Bose SoundLink Micro Test

Bluetooth Lautsprecher - Bose SoundLink Micro

  • Design & Verarbeitung 90% 90%
  • Funktionsumfang 90% 90%
  • Praxistest 80% 80%
  • Preis-Leistungs-Verhältnis 80% 80%
  • Gesamtbewertung 85% 85%

PRO

  • Praktische Befestigung, zb. für Fahrradlenker
  • Sehr gute Freisprecheinrichtung
  • Klarer Sound

CONTRA

  • Unpraktisch aufzustellen, da er nach oben abstrahlt
  • Schlechteste Basswiedergabe in der Preisklasse

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Bluetooth Lautsprecher Test.

Zum Zeitpunkt unseres Tests kostet der Bose SoundLink Micro etwas mehr als 90 Euro. Damit liegt er im oberen Segment seiner Preisklasse von Bluetooth Lautsprechern zwischen 50 und 100 Euro. Diejenigen unter euch, die in der Stadt wohnen, werden diese Musikbox von Bose schon das ein oder andere Mal gesehen haben:

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Im städtischen Umfeld ist ein am Fahrrad angebrachter Bose SoundLink Micro ein gewohnter Anblick – der flexible Haltegurt ermöglicht nämlich das sichere Anbringen des Lautsprechers am Fahrradrahmen, an einem Rucksack oder an anderen Alltagsgegenständen. Er lässt sich unkompliziert befestigen und sich so überall hin transportieren. Zusätzlich zu dieser hohen Transportfähigkeit verspricht der Hersteller Bose, dass der SoundLink Micro über ein besonders sauberes Klangbild verfügt. In unserem Praxistest haben wir der Musikbox auf den Zahn gefühlt und überprüft, ob die Versprechen des Herstellers hinsichtlich der Soundqualität und der integrierten Freisprecheinrichtung vom Bose SoundLink Micro gehalten werden können.

Design und Verarbeitung des Bose SoundLink Micro

Der Bose SoundLink Micro hat Maße von ca. 10 x 10 x 4 Zentimetern und wiegt lediglich 190 Gramm. Somit fällt der Bluetooth Lautsprecher sehr kompakt aus und ist der kleinste von uns getestete Bluetooth Lautsprecher dieser Preisklasse. In Sachen Handlichkeit kann nur der Teufel Boomster Go mit der kleinen Musikbox von Bose mithalten. Dieser ist mit Maßen von 10,2 X 10,7 x 4,6 Zentimetern nur minimal Größer als der Bose SoundLink Mirco, bringt mit einem Gewicht von 355 Gramm aber 165 Gramm mehr auf die Waage. Den kompakten Bluetooth Lautsprecher von Bose gibt es in verschiedenen Farbdesigns wie orange, dunkelblau und schwarz.

Empfohlene Alternativen zum Bose SoundLink Micro Bluetooth Lautsprecher

Ultimate Ears Boom 3

Zum Testbericht
  • Hohe Lautstärke
  • 360 Grad Sound
  • Wasserdicht
  • Lange Spielzeit

JBL Flip 5

Zum Testbericht
  • Hohe Lautstärke und ausgezeichneter Klang
  • Wasserdicht
  • Lange Spielzeit
  • Partyboost
  • Equalizer

Für unseren Test haben wir uns für die schwarze Farbgebung entschieden, die einen sehr stilvollen Eindruck macht. Das Gehäuse der Musikbox ist fast vollständig aus Silikon gefertigt und dadurch sehr robust, die Verarbeitungsqualität des Gerätes ist erstklassig. Zusätzlich verfügt der Bose SoundLink Micro über eine IPX7-Schutzklasse, wodurch der Lautsprecher nahezu komplett wasserdicht ist. Dank dieser Schutzklass kann die Musikbox sogar für 30 Minuten in einer Wassertiefe von einem Meter verweilen, ohne Schäden davonzutragen. Durch die Robustheit und die hohe Wasserschutzklasse ist dieser Lautsprecher definitiv für den Outdoor-Einsatz konzipiert. Auf der Oberseite des Gehäuses befinden sich neben dem Bose Logo, der Lautsprechermembran und dem integrierten Mikrofon drei Bedientaster:

Über zwei Knöpfe lässt sich die Lautstärke des Bluetooth Lautsprechers anpassen lauter bzw. leiser stellen, bei dem zweiten Bedienknopf handelt es sich um eine Multifunktionstaste, über die Anrufe angenommen werden können.

Bose SoundLink Micro Test - Größenvergleich

Der SoundLink Micro im Größenvergleich zu einer 1 € Münze.

Bose SoundLink Micro Test

Der Bose SoundLink Micro verfügt über eine erstklassige Freisprecheinrichtung.

Bose SoundLink Micro Test - 3

Der Lieferumfang zum Lautsprecher kommt mit dem Gerät selbst und einem USB Ladekabel aus.

Auch lassen sich über diese Taste Siri oder der Google-Sprachassistent aktivieren, dank denen du den Bluetooth Lautsprecher auch über Sprachbefehle steuern kannst. Auf der Gehäusevorderseite liegt die Akkustandsanzeige, die dir mit Hilfe von vier LED-Leuchten den Ladestand des eingebauten Lithium-Ionen-Akkus anzeigt. Eine zusätzliche LED-Leuchte an der Vorderseite des Gerätes informiert dich über den Verbindungsstatus der Bluetooth-Funktion. Zudem finden sich hier ein Micro-B-USB-Anschluss, über den du den Akku des Lautsprechers aufladen kannst, und zwei weitere Bedientasten: Über den Ein-/Ausschalter lässt sich der Bose SoundLink Micro in Betrieb nehmen, über die Bluetooth-Taste kann der Lautsprecher mittels Funkverbindung mit einem Endgerät koppeln.

Bildergalerie: Bose SoundLink Micro

Funktionsumfang des Bose SoundLink Micro

Der Funktionsumfang des Bose SoundLink Micro ist etwas begrenzter, als das bei anderen Modellen der Fall ist: Neben einer Freisprechfunktion zum Führen von Telefonaten, verfügt der Bluetooth Lautsprecher über eine Unterstützung von Siri oder dem Google Assistenten. Über diese kannst du deine Musikbox und das damit verbundene Smartphone oder Tablet per Sprachbefehl steuern. Im Gehäuse des Bose SoundLink Micro befinden sich zwei Lautsprechermembranen:

Die eine dient der Basswiedergabe, die Breitbandmembran ist für die Höhen und Mitten von Musikstücken zuständig. Bei dem Bose SoundLink Micro handelt es sich also um einen Zwei-Wege-Mono-Lautsprecher. Außerdem lässt sich der SoundLink Micro mit der Bose Connect App für das Smartphone verbinden. Anders als etwa beim Anker SoundCore Boost steht in der App aber leider keine Equalizer-Funktion zum individuellen Anpassen des Klangbildes zur Verfügung.

Dafür ermöglicht dir die kostenfreie und sowohl mit Android, als auch mit iOS kompatible App das schnelle Verbinden und das einfache Umschalten zwischen mehreren Mobilgeräten. Leider verzichtet der Bose SoundLink Micro auf spezielle Audio-Codecs zur Datenübertragung, wie aptX oder NFC (near Field Communication), und kann stattdessen nur auf den herkömmlichen Bluetooth-Codec zurückgreifen.

Technische Daten der Bose SoundLink Micro

Maße: ca. 10 x 10 x 4

Gewicht: ca. 625 g

Akkulaufzeit max: 12 Stunden

Akkutyp-/kapazität: 5200 mAh

Ladezeit: 4 Stunden

Mehrere Lautsprecher koppelbar: Ja

Bluetooth Reichweite: 20 m

Frequenzgang: 70 Hz – 20 kHz

NFC: Nein

Lieferumfang: Lautsprecher, Micro USB Ladekabel

Treiber: 1 x Bass + 1 x Breitband

Zur Bose SoundLink Micro Bedienungsanleitung »

 

Bluetooth Lautsprecher - Bose SoundLink Micro

Bose SoundLink Micro Test - Screenshots

Der Bose SoundLink Micro lässt sich mit weiteren Bose Modellen im Party- und Stereomodus betreiben.

Bose SoundLink Micro Test - Halteband

Mit dem Halteband an der Rückseite des Bluetooth Lautsprechers, kann er an der Kleidung, einer Tasche oder anderen Stellen befestigt werden.

Bose SoundLink Micro Test - Tasten

An der Vorderseite des Bose SoundLink Micro befindet sich eine Akkustandsanzeige.

Praxistest des Bose SoundLink Micro

Im Rahmen unseres Praxistests haben wir festgestellt, dass sich der Bose SoundLink Micro problemlos via Bluetooth mit dem Smartphone und dem Tablet verbinden lässt: Innerhalb weniger Sekunden war die Bluetooth-Verbindung hergestellt und blieb bei unserem Test über die komplette Zeitspanne der Nutzung stabil. Wenn du den SoundLink Micro mit deinem Mobiltelefon verbindest, leuchtet die einzelne LED-Leuchte auf der Vorderseite des Gehäuses während des Verbindungsaufbaus weiß auf, nach erfolgreicher Verbindung blinkt sie in der Farbe blau. Wenn keine Bluetooth-Verbindung vorliegt, leuchtet die LED durchgängig weiß. Die Tasten des Bluetooth Lautsprechers lassen sich gut bedienen und weisen einen sehr angenehmen Druckpunkt auf.

Während die Funktionen des Ein-/Ausschalters und des Lautstärkeknopfes wohl selbsterklärend sind, lassen sich über die Multifunktionstaste der Musikbox folgende Aktionen durchführen: Ein einmaliges Drücken der Taste startet oder stoppt die Musikwiedergabe, drückst du den Knopf zweimal hintereinander, kannst du den Aktuellen Musiktitel überspringen. Hältst du die Multifunktionstaste für wenige Sekunden gedrückt, kannst du einen eingehenden Anruf annehmen und via Freisprechfunktion telefonieren. Geht kein Anruf ein und du hältst die Taste gedrückt, kannst du Siri oder den Google Assistant aktivieren und das Gerät anschließend via Sprachbefehl steuern. Wenn du den etwas kargen Funktionsumfang des Gerätes ein wenig erweitern möchtest, kannst du den Lautsprecher mit der Bose Connect App fürs Smartphone verbinden:

Bose SoundLink Micro Test - Lautstärke

Die Lautstärke wird ganz einfach über die beiden Tasten an der Front reguliert.

Bose SoundLink Micro Test - Seil

Mit dem Halteband kann der Bluetooth Lautspreche sogar an einem Seil aufgehängt werden.

Bose SoundLink Micro Test - 2

Der Bose SoundLink Micro ist besonders klein und flach.

Die App ist mit allen Bluetooth Produkten des Herstellers Bose kompatibel und ermöglicht eine tiefergehende Konfiguration der Bose Geräte. So kannst du Dank der App etwa zwischen mehreren verbunden Mobilgeräten hin und herschalten, dir deine Herzfrequenz in Echtzeit anzeigen lassen und deine kabellosen Bose-Kopfhörer noch einfacher mit deinem Endgerät koppeln. Über die App kannst du zudem den Namen deines Lautsprechers ändern und diesen zur besseren Identifizierung nach deinem Geschmack umbenennen. Im Party-Modus, den du über die Connect App aktivieren kannst, lässt sich der SoundLink Micro mit einem anderen aktuellen Bluetooth Lautsprecher von Bose verbinden: Durch das Koppeln zweier Lautsprecher erhältst du einen satten Stereo Sound, der auf jeder Feier für die richtige Beschallung sorgt. Dabei muss es sich bei dem zweiten Lautsprecher nicht zwingend um einen weiteren SoundLink Micro handeln.

So lässt sich die Bluetooth Box auch mit anderen Modellen von Bose, wie dem SoundLink Color oder dem SoundLink Revolve, koppeln und als Stereopaar betreiben. Im Menü der Connect App kannst du außerdem auch einen Timer für eine automatische Abschaltung des Gerätes einstellen, sodass sich dein SoundLink Boost nach Ablauf der festgelegten Zeit selbstständig ausschaltet. Das spart Strom und ist zum Beispiel dann praktisch, wenn du gerne beim Einschlafen Musik hörst, der Lautsprecher aber nicht die gesamte Nacht über in Betrieb sein soll. Zusätzlich lassen sich in der Connect App Sprachansagen aktivieren und deaktivieren und eine von 14 Sprachen für die Sprachansagen einstellen.

Diese Sprachansagen machen dich dann etwa darauf aufmerksam, dass dein Lautsprecher via Bluetooth mit einem Endgerät verbunden ist, oder dass der Ladestand des Akkus gering ist. Zuletzt stellt dir die Bose Connect App auch ein digitales Benutzerhandbuch zur Verfügung und gibt dir Informationen über das Herstellungsdatum des Lautsprechers, die verwendete Firmware und die Seriennummer deines SoundLink Boost.

Klangqualität & Lautstärke

Die Soundqualität des Bose SoundLink Micro ist im Allgemeinen sehr gut, der Klang ist klar und sowohl die Mitten als auch die Höhen werden optimal wiedergegeben. Der Schwachpunkt des Bluetooth Lautsprechers ist aber eindeutig der Bass: Wie bei einem Modell seiner Größe fast zu erwarten ist, fällt der Bass des SoundLink Micro nämlich sehr dünn aus.

Von allen von uns getesteten Bluetooth Musikboxen seiner Preisklasse schneidet der SoundLink Micro in Sachen Bass tatsächlich am schlechtesten ab. Auch die Lautstärke des Gerätes könnte besser sein: Von allen Speakern der Preiskategorie von 50 bis 100 Euro ist der SoundLink Micro der leiseste Lautsprecher in unserem Test. Wer großen Wert auf die Wiedergabe-Lautstärke seiner Bluetooth Box legt, der ist hier mit dem Ultimate Ears Boom 3, dem JBL Flip Essential oder dem JBL Flip 5 besser beraten.

Freisprecheinrichtung

Während die Bassintensität und die Lautstärke des SoundLink Micro uns nicht überzeugen konnten, punktet der Bluetooth Speaker mit seiner Freisprecheinrichtung: In dieser Hinsicht ist der Lautsprecher der beste seiner Preisklasse. Der Anker SoundCore Boost oder der Boomster Go von Teufel können in puncto Freisprechfunktion nicht annähernd mit dem SoundLink Micro mithalten. Eingehende Anrufe können über die Multifunktionstaste auf der Oberseite des Lautsprechers angenommen werden, in dem diese kurz gedrückt gehalten wird. Über Siri oder Google Assistant kannst du auch selbst Anrufe tätigen. Das in den Lautsprecher integrierte Mikrofon ist sehr gut, die Sprachverständlichkeit ist auf beiden Seiten der Telefonleitung optimal – hier gibt es also nichts auszusetzen!

Bose SoundLink Micro Test - 3

Bluetooth Lautsprecher - Bose SoundLink Micro

Fazit zur Bose SoundLink Micro

Wer auf der Suche nach einem besonders handlichen Bluetooth Lautsprecher ist, der sich mit einem Tragegurt problemlos am Fahrrad oder dem Rucksack befestigen lässt, der ist mit dem Bose SoundLink Micro bestens beraten. Auch die Freisprecheinrichtung des Speakers ist tadellos, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durchaus in Ordnung. Theoretisch eignet sich der Lautsprecher für die Wiedergabe sämtlicher Musikrichtungen – allerdings solltest du vor dem Kauf bedenken, dass der Bass des SoundLink Micro eher dürftig ist. Wer mehr Wert auf den Bass sowie ein rundes Klangbild legt und auf eine Freisprecheinrichtung verzichten kann, der sollte sich einmal den Teufel Boomster Go ansehen: Auch dieser Bluetooth Lautsprecher ist sehr kompakt, schneidet mit Blick auf den Bass aber besser ab als der Bose SoundLink Micro.

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Bluetooth Lautsprecher Test.

Wer schreibt hier?

Alles mit akku team

Das Alles-mit-Akku.de-Team: Jan, Martin & Robert.

Empfehlung bis 100 €

Zum Testbericht
  • Hohe Lautstärke und ausgezeichneter Klang
  • Wasserdicht
  • Lange Spielzeit
  • Partyboost
  • Equalizer

Empfehlung 100 – 250 €

Zum Testbericht
  • Klanglich Oberklasse
  • Hohe Lautstärke
  • Ideal für Outdoor
  • Tolle App