Elektrische Zahnbürsten für Kinder im Test – Die 5 besten Elektrozahnbürsten im Vergleich

Je früher Kinder mit der Pflege ihrer Zähne beginnen, desto besser. Dabei kann der Putzvorgang für Kinder jedoch schnell zu einem anstrengenden und gehassten Prozedere werden. Da die Feinmotorik von Kindern noch nicht ganz ausgeprägt ist, stellt für sie vor allem der Umgang mit einer Handzahnbürste ein schwieriges Unterfangen dar. Elektrische Zahnbürsten hingegen nehmen den Kleinen einen Großteil der Arbeit ab und sorgen für exzellente Putzergebnisse, die die von Handzahnbürsten deutlich übertreffen.

Elektrische Zahnbürsten für Kinder Test

Sie tragen also gerade bei Kindern dazu bei, dass die Zähne kariesfrei und gesund bleiben. Zudem sind elektrische Zahnbürsten für Kinder in der Regel so designed, dass sie sofort die Neugier des Nachwuchs wecken: Fröhliche, bunte Farben, Aufdrucke und austauschbare Sticker beliebter Disney-Figuren wecken gleich den kindlichen Spieltrieb. So können Kinder mit einer elektrischen Zahnbürste spielerisch lernen, sich die Zähne zu putzen. Wir haben für dich (und deine Kinder) verschiedene elektrische Zahnbürsten getestet und erklären dir auch, worauf es beim Kauf einer solchen Elektrobürste ankommt.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test – Unsere Empfehlungen

Hier findest du 5 Modelle die wir getestet haben und empfehlen können.

Elektrische Zahnbürste für Kinder ab 3 Jahren – Oral-B Kids

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Kids

Die Oral-B Kids bietet vier Sticker mit Motiven der verschiedenen Disney Filme.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Kids - Bürstenkopf

Die besonders weichen Borsten der Oral-B Kids ermöglicht eine sehr sanfte Reinigung.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Kids - Bedienung

Über den Druckknopf an der Vorderseite wird die Kids in zwei verschiedene Programme geschaltet.

Die besonders weichen Borsten der Oral-B Kids ermöglicht eine sehr sanfte Reinigung, die sich vor Allem speziell für Kinder ab 3 Jahren anbietet. Auch der kleine runde Bürstenkopf ist ideal für Kindermünder geeignet. Das Modell bietet ein spielerisches, kinderfreundliches Design und wird mit vier tollen Disney Stickern mit Motiven der Filme Cars, Frozen 2, Ariel oder auch Star Wars geliefert. Über den gummierten Druckknopf an der Vorderseite kann das Gerät in zwei verschiedene Programme geschaltet werden.

Die Oral-B Kids bietet einen integrierten Timer, mit dem immer die richtige Putzzeit von 2 Minuten eingehalten werden kann. Außerdem ist die Elektrozahnbürste kompatibel mit der Disney Magic Timer App von Oral-B. Mit einer vollständigen Akkuladung lässt sich das Modell bis zu acht Stunden betreiben.

Oral-B Kids

Elektrische Schallzahnbürste mit App für Kinder ab 3 Jahren – Playbrush Smart Sonic

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Playbrush Smart Somic

Die Playbrusch ist optimal für Kinder ab drei jahren geeignet. 

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Playbrush Smart Sonic - Bürstenkopf wechseln

Die extra weichen Bürstenköpfe eignen sich speziell für empfindliche Kinderzähne.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Playbrush Smart Sonic - Bedienung

Die Bedienung der Smart Sonic ist gummiert und kinderleicht zu nutzen.

Die Playbrush Smart Sonic ist, wie der Name schon vermuten lässt, eine smarte, interaktive Schallzahnbürste für Kinder ab 3 Jahren. Mit ihren extra weichen Bürstenköpfen eignet sich das Modell ganz besonders für empfindliche Kinderzähne. Mit der Smart Sonic lässt sich spielerisch das richtige Zähne putzen  erlernen. Mit der Playbrush Kids App (Android und IOS) kann das Modell via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden. Diese App bietet lehrreiche Spiele, die sich mit den Putzbewegungen steuern lassen. Eine neuartige Technologie misst Druck, Geschwindigkeit, Dauer, Genauigkeit & Frequenz.

Außerdem gibt sie Audio-Feedback und wertet das Putzergebnis für Eltern statistisch aus. Mit zwei Blautönen und einem knalligen Rot kommt das Design kinderfreundlich daher. Über die dazugehörige App kann die Schallzahnbürste in zwei verschiedene Modi geschalten werden. Auch die Putzzeit wird, wenn auch ausschließlich über die App, festgehalten. Die Akkulaufzeit wird vom Hersteller leider nicht angegeben.

Playbrush Smart Sonic

Elektrische Zahnbürste für Kinder ab 6 Jahren – Oral-B Junior

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Junior

Die Oral-B Junior fördert bessere Putzgewohnheiten für sauberere Zähne.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Junior - Bürstenkopf

Die verschiedenen Farben machen das Zähneputzen für Kinder ab 6 Jahren zu einem lustigen Erlebnis.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Junior - Bedienung

Die Oral-B Junior verzichtet auf verschiedene Putzmodi.

Die Oral-B Junior fördert bessere Putzgewohnheiten für sauberere Zähne. Die verschiedenen Farben machen das Zähneputzen für Kinder ab 6 Jahren zu einem lustigen Erlebnis. Die besonders weichen, ultra-dünnen Borsten sind sanft zu Zähnen und dem Zahnfleisch von Kindern. Das Design scheint identisch zur Oral-B Pro 600, abgesehen davon, dass diese Modell in Grün und in Lila erhältlich ist. Die Oral-B Junior verzichtet auf verschiedene Putzmodi.

Der integrierte 2 Minuten Timer hilft den Kindern die richtige Putzzeit einzuhalten und vibriert nach dreißig Sekunden, um daran zu erinnern, den Putzbereich zu wechseln. Die Akkulaufzeit der Junior wird mit bis zu zehn Tagen angegeben.

Oral-B Junior

Elektrische Zahnbürste für Kinder ab 6 Jahren – Oral-B Junior Smart

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Junior Smart

Die Oral-B Junior Smart schützt das empfindliche Zahnfleisch mit der visuellen Andruckkontrolle.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Junior Smart - App

Der integrierten Timer hilft immer die richtige Putzzeit von 2 Minuten einzuhalten.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Junior Smart - Bedienung

Bei der Oral-B Junior Smart kann  zwischen drei verschiedenen Putzmodi gewählt werden.

Die Oral-B Junior Smart schützt das empfindliche Zahnfleisch mit der visuellen Andruckkontrolle. Diese Funktion und auch ein extra sanfter, runder Bürstenkopf mit ultra-dünnen Borsten machen das Modell ideal für Kinder ab 6 Jahren. Die Junior Smart verbindet sich mit der Oral-B App, um die Putzgewohnheiten durch Echtzeit-Feedback zu verbessern. Ihr Kind kann in der „Oral-B FunZone“ lustige Fotofilter aktivieren, wenn es die vom Zahnarzt empfohlenen 2 Minuten putzt. Das Gerät ist in einem Mini-Maus, einem Star Wars und in einem ganz eigenen Design erhältlich.

Bei der Oral-B Junior Smart kann  zwischen drei verschiedenen Putzmodi: 1. Tägliches Putzen, 2. Sensitiv und 3. Aufhellen gewählt werden. Mit dem integrierten Timer ist es ein Leichtes immer die richtige Putzzeit von 2 Minuten einzuhalten. Der vollständig geladene Akku hält laut Hersteller für bis zu ca. zwei Wochen.

Oral-B Junior Smart

Elektrische Zahnbürste für Teenager ab 12 Jahren – Oral-B Teen

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Teen

Die Ortho Care Aufsteckbürste der Oral-B Teen ist absolut ideal bei festsitzenden Zahnspangen.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Teen - App

Die Teen fördert bessere Putzergebnisse durch Echtzeit-Feedback dank Bluetooth-Verbindung und Oral-B App.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Teen - Bedienung

Die Oral-B Teen ist in zwei verschiedenen modernen Designs erhältlich.

Die Ortho Care Aufsteckbürste der Oral-B Teen ist absolut ideal bei festsitzenden Zahnspangen. Die Sensi UltraThin Aufsteckbürste dient für eine ganz besonders sanfte Reinigung. Der runde Bürstenkopf sorgt für gesünderes Zahnfleisch im Vergleich zu einer herkömmlichen Handzahnbürste. Die Oral-B Teen ist in zwei verschiedenen modernen Designs erhältlich. Das Modell bietet ganze drei verschiedene Reinigungsmodi. Nämlich die tägliche Reinigung, Aufhellen und Sensitiv.

Außerdem fördert die Teen bessere Putzergebnisse durch Echtzeit-Feedback dank Bluetooth-Verbindung und Oral-B App. Lithium-Ionen-Akku hält mit einer vollstänigen Akkuladung länger als zwei Wochen. Der integrierte, professionelle Timer hilft, immer die richtige Putzzeit von 2 Minuten einhalten und errinnert alle dreißig Sekunden daran die Putzzone zu wechseln.

Oral-B Teen

Elektrische Schallzahnbürste für Kinder ab 7 Jahren: Philips Sonicare for Kids

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Philips Sonicare for Kids

Im Lieferumfang der Philips sind acht verschiedene Aufkleber mit kindgerechten Motiven enthalten.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Philips Sonicare for Kids - Bürstenkopf

Die Sonicare for Kids ermöglicht eine gründliche und sanfte Reinigung von Kinderzähnen.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Philips Sonicare for Kids - Bedienung

Einer der Modi ist für Kinder ab vier Jahren, der andere für Kinder ab sieben Jahren ausgelegt.

Die Philips Sonicare for Kids Schallzahnbürste ist mit der interaktiver App speziell auf die Putz-Bedürfnisse von Kindern abgestimmt und motiviert laut 98 % der Anwender Kinder zum längeren und besseren Putzen. Die innovative Schalltechnologie der Sonicare for Kids ermöglicht eine gründliche und sanfte Reinigung von Kinderzähnen. Die Elektrozahnbürste selbst wurde in Weiß und Grün gestaltet. Zusätzlich sind im Lieferumfang allerdings noch acht verschiedene Aufkleber mit kindgerechten Motiven enthalten, so dass das Design individuell ausgewählt werden kann. Beim Putzen mit dem Modell kann zwischen zwei verschiedenen Putzmodi gewählt werden.

Einer der Modi ist für Kinder ab vier Jahren, der andere für Kinder ab sieben Jahren ausgelegt. Mit einer vollständigen Akkuladung lässt sich die Zahnbürste bis zu zwei Wochen betreiben.

Philips Sonicare For Kids

Kaufberatung: Worauf sollte ich bei elektrischen Kinderzahnbürsten achten?

Die Putzleistung

Ob du dich für eine elektrische Kinderzahnbürste mit Rotations- oder Schalltechnik entscheidest, ist für die Putzleistung nicht allzu relevant. Stattdessen spielt es eine große Rolle, dass sich der Bürstenkopf der E-Zahnbürste gleichmäßig und schnell bewegt. Schallzahnbürsten bewegen den Bürstenkopf dabei in einer vibrierenden Bewegung, Rotationszahnbürsten in einer drehenden Seitwärtsbewegung. Da man für die Nutzung von elektrischen Zahnbürsten weniger Geschick braucht, geht das Zähneputzen mit einer solchen Bürste um ein vielfaches leichter von der Hand. Dadurch werden in der Regel viel bessere Putzergebnisse mit elektrischen Zahnbürsten erzielt als mit Handzahnbürsten.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Drei Modelle

Die Philips Sonicare for Kids, Playbrush Smart Sonic und die Oral-B Junior im Größenvergleich.

Design

Elektrische Zahnbürsten für Kinder kommen oft in verspielten und bunten Designs daher. Ob Mickey Maus oder Tier-Design – im Handel gibt es alles, was das Kinderherz begehrt. Dabei handelt es sich aber nicht nur um bloße Spielerei: Das richtige Aussehen der Zahnbürste kann dein Kind zur Zahnpflege motivieren. Frage dein Kind also, welche Zahnbürste ihm gefallen würde.

Gewicht und Handhabung

Eine elektrische Kinderzahnbürste sollte nur so viel wiegen, dass Kinder sich mit ihnen bis zu drei Minuten lang die Zähne putzen können, ohne sich zu sehr anzustrengen. Auch sollte das Handteil der Zahnbürste ergonomisch so geformt sein, sodass es gut in den kleinen Händen deines Kindes liegt.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Teen - Akkustandsanzeige

Das richtige Aussehen der Zahnbürste kann dein Kind oder aber auch einen Teenager zur Zahnpflege motivieren.

Das Handstück

Neben der ergonomischen Form und dem Gewicht ist es auch wichtig, dass das Handstück einer elektrischen Kinderzahnbürste zusätzlich gummiert oder genoppt ist. So lässt sich die Zahnbürste auch mit feuchten bzw. nassen Kinderhänden gut und sicher halten. Die Handstücke von elektrischen Kinderzahnbürsten sind selbstverständlich wasserfest und lassen sich ganz einfach unter dem laufenden Wasserhahn abwaschen.

Der richtige Bürstenkopf

Kinder neigen dazu, beim Zähneputzen zu viel Druck anzuwenden. Damit es nicht zu Verletzungen und Blutungen des Zahnfleisches kommt, solltest du daher Bürstenköpfe mit weichen Borsten wählen. Weiche Borsten verhindern auch, dass unter dem Druck des Zähneputzens Zahnschmelz abgerieben wird.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Philips Ladestation

Das Handstück einer elektrischen Zahnbürste für Kinder sollte gummiert und im besten Fall auch genoppt sein.

Putzzeit-Timer

Das Zeitgefühl von Kindern ist noch nicht so ausgeprägt wie das von Erwachsenen. Das erschwert es ihnen, die nötige Dauer des Zähneputzens einzuhalten. Wenn in der elektrischen Kinderzahnbürste ein Putzzeit-Timer eingebaut ist, hilft dieser den Kindern dabei, sich an die von Zahnärzten empfohlene Putzdauer von zwei bis drei Minuten zu halten. Bei elektrischen Zahnbürsten für Kinder erklingt statt eines dumpfen Signals häufig eine flotte Melodie, die die Kinder darauf aufmerksam macht, den Putzbereich zu wechseln.

Andruckkontrolle

Eine Andruckkontrolle ist ein hilfreiches Feature, auf das die meisten E-Zahnbürsten für Kinder jedoch leider verzichten. Dabei wäre es hier besonders praktisch: Eine Andruckkontrolle überprüft nämlich durch einen Drucksensor, ob der Benutzer beim Zähneputzen zu viel Druck aufbringt. Sollte dies der Fall sein, weist die Andruckkontrolle darauf hin, den Druck zu verringern.

Akkuleistung und Akkulaufzeit

Beim Kauf einer elektrischen Zahnbürste solltest du ebenso auf die Leistung und Laufzeit des integrierten Akkus achten. Auch sollte der Akku möglichst langlebig sein – bei den wenigsten Elektrobürsten lässt sich der Akku herausnehmen und wechseln. Wenn der Akku kaputt ist, musst du meistens gleich eine neue E-Zahnbürste kaufen. Daher sollte der verbaute Akku schon einige Jahre halten. Die meisten elektrischen Zahnbürsten verfügen zum Glück über einen Lithium-Ionen-Akku – dieser Akkutyp gilt als besonders leistungsstark und weist eine hohe Langlebigkeit auf.

Elektrische Zahbürste für Kinder Test - App 1

Der integrierte Timer hilft Kindern nicht nur die Gesamt-Putzzeit von zwei Minuten einzuhalten, sondern erinnert auch nach dreißig Sekunden den Putzbereich zu wechseln.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Junior Smart - Andruckkontrolle

Eine Andruckkontrolle überprüft durch einen Drucksensor, ob der Benutzer beim Zähneputzen zu viel Druck aufbringt.

Geballtes Wissen – Elektrische Kinderzahnbürsten

1. Weiche Borsten

Kinder neigen beim Zähneputzen dazu, zu viel Druck auf die Zahnbürste und die Zähne auszuüben. Daher sollten Kinderzahnbürsten weiche Borsten haben, um Verletzungen zu vermeiden. Das gilt sowohl für Handzahnbürsten als auch für elektrische Zahnbürsten für Kinder.

2. Reinigungskraft

Elektrischen Zahnbürsten für Erwachsene und Kinder erzielen bei richtiger Nutzung grundsätzlich bessere Putzergebnisse als herkömmliche Handzahnbürsten.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Bürstenköpfe

Kinderzahnbürsten sollten weiche Borsten haben, um Verletzungen zu vermeiden.

3. Die Technologie

Elektrische Zahnbürsten lassen sich in Rotationszahnbürsten und Schall- bzw. Ultraschallzahnbürsten unterteilen. Bei allen Technologien ist es aber wichtig, dass sich die Bürstenköpfe schnell und gleichmäßig bewegen – so ist eine besonders hohe Reinigungskraft gewährleistet.

4. Qualität

No-Name-Zahnbürsten sind zwar sehr günstig, büßen aber auch an Qualität ein. Daher sollte man bei dem Kauf einer elektrischen (Kinder-)Zahnbürste zu Produkten von namhaften Herstellern wie Philips und Oral-B bzw. Braun greifen.

5. Putzzeit-Timer

In vielen Elektrozahnbürsten ist ein Putzzeit-Timer integriert, der dich durch akustische oder vibrierende Signale informiert, wenn die erforderliche Dauer des Zähneputzens beendet ist. Gerade bei Kindern ist dies hilfreich, damit sie sich an die empfohlene Putzzeit halten und gewöhnen.

6. Zahnpflege bei Babys

Grundsätzlich solltest du mit dem Zähneputzen bei deinem Baby spätestens dann anfangen, sobald der erste Zahn an die Oberfläche gedrungen ist. Aber auch davor macht es Sinn, den Mundraum des Nachwuchses zu pflegen. Spezielle Fingerhüte oder Zahnbürsten für Babys helfen dir dabei.

Mehr Informationen zur Zahnpflege bei Babys und Kleinkindern findest du hier: XXX

Welche Vorteile haben elektrische Zahnbürsten für Kinder?

Natürlich sind elektrische Zahnbürsten für Kinder nicht zwingend notwendig. Sie können den Kleinen das wichtige Zähneputzen aber deutlich angenehmer machen. Um sich die Zähne mit einer herkömmlichen Handzahnbürste zu putzen, ist nämlich ein gewisser Grad an Geschick nötig. Bei Kindern ist die Feinmotorik der Hände aber erst ab dem neunten Lebensjahr voll entwickelt – das erschwert ihnen die Zahnpflege mit einer Handzahnbürste in jüngeren Jahren wesentlich.
Mit einer elektrischen Kinderzahnbürste hingegen geht das Zähneputzen sehr viel leichter von der Hand. Auch reinigen Elektrozahnbürsten die Kinderzähne effektiver als Handzahnbürsten, weil sie eine höhere Putzleistung vorweisen. Zwar kommt es auch bei elektrischen Zahnbürsten auf die richtige Putztechnik an, die einfache Handhabung macht die Umsetzung der Putztechniken aber um ein vielfaches leichter.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Playbrush Smart Sonic - Bürstenkopf

Bei Kindern ist die Feinmotorik der Hände erst ab dem neunten Lebensjahr voll entwickelt – das erschwert ihnen die Zahnpflege mit einer Handzahnbürste in jüngeren Jahren wesentlich.

Zudem lassen sich elektrische Zahnbürsten für Kinder ansprechend gestalten und einstellen. Es gibt verschiedene Musik- und Signaltöne, bunte Designs und austauschbare Sticker, die das kindliche Interesse wecken und den Nachwuchs zur Zahnpflege motivieren. Ein integrierter Putzzeit-Timer hilft den Kindern zudem, sich an die von Zahnärzten empfohlene Putzdauer von zwei bis drei Minuten zu halten. Lustige Melodien weisen sie während des Putzvorgangs darauf hin, dass es Zeit wird, den zu putzenden Zahnbereich zu wechseln. So werden Kinder spielerisch und altersgerecht an das Zähneputzen herangeführt.

Wie funktionieren elektrische Zahnbürsten für Kinder?

Grundsätzlich lassen sich elektrische Zahnbürsten in zwei Kategorien unterteilen: oszillierende Rotationszahnbürsten und Schall- bzw. Ultraschallzahnbürsten. Wir stellen dir nachfolgenden die beiden Putztechniken vor:

Was sind Rotationszahnbürsten?

Rotationszahnbürsten werden auch Rundkopfzahnbürsten genannt. Das kommt daher, da der Bürstenkopf solcher Elektrozahnbürsten rund und recht klein ist – so kommt man mit einer Rundkopfzahnbürste auch gut an die hinteren Backenzähne heran. Der runde Bürstenkopf einer Rotationszahnbürste dreht sich je nach Modell in einer Frequenz von 3000 bis 9000 Bewegungen in der Minute.  Zusätzlich bewegen sich die Borsten des Bürstenkopfes in einer oszilierenden, also schwingenden Bewegung. Die Kombination aus Rotation und Oszillation sorgt für eine sehr gute Entfernung von Schmutz und Plaques.

Im Gegensatz zu Schallzahnbürsten muss man bei der Zahnreinigung mit einer Rotationszahnbürste jedoch stets etwas Druck auf die Bürste und die Zähne ausüben. Daher sollten die Borsten eines Rundbürstenkopfes für Kinder recht weich sein.

Was sind Schallzahnbürsten?

Die Bürstenköpfe von Schallzahnbürsten ähneln denen von herkömmlichen Handzahnbürsten: Sie sind größer und schmaler als die von Rotationszahnbürsten. Dadurch lässt sich zwar eine größere Zahnfläche reinigen, die hinteren Backenzähne erreicht man aber nicht so gut. Der Bürstenkopf einer Schallzahnbürste wird mittels eines Schallwandlers in eine vibrierende Bewegung versetzt und bringt es durch diese Technologie auf etwa 30.000 Schwingungen in der Minute. Dadurch fallen die Putzergebnisse mit einer Schallzahnbürste noch besser aus als mit einer Rotationszahnbürste. Ultraschallzahnbürsten putzen noch effektiver: Bei diesen Modellen bewegt sich der Bürstenkopf mit sagenhaften 2,4 Millionen Schwingungen pro Minute über die Zahnoberfläche. Ultraschallzahnbürsten sind zumeist aber auch sehr kostenintensiv.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Philips Sonicare for Kids - Bürstenkopf

Der Bürstenkopf einer Schallzahnbürste wird mittels eines Schallwandlers in eine vibrierende Bewegung versetzt und bringt es durch diese Technologie auf etwa 30.000 Schwingungen in der Minute.

Übrigens: Wenn du mehr über die Technik von elektrischen Zahnbürsten lesen willst, empfehlen wir dir den Artikel: Elektrische Zahnbürste Test

Rotations- oder Schallzahnbürste – welche eignet sich für Kinder besser?

Fest steht: Elektrische Zahnbürsten putzen die Zähne effektiver als Handzahnbürsten. Da bei Kindern die Feinmotorik noch nicht richtig ausgebildet ist, fällt ihnen der Umgang mit Handzahnbürsten schwer – sie sind schlicht zu ungeschickt. Elektrische Zahnbürsten hingegen erleichtern den Kleinen die Zahnpflege ungemein, da sie den Großteil der nötigen Bewegungen selbst ausführen. Zwischen den verschiedenen Arten von Elektrobürsten gibt es jedoch ein paar Unterschiede: Ohne die richtige Putztechnik führen auch Rotationszahnbürsten nicht zum gewünschten Ergebnis. Auch ist der ausgeübte Druck auf das Zahnfleisch und die Zähne bei einer solchen Elektrobürste etwas höher – so könnte es zu Verletzungen des jungen Zahnfleisches kommen.

Schallzahnbürsten hingegen reinigen die Zähne höchst effizient und weisen nur einen geringen Druck auf. Daher eignen sich Zahnbürsten mit Schalltechnologie für Kinder besonders gut.

Ab welchem Alter sollten sich Kinder die Zähne putzen?

Noch bevor die Milchzähne da sind kannst du mit der Mundhygiene deines Babys beginnen. Je früher du dein Kind an den Vorgang des Zähneputzens gewöhnst, desto eher wird es auch später Wert auf die richtige Zahnpflege legen. So sollte bereits bei Babys der Kieferkamm massiert werden, bevor die ersten Zähnchen zu sehen sind. Für diesen Zweck existieren spezielle Fingerhüte und besonders weiche Baby-Zahnbürsten. Auch macht es Sinn, deinem Baby kombinierte Vitamin-D-Tabletten und Fluorid-Tabletten zu verabreichen. Das beugt einem Mangel an Mineralstoffen vor, der sich negativ auf die Entwicklung der Kinderzähne auswirken würde. Sobald dann der erste Milchzahn durchgebrochen ist, sollte mit dem richtigen Zähneputzen begonnen werden.

Elektrische Zahnbürste Test - Größenvergleich

Sobald der erste Milchzahn durchgebrochen ist, kann und sollte mit dem richtigen Zähneputzen begonnern werden.

Ab welchem Alter kann mein Kind eine elektrische Zahnbürste benutzen?

Nachdem die Milchzähne da sind, sollten Kinderzähne zunächst mit einer Handzahnbürste geputzt werden. Ab vier Jahren sind Kinder dann in der Regel dazu in der Lage, sich die Zähne selbstständig (im Idealfall aber unter Anleitung) mit einer elektrischen Zahnbürste zu reinigen. Vorher sind Kinder noch zu schwach, das relativ schwere Handteil einer E-Zahnbürste zu halten. Ab einem Alter von zehn Jahren können dann auch Kinder zu elektrischen Zahnbürsten für Erwachsene greifen. Da Elektrozahnbürsten für Erwachsene jedoch mehr Power aufbringen als Modelle für Kinder, sollte hier eine Bürste mit integrierter Andruckkontrolle gewählt werden. So wird verhindert, dass es zu Verletzungen im Mundraum kommt.

Dürfen Kinder die elektrische Zahnbürste der Eltern benutzen?

Wie erwähnt, können Kinder ab einem Alter von 10 Jahren auch eine elektrische Zahnbürste für Erwachsene benutzen – auch die der Eltern. Diese sollte aber eine Andruckkontrolle aufweisen, damit die Kinder lernen, den Druck beim Zähneputzen zu regulieren. Selbstverständlich sollten Kinder einen eigenen Bürstenkopf benutzen und sich den Putzkopf nicht mit Mama oder Papa teilen. So wird ausgeschlossen, dass Bakterien aus dem elterlichen Mundraum in den Mund des Kindes gelangen. Auch sollte der Bürstenkopf des Kindes relativ weiche Borsten haben, um das sensible Zahnfleisch des Kindes zu schonen.

Elektrische Zahnbürsten für Kinder FAQs – Die häufigsten Fragen zu elektrischen Kinderzahnbürsten

Welche Putztechnik sollten Kinder bei elektrischen Zahnbürsten anwenden?

Elektrische (Kinder-)Zahnbürsten lockern Plaques und Zahnbelag sehr effektiv – das gilt sowohl für Rotationszahnbürsten als auch für Schallzahnbürsten. Dennoch sollte man den gelösten Schmutz im Anschluss nach der sogenannten Bass-Methode “auskehren”: Die Zahnbürsten lösen den Zahnbelag durch die schnellen Bewegungen des Bürstenkopfes von den Zähnen, im Anschluss kehrst du den gelösten Schmutz “von Rot nach Weiß” aus. Das heißt, dass du den Bürstenkopf so am Zahn anlegst, dass die Borsten das Zahnfleisch (rot) und den Zahn (weiß) zu gleichen Teilen bedecken. Mit einer kehrenden abwärts Bewegung in einem Winkel von 45 Grad fegst du den gelockerten Zahnbelag dann von deinen Zähnen.

Elektrische Zahnbürste trotz fester Zahnspange?

Sollte dein Kind eine feste Zahnspange tragen, ist die Benutzung einer elektrischen Zahnbürste vollkommen unproblematisch. Tatsächlich eignen sich Elektrozahnbürsten in diesem Fall besonders gut, um die Kinderzähne und auch die Spange zu reinigen: Besonders Zahnbürsten mit Schalltechnologie stellen hier eine gute Wahl dar. Sowohl die Zähne als auch die Spange lassen sich durch die hohe Bewegungsgeschwindigkeit des Putzkopfes um ein vielfaches besser putzen als mit einer Handzahnbürste. Darüber hinaus gibt es spezielle Ortho-Aufsätze, die sich an der elektrischen Zahnbürste anbringen lassen. Mit diesen lassen sich auch die Räume zwischen den Zähnen und der Zahnspange optimal erreichen und reinigen.

Welche Putzmodi gibt es bei elektrischen Kinderzahnbürsten?

Wie bei Elektrozahnbürsten für Erwachsene gibt es auch Kinderzahnbürsten, bei denen sich verschiedene Putzmodi einstellen lassen. So gibt es in der Regel mindestens zwei Reinigungsstufen, zwischen denen du und dein Kind wählen könnt. Der erste Putzmodi ist die reguläre Reinigungsstufe für das alltägliche Zähneputzen. Daneben existiert häufig noch ein Sensitive-Programm, mit dem sich die Zähne besonders sanft reinigen lassen. Bei diesem Putzmodi fällt der ausgeübte Druck und auch die Bewegungsfrequenz des Bürstenkopfes geringer aus. Dieser Modus ist dann zu empfehlen, wenn die Kinderzähne empfindlich sind oder schmerzen.

Manche Modelle von Kinderzahnbürsten kommen mit weiteren Reinigungsstufen daher, die in der Regel aber nicht notwendig sind. Einen normalen Putzmodi und ein Sensitive-Programm sollte die elektrische Zahnbürste aber für alle Fälle aufweisen.

Wie hart sollten die Borsten des Bürstenkopfes von elektrischen Kinderzahnbürsten sein?

Kinder üben beim Zähneputzen in der Regel zu viel Druck aus – das liegt an der mangelnden Feinmotorik der Kleinen. Auch ist der Zahnschmelz bei Kindern weicher und empfindlicher als bei Erwachsenen. Deshalb solltest du dich bei einer Kinderzahnbürsten immer für Putzköpfe entscheiden, deren Borsten sehr weich sind. So beugst du Verletzungen und späteren Zahnproblemen vor.

Wie oft muss ich den Bürstenkopf der elektrischen Kinderzahnbürste wechseln?

Grundsätzlich sagt man, dass der Bürstenkopf einer elektrischen Zahnbürste spätestens nach drei Monaten durch einen neuen ausgetauscht werden sollte. Besonders Praktisch aber sind Bürstenköpfe, die mit einem sogenannten Indikator daher kommen: Die Borsten des Putzkopfes verblassen bei solchen Modellen mit der Zeit und zeigen dir durch den Farbwechsel an, dass es nötig wird, einen neuen und frischen Bürstenkopf zu verwenden.

Schritt für Schritt: So gelingt deinem Kind das Zähneputzen mit einer Elektrobürste

1. Das Einschalten der E-Zahnbürste

Nachdem die Zahnpasta auf den Bürstenkopf aufgetragen wurde, sollte die elektrische Kinderzahnbürste erst eingeschaltet werden, wenn sie sich an den Zähnen befindet. Sonst könnte die Zahncreme durch die schnellen Bewegungen des Bürstenkopfes quer im Badezimmer verteilt werden – für die Kinder sicherlich auch ein großer Spaß, für die Eltern allerdings zusätzliche Arbeit.

2. Die Zahnreinigung

Das Zähneputzen selbst wird zum Großteil von der elektrischen Zahnbürste übernommen. Der Bürstenkopf muss schlicht über die Zähne geführt werden, zusätzliche Bewegungen sind nicht nötig. Auf jeden Fall sollte die Zahnbürste nie entgegen ihrer Putzrichtung über die Zahnoberflächen bewegt werden. Das würde den Reinigungserfolg der Zahnbürste nämlich stark beeinträchtigen.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Kids - Bedienung

Nach dem Auftragen der zahnpasta auf die Borsten, sollte dein Kind die Zahnbürste erst dann einschalten, wenn sie sich bereits im Mund befindet.

3. Die richtige Dauer

Wie schon gesagt, können Putzzeit-Timer gerade Kindern dabei helfen, die empfohlene Putzdauer von zwei bis drei Minuten einzuhalten. Wenn dein Kind aber gerade erst das Zähneputzen lernt, solltest du es zunächst ohne Timer putzen lassen. Manche Kinder brauchen schließlich etwas länger als drei Minuten und können so ein Gefühl für die nötige Dauer entwickeln. Achte aber darauf, dass dein Kind nicht zu kurz die Zähne putzt – mehr als einige Sekunden sind für eine gesunde Mundhygiene schließlich doch vonnöten.

4. Nachputzen

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst du die Zähne deines Kindes noch einmal nachputzen. Das ist vor allem bei jüngeren Kindern sinnvoll, die das Zähneputzen noch nicht vollständig beherrschen. So wird garantiert, dass die Kinderzähne gründlich geputzt werden und kariesfrei bleiben.

5. Die Zahnbürste waschen

Nach dem Putzen sollten der Bürstenkopf, das Handstück und im Zweifel auch die Ladestation der elektrischen Kinderzahnbürste gewaschen werden. Ansonsten sind die Oberflächen der Geräte nämlich ein guter Nährboden für Keime und Bakterien, die beim nächsten Putzvorgang in den Mundraum der Kinder gelangen würden.

6. Den Bürstenkopf wechseln

Der Bürstenkopf der Elektrozahnbürste sollte rund alle drei Monate ausgewechselt werden. Nach einer Erkältung oder einer anderen Erkrankung deines Kindes solltest du den Bürstenkopf sofort gegen einen neuen austauschen. Ansonsten könnten sich Bakterien, die sich während der Krankheit in den Borsten des Bürstenkopfes abgelagert haben, wieder in den Mund gelangen und eine Neuinfektion hervorrufen.

Gibt es elektrische Kinderzahnbürsten mit App-Unterstützung?

Tatsächlich gibt es nicht nur elektrische Zahnbürsten für Erwachsene, die eine Steuerung per Smartphone-App unterstützen. Auch einige Zahnbürsten-Modelle für Kinder lassen sich über WLAN oder Bluetooth mit deinem Handy verbinden. Solche Apps speichern nicht nur die Daten zur Putzzeit und der Häufigkeit des Zähneputzens, sondern weisen auch einige Zusatz-Features auf, die dein Kind zusätzlich zur Zahnhygiene animieren sollen. So bringen die richtigen Smartphone-Apps deinem Kind spielerisch die Notwendigkeit des Zähneputzens näher und motivieren es auf eine kindgerechte Weise dazu, die Zahnreinigung zum elementaren Bestandteil der morgendlichen Routine zu machen.

Elektrische Zahnbürste für Kinder Test - Oral-B Teen - App

Die Apps dienen nicht nur um aufzuzeichnen wie häufig und wie gut geputzt wird. Sie animieren dein Kind auch durch spezielle Features.

Fazit

Elektrische Zahnbürsten eignen sich ab einem bestimmten Alter besser für deine Kinder als Handzahnbürsten. Das liegt daran, dass der Umgang mit Elektrobürsten weniger Geschick erfordert. Somit kommen elektrische Zahnbürsten der mangelnden Feinmotorik von Kindern entgegen. Bunte Designs und lustige Signaltöne können deinem Kind das Zähneputzen zudem zu einem angenehmen Spaß machen, sodass sie der Zahnpflege freiwillig und selbstständig nachkommen werden. Der größte Pluspunkt von elektrischen Kinderzahnbürsten ist aber, dass sie die Zähne um ein vielfaches gründlicher und effektiver reinigen als Handzahnbürsten. Sollte dein Kind beim Thema Zahnpflege also etwas trotzig und lustlos sein, kann eine elektrische Kinderzahnbürste wahre Überzeugungsarbeit leisten.