Alles mit Akku » IPL Geräte Test » Braun IPL Geräte Test » Braun Silk Expert Pro 3 Test

Braun Silk Expert Pro 3 Test

Braun Silk Expert Pro 3 Test

IPL Gerät - Braun Silk-Expert Pro 3
Preistipp

  • Design & Verarbeitung 90% 90%
  • Funktionsumfang 70% 70%
  • Praxistest 70% 70%
  • Preis-Leistungs-Verhältnis 85% 85%
  • Gesamtbewertung 78,75% 78,75%

PRO

  • Hauttonsensor
  • UV-Filter und Sicherheitssystem
  • Gleitfunktion
  • SensoAdapt (wie SenseIQ bei Philips)
  • Sehr hochwertige Luxus Aufbewahungstasche
  • Auffällig leicht im Vergelich zu den Geräten von Philips (wirbt mit kompaktem Design)
  • Mit Rasierer von Venus für Vorbehandlung
  • Wirbt mit Langlebigkeit

CONTRA

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen IPL Geräte Test.

Mit seinem Preis von rund 190 Euro ist der Braun Silk Expert Pro 3 deutlich günstiger als der Braun Silk Expert Pro 5, der ganze 445 Euro kostet. Dennoch soll dir auch der Braun Silk Expert Pro 3 eine langanhaltende Haarentfernung bescheren, indem er seine Intensität automatisch an deinen Hautton anpasst.

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Wie auch das teuere Modell wurde das IPL Gerät klinisch getestet und von Dermatologen der Skin Health Alliance, einer internationalen Organisation für Hautgesundheit, als hautsicher und ungefährlich eingestuft. Somit sorgt der Braun Silk Expert Pro 3 für das optimale Gleichgewicht zwischen Wirksamkeit und Sicherheit. Im Lieferumfang des Braun Silk Expert Pro 3 sind zudem zwei IPL Aufsätze für den Körper und das Gesicht enthalten, wobei letzterer auch für die Haarentfernung unter den Achseln und in der Bikinizone eingesetzt werden kann. Da das IPL Gerät wirklich sehr günstig ist – besonders im Vergleich zu anderen Modellen – waren wir doch sehr gespannt, wo der Hersteller beim Braun Silk Expert Pro 3 gespart hat.

Immerhin ist das Gerät das günstigste Modell der Firma Braun, die eigentlich immer qualitativ hochwertige Elektrogeräte produziert. In unserem Praxistest haben wir für dich überprüft, ob sich der Braun Silk Expert Pro 3 in diese Firmentradition einreiht, oder ob das IPL Gerät das schwarze Schaf der Braun-Familie darstellt.

Design & Verarbeitung des Braun Silk Expert Pro 3

Der Braun Silk Expert Pro 3 wird zusammen mit zwei IPL Aufsätzen für das Gesicht und den Körper geliefert. Der Aufsatz zur Behandlung im Gesicht ist dabei etwas schmaler designed und eignet sich dadurch auch für die Enthaarung der Achselhöhlen und der Bikinizone. Zusätzlich ist im Lieferumfang des Gerätes ein Aufbewahrungsbeutel enthalten, in dem du den Braun Silk Expert Pro 3 verstauen und transportieren kannst. Da die Tasche jedoch aus sehr dünnem Stoff gefertigt ist, bietet sie dem Gerät leider nicht viel Schutz vor Stößen und Stürzen. Dafür aber verhindert sie ein Einstauben des Gerätes, wenn der Braun Silk Expert Pro 3 unbenutzt im Badezimmerschrank verweilt. Dennoch zeigt sich beim Beutel deutlich, dass der Hersteller schon bei der Transporttasche gespart hat.

Im Lieferumfang des teureren Braun Silk Expert Pro 5 ist nämlich ebenfalls ein Etui enthalten, das um einiges robuster ausfällt und dank seiner Wattierung einen großen Schutzfaktor aufweist. Wie auch dem teuren Modell aber liegt auch dem Braun Silk Expert Pro 3 ein hochwertiger Handrasierer der Firma Venus bei. Diesen solltest du vor der IPL Behandlung dazu nutzen, die zu behandelnden Hautpartien gründlich zu rasieren. Bleiben nämlich stoppeln übrig, werden diese von den Lichtblitzen des IPL Gerätes verbannt. Das riecht dann nicht nur unangenehm, sondern kann auch die Effizienz der Haarentfernung negativ beeinflussen. Außerdem kannst du den Handrasierer dazu verwenden, kleinste Härchen zu entfernen die nach der Behandlung mit dem IPL Gerät noch übrig geblieben sind.

Da Braun nur kabelgebundene IPL Geräte herstellt, ist im Lieferumfang des Braun Silk Expert Pro 3 auch ein Netzkabel enthalten, dass der Stromversorgung des Gerätes dient. Der Lumea 9000 und der Lumea Prestige von Philips sind nämlich die einzigen IPL Geräte auf dem Markt, die über einen integrierten Akku für den kabellosen Betrieb verfügen.

Empfohlene Alternativen zum Braun Silk Expert Pro 3 Bluetooth Lautsprecher

Philips Lumea 9000

Zum Testbericht
  • Hauttonsesor UV-Filter und Sicherheitssystem
  • Aufbewahungstasche
  • SenseIQ Technologie
  • Akkuanzeige
  • Bereitschaftsanzeige "Ready"
  • Reinigungstuch
  • Ready Licht als praktisches Signal
  • Sogar an den Beinen empfohlen für maximalen Erfolg
  • Hilfreiche App

Braun Silk-Expert Pro 5

Zum Testbericht
  • Hauttonsensor
  • UV-Filter und Sicherheitssystem
  • Gleitfunktion
  • SensoAdapt
  • einfache Aufbewahrungstasche
  • auffällig leicht im Vergleich zu den Geräten von Philips
  • mit Rasierer von Venus für Vorbehandlung

Dafür liegt aber auch dem Braun Silk Expert Pro 3 eine sehr hilfreiche und informative Bedienungsanleitung bei, die neben allgemeinen Informationen zu IPL Geräten und deren Anwendungsgebieten auch nützliche Tipps und Tricks zur Haarentfernung für dich bereithält. Durch seine leichte und handliche Form erinnert der Braun Silk Expert Pro 3 eher an einen Epilierer als ein IPL Gerät und grenzt sich deswegen stark von den Konkurrenzmodellen von Philips ab: Mit seinem Gewicht von 280 Gramm zum Beispiel fällt das IPL Gerät merklich leichter aus als etwa der Lumea 9000 von Philips, der mit einem gewicht von 550 Gramm fast das Doppelte auf die Waage bringt. Zwischen dem Braun Silk Expert Pro 3 und dem Silk Expert Pro 5 liegen hinsichtlich der Maße und des Gewichtes dabei aber keine Unterschiede vor:

Beide IPL Geräte liegen gut in der Hand und lassen sich während der Behandlung sehr angenehm und kompliziert über die Haut führen. Der Braun Silk Expert Pro 3 kommt in einem fliederfarbenen Design daher, wodurch er ein wenig billiger wirkt als der Braun Silk Expert Pro 5, der in seinem goldenen Metallic-Look etwas edler daherkommt. Der Handgriff und der Kopf des Braun Silk Expert Pro 3 sind – wie auch die Aufsätze des IPL Gerätes – dabei in einem schlichten Weiß gehalten. An der Seite des Gehäuses verläuft ein Streifen in Flieder. Da der Braun Silk Expert Pro 3 sehr leicht und kompakt gestaltet wurde, liegt er gut in der Hand und fühlt sich auch sehr angenehm an. Aufgrund seiner Bauweise befindet sich der Auslöseknopf auf der Oberseite des Gehäuses. Dieser ist vergleichsweise groß und lässt sich sehr angenehm bedienen.

Wie auch der Braun Silk Expert Pro 5 ist das IPL Gerät sehr robust verarbeitet, sodass wir hier keine qualitativen Unterscheide feststellen konnten: Die Verarbeitungsqualität ist sehr hoch, was auch auf die im Lieferumfang enthaltenen Aufsätze zutrifft. Diese lassen sich ganz unproblematisch wechseln und sind mit wenigen handgriffen ausgetauscht, wobei sie weder verhaken, noch blockieren.

Braun Silk Expert Pro 3 Test - Lieferumfang

Im Lieferumfang des Braun Silk Expert Pro 3 sind zwei IPL Aufsätze für den Körper und das Gesicht, ein Aufbewahrungsbeutel, ein Netzkabel, ein Handrasierer und eine Bedienungsanleitung enthalten.

Braun Silk Expert Pro 3 Test - Bedienung

Sowohl die Auslösetaste als auch die Taste zur Einstellung der Lichtintensität weisen einen angenehmen Druckpunkt auf.

Braun Silk Expert Pro 3 Test - Seite - In der Hand

Sobald du den Braun Silk Expert Pro 3 auf deiner Haut positionierst, leuchtet an der Seite des Gehäuses ein Lichtstreifen auf, der dir anzeigt, dass die Senso Adapt Funktion aktiv ist.

Nur die Spiegel in den Aufsätzen sind etwas sensibel und sollten mit einiger Vorsicht behandelt werden, um Schäden zu vermeiden. Die Spiegel aber sind bei allen IPL Geräten die empfindlichste Stelle, sodass dies nichts über die Verarbeitungsqualität des Braun Silk Expert Pro 3 aussagt. Um Beschädigungen der Spiegel zu vermeiden, solltest du sie nach jeder Behandlung gründlich, aber behutsam reinigen und nicht mit Wasser oder Feuchtigkeit in Berührung kommen lassen. Wenn du dich an diese Dinge hältst, bist du hier auf der sicheren Seite. Bei den Modellen von Philips, wie etwa dem Philips Lumea Advance, sind für diesen Zweck Microfasertücher im Lieferumfang enthalten, auf die Braun bei seinen IPL Geräten aber leider verzichtet. Um das Gerät einzuschalten, kannst du entweder den Knopf auf der Oberseite des Braun Silk Expert Pro 5 drücken, der mit einer Feder gekennzeichnet ist.

Dann startet das IPL Gerät im hautschonenden “Sanft-Modus”. Du kannst den Braun Silk Expert Pro 3 aber auch einschalten, indem du auf die große Taste drückst, über die auch die Lichtimpulse des Gerätes ausgegeben werden. Ist der Braun Silk Expert Pro 5 eingeschaltet, leuchten drei LED-Lämpchen auf der Oberseite des Gehäuses auf. Um das Gerät nach der Behandlung auszuschalten, musst du die Taste für den “Sanft-Modus” 2 bis 3 Sekunden lang gedrückt halten. Drückst du diese mit einer Feder gekennzeichnete Taste im Betrieb wiederholt, kannst du die Intensität der Behandlung ändern. Zur Auswahl stehen hier jedoch nur die beiden Modi “Standard” und “Sanft”. Der Braun Silk Expert Pro 5 verfügt zusätzlich noch über einen Modus für die extra sanfte Haarentfernung.

Bildergalerie: Braun Silk Expert Pro 3

Funktionsumfang des Braun Silk Expert Pro 3

Der Braun Silk Expert Pro 3 verfügt insgesamt über 300.00 Lichtimpulse und damit über 100.000 weniger als der Braun Silk Expert Pro 5. Sind alle Lichtimpulse des Gerätes aufgebracht, musst du dir ein neues IPL Gerät zulegen. 300.000 Lichtimpulse reichen aber locker dafür aus, den Braun Silk Expert Pro 3 über mehrere Jahre hinweg zu benutzen. Um dir die Langlebigkeit des Gerätes aufzuzeigen, haben wir einmal eine kleine Rechnung aufgestellt: Wenn du deinen Braun Silk Expert Pro 3 alle vier Wochen, also einmal pro Monat, für eine IPL Behandlung nutzt, kommst du auf zwölf Behandlungen pro Jahr. Befreist du dabei alle Körperpartien von Haaren, werden pro Jahr etwa 8.000 Lichtimpulse benötigt. In fünf Jahren ergibt das hochgerechnet gerade einmal 40.000 Lichtblitze, sodass du den Braun Silk Expert Pro 3 theoretisch über 16 Jahre lang nutzen könntest, wie es auch der Hersteller verspricht. Der Lumea 9000 aber, das teuerste Gerät des Konkurrenten Philips, verfügt über insgesamt 450.000 Lichtimpulse und lässt sich dadurch noch länger nutzen – ob das jedoch nötig ist, ist dir überlassen. Wie auch die beiden Geräte des Konkurrenten Philips besitzen aber auch der Silk Expert Pro 5 und der Silk Expert Pro 3 von Braun eine Funktion zur automatischen Erfassung deines Hauttones.

Technische Daten der Braun Silk Expert Pro 3

Aufsätze: 2x Körper und Präzisionsaufsatz (Bikini, Gesicht, Achsel)

Kabellos: Nein

Behandlungsdauer: Angeblich beide Unterschenkel innerhalb von weniger als 5 Minuten

Körperbereiche: Bikini, Gesicht, Achsel, Körper

Häufigkeite der Lichtimpulse: 300.000 Lichtimpulse in 0,5 bis 0,9 Sekunden

Modi Lichtintensität: 10 Stufen Lichtintensität und 3 „Sanfte Modi“ (normaler, sanfeter, extrasanfter Modus ideal für Einsteiger)

Lebensdauer der Lampe: Langlebigkeit wird beworben

Haartypen: schwarzes, dunkelblondes und braunes Haar

Erste Ergebnisse laut Hersteller: dauerhafte Haarreduktion in 4 Wochen

Während dieses Feature bei Philips als “Sense IQ” bezeichnet wird, trägt die entsprechende Funktion bei Braun den Namen “Senso Adapt”. Die Funktionsweise der beiden Features aber ist dieselbe: Sobald du den Braun Silk Expert Pro 3 auf deiner Haut positionierst, leuchtet an der Seite des Gehäuses ein Lichtstreifen auf, der dir anzeigt, dass die Senso Adapt Funktion aktiv ist. Das IPL Gerät ermittelt nun deinen Hautton und wählt im Anschluss eine für dich passende Intensitätsstufe aus. Sollte die vorgeschlagene Stufe jedoch zu gering oder zu stark ausfallen, kannst du sie auch noch manuell erhöhen oder verringern, in dem du auf die Feder-Taste auf der Oberseite des Gerätes drückst.

Dabei weist der Braun Silk Expert Pro 3 jedoch nur die beiden manuell einstellbaren Intensitätsstufen “Standard” und “Sanft” auf, während der Braun Silk Expert Pro 5 zusätzlich über einen extra sanften Modus verfügt. Wie bereits erwähnt sind im Lieferumfang des Braun Silk Expert Pro 3 zwei Aufsätze für die Behandlung des Gesichtes und des Körpers enthalten. Da der Aufsatz für das Gesicht jedoch etwas schmaler ausfällt als der für den Körper, ist dieser auch für die Haarentfernung unter den Achseln und in der Bikinizone geeignet. Durch die schmale Form des Aufsatzes nämlich eignet er sich nicht nur für die Behandlung unebener Gesichtspartien wie an den Wangen und am Kinn, sondern kann auch in der ebenso unebenen Achsel- und Lendengegend zum Einsatz kommen. Außerdem ist die Blitzgeschwindigkeit beim schmaleren Präzisionsaufsatz niedriger, was bei der Behandlung schwerer zugänglicher Bereiche ebenso hilfreich ist.

Der Aufsatz für den Körper hingegen ist um einiges breiter, weswegen er sich auch für die Behandlung der Beine oder der Arme nutzen lässt. Zusätzlich ist der Braun Silk Expert Pro 3 wie auch der Silk Expert Pro 5 mit einigen Sicherheitsvorkehrungen ausgerüstet, wodurch die Anwendung für den Benutzer so angenehm wie möglich ausfällt. So besitzt das IPL Gerät beispielsweise eine Warnlampe. Diese leuchtet in einem Signalrot auf, wenn das Gerät nicht ganz bündig auf der Haut aufliegt.

Ist das der Fall, kann der Braun Silk Expert Pro 3 außerdem keinen Lichtimpuls ausgeben, wodurch verhindert werden soll, dass die Anwender bei der Nutzung des IPL Gerätes von den Blitzlichtern aus Versehen geblendet werden. Außerdem sind bei Amazon auch passende Schutzbrillen erhältlich, die deine Augen bei der IPL Behandlung zusätzlich schützen können. Eine Sonnenbrille mit UV Schutz erfüllt hier aber dieselbe Funktion und ist sowieso in den meisten Haushalten zu finden – daher kannst du hier ganz einfach Kosten sparen.

IPL Gerät - Braun Silk-Expert Pro 3
Preistipp

Braun Silk Expert Pro 3 Test - Mit Netzteil

Im Lieferumfang des Braun Silk Expert Pro 3 ist ein Netzkabel enthalten, dass der Stromversorgung des Gerätes dient.

Braun Silk Expert Pro 3 Test - Tasche

Zum Set des IPL Geräts gehört ein Aufbewahrungsbeutel, in dem du den Braun Silk Expert Pro 3 verstauen und transportieren kannst.

Braun Silk Expert Pro 3 Test - Aufsätze wechselbar

Die Aufsätze zum Braun Silk Expert Pro 3 eignen sich für den Körper und das Gesicht, wobei letzterer auch für die Haarentfernung unter den Achseln und in der Bikinizone eingesetzt werden kann.

Praxistest des Braun Silk Expert Pro 3

Bevor du deine Haut mit dem Braun Silk Expert Pro 3 behandelst, solltest du die entsprechenden Stellen möglichst rückstandslos rasieren. Dafür kannst du den Venus Rasierer nutzen, der dankenswerterweise im Lieferumfang des IPL Gerätes enthalten ist. Da der Rasierer direkt mitgeliefert wird, kannst du sofort mit der Haarentfernung loslegen, ohne dass du dir zuvor noch einen Rasierer oder andere Utensilien zur Haarentfernung besorgen musst. Die vorherige Rasur ist nötig, da Haarstoppeln bei der IPL Behandlung verbrannt werden, was einen unangenehmen Geruch erzeugen kann. Weiterhin solltest du darauf achten, dass deine Haut vor und nach der Behandlung keiner direkten UV-Strahlung ausgesetzt ist. Ein Sonnenbad solltest du dir vor der Anwendung des Braun Silk Expert Pro 3 also nicht genehmigen. Außerdem sollten auf die zu behandelnden Hautpartien keine Schminke, Cremes und Deos mit Alkohol aufgetragen werden.

Da Rückstände dieser Art die Behandlung mit einem IPL Gerät beeinträchtigen können, solltest du deine Haut vor der Behandlung sehr gründlich mit klarem Wasser reinigen. Nun gilt es noch, den Braun Silk Expert Pro 3 über das mitgelieferte Netzkabel mit dem Stromnetz zu verbinden. Über einen Akku verfügt das Gerät nämlich wie auch der Braun Silk Expert Pro 5 nicht. Das Ein- und Ausschalten des Gerätes kann am Anfang etwas verwirrend sein, da der Braun Silk Expert Pro 3 über keinen direkten Powerknopf verfügt. Stattdessen wird das Gerät eingeschaltet, indem man eine der beiden Tasten auf der Oberseite des Gehäuses drückt. Dabei weisen sowohl die Auslösetaste als auch die Taste zur Einstellung der Lichtintensität einen angenehmen Druckpunkt auf. Während man den Braun Silk Expert Pro 3 über beide Tasten einschalten kann, lässt er sich nur über die Feder-Taste ausschalten.

Dafür muss diese 2 bis 3 Sekunde lang gedrückt gehalten werden. Auch wenn man sich an diese Form der Bedienung mit der Zeit gewöhnt, haben wir die Handhabung der Modelle von Philips als etwas angenehmer empfunden. Der Philips Lumea 9000 und der Philips Lumea Prestige verfügen nämlich über einen separaten Ein- und Ausschalter, sodass die Funktionen der einzelnen Bedienelemente deutlich klarer zu erkennen sind. Der Auslöseknopf für die Lichtimpulse liegt beim Braun Silk Expert Pro 3 auf der Oberseite des Gehäuses und fällt vergleichsweise groß aus. So lässt er sich sehr gut und unproblematisch bedienen. Die Sense Adapt Funktion der Braun Modelle stellt ein sehr nützliches Feature dar, das vor allem Neulingen auf diesem Gebiet den Einstieg in die IPL Haarentfernung erleichtert. Wenn du die Intensität der Lichtimpulse jedoch manuell einstellen möchtest, kannst du das über die Taste für den “Sanft Modus” erledigen.

Manuell kannst du aber leider nur zwischen zwei Modi wählen, nämlich “Standard” und “Sanft”. So lassen sich leider keine kleinschrittigen Anpassungen vornehmen. Das hat der Hersteller Philips bei seinen IPL Geräten etwas geschickter gemacht, da man bei diesen immerhin aus fünf Intensitätsstufen wählen kann. Wie auch der Braun Silk Expert Pro 5 ist auch der Silk Expert Pro 3 mit einem Gleitmodus und einem Impulsmodus ausgestattet. Der Gleitmodus ist dabei für größere Hautpartien konzipiert worden und eignet sich zum Beispiel sehr gut für die Haarentfernung an den Schienbeinen. In diesem Modus musst du das Gerät zwischen zwei Lichtimpulsen nämlich nicht anheben, sondern kannst den Braun Silk Expert Pro 3 einfach weiter über die Haut gleiten lassen.

Da sich die Lichtimpulse im Gleitmodus jedoch immer ein bisschen überlappen sollten, damit auch wirklich alle Haare von den Lichtblitzen erfasst und entfernt werden, solltest du hierbei gut darauf achten, dass du keine Stellen auslässt. Im Gleitmodus kann es auch passieren, dass sich die Wärme der Blitzlichter unter dem Aufsatz staut, sodass es bei der Behandlung recht warm auf der Haut werden kann. Somit empfiehlt es sich auch im Gleitmodus, ab und an das Gerät leicht anzuheben und von der Haut zu lösen. So wird ein Luftaustausch unter dem Aufsatz zu ermöglicht, sodass die gestaute Hitze entweichen kann.

Braun Silk Expert Pro 3 Test - Rasierer

Da der Rasierer direkt mitgeliefert wird, kannst du sofort mit der Haarentfernung loslegen, ohne dass du dir zuvor noch einen Rasierer oder andere Utensilien zur Haarentfernung besorgen musst.

Braun Silk Expert Pro 3 Test - In der Hand - 1

Du kannst den Braun Silk Expert Pro 3 einschalten, indem du auf die große Taste drückst, über die auch die Lichtimpulse des Gerätes ausgegeben werden.

Braun Silk Expert Pro 3 Test - Kopfseite

Nach der Nutzung des Braun Silk Expert Pro 3 solltest du das Gerät unbedingt reinigen und die Aufsätze mit einem trockenen, fusselfreien Tuch abwischen.

Der Impulsmodus ist im Gegenzug insbesondere für die Behandlung kleinerer Hautpartien geeignet. In diesem Modus wird das Gerät zwischen zwei Lichtimpulsen kurz angehoben und auf die unmittelbar angrenzende Hautstelle positioniert. Diese Form der Behandlung ist speziell in der Bikinizone, unter den Achseln und/oder im Gesicht sinnvoll, wenn du zum Beispiel einen Damenbart behandeln willst. In diesem Modus kann das Gerät nämlich zwischen zwei Lichtimpuls individuell umpositioniert werden, sodass der Braun Silk Expert Pro 3 auch bei kleinen und schwer zu erreichenden Stellen gut und bündig auf der Haut aufliegt. Bei der Anwendung des IPL Gerätes ist zudem auch der Leuchtstreifen auf der Seite des Gehäuses eine große Hilfe. Dieser zeigt dir nämlich an, wenn die Senso Adapt Funktion des Gerätes aktiv ist, und fungiert gleichzeitig als Warnlampe:

Liegt das Gerät nicht bündig auf der Haut an, wird dir das durch ein rotes Leuchten signalisiert. Zudem zeigt dir der Streifen auch an, wenn der Braun Silk Expert Pro 3 zur Ausgabe des nächsten Lichtimpulses bereit ist. Das ist bei diesem Modell nach 0,5 bis 0,9 Sekunden der Fall. Somit kann der Braun Silk Expert Pro 3 seine Lichtimpulse deutlich schneller ausgeben als die Modelle von Philips, bei denen zwischen zwei Lichtimpulsen 1 bis 3,5 Sekunden liegen. In unserem Praxistest haben wir festgestellt, dass die behandelten Hautstellen nach der Behandlung mit dem Braun Silk Expert Pro 3 leicht erwärmt sind. Das ist aber keineswegs unangenehm. Außerdem hat sich das Wärmegefühl der Haut nach der Anwendung recht zügig verflüchtigt. Wenn du den Braun Silk Expert Pro 3 richtig anwendest, wird deine Haut also weder gerötet noch gereizt. Falls es doch zu Hautirritationen kommen sollte, wurde wahrscheinlich die Intensität der Lichtimpulse zu stark eingestellt.

In diesem Fall solltest du kühlende Cremes auf die gereizten Hautstellen auftragen, da diese Irritationen lindern und Rötungen beseitigen. Bei der nächsten Behandlung solltest du die Lichtintensität des Braun Silk Expert Pro 3 aber niedriger einstellen, um weitere Hautreizungen zu verhindern. Sind die behandelten Hautpartien vor der Anwendung des Gerätes zudem nicht gründlich rasiert worden, können die verbliebenen Haarstoppeln verbrennen. Das ist zwar nicht gefährlich, kann aber etwas ziepen und zu einem unangenehmen Geruch von verbrannten Haaren führen. Außerdem können längere Haare die Effizienz der IPL Haarentfernung negativ beeinflussen. Nach der Nutzung des Braun Silk Expert Pro 3 solltest du das Gerät unbedingt reinigen und die Aufsätze mit einem trockenen, fusselfreien Tuch abwischen.

Vorher solltest du die Aufsätze und das Gerät jedoch abkühlen lassen. Wie alle anderen IPL Geräte auch darf der Braun Silk Expert Pro 3 dabei nicht mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten gereinigt werden.

App

Anders als der Hersteller Philips verzichtet Braun bei seinen IPL Geräten auf eine App-Unterstützung. Solltest du auf diese also Wert legen, dann solltest du dir einmal unsere Testberichte zum Philips Lumea Advance, den Philips Lumea Prestige und den Philips Lumea 9000 ansehen.

Braun Silk Expert Pro 3 Test

IPL Gerät - Braun Silk-Expert Pro 3
Preistipp

Fazit zum Braun Silk Expert Pro 3

Im Vergleich mit anderen Modellen handelt es sich beim Braun Silk Expert Pro 3 um ein sehr günstiges IPL Gerät. Alle anderen Geräte, die wir getestet haben, sind deutlich teurer, weisen dafür aber auch einen größeren Funktionsumfang auf: So stehen beim Braun Silk Expert Pro 3 nur drei Energielevel zur Auswahl, während beim Braun Silk Expert Pro 5 zehn Level und bei den Modellen von Philips fünf Energiestufen zur Verfügung stehen. Außerdem sind im Lieferumfang des Braun Silk Expert Pro 3 nur zwei Aufsätze für die Behandlung von Gesicht und Körper enthalten. Wenn du spezielle Aufsätze für die Haarentfernung der Achseln und in der Bikinizone haben möchtest, solltest du dir also einmal den Braun Silk Expert Pro 5 ansehen, der im Set mit vier Aufsätzen zu kaufen ist. Von diesen verkraftbaren Abstrichen aber einmal abgesehen, ist beim Braun Silk Expert Pro 3 alles ideal verarbeitet, sodass das Gerät einen sehr stabilen und hochwertigen Eindruck macht.

Generell aber müssen wir sagen, dass uns die Modelle von Philips, der Lumea Advance, der Lumea Prestige und der Lumea 9000, etwas besser gefallen haben: Die Handhabung dieser Geräte gelingt dank ihrer Pistolen-ähnlichen Form nämlich etwas einfacher und intuitiver. Das ist aber Geschmackssache. Alles in allem würden wir den Braun Silk Expert Pro 3 jenen empfehlen, die neu auf dem Gebiet der IPL Haarentfernung oder noch unentschlossen sind. Da der Preis des Gerätes vergleichsweise überschaubar ist, macht man mit dem Braun Silk Expert Pro 3 nämlich nichts falsch und erhält für sein Geld ein solides Gerät, das jedoch auf einige Features verzichtet.

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen IPL Geräte Test.

Wer schreibt hier?

Alles mit akku team

Ein Test von der Alles-mit-Akku-Testerin Johanna