Makita DUC353Z Test

Makita DUC353Z
Sieger
  • Design   100% 100%
  • Funktionen 100% 100%
  • Praxistest 100% 100%
  • Preis-Leistungs-Verhältnis 90% 90%
  • Gesamtwertung 97,5% 97,5%

PRO

  • Mit Ein-/Ausschalter
  • Mit einstellbarer Ölpumpe
  • Mit Kettenbremse

CONTRA

  • Relativ Groß

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Akku Kettensägen Test.

Im Verhältnis zu anderen Akku Kettensägen in meinem Test hält sich die Makita DUC353Z preislich in der Mittelklasse. Dennoch hat sie für ein Gerät ihrer Klasse einiges zu bieten. Sie verfügt über ein Antiblockiersystem, eine vollautomatische Kettenschmierung und eine transparente Öltanköffnung als Sichtfenster. Außerdem gilt sie als besonders wendig und wird häufig als perfekte Zweitsäge empfohlen.

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Betrieben wird das Modell mit zwei 18 V Makita Akkus. Im Lieferumfang ist lediglich die Akku Kettensäge, eine Anleitung und ein Fläschchen mit dem benötigtem Öl enthalten. Makita wirbt darüber hinaus mit einer Kettenbremse. Ob diese wirklich Sinn macht und ob das Gerät auch deinen Ansprüchen gerecht wird erfährst du hier in meinem Testbericht.

Design & Verarbeitung der Makita DUC353Z

Die Makita DUC353Z gehört zu den großen Akku Kettensägen in meinem Akku Kettensägen Test und samt der beiden Makita Akkus auch eins der schwereren Modelle. Wie man es von Makita Geräten gewohnt ist, sind die verwendeten Materialien gut gewählt und sehr gut verarbeitet. Farblich ist das Modell in Makita Grün und Schwarz gehalten. Genau wie die Makita DUC254Z . Ein hervorragend verarbeiteter, robuster Hartkunststoff bildet das gesamte Gehäuse und der Griff ist für ein besseres Handling mit einer hochwertigen Gummischicht überzogen. Der Antrieb der Kette und die Spannvorrichtung wurden aus Metall gefertigt. Das Spannrad dagegen besteht aus einem Kunststoff, der mich auf seine Lebensdauer gespannt sein lässt.

Empfohlene Alternativen zum Makita Akku Kettensäge DUC353Z

Stihl MSA 140 C

STIHL MSA140C Test

Zum Testbericht
  • Geringerer Ölverbrauch durch Ematic System

Makita DUC254Z

Makita DUC254Z Test

Zum Testbericht
  • Klein & Leicht
  • Nur mit Genehmigung

Oberhalb des Griffs ist ein gefederter Sperrschalter installiert, der den Auslöser auf der Unterseite des Griffs freigibt. Die beiden Akkuaufnahmen für die 18 V Makita Akkus sind auf der linken und rechten Seite direkt vor dem Griff verbaut. Zwischen dem Sperrschalter und den Akkuaufnahmen ist an der Oberseite ein schmutz- und wassergeschützer Ein/Ausschalter integriert. Ebenfalls Oben am Gerät zwischen den Akkuaufnahmen und dem zweiten Griff befindet sich ein Knopf mit dessen Bedienung die Akkustandsanzeige ausgelöst wird. Der zweite Griff ist nicht gummiert, dafür jedoch mit Längsriefen versehen um eine bessere Haptik zu schaffen und reicht um die halbe Kettensäge herum.

Makita DUC353Z Zubehör

Hier siehst du das Zubehör zur Makita DUC353Z.

Makita DUC353Z Griff

Der Griff der Makita DUC353Z ist mit einer rutschhemmenden Gummierung versehen.

Makita DUC353Z Schwert

Die Kette der Makita DUC353Z ist bei der Lieferung bereits geschärft.

So lässt er verschiedene Arten zu das Gerät zu halten. Die Kettensperre wurde unmittelbar vor dem zweiten Griff verbaut. So fungiert er gleichzeitig auch als Handschutz. An der Kopfseite des Gehäuses sind Anschlagkrallen integriert. Auf der linken Seite der Akku Kettensäge ist die Öffnung des Öltanks zu finden. Dieser besteht aus einem transparenten Kunststoff, sodass der Ölstand jeder Zeit problemlos eingesehen werden kann. Auf der rechten Seite der Makita Akku Kettensäge ist zunächst der Deckel des Antriebs samt Spannrad und mit einem Knauf zum montieren und lösen des Deckels zu sehen. Der Knauf verfügt über eine besondere Bauweise die ein unbeabsichtigtes Lösen unmöglich macht. Das Spannrad ist direkt dahinter positioniert. An der Unterseite des Geräts wurde ein kreisrundes Loch im Gehäuse ausgespart in dem sich die Stellschraube zur Ölregulierung befindet.

Bildergalerie: Makita DUC353Z

Funktionsumfang der Makita DUC353Z

Zum Lieferumfang zur Makita DUC353Z gehört lediglich die Akku Kettensäge selbst, eine eher spärliche Bedienungsanleitung und ein Fläschen mit dem für das Gerät geeignete Öl zu zählen. Ähnlich wie die Einhell GE-LC 36/35 Li wird sie mit zwei Akkus betrieben. Die beiden benötigten 18 V Makita Akkus und das dazu passende Ladegerät sind nicht enthalten und müssen separat dazu bestellt werden.

Mit den beiden 3.0 Ah Akkus liegt die Akku Kettensäge bei einem Gewicht von ca. 5,1 Kg (gewogen). Ohne Akkus wiegt sie ca. 3,9 Kg (gewogen). Mit den Maßen von 21,5 x 23,5 x 44,3 cm braucht das Modell relativ viel Platz. Das Schwert der Makita DUC353Z ist 35 cm lang. Die angegebene Schnittlänge beträgt 30 cm.

Der Handschutz dient gleichzeitig auch als Hebel für die Kettenbremse und stoppt das Gerät bei Betätigung abrupt bzw. verhindert ein unbeabsichtigtes Starten der Säge. Ein absoluter Sicherheitsaspekt. Die Kettengeschwindigkeit von 20 m/s die das Gerät bietet ist vergleichsweise hoch und lässt einiges erwarten.

Der Kettenwechsel und auch das Spannen und Lockern der Kette funktioniert dank der cleveren Bauweise des Herstellers ganz ohne Einsatz von Werkzeug. Das Antiblockiersystem soll die Kette sofort stoppen sobald sie hakt oder Druck auf sie ausgeübt wird. Der Öltank der Kettensäge fasst 200 ml und verfügt über ein Sichtfenster für ein einfaches Überprüfen des Ölstandes. Über die Stellschraube an der Unterseite kann der Ölfluss reguliert werden. Der bürstenlose Motor sorgt für einen besonders geringen Verschleiß.

Technische Daten der Makita DUC353Z

Gewicht: ca. 5,1 kg / Mit 3.0 Ah Akku (gewogen)

Gewicht ohne Akku: 3,9 kg

Maße: 21,5 x 23,5 x 44,3 cm

Akku: 36 Volt (2 x 18 V)

Schwertlänge: 35 cm

Schnittlänge: 30 cm

Kettengeschwindigkeit: 20 m/s

Öltank: 200 ml

Zubehör: Ausführliche Bedienungsanleitung

Makita DUC353Z
Sieger

Makita DUC353Z Kettenantrieb

Der Kettenantrieb der Makita DUC353Z.

Makita DUC353Z Ein-/Ausschalter

Die Akku Aufnahmen der Makita DUC353Z.

Makita DUC353Z Akkustandsanzeige

Die Akkustandsanzeige ist groß und gut abzulesen.

Makita DUC353Z im Praxistest

Bevor es ans Sägen geht muss erst einmal das Schwert an der Kettensäge angebracht und die Kette aufgespannt werden. Um das Schwert befestigen zu können, muss das Gehäuse des Antriebs geöffnet werden. Dazu wird, ganz ähnlich wie bei der STIHL MSA140C, an dem großen, im Deckel verbauten Drehknauf der gefederte Hebel in der Mitte eingedrückt um ihn anschließend ausklappen zu können. Nun wird der Knauf mit seiner Hilfe gegen den Uhrzeigersinn gedreht um die Abdeckung zu lösen. Als Nächstes legt man die Kette um das nicht montierte Schwert. Dazu werden die Zähne an der Innenseite der Kette in den Schlitz an der Außenkante des Schwerts eingeführt. Dabei ist immer die Laufrichtung zu beachten, die mit Pfeilen auf der Kette symbolisiert ist.

Anschließend wird der dafür vorgesehene, am Gerät verbaute Metallstift durch das im Schwert ausgesparte Langloch geführt und die Kette um die Antriebswelle gelegt. Wenn dies passiert ist kann der Deckel wieder aufgesetzt und mit Hilfe des Knaufs befestigt werden. Dieser wird erst einmal vollständig angeschraubt. Danach dreht man ihn um eine Vierteldrehung zurück um das Spannsystem freizugeben. Um die Kette nun zu lockern oder zu spannen muss lediglich das robust verarbeitete, ebenfalls am Deckel integrierte Spannrad auf die gewünschte Position eingestellt werden. Hat die Kette dann die richtige Spannung wird das Gehäuse mit Hilfe des Knaufs fest verschlossen.

Achtung: Das Spannrad sollte nicht überdreht werden. Wenn dies geschieht, kann es dazu kommen, dass das Rad nicht mir in das Spannsystem greift und das Gehäuse geöffnet werden muss um die Kette aufs Neue zu spannen.
Um die Makita DUC353Z in Betrieb zu nehmen muss sie zunächst über den schmutz- und wassergeschützten Knopf an der Oberseite des Griffs betätigen. Als nächstes ist der vor dem zweiten Griff verbaute Hebel für die Kettenbremse zu lösen. Nun wird der Sperrschalter, der ebenfalls Oben auf dem Griff installiert ist, beim Greifen betätigt, sodass er den Auslöser

Makita DUC353Z Öltank

Der Öltank der Makita DUC353Z fasst 200 ml und verfügt über ein Sichtfenster.

Makita DUC353Z Akku Aufnahme

Die Akku Aufnahmen der Makita DUC353Z.

Makita DUC353Z Kettenbremse

Die Kettenbremse der Makita DUC353Z ist hochwertig und sehr gut verarbeitet.

Schnitt-Test

Wie alle Akku Kettensägen in unserem Test haben wir die Makita DUC353Z mit vier verschiedenen Hölzern getestet und dabei die Zeit gestoppt. Das 7,5 cm dicke Rundholz konnte das Modell in 1,09 Sekunden durchsägen. Das Astholz mit einem Durchmesser von 15 cm schaffte es in 4,18 Sekunden. Das 20 x 10 cm Leimholz hat die Makita Akku Kettensäge in 5,12 Sekunden durchsägt und das Stammholz mit 25 cm Dicke in 7,27 Sekunden. Damit belegte die Makita DUC353Z ersten Platz. Das vollständige Video zum Akku Kettensägen Schnitt-Test findest du in unserem großen Akku Kettensäge Test.

Makita DUC353Z Test
Makita DUC353Z
Sieger

Fazit zur Makita DUC353Z

Die Makita DUC353Z ist im mittleren Preissegment der Akku Kettensägen in meinem Test einzuordnen, beeindruckt mich jedoch mit vielen Annehmlichkeiten. So kann die Säge ebenso wie unser kleinstes Testmodell, die Makita DUC254Z als besonderes Extra eine einstellbare Ölpumpe ihr Eigen nennen. Im Lieferumfang ist neben dem Gerät selbst, lediglich eine Bedienungsanleitung und eine Flasche mit dem benötigten Kettenöl enthalten. Die Akku Kettensäge reiht sich mit ihrer Form und der Farbgebung in Schwarz und Makita Grün optisch in die Werkzeugreihe von Makita ein und ihre Verarbeitung weist keinerlei Makel auf. Der Ein-/Ausschalter an der Oberseite ist ein echter Pluspunkt in Sachen Sicherheit. Darüber hinaus bietet das Modell eine hochwertige Kettenbremse, mit der die Kette gesperrt und freigegeben wird.

Die Kettensäge verfügt über Anschlagkrallen und ein 35 cm langes Schwert mit einer nutzbaren Schnittlänge von 30 cm. Die 20 m/s Kettengeschwindigkeit sind im Praxistest deutlich zu merken und die ergonomischen zum Teil gummierten Griffe runden das Gesamtpaket ab. Betrieben wird die Makita Kettensäge mit zwei 18 V Makita Akkus. Insgesamt hat mich die Makita DUC353Z absolut überzeugen können. Für jeden der auf Qualität setzt und seine Akku Kettensäge häufiger nutzt ein wirklich empfehlenswertes Gerät.

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Akku Kettensägen Test.