ausschließlich ein Grasschneide-Aufsatz im Lieferumfang enthalten. Sie ist allerdings auch kompatibel zu dem Strauchschneide-Aufsatz, der entweder extra bestellt werden kann oder aber in einem anderen Set enthalten ist.

Ebenso kompatibel ist der Stil der Classic Cut beispielsweise mit der Comfort Cut. Einen Abstandhalter gibt es hier leider nicht.

Technische Daten der GARDENA ClassicCut

 

Gewicht: ca. 698 g

Akku: 3,6 Volt

Hubzahl: 

Maße: 115 x 14,6 x 25,3 cm

Zubehör: Artikel, 1x Strauchmesser 12,5 cm, 1x Messerschutz, 1x Ladegerät

 

GARDENA ClassicCut
GARDENA ClassicCut Antrieb

Der Antrieb der GARDENA ClassicCut ist einfach aufgebaut und gut verarbeitet.

GARDENA ClassicCut Bedienung

Die Bedienung der GARDENA ClassicCut ist gut verarbeitet und sinnvoll positioniert.

GARDENA ClassicCut Stielgriff

Der Stiel-Griff der GARDENA ClassicCut ist aus einem Hartkunststoff gefertigt.

Der Gardena ClassicCut im Praxistest

Die Gardena Classic Cut startet gleich beim Auslösen des Druckknopfes. Dies ist zwar üblich, jedoch auch relativ gefährlich. Das Gerät liegt für seine Größe wirklich leicht in der Hand. Sein geringes Gewicht von ca. 698 g (gewogen) sorgt zusammen mit den sinnvoll positionierten Knöpfen für angenehme Bewegungsabläufe. Die Klingen sind scharf. Sowohl Rasen als auch Sträucher lassen sich mit dem Modell sehr gut schneiden. Gibt es auch stärkere Modelle in meinem Test, müssen sich die Classic Cut und die Comfort Cut nicht vor ihrer Konkurrenz verstecken. Die verschiedenen Aufsätze zu dem Modell lassen sich Kinderleicht wechseln.

Mit einem Handgriff lässt sich der Austausch über zwei orange Druckknöpfe schnell ausführen. Trotz ihrer Leistung ist die Gartenschere mit ca. 84 dB durchschnittlich laut. (Ich habe meinen Dezibelmessgerät in einem Abstand von ca. 3 cm verwendet.)

GARDENA ClassicCut Teleskopstiel

Der Stiel der GARDENA ClassicCut erleichtert dir die Gartenarbeit.

GARDENA ClassicCut mit Stiel

Die GARDENA ClassicCut mit Stiel von Oben.

GARDENA ClassicCut Aufsatz wechseln

Der Aufsatz der GARDENA ClassicCut lässt sich kinderleicht wechseln.

Praxistest mit Stiel

Der Stiel zur Gardena Classic Cut kann ganz einfach in die Aufnahme des Modells eingeschoben werden, rastet dort ein und fertig. Mit diesem Stil lässt sich nur mäßig rückenschonend Arbeiten, da der Winkel nicht verstellt werden kann. Dies wird Anderen möglicherweise nicht so gehen. Die aus Hartkunststoff gearbeiteten Rollen sind optimal verarbeitet und schmal geschaffen, sodass sie sich gut nutzen und lenken lassen. Auch Rundungen von Rasenkanten sind leicht zu meistern.

Gardena ClassicCut
GARDENA ClassicCut

Fazit zum Gardena ClassicCut

Das Set zum Classic Cut liegt in der mittleren Preisklasse und hat passenderweise auch einen mittleren Lieferumfang zu bieten. Verarbeitungsqualität und Leistung dagegen sind bei diesem Modell äußerst hoch und das Preis-Leistungs-Verhältnis als wirklich gut einzustufen. Design und Verarbeitung sind wie für Gardena üblich (Türkis und Orange). Als Zubehör ist hier der Teleskopstab zu erwähnen sowie eine Rollen-Vorrichtung, die an dem Modell befestigt werden kann. Dazu noch ein Netzteil und eine ausführlich beschrieben und bebilderte Bedienungsanleitung.

Im Set ist ausschließlich der Grasschneide-Aufsatz enthalten. Wie Oben schon erwähnt ist das Gerät allerdings kompatibel mit dem Strauchschneide-Aufsatz den es extra zu bestellen gibt oder aber in einem anderen Set enthalten ist. Die Aufsätze lassen sich kinderleicht mit einem Handgriff wechseln. Ein wirklich empfehlenlenswertes Gesamtpaket.

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Akku Gartenschere Test.