Teufel Rockster Cross Test

Bluetooth Lautsprecher - Teufel ROCKSTER Cross

  • Design & Verarbeitung 90% 90%
  • Funktionsumfang 90% 90%
  • Praxistest 90% 90%
  • Preis-Leistungs-Verhältnis 80% 80%
  • Gesamtbewertung 87,5% 87,5%

PRO

CONTRA

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Bluetooth Lautsprecher Test.

Auf den ersten Blick mag der Teufel Rockster Cross durchaus etwas grobschlächtig wirken: Sein kantiges Design verleiht dem tragbaren Bluetooth Speaker nämlich nicht gerade ein filigranes Äußeres. Durch die Konstruktionsweise macht Teufel aber schon optisch deutlich, für was der Rockster Cross konzipiert worden ist:

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Für den Musikgenuss in der freien Natur. Bei dem Speaker ist nämlich alles dafür ausgelegt, dass er den Ansprüchen von Outdoor-Freunden gerecht wird: Er ist aus einem robusten Material gefertigt, mit einer hohen Schutzklasse ausgestattet und verfügt auch über einen innovativen Outdoor-Modus für den idealen Klang unter freiem Himmel. Dieser passt das Klangbild des Bluetooth Lautsprechers nämlich automatisch an die Umgebungsbedingungen an und filtert störende Frequenzen heraus. Da wir selbst gerne in der Natur unterwegs sind, waren wir bei unserem Praxistests des Speakers dementsprechend sehr gespannt: Stapelt das Marketing von Teufel hier etwas zu hoch, oder handelt es sich beim Rockster Cross tatsächlich um den perfekten Gefährten für unterwegs? Das und mehr erfährst du in unserem Testbericht.

Design und Verarbeitung des Teufel Rockster Cross

Der Teufel Rockster Cross ist ein recht kompakter Bluetooth Lautsprecher, der sich allein schon durch sein eigenwilliges Design von anderen Speakern abhebt: Das Gehäuse des Teufel Rockster Cross ist nämlich sehr kantig geschnitten, was ihm ein etwas rustikales Äußeres verpasst – rustikal, aber robust. Das Gehäuse der Bluetooth Musikbox ist nämlich aus einem schlagfestem und gummiertem Kunststoff gefertigt, das den Speaker zu einem widerstandsfähigen Begleiter für unterwegs macht. Der Teufel Rockster Cross misst ca. 13 x 38 x 16 Zentimeter und bringt schlappe 2,4 Kilogramm auf die Waage. Damit fällt der Speaker zwar etwas größer aus als etwa der Sonos Move, ist aber dennoch nicht zu sperrig, um sich bequem transportieren zu lassen. An der Oberseite des Gehäuses sind zudem zwei Haken angebracht, an denen man einen im Lieferumfang enthaltenen Tragegurt befestigen kann.

Dank diesem Gurt fällt der Transport des Teufel Rockster Cross wirklich sehr angenehm aus. Stilistisch ist der Bluetooth Lautsprecher im klassischen Design der Teufel-Speaker gehalten: Der Großteil des Gehäuses kommt in einer schwarzen Farbgebung daher, während rote Highlights ansprechende Akzente setzen. Die Vorderseite des Speakers wird in Gänze von einem feingliedrigen Gitter aus Aluminium eingenommen, in dessen Mitte dezent und matt das Teufel-Logo prangt. Zu den Seiten hin fällt das Gehäuse des Teufel Rockster Cross ab, weshalb sich alle Kabelanschlüsse und Bedientasten des Speakers auf seiner Rückseite befinden: Über die mit einem Minus- und einem Pluszeichen versehenen Tasten lässt sich die Wiedergabelautstärke des Teufel Rockster Cross leiser- bzw. lauterstellen.

Empfohlene Alternativen zum Teufel Rockster Cross Bluetooth Lautsprecher

Ultimate Ears Boom 3

Zum Testbericht
  • Hohe Lautstärke
  • 360 Grad Sound
  • Wasserdicht
  • Lange Spielzeit

JBL Flip 5

Zum Testbericht
  • Hohe Lautstärke und ausgezeichneter Klang
  • Wasserdicht
  • Lange Spielzeit
  • Partyboost
  • Equalizer

Durch ein Drücken auf die Wiedergabetaste kannst du die Musikwiedergabe starten oder stoppen. Eine weitere Taste ist mit einem kleinen Mikrofon gekennzeichnet. Über diesen Knopf kannst du die Freisprechfunktion des Teufel Rockster Cross aktivieren und den Speaker so auch für das Führen von Telefonaten nutzen und ihn über Sprachbefehle steuern. Eingehende Anrufe kannst du mit einem Druck auf die Wiedergabestaste annehmen oder auflegen. Unter diesen Tasten befindet sich eine weitere Reihe an Bedienknöpfen: Die linke Taste ist die sogenannte Connect-Taste, dank derer du mehrere Teufel Rockster Cross Modelle miteinander verbinden kannst, um einen satten Multiroom Sound zu erhalten. Neben der Connect-Taste liegt die Bluetooth Taste des Teufel Rockster Cross, über die du die Bluetooth Funktion deines Speakers aktivieren kannst, wenn du ihn über eine kabellose Funkverbindung mit einem Endgerät koppeln willst.

Rechts daneben findest du die sogenannte Outdoor-Taste, über den du den Outdoor-Modus des Teufel Rockster Cross einschalten kannst: Dieser verschafft dir ein besseren Hörerlebnis unter freiem Himmel, in dem bestimmte bestimmte Frequenzen und Störgeräusche kompensiert werden. Schlussendlich findest du auf der Rückseite des Gehäuses noch eine Powertaste, über die du den Teufel Rockster Cross ein- oder ausschalten kannst. Neben der Powertaste ist zudem eine Akkustandsanzeige in das Gehäuse integriert, die dich mit Hilfe von vier LED-Lampen über den Ladestands des eingebauten Lithium-Ionen-Akkus informiert. Solltest du den Akku deines Teufel Rockster Cross laden wollen, geschieht das über über ein Netzteilkabel (20V), dessen Anschluss ganz unten auf der Rückseite des Gehäuses zu finden ist.

Teufel ROCKSTER Cross Test - Treiber

Die Teufel Rockster Cross bietet ein modernes Design und ist in den Farben Schwarz-Rot erhältlich.

Teufel ROCKSTER Cross Test - Bedienung

Zu den Seiten hin fällt das Gehäuse des Teufel Rockster Cross ab, weshalb sich alle Kabelanschlüsse und Bedientasten des Speakers auf seiner Rückseite befinden.

Teufel ROCKSTER Cross Test - Oberseite

Zu den Seiten hin fällt das Gehäuse des Teufel Rockster Cross ab, weshalb sich alle Kabelanschlüsse und Bedientasten des Speakers auf seiner Rückseite befinden.

Neben diesem Netzteilanschluss liegt ein AUX-Eingang, über den du dein Gerät mit Hilfe eines 3,5mm-Klinkenkabels mit einer externen Soundquelle verbinden kannst. Das ist besonders dann praktisch, wenn du zwischen den beiden Geräten keine Bluetooth Verbindung herstellen kannst. Das kann etwa bei einem Fernseher oder einem Schallplattenspieler der Fall sein. Zusätzlich sind in die Rückseite des Teufel Rockster Cross noch zwei USB-Anschlüsse eingebaut: Ein USB-Micro-Anschluss, der dem Durchführen von Serviceleistungen dient und ein USB-Anschluss, über den du dein Smartphone oder deinen MP3-Player mit Strom versorgen kannst. So lässt sich der Teufel Rockster Cross auch als Powerbank nutzen, mittels derer du die Akkus deiner Mobilgeräte unterwegs aufladen kannst. Das geht aber natürlich zu Lasten der Akkuladung des Teufel Rockster Cross.

Alle Kabelanschlüsse lassen sich mit Gummikappen wasserdicht verschließen. Der restliche Teil der Geräterückseite wird wie die Vorderseite auch von einem Gitter eingenommen, hinter dem sich die Lautsprechermembranen des Speakers befinden. So gibt der Teufel Rockster Cross seinen Sound auch nach hinten aus. Links und Rechts sind in die Rückseite des Gehäuses zudem noch Handgriffe integriert, dank derer du den Teufel Rockster Cross auch ohne befestigten Tragegurt gut transportieren kannst. Der besagte Tragegurt ist im Lieferumfang es Bluetooth Lautsprechers ebenso enthalten wie das Netzteil zum Laden des integrierten Akkus. Abschließend lässt sich zum Design des Teufel Rockster Cross sagen, dass die kantige Form des Speakers sicherlich nicht jedem zusagen wird – uns aber hat sie ganz gut gefallen.

Die Verarbeitungsqualität des Bluetooth Lautsprechers ist auf jeden Fall einwandfrei und glänzt auch durch die verwendeten Materialien: Der gummierte Kunststoff schützt den tragbaren Speaker verlässlich vor Stößen, Schlägen und Stürzen, was den Teufel Rockster Cross zu einem robusten Begleiter in freier Natur macht. Like!

Bildergalerie: Teufel Rockster Cross

Funktionsumfang des Teufel Rockster Cross

Der Teufel Rockster Cross ist mit einem Basstreiber und zwei Hochtönern ausgestattet, deren Nennleistung bei insgesamt 30 Watt liegt. Der Basstreiber kümmert sich dabei um die tiefen Frequenzbereiche und verleiht dem Teufel Rockster Cross einen satten Bass. Die Hochtöner hingegen sind für die höheren Tonbereiche zuständig. Der Frequenzgang des Lautsprechers liegt laut den Herstellerangaben zwischen 50 und 20.000 Hz, die maximale Reichweite der Bluetooth Verbindung beträgt 10 Meter, was exakt dem Durchschnitt aller von uns getesteter Bluetooth Lautsprecher entspricht. So teilt sich der Teufel Rockster Cross seine maximale Bluetooth Reichweite zum Beispiel mit dem Teufel Boomster XL (XXX) und dem etwa gleich großen JBL Xtreme 2. Der integrierte Lithium-Ionen-Akku des Bluetooth Speakers hat eine Kapazität von 5.800 mAh und eine Ladezeit von ca. 3,5 Stunden. Die maximale Laufzeit des Teufel Rockster Cross liegt bei 16 Stunden, was angesichts der vergleichsweise kurzen Ladedauer schon sehr viel ist. Der Sonos Move beispielsweise hat eine Akkulaufzeit von 11 Stunden. Der Teufel Boomster XL hingegen hat eine Akkulaufzeit von 18 Stunden und benötigt lediglich 3 Stunden, um vollständig aufgeladen zu sein.

Technische Daten der Teufel Rockster Cross

 Maße: ca. 13 x 38 x 16 cm

Gewicht: ca. 2,4 kg

Akkulaufzeit max: 16 Stunden

Akkutyp-/kapazität: 5.800mAh

Ladezeit: 3,5 Stunden

Schutzklasse: IPX7

Mehrere Lautsprecher koppelbar: Ja

Bluetooth Reichweite: 10 m

Frequenzgang: 50 – 20.000 Hz

Weitere Eingänge: 3,5 mm Klinke

Lieferumfang: Netzteil, Gurt, Bedienungsanleitung

Treiber: 2 x Hochtöner + 1 x Bass

Leistung: 30 Watt

Dafür aber ist der Boomster XL noch um einiges Größer als der Teufel Rockster Cross, bringt rund 6 Kilogramm mehr auf die Waage und kostet fast das Doppelte. Während der Boomster jedoch nur mit einer IP56-Schutzklasse ausgestattet ist, weist der Rockster Cross eine IPX7-Schutzklasse auf, die ihn voll umfänglich vor Spritz- und Strahlwasser schützt. Tatsächlich kann die Musikbox dank ihrer hohen Schutzklasse sogar für eine halbe Stunde in Wasser untertauchen, ohne dass die Technik des Gerätes Schaden nehmen würde. Eine Wassertiefe von einem Meter sollte dabei aber nicht überschritten werden. Durch seine IPX7-Schutzklasse eignet sich der Teufel Rockster Cross also auch für die Nutzung am Wasser oder unter der Dusche. Dazu trägt auch bei, dass sich alle Kabelanschlüsse des Bluetooth Lautsprechers mit einer Gummikappe wasserdicht verschließen lassen:

So wird verhindert, dass Wasser durch die Kabeleingänge ins Innere des Gehäuses gelangt und dort Schäden an der sensiblen Technik des Speakers anrichtet. Du solltest aber beachten, dass diese Schutzklasse deine Musikbox nur bedingt vor Staub und anderen feinen Partikel schützt. An besonders staubigen oder sandigen Orten solltest du bei der Nutzung des Teufel Rockster Cross also ein wenig Vorsicht walten lassen. Damit der Outdoor-Lautsprecher auch unter freiem Himmel und in einer lauteren Umgebung seine volle Wirkung entfalten kann, ist der Teufel Rockster Cross mit einem Outdoor-Modus ausgestattet, den du über die entsprechende Bedientaste auf der Rückseite des Gerätes aktivieren kannst. Ist dieser Modus aktiv, passt der Teufel Rockster Cross seinen Klang an die Umgebung an: Über das integrierte Mikrofon analysiert der smarte Speaker die Geräusche und Bedingungenen in deiner Umgebung und komprimiert bestimmte Frequenzen.

So sorgt der Teufel Rockster Cross für ein ideales Klangbild, egal, wo du dich gerade befindest. Diese innovative Technik, die man übrigens auch beim Sonos Move vorfindet, ist natürlich ein riesiger Pluspunkt und zeugt von der hohen Qualität der Teufel-Produkte. Ein weiterer Pluspunkt des Speakers ist seine hohe Konnektivität: Durch den USB-Anschluss auf der Rückseite des Gerätes kannst du den Teufel Rockster Cross so etwa als Powerbank nutzen, um zum Beispiel den Akku deines Smartphones unterwegs aufzuladen. Dank des AUX-Eingangs des Speakers kannst du den Bluetooth Lautsprecher zudem mit einem Endgerät verbinden, dass nicht über die Möglichkeit einer Bluetooth Verbindung verfügt. Außerdem ist es auch möglich, mehrere Bluetooth Lautsprecher von Teufel im TWS-Modus (True Wireless Stereo) miteinander zu koppeln: Halte dafür einfach bei beiden Lautsprechern die Connect-Taste auf der Rückseite für 3 Sekunden lang gedrückt.

So wird die TWS-Verbindung aufgebaut. Standardmäßig ist dabei der Lautsprecher, der an dein Smartphone angeschlossen ist, der Master-Lautsprecher (L-Kanal), der zweite Bluetooth Speaker ist der Slave-Lautsprecher (R-Kanal). Die Lautsprecher werden den Sound jetzt in einem raumfüllenden und klanglich einwandfreien Stereo-Modus abspielen, was das Hörerlebnis mit dem Teufel Rockster Cross noch einmal verbessert. Wenn du die beiden gekoppelten Teufel-Lautsprecher wieder trennen und den True Wireless Stereo-Modus beenden willst, musst du lediglich die Connect-Taste erneut gedrückt halten oder einen der beiden Lautsprecher über den Powerknopf ausschalten. Als wären diese coolen Features noch nicht genug, ist der Teufel Rockster Cross zusätzlich mit einer praktischen NFC-Funktion (“Near Field Communication”,) ausgestattet: Über die NFC-Technologie lässt sich eine kabel- und kontaktlose Verbindung zwischen zwei Endgeräten herstellen.

Das geschieht entweder über WLAN oder Bluetooth. Die Besonderheit dabei ist aber, dass du bei dieser Art der Verbindungsherstellung keine Authentifizierungsdaten eingeben musst, sondern die Kopplung ganz automatisch und innerhalb weniger Sekunden gelingt. Du kennst diesen Übertragungsweg wahrscheinlich vom bargeldlosen Zahlen mit der EC-Karte: Bei vielen Kartenlesegeräten ist es heute nicht mehr notwendig, die Karte in das Gerät einzuführen. Stattdessen reicht es, die Karte an den Bildschirm des Cardreaders zu halten, um die Überweisung von Geldbeträgen durchzuführen. Auf diese Weise lässt sich auch eine Verbindung zwischen einem Smartphone und einem Bluetooth Lautsprecher herstellen: Halte dein Mobiltelefon einfach sehr nah an die Musikbox und schon werden die beiden Geräte miteinander gekoppelt, ohne dass du einen PIN oder ähnliches eingeben müsstest.

Das funktioniert aber natürlich nur mit Geräten, denen du diese Art der Verbindung im Vorfeld erlaubt hast. So wird vermieden, dass sich fremde Personen in dein Netzwerk einklinken. Die Reichweite der NFC-Funktion ist jedoch sehr begrenzt: Beide Geräte dürfen sich nicht mehr als wenige Zentimeter voneinander entfernt befinden.

Zu guter Letzt verfügt der Teufel Rockster Cross über eine Freisprechfunktion für das Führen von Telefonaten und eine Akkustandsanzeige. Diese informiert dich mit Hilfe von vier kleinen LED-Lämpchen über den Ladestand des Lithium-Ionen-Akkus. Du siehst: Der Funktionsumfang des Teufel Rockster Cross ist außerordentlich üppig und lässt wirklich kein Feature vermissen – dabei setzt der Hersteller hier auf wirklich nützliche Gadgets und verzichtet auf überflüssige Spielereien. Weiter so, Teufel!

Bluetooth Lautsprecher - Teufel ROCKSTER Cross

Teufel ROCKSTER Cross Test - Zubehör

Neben dem Teufel Rockster Cross selbst sind im Lieferumfang eine ausführliche Bedienungsanleitung, ein Schultergurt und das passende netzkabel enthalten.

Teufel ROCKSTER Cross Test - Anschlüsse

Der Netztanschluss, AUX-Eingang und die beiden USB-Anschlüsse lassen sich mit Gummikappen wasserdicht verschließen.

Teufel ROCKSTER Cross Test - Gurt

Der mitgelieferte Schultergurt zur Teufel Rockster Cross erleichtert den Transport des Spaekers ausschlaggebend.

Praxistest des Teufel Rockster Cross

Bevor du den Teufel Rockster Cross in Betrieb nehmen kannst, musst du den integrierten Akku des Gerätes über das mitgelieferte Netzkabel vollständig aufladen. Um den Bluetooth Lautsprecher im Anschluss zu starten, musst du die Powertaste auf der Rückseite des Gehäuses für ca. 2 Sekunden lang gedrückt halten. Auf dieselbe Weise schaltest du das Gerät auch wieder aus. Allerdings verfügt der Speaker auch über eine Auto-aus-Funktion, durch die er sich automatisch abschaltet, wenn er zehn Minuten lang kein Eingangssignal erhält. Das ist praktisch, da so der Akku des Lautsprechers bei Nichtbenutzung geschont wird. Auch die Herstellung einer Bluetooth Verbindung geht mit dem Teufel Rockster Cross ganz einfach von der Hand: Um den Teufel Rockster Cross mit deinem Smartphone oder Tablet zu verbinden, musst du lediglich die Bluetooth Funktion des Lautsprechers und die deines Endgerätes aktivieren.

Anschließend musst du den Teufel Rockster Cross noch aus der Liste der verfügbaren Geräte auswählen: Wenige Sekunden später haben sich die beiden Geräte gekoppelt und du kannst mit der Musikwiedergabe über den Teufel Rockster Cross loslegen. Willst du mehrere Lautsprecher im TWS-Modus miteinander koppeln, ist das auch sehr schnell geschehen: Halte dafür zunächst die Connect-Taste auf der Rückseite des ersten Modells für etwa drei Sekunden lang gedrückt. Der TWS-Modus wird nun gestartet und der LED-Ring um die Connect-Taste herum blinkt in weißer Farbe auf. Jetzt musst du auch die Connect-Taste des zweiten Gerätes für drei Sekunden lang gedrückt halten. Beide Geräte verbinden sich nun automatisch miteinander.

Die maximale Reichweite der TWS-Verbindung beträgt wie auch die Bluetooth Reichweite 10 Meter. Allerdings lassen sich nicht alle Modelle von Teufel miteinander koppeln: Die Herstellung einer TWS-Verbindung gelingt nur mit einem anderen Rockster Cross oder einem Rockster Go (XXX).

Teufel ROCKSTER Cross Test - 2

Der Teufel Rockster Cross ist mit einem Basstreiber und zwei Hochtönern ausgestattet, deren Nennleistung bei insgesamt 30 Watt liegt.

Teufel ROCKSTER Cross Test - Karabinerhaken

Der Im Set enthaltene Gurt wird links und rechts mit zwei hochwertigen Karabinerhaken befestigt.

Teufel ROCKSTER Cross Test - Unterseite

An der Unterseite ist der Teufel Rockster Cross mit Gummifüßen ausgestattet, die zugleich eine rutschhemmende und stoßdämpfenden Wirkung bieten.

Klangqualität und Lautstärke

Durch das recht große Gehäuse mit einer Breite von 40 Zentimetern weist der Teufel Rockster Cross einen guten Resonanzraum auf, in dem sich der Sound des Bluetooth Lautsprechers sehr gut entfalten kann: Dank des eingebauten Basstreibers kommt der Bass der Teufel Rockster Cross sehr tief und wummernd daher, wodruch sich der Speaker auch sehr gut für das hören basslastiger und anspruchsvoller Musik eignet. Die beiden Hochtöner sorgen indes für ausbalancierte Spitzen.

Da das Gerät jedoch auf einen Mitteltöner verzichtet, fallen die Mitten im Stimmbereich der abgespielten Musik recht neutral und unauffällig aus. So konnte sich die allgemeine Klangqualität des Teufel Rockster Cross in unserem Soundcheck 9 von 10 möglichen Punkten abholen. Die maximale Lautstärke und die Basswiedergabe konnten jeweils 8 Punkte abstauben. Damit liegt das Klangniveau des Speakers auf dem Level des Sonos Move, der jedoch noch etwas teurer ist. Der Teufel Boomster XL (XXX) aber macht hier in allen Punkten noch eine etwas bessere Figur: Sowohl die maximale Lautstärke als auch der Klang und der Bass des Boomsters fallen noch etwas besser aus als beim Rockster Cross. Auch der Teufel Rockster Air kann hier noch etwas mehr glänzen. Allerdings sind die beiden Geräte auch knapp 300 Euro teurer als der Teufel Rockster Cross. Für seinen Preis von rund 290 Euro macht dieser auf jeden Fall einen einwandfreien Job.

Teufel ROCKSTER Cross Test

Bluetooth Lautsprecher - Teufel ROCKSTER Cross

Fazit zum Teufel Rockster Cross

Der Teufel Rockster Cross eignet sich ideal für Menschen, die viel im Freien unterwegs sind und auch in der Natur nicht auf ihre Lieblingsmusik verzichten wollen: Da der Speaker aus einem schlagfestem und robusten Kunststoff gefertigt ist, hält er den meisten Widrigkeiten ohne Probleme stand. Das gilt auch für Nässe und Regen: Dank der hohen IPX7-Schutzklasse ist der Teufel Rockster Cross nämlich nahezu wasserdicht und kann auch in Wasser untertauchen, ohne Schäden davon zu tragen. Zudem fällt der Speaker mit einem Gewicht von 2,4 Kilogramm sehr leicht aus, wodurch er sich sehr bequem überall mit hinnehmen lässt. Der Transport des Bluetooth Lautsprechers kann zudem mit Hilfe eines Tragegurtes erleichtert werden, der dankenswerter Weise im Lieferumfang des Gerätes enthalten ist.

Für 290 Euro erhält man mit dem Teufel Rockster Cross also eine hochwertige Musikbox für unterwegs, an der vor allem Outdoor-Freunde ihre helle Freude haben werden!

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Bluetooth Lautsprecher Test.

Wer schreibt hier?

Alles mit akku team

Das Alles-mit-Akku.de-Team: Jan, Martin & Robert.

Empfehlung bis 100 €

Zum Testbericht
  • Hohe Lautstärke und ausgezeichneter Klang
  • Wasserdicht
  • Lange Spielzeit
  • Partyboost
  • Equalizer

Empfehlung 100 – 250 €

Zum Testbericht
  • Klanglich Oberklasse
  • Hohe Lautstärke
  • Ideal für Outdoor
  • Tolle App