Alles mit Akku » Elektrische Zahnbürste Test » Philips Sonicare DiamondClean Smart Test

Philips Sonicare DiamondClean Smart Test

Philips Sonicore DiamondClean Smart Test

Elektrische Zahnbürste - Philips Sonicare DiamondClean Smart

  • Design 70% 70%
  • Funktionen 95% 95%
  • Praxistest 90% 90%
  • Preis-Leistungs-Verhältnis 70% 70%
  • Gesamtbewertung 81,25% 81,25%

PRO

  • Putzassistent
  • Zahnfleischschonend
  • Schickes Ladeglas
  • Tolles Design
  • Lithium-Ionen-Akku

CONTRA

  • Schlechte Verarbeitung bei Bedienknöpfen

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Elektrische Zahnbürsten Test.

Bei der Philips Sonicare DiamondClean Smart handelt es sich um das Nachfolgermodell der Sonicare DiamondClean, der wir ebenfalls in einem Test auf den Zahn gefühlt haben. Wie das angefügte “Smart” erahnen lässt, weist diese hochwertige Schallzahnbürste ein paar Extras mehr auf, als das bei ihrer Vorgängerin der Fall gewesen ist.

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

So kannst du die Philips Sonicare DiamondClean Smart etwa in Kombination mit einer App verwenden und so noch gründlichere Putzergebnisse erzielen. Erhältlich ist die Zahnbürste in verschiedenen Sets, die sich in ihrem Lieferumfang unterscheiden. Ganz günstig ist die Philips Sonicare DiamondClean Smart aber nicht: Je nach Set kostet die Zahnbürste zwischen 170 und 250 Euro. In unserem Testbericht erfährst du, ob sich der Mehrpreis lohnt – oder ob du mit der Philips Sonicare DiamondClean nicht doch besser beraten bist.

Design & Verarbeitung der Philips Sonicare DiamondClean Smart

Die Philips Sonicare DiamondClean Smart wiegt rund 140 Gramm und hat einen Durchmesser von 3,2 Zentimetern. Der Handgriff der Schallzahnbürste ist ergonomisch geformt und liegt dadurch sehr gut und sicher in der Hand. Das Gehäuse kommt in drei verschiedenen, mattierten Farbgebung daher, die alle zu der sehr edlen Optik beitragen: Man hat die Wahl zwischen einem silber-weißen Design, einem “cashmere grey” oder einer schwarzen Farbvariante. Für unseren Test haben für uns für letztere entschieden. Die Oberfläche der smarten Sonicare Zahnbürste ist angenehm griffig. Insgesamt macht die Zahnbürste von Philips einen sehr hochwertigen und auch robusten Eindruck.

Empfohlene Alternativen zur Philips Sonicare DiamondClean Smart

Oral-B iO 8

Zum Testbericht
  • Lithium-Ionen-Akku
  • KI für ganzheitliche Reinigung
  • Magnetantrieb
  • Farbdisplay
  • zahnfleischschonend
  • sehr leise

Oral-B Genius X

Das Design fällt dabei auch noch einmal etwas schicker aus, als das des Vorgängermodells, der Philips Sonicare DiamondClean. Auf der Vorderseite des Handgriffes der DiamondClean Smart finden sich die Bedienknöpfe der Zahnbürste sowie einige LED-Anzeigen: Der obere Knopf dient dem Ein- und Ausschalten der elektrischen Zahnbürste, über eine weitere Taste kann man zwischen den vier Putzmodi des Gerätes wählen: Clean, White, Gum Health und Deep Clean+. Leuchtende Schriftzüge zeigen dir dabei an, welcher Putzmodus aktuell ausgewählt ist. Zusätzlich verfügt die Sonicare DiamondClean Smart auch über eine Akkustandsanzeige, die dich mit Hilfe von drei LED-Lichtern über den Ladestand des eingebauten Akkus informiert.

Bis auf diese Bedienelemente und das Philips-Logo weist die Philips Sonicare DiamondClean keine weiteren äußerlichen Merkmale auf, wodurch das Design der Zahnbürste sehr aufgeräumt und clean ausfällt – was uns gut gefällt. Erhältlich ist die Philips Sonicare DiamondClean Smart in verschiedenen Sets, die sich in Hinblick auf den Lieferumfang unterscheiden: Im Standardset für rund 200 Euro ist neben der Zahnbürste selbst ein Reiseetui für den sicheren Transport und ein schickes Ladeglas enthalten. Außerdem liegen dem Set noch drei austauschbare Bürstenköpfe bei. Der Lieferumfang des Premiumsets für knapp 230 Euro beinhaltet diese Accessoires ebenfalls, wird hier aber durch drei zusätzliche Bürstenköpfe erweitert.

Philips Sonicare DiamondClean Smart Test - Bedienung

Der obere Knopf  des DiamondClean Smart dient dem Ein- und Ausschalten, über eine weitere Taste kann man zwischen den vier Putzmodi des Gerätes wählen.

Philips Sonicare DiamondClean Smart Test - Im Ladeglas

Das Ladegerät lässt sich auf das mitgelieferte Ladeglas stecken, das Ideal in die Umgebung des heimischen Badezimmers passt – um den Akku aufzuladen stellst du die Zahnbürste einfach in das Glas.

Philips Sonicare DiamondClean Smart Test - Bürstenkopf

Der längliche Bürstenkopf der Philips DiamondClean Smart bewegt sich bis zu 31.000 Mal in der Minute und entfernt dadurch Verschmutzungen der Zähne verlässlich und gewissenhaft.

Dabei handelt es sich sich um drei Aufsteckbürsten mit gummierter Fassung zur Plaqueentfernung, für die Reduzierung von Verfärbungen und für gesünderes Zahnfleisch. In einem weiteren Set liegt der Philips Sonicare DiamondClean ein Zungenspray bei. Dieses wirkt antibakteriell und verbessert die allgemeine Gesundheit der – was auf lange Sicht auch für einem frischeren Atem sorgt. Um den Lithium-Ionen-Akku der Schallzahnbürste zu laden, wird ein Induktionsladegerät verwendet, über dass du den Energiespeicher der Philips Sonicare DiamondClean Smart kontaktlos auffrischen kannst. Das Ladegerät lässt sich auf das mitgelieferte Ladeglas stecken, das Ideal in die Umgebung des heimischen Badezimmers passt:

Um den Akku aufzuladen stellst du die Zahnbürste einfach in das Glas. Dann wird er dank der Induktionstechnik ganz automatisch aufgeladen. Für eine Vollladung benötigt die Philips Sonicare DiamondClean Smart ca. 20 bis 24 Stunden – das mag erst einmal viel klingen, wird durch die lange Laufzeit des Akkus aber wieder wett gemacht: Eine volle Akkuladung hält nämlich zwischen zwei und vier Wochen. Dabei kommt es aber natürlich darauf an, wie oft und für wie lange du die elektrische Zahnbürste benutzt. Ohne das Glas aber wird das Aufladen des Akkus schwierig: Das Ladegerät selbst ist nämlich rund und weist keine Haltevorrichtung für die Zahnbürste auf: Die Bürste kann also nicht auf dem Induktionsgerät stehen, ohne umzufallen.

Obwohl das Ladeglas einen robusten Eindruck macht und seine Wände recht dick sind, solltest auf es also gut Acht geben – fällt das Ladeglas hin und zerbricht, hast du leider schlechte Karten, den Akku der Philips Sonicare DiamondClean Smart zu laden.

Bildergalerie: Philips Sonicare DiamondClean Smart

Funktionsumfang der Philips Sonicare DiamondClean Smart

Der längliche Bürstenkopf der Philips Sonicare DiamondClean bewegt sich bis zu 31.000 Mal in der Minute und entfernt dadurch Verschmutzungen der Zähne verlässlich und gewissenhaft. Die Frequenz der Bewegungen ist jedoch von dem gewählten Putzmodus abhängig. Zur Auswahl stehen dem Anwender dabei vier verschiedene Modi, die man mit einem Drücken auf die entsprechende Bedientaste auswählen kann:

1. Clean

Bei diesem Modus handelt es sich um das Standard-Putzprogramm für die alltägliche Zahnpflege.

2. White+

Im Whitening-Modus werden deine Zähne gewissermaßen auf Hochglanz poliert. Der Bürstenkopf wechselt während des Putzvorgangs regelmäßig die Intensität seiner Bewegungen, wodurch die Zahnoberflächen besonders geglättet werden. Durch eine regelmäßige Anwendung dieses Modus sollen die Zähne zudem auch aufgehellt und weißer gemacht werden.

3. Gum Health

Bei dem Gum Health-Modus handelt es sich um ein spezielles Programm zur Zahnfleischpflege. Das Zahnfleisch wird in diesem Modus durch sanfte puslierende Bewegungen des Bürstenkopfes massiert. Das fördert die Durchblutung des Zahnfleisches, was dieses widerstandsfähiger macht. So wird dein Zahnfleisch mit der Zeit weniger anfällig für Blutungen und Verletzungen.

4. Deep Clean+

Entscheidest du dich für den Deep Clean+-Modus, fällt die Zahnreinigung noch intensiver aus. Der Bürstenkopf bewegt sich in einer höheren Frequenz und sehr kraftvoll über die Zahnoberflächen, sodass auch festsitzender Plaques und hartnäckige Verschmutzungen entfernt werden. Auch die Zahnzwischenräume werden effektiv gereinigt. Aufgrund der Intensität dieses Putzprogramms ist es aber nur für Leute empfohlen, die den Umgang mit einer elektrischen Zahnbürste gewohnt sind. Menschen mit empfindlichen Zähnen und leicht reizbarem Zahnfleisch sollten sich für einen anderen Putzmodus entscheiden.

Hast du dich für einen der vier Putzmodi entschieden, zeigt dir eine LED-Anzeige das aktuell gewählte Putzprogramm an. Außerdem wird deine Wahl gespeichert: Beim nächsten Einschalten der Philips Sonicare DiamondClean Smart, wird sie direkt im zuvor gewählten Reinigungsprogramm gestartet. Dadurch musst du den gewünschten Putzmodus nicht jedes Mal neu einstellen. Daneben verfügt die Philips Sonicare DiamondClean Smart auch über einen eingebauten Putzzeit Timer, der dir dabei hilft, die von Zahnärzten empfohlene Zahnputzdauer von mindestens zwei Minuten einzuhalten.

Elektrische Zahnbürste - Philips Sonicare DiamondClean Smart

Zudem erinnert dich der Timer alle dreißig Sekunden durch ein Signal daran, die Position der Zahnbürste zu wechseln. So hilft dir der Timer auch dabei, deine Zähne flächendeckend zu reinigen, anstatt immer nur an derselben Stelle zu putzen. Ein technischer Glanzpunkt ist der leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku der Philips Sonicare DiamondClean Smart, der noch länger hält als der der Philips Sonicare DiamondClean. So verspricht der Hersteller, dass der Akku mit einer vollen Ladung bis zu zwei Wochen hält. Je nach Häufigkeit und Dauer der Anwendung kann die Laufzeit des Akkus aber sogar einen ganzen Monat betragen. Der Akku der Philips Sonicare DiamondClean Smart bringt also ein enorm hohes Leistungsniveau auf, an dem sich viele Konkurrenzmodelle ein Beispiel nehmen könnten.

Die größten Unterschiede des Funktionsumfangs der Philips Sonicare DiamondClean Smart zu ihrem Vorgängermodell, der Sonicare DiamondClean, aber liegen in ihrer App-Unterstützung und den hochmodernen Bürstenköpfen: Die Bürstenköpfe der Philips Sonicare DiamondClean Smart nämlich erfüllen jeweils einen anderen Zweck: Die Gum Care-Bürste sorgt für ein gesünderes Zahnfleisch, die Premium White Aufsteckbürste entfernt Verfärbungen und hellt die Zähne auf. Die Plaque Defense Bürste entfernt Plaques laut Philips bis zu zehnmal effektiver als herkömmliche Bürstenköpfe. Dabei erkennt Sonicare DiamondClean Smart automatisch, welchen Bürstenkopf du gerade aufgesteckt hast und wählt den zum Bürstenkopf passenden Putzmodus selbstständig aus.

Die Smartphone-App der Philips Sonicare DiamondClean Smart verfügt über einen Putzassistenten, der dir bei der flächendeckenden Reinigung deiner Zähne hilft und dir Tipps gibt, wie du noch bessere Reinigungsergebnisse erzielen kannst. Mehr zur App erfährst du weiter unten in unserem Praxistest. Eine Verbesserung gegenüber des Vorgängermodells ist auch, dass die Philips Sonicare DiamondClean Smart über eine Andruckkontrolle verfügt: Diese warnt dich davor, wenn du beim Zähneputzen zu viel Druck ausübst. Das könnte nämlich sowohl die Zähne als auch das Zahnfleisch schädigen. Dank der Andruckkontrolle der Sonicare DiamondClean Smart bist du hier also stets auf der sicheren Seite.

Philips Sonicare DiamondClean Smart Test - Bürstenköpfe

Dem Set des Philips Sonicare DiamondClean Smart liegen noch drei austauschbare Bürstenköpfe bei.

Philips Sonicare DiamondClean Smart Test - Ladegerät + Ladeglas

Sollte das mitgelieferte Ladeglas zu Bruch gehen, ist im Set eine weitere Halterung aus Kunststoff enthalten, die statt dem Glas auf das Ladegerät  gesteckt werden kann.

Philips Sonicare DiamondClean Smart Test - Stufen

Beim Philips Sonicare DiamondClean Smart kann zwischen den 4 Modi: Clean, White+, Gum Health & Deep Clean+ gewählt werden.

Die Philips Sonicare DiamondClean Smart im Praxistest

Obwohl das Handstück der Philips Sonicare DiamondClean nicht gummiert ist, liegt die elektrische Schallzahnbürste im Praxistest gut in der Hand. Das rührt daher, dass die Oberfläche des Gehäuses etwas angeraut ist, wodurch sich die Philips Sonicare DiamondClean Smart auch mit nassen Händen sicher halten lässt. Die Bedienung der Schallzahnbürste fällt sehr simpel aus: Mit dem Knopf zum Ein- und Ausschalten startest du die Drehbewegungen des Bürstenkopfes oder schaltest sie ab. Über den zweiten Knopf auf der Vorderseite der Zahnbürste lassen sich die Putzprogramme mühelos und unkompliziert auswählen: Um etwa den Clean+ Modus auszuwählen, reicht ein einmaliges Drücken auf die Taste.

Für den Gum Health Modus musst die Bedientaste zweimal drücken. Die leuchtenden Schriftzüge auf der Vorderseite des Gehäuses zeigen dir dabei an, welchen Putzmodus du gerade ausgewählt hast. Nach dem Einschalten der Zahnbürste setzt sich sogleich der Bürstenkopf der Philips Sonicare DiamondClean Smart in Bewegung, bis die empfohlene Putzdauer von zwei Minuten erreicht ist. Der Timer der elektrischen Zahnbürste funktioniert zuverlässig und sorgt dafür, dass du alle Zahn- und Mundbereiche beim Putzen berücksichtigst. So erhältst du ein umfassend frisches Mundgefühl. Auch die Andruckkontrolle der Zahnbürste funktioniert zuverlässig. In unserem Praxistest haben wir zudem festgestellt, dass alle Beschriftungen am Handstück gut lesbar sind.

So erkennst du gleich auf den ersten Blick, welches Reinigungsprogramm gerade aktiv ist und wie es um den Ladestand des Lithium-Ionen-Akkus gestellt ist. Allgemein lässt sich sagen, dass die Philips Sonicare DiamondClean Smart hochwertig ist und auch im Praxistest überzeugen kann – was uns allerdings negativ aufgefallen ist, sind die Bedienknöpfe. Diese weisen nämlich keinen angenehmen Druckpunkt auf und wirken – im Gegensatz zum Rest der Zahnbürste – empfindlich und fragil. Besonders der Knopf zum Ein- und Ausschalten des Gerätes macht keinen langlebigen Eindruck. Hier hätten wir uns eine bessere Verarbeitung der Bedienelemente gewünscht, wie sie etwa bei den Spitzenmodellen von Oral-B zu finden ist. Hier hat Philips nichts aus den Schwachstellen der Philips Sonicare DiamondClean gelernt, deren Bedientasten ebenfalls etwas lose verarbeitet sind.

Philips Sonicare DiamondClean Smart Test - 2

Um den Lithium-Ionen-Akku der DiamondClean Smart zu laden, wird ein Induktionsladegerät verwendet, über dass du den Energiespeicher der Philips Sonicare DiamondClean Smart kontaktlos auffrischen kannst.

Philips Sonicare DiamondClean Smart Test - App

Die Smartphone-App der Philips Sonicare DiamondClean Smart verfügt über einen Putzassistenten, der dir bei der flächendeckenden Reinigung deiner Zähne hilft und dir Tipps gibt, wie du noch bessere Reinigungsergebnisse erzielen kannst.

Philips Sonicare DiamondClean Smart Test - Bürstenköpfe Vergleich

Die verschiedenen Bürstenköpfe des DiamondClean Smart sind mit Sensoren versehen, die den Kopf erkennen und automatisch den passenden Modus zuschalten.

Die Reinigungsleistung der Philips Sonicare DiamondClean Smart

Der Bürstenkopf der Philips Sonicare DiamondClean Smart pulsiert und rotiert jeweils 31.000 mal in der Minute – was zusammen also 62.000 Schwingungen ergibt. Dadurch fällt die Reinigungsleistung der Philips Sonicare DiamondClean sehr gut aus und sorgt bereits bei einer einmaligen Anwendung für ein sehr angenehmes und umfassend frisches Mundgefühl. Die verschiedenen Putzprogramme der Philips Sonicare DiamondClean Smart tragen ebenfalls zur Mundgesundheit bei – mit den richtigen Bürstenköpfen lassen sich selbst Verfärbungen und hartnäckige Ansammlungen von Plaques entfernen. Beim Zähneputzen mit der Sonicare DiamondClean Smart wird das Gebiss in sechs Abschnitte unterteilt, die dir in der App der Zahnbürste angezeigt werden.

Nach zwanzig Sekunden fordert dich die Zahnbürste dank ihres Putzzeit Timers auf, den Abschnitt zu wechseln. So wird gewährleistet, dass alle Zähne geputzt werden und die Aufmerksamkeit erhalten, die für ein wohliges Mundgefühl und die Zahngesundheit entscheidend ist. In unserem Praxistest hatte uns bereits die Reinigungsleistung der DiamondClean überzeugt – der Nachfolger legt hier aber noch einmal eine Schippe drauf. Dazu tragen auch die praktischen neuen Features wie etwa die Andruckkontrolle bei. Die schnell schwingenden Borsten der Philips Sonicare DiamondClean Smart entfernen sowohl Plaques als auch Essensreste zuverlässig aus den Zahnzwischenräumen und auch das Zahnfleisch wird angenehm massiert und in das Zähneputzen eingebunden. Die Putzmodi der Zahnbürste erfüllen ihre Zwecke und sind unterm Strich alle zu empfehlen.

Im Deep Clean+ Modus jedoch, dem Programm zur dentalen Tiefenreinigung, erhält man unserer Meinung nach die gründlichsten Ergebnisse. Für Menschen mit sensiblen Zähne oder empfindlichen Zahnfleisch sowie für Personen, die gerade erst von eine Handzahnbürste auf eine elektrische Schallzahnbürste umgestiegen sind, empfehlen wir hingegen die Easy Start Funktion: Dieses Feature steigert die Intensität der Schwingungen über einen Zeitraum von zwei Wochen Schritt für Schritt automatisch. Gerade am Anfang kann das zu einem angenehm Putzerlebnis beitragen. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Philips Sonicare DiamondClean Smart genau wie die herkömmliche Sonicare DiamondClean eine ausgezeichnete Reinigungsleistung aufweist. Das Zahnputzgefühl ist erstklassig, die Zähne fühlen sich nach dem Putzen sehr sauber an.

Die Philips Sonicare DiamondClean Smart App

Die Philips Sonicare Smartphone-App ist sowohl für iOS als auch für Android erhältlich – und kostet keinen Cent. Die App zeigt dir während des Putzvorgangs an, welche Zahnbereiche man wie lange putzen soll. So kannst du mit Hilfe der App sicherstellen, auch wirkliche alle Zähne zu reinigen und von Speiseresten zu befreien. Wie es scheint, fehlt es der App aber an jener künstlichen Intelligenz, wie sie bei Modellen der iO-Reihe von Oral-B, wie der Oral-B iO 8 oder Oral-B iO 9, zu finden ist: Die KI der Oral-B App zeigt dir mittels Sensoren die exakte Position der Zahnbürste in deinem Mund an, was die gründliche Zahnreinigung noch einmal erleichtert.

Der Putzassistent von Philips funktioniert zwar auch ohne diese künstliche Intelligenz, jedoch bekommt man hier nur vorgegeben, wo man zu putzen hat, ohne dass sich die Zahnbürste nach dem individuellen Putzverhalten der Benutze richtet. Immerhin kann man in der App je nach Gewohnheit den Ausgangspunkt des Putzvorgangs festlegen. Oral-B macht bei seiner App aber dennoch einen besseren Job.

Philips Sonicare DiamondClean Smart Test

Elektrische Zahnbürste - Philips Sonicare DiamondClean Smart

Fazit zur Philips Sonicare DiamondClean Smart

Die Philips Sonicare DiamondClean Smart ist eine sehr hochwertige Schallzahnbürste und reinigt die Zähne genauso effektiv wie ihr etwas günstigeres Vorgängermodell, die Philips Sonicare DiamondClean. Auf Grund der zusätzlichen Funktionen des Nachfolgers aber erfolgt die Zahnreinigung noch etwas angenehmer – die Andruckkontrolle etwa trägt maßgeblich zu einem gesünderen Mundgefühl bei. Daher haben wir die Philips Sonicare DiamondClean Smart noch etwas besser bewertet als ihre Vorgängerin. Allerdings kostet sie auch eine ganze Stange mehr und schlägt je nach dem gewählten Set mit einem Preis von rund 170 bis 250 Euro zu Buche.

Die einzigen Kritikpunkte der Philips Sonicare DiamondClean Smart sind ihre recht empfindlichen Bedientasten und der Funktionsumfang der App, der beim Hersteller Oral-B einige Features mehr aufweist. Nichtsdestotrotz würden wir die Philips Sonicare DiamondClean Smart jedem empfehlen, der Wert auf gesunde Zähne legt. Wer etwas Geld sparen möchte und auf einzelne Funktionen verzichten kann, der kann aber auch zur Vorgängerin greifen.

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Elektrische Zahnbürsten Test.