Alles mit Akku » Epilierer Test » Philips Satinelle Prestige Test

Philips Satinelle Prestige Test

Philips Satinelle Prestige Test

Epilierer - Philips Satinelle Prestige

  • Design 87% 87%
  • Funktionen 80% 80%
  • Praxistest 80% 80%
  • Preis-Leistungs-Verhältnis 100% 100%
  • Gesamtwertung 86,75% 86,75%

PRO

  • Smartlight
  • Epilierkopf mit Keramikoberfläche
  • Breiter Epilierkopf (30mm)
  • Luxus-Pinzette mit Licht für Augenbrauen

CONTRA

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Epilierer Test.

Der Satinelle Prestige ist der hochwertigste akkubetriebene Epilierer von Philips und das Aushängeschild des Herstellers. Das schlägt sich jedoch auch im Preis des Gerätes nieder, der mit ca. 140 Euro recht hoch ausfällt. Dafür sind im Lieferumfang des Epiliergerätes aber gleich acht verschiedene Aufsätze enthalten, die keine Wünsche unerfüllt lassen:

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Von der Peelingbürste bis hin zum Hautstraffer ist hier wirklich alles dabei. Wie der Silk-épil 9 von Braun ist der Philips Satinelle Prestige wasserdicht und kann somit etwa unter der Dusche oder in der Badewanne zum Einsatz kommen. Dabei verspricht Philips eine langanhaltende und effiziente Entfernung der Härchen – aber kann der Philips Satinelle Prestige halten, was der Hersteller verspricht?

Design und Verarbeitung des Philips Satinelle Prestige

Im Lieferumfang des Philips Satinelle Prestige sind neben dem eigentlich Epilierkopf acht verschiedene Aufsätze mit inbegriffen: Ein Scherkopf, ein Trimmeraufsatz, ein Aufsatz zum Straffen der Haut, ein Massageaufsatz, eine Peelingbürste sowie zwei Aufsätze für die Epilation besonders empfindlicher Hautpartien. Das Handstück des Philips Satinelle Prestige ist ergonomisch geformt und leicht gebogen, wodurch der Epilierer ausgezeichnet in der Hand liegt. Anders als etwa beim Silk-épil 9 von Braun, ist der Griff der Philips Satinelle Prestige jedoch leider nicht mit einer rutschfesten Gummierung ummantelt – das ist schade, da eine gummierte Oberfläche den Halt noch zusätzlich stabilisieren würde.

Empfohlene Alternativen zur Philips Satinelle Prestige

Das Wechseln der unterschiedlichen Aufsätze gelingt dafür aber einwandfrei und innerhalb weniger Sekunden. Das Gehäuse des Philips Satinelle Prestige ist aus einem Kunststoff gefertigt, der auf den ersten Blick jedoch relativ dünn wirkt und daher nicht so einen stabilen Eindruck macht, wie es etwa bei den Modellen des Konkurrenzherstellers Braun der Fall ist. Optisch aber macht das Gerät auf jeden Fall etwas her: Während der Handgriff des Epilierers in einem schlichten Weiß designed ist, stellt der in einem modernen Kupferton gehaltene Epilierkopf einen regelrechten Eyecatcher dar. Am Griff des Philips Satinelle Prestige ist ein Knopf zum Ein- und Ausschalten des Gerätes angebracht, über den du durch wiederholtes Drücken auch zwischen den beiden Geschwindigkeitsstufen des Epilierers wechseln kannst.

Philips Satinelle Prestige - Test 1

Das Handstück des Philips Satinelle Prestige ist ergonomisch geformt und leicht gebogen, wodurch der Epilierer ausgezeichnet in der Hand liegt.

Philips Satinelle Prestige - Epilier Aufsatz

Der Epilierkopf des Philips Satinelle Prestige ist mit 32 Pinzetten ausgestattet.

Philips Satinelle Prestige - Aufsatz 2

Als besonders positiv empfinden wir die vielen verschiedenen Aufsätze für den Epilierkopf, die im Lieferumfang des Philips Satinelle Prestige enthalten sind.

Eine Besonderheit des Philips Satinelle Prestige ist das sogenannte Smart Light, das sich direkt am Pinzettenkopf des Gerätes befindet: Durch seine Lage sorgt dieses kleine LED-Lämpchen für optimale Lichtverhältnisse beim Epilieren und hilft dir dabei, auch die kleinsten Härchen zu entfernen. Die praktische Akkustandsanzeige des Philips Satinelle Prestige ist ein weiterer Pluspunkt: Diese informiert dich zuverlässig, wenn die Ladung des Akkus erschöpft ist und du den Epilierer an das Stromnetz anschließen solltest. Über dieses sehr hilfreiche Feature verfügt auch das Vergleichsmodell von der Braun, der Silk-épil 9 Flex. Günstigere Geräte verzichten in der Regel aber auf eine solche Anzeige des Akkustandes.

Bildergalerie: Philips Satinelle Prestige

Funktionsumfang des Philips Satinelle Prestige

Der Epilierkopf des Philips Satinelle Prestige ist mit 32 Pinzetten ausgestattet und weist damit 8 Pinzetten weniger auf als der Silk-épil 9 Flex von Braun. Trotzdessen verspricht der Hersteller, dass der Epilierer auch feinste Härchen erfassen und dir langanhaltend glatte Haut bescheren kann. Als besonders positiv empfinden wir die vielen verschiedenen Aufsätze für den Epilierkopf, die im Lieferumfang des Philips Satinelle Prestige enthalten sind. Mit acht Aufsätzen an der Zahl ist dabei für jeden Hauttypen und für alle Körperregionen der passende Aufsatz dabei. So kommt der Philips Satinelle Prestige etwa gleich mit zwei schmalen Aufsätzen daher, die speziell für die Epilation sensibler Hautbereiche konzipiert sind und sich somit etwa die für die Haarentfernung im Gesicht eignen.

Das Highlight des Philips Satinelle Prestige ist allerdings der mitgelieferte Aufsatz für das Straffen der Haut – dieser ist in seiner Form nämlich einzigartig und findet sich bei keinem anderen Modell. Dieser Aufsatz strafft die Haut während des Epiliervorgangs, was die Epilation weniger schmerzhaft macht – das kann besonders bei der Haarentfernung unter den Achseln oder in der Bikinizone praktisch sein. Einen ähnlichen Zweck erfüllt auch der Massageaufsatz für den Philips Satinelle Prestige, der ebenfalls im Lieferumfang des Gerätes mit inbegriffen ist:

Epilierer - Philips Satinelle Prestige

Bei diesem Aufsatz wird die Haut um die zu epilierende Stelle herum von kleinen Massagekugeln stimuliert, was die Haut entspannt und die Durchblutung fördert. Außerdem wird die Konzentration während des Epiliervorgangs auf die angenehme Massage gelenkt, sodass die Schmerzen der Epilation nicht mehr so stark wahrgenommen werden. Zudem lässt sich auch eine Peelingbürste auf dem Epilierkopf des Philips Satinelle Prestige anbringen, mit der du vor der eigentlichen Epilation abgestorbene Hautzellen entfernen und deine Haut auf die bevorstehende Enthaarung vorbereiten kannst. Die Ladezeit des integrierten Akkus liegt bei ca. anderthalb Stunden, nach einer Vollladung kann der Philips Satinelle Prestige für knapp 40 Minuten benutzt werden, bevor er wieder an das Stromnetz angeschlossen werden muss.

Hier sei noch einmal positiv hervorgehoben, dass der Epilierer von Philips über eine LED-Anzeige verfügt, die dich über den Stand der Akkuladung informiert. Auf eine Andruckkontrolle bzw. auf eine SensoSmart Technologie, wie man sie etwa bei Epiliergeräten von Braun findet, verzichtet der Philips Satinelle Prestige allerdings. Das ist schade, stellt eine solche Andruckkontrolle wie etwa beim Silk-épil 9 einen großen Vorteil dar.

Philips Satinelle Prestige - Zubehör

Im Lieferumfang des Philips Satinelle Prestige sind neben dem eigentlich Epilierkopf acht verschiedene Aufsätze mit inbegriffen.

Philips Satinelle Prestige - Pinzette beleuchtet

Im Zubehör zum Philips Satinelle Prestige ist auch eine einzelne Luxus-Pinzette mit einer Leuchte enthalten.

Philips Satinelle Prestige - Netzkabel

Mit dem mitgelieferten Netzkabel kann der Satinelle Prestige geladen und betrieben werden.

Die Philips Satinelle Prestige im Praxistest

Bevor du mit der eigentlich Epilation beginnst, solltest du dir ein warmes Bad oder eine entspannende Duschen gönnen – das tut nicht nur dir gut, sondern auch deiner Haut: Diese wird durch das warme Wasser nämlich schön weich, sodass die Epilation angenehmer ausfällt. Im Anschluss kannst du den mitgelieferten Massageaufsatz des Philips Satinelle Prestige benutzen, um abgestorbene Hautpartikel zu entfernen und deine Haut weiter auf die bevorstehende Haarentfernung vorzubereiten. Da der Philips Satinelle Prestige wasserdicht ist und sich somit auch im Nassen einsetzen lässt, ist mit diesem Gerät eine nahezu schmerzfreie Epilation der Beine unter Wasser möglich. Auch unter den Achsel oder in der Bikinizone fallen die Schmerzen während des Epilieren so weniger schmerzhaft aus.

Philips Satinelle Prestige - Eingeschaltet

Das eingebaute Smartlight des Philips Satinelle Prestige hilft auch an schwierigen Körperregionen gut sehen zu können.

Philips Satinelle Prestige - Massage - In der Hand

Zum Philips Satinelle Zubehör gehört auch ein rotierender Massageaufsatz.

Philips Satinelle Prestige - Bürste rotiert

Mit der Peelingbürste des Philips Satinelle Prestige kannst du vor der eigentlichen Epilation abgestorbene Hautzellen entfernen und deine Haut vorbereiten.

Außerdem nimmt das Schmerzempfinden nach jedem Epiliervorgang ab. Solltest du das Epilieren also als sehr unangenehm empfinden, kann es dich trösten, dass es mit der Zeit immer besser wird. Philips verspricht, dass die Pinzetten des Satinelle Prestige auch die kleinsten Härchen erfassen und entfernen können. Dieses Versprechen des Herstellers hat sich in unserem Praxistest aber leider nicht bewahrheitet: Je nach Körperpartie muss man mit dem Epilierkopf nämlich mehrfach über die entsprechende Hautpartie fahren, um wirklich alle Haare zu entfernen und ein glattes Ergebnis zu erzielen. So wird die Haut immer weiter gereizt, was das Schmerzempfinden nicht gerade abmildert.

Das macht der Silk-épil 9 von Braun eindeutig besser. Auch macht der Philips Satinelle Prestige einen weniger robusten Eindruck als das Vergleichsmodell. Dafür lassen sich die mitgelieferten Aufsätze kinderleicht wechseln, der Austausch geschieht praktisch intuitiv und stellt keine Schwierigkeit dar. Positiv ist uns auch die Bedienung des Gerätes aufgefallen So lässt sich etwa der Knopf zum ein- und ausschalten des Philips Satinelle Prestige gut handhaben und weist einen angenehmen Druckpunkt auf. Lobende Worte haben wir auch für das Design des Epilierers: Durch seine ergonomische Form liegt er optimal in der Hand und dank des leicht gebogenen Handgriffes lassen sich alle Hautpartien gut erreichen.

Da Philips bei seinem Epiliergerät jedoch auf einen beweglichen Schwenkkopf verzichtet, wie ihn etwa der Silk-épil 9 aufweisen kann, ist die Handhabung des Philips Satinelle Prestige nicht allzu flexibel: Je nach Körperregion muss man während der Epilation schon etwas an Geschick aufbringen, um beispielsweise alle Härchen in den Achseln zu erfassen.

Philips Satinelle Prestige - Abstandhalter

Epilierer - Philips Satinelle Prestige

Fazit zum Philips Satinelle Prestige

Der Philips Satinelle Prestige punktet auf jeden Fall durch seinen umfassenden Lieferumfang: Die acht verschiedenen Aufsätze, mit denen das Gerät daherkommt, sind ein netter Bonus und bieten dir bei der Körperpflege eine Menge Abwechslung. Allerdings scheint die Leistungsqualität des eigentlichen Epilieraufsatzes unter der Vielzahl der Aufsätze zu leiden – hier wäre weniger vermutlich mehr gewesen. Im Direktvergleich mit dem Silk-épil 9 schneidet der Philips Satinelle Prestige in puncto Preisleistungsverhältnis jedenfalls nicht gut ab: Der Philips Satinelle Prestige ist teuer, qualitativ aber weniger hochwertig.

Da man die zahlreichen Aufsätze des Philips Satinelle Prestige mitbezahlt, sollte man sich vor dem Kauf also gut überlegen, welches Zubehör man für sein Epiliergerät tatsächlich benötigt. So erweckt der Satinelle Prestige nämlich leider den Eindruck, als würde Philips mehr Wer auf Optik und Beiwerk legen, statt auf Leistung und Langlebigkeit. In der Gesamtwertung schneiden der Braun Silk-épil 9 und der Braun Silk-épil 9 Flex besser ab.

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Epilierer Test.

Wer schreibt hier?

Alles mit akku team

Ein Test von der Alles-mit-Akku-Testerin Johanna