Alles mit Akku » IPL Geräte Test » Philips IPL Geräte Test

Philips IPL Geräte Test – Die besten Modelle von Philips

Die niederländische Firma Philips ist wohl den meisten Menschen ein Begriff: Die Firma mit Sitz in Amsterdam ist auf dem Markt der Elektrogeräte nämlich breit aufgestellt und bietet Produkt aus sämtlichen Sparten an: Neben Radios, Fernsehern und Haushaltsgeräten legt Philips mittlerweile den Fokus auch auf Geräte zur Gesundheitskontrolle und zur Körperpflege. So gehören heute auch elektrische Zahnbürsten, Epilierer und IPL Geräte zur Produktpalette des niederländischen Großkonzerns. Da wir bereits viele andere Geräte des Herstellers für euch getestet und vorgestellt haben, haben wir uns natürlich auch den IPL Geräten von Philips gewidmet.

Philips IPL Geräte Test

Im folgenden Artikel stellen wir dir eine Auswahl dieser Geräte und auch den Hersteller selbst genauer vor. Unsere Vergleichstabelle hilft dir dabei, dir einen ersten Überblick zu verschaffen, während dich die einzelnen Testberichte zu den IPL Geräte mit genaueren Informationen versorgen.

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen IPL Geräte Test.

Vergleichstabelle: IPL Geräte von Philips

Sieger

Modell

Philips Lumea 9000

Philips Lumea Advanced

Philips Lumea Prestige

BesonderheitenHauttonsesor UV-Filter und Sicherheitssystem, Aufbewahungstasche, SenseIQ Technologie, Akkuanzeige, Bereitschaftsanzeige "Ready", Reinigungstuch, Ready Licht als praktisches Signal, Sogar an den Beinen empfohlen für maximalen Erfolg, Hilfreiche AppHauttonsenor, k.A. zu UV Filter und Sicherheitssystem, Einfache Aufbewahrungstasche, Mit Korrekturtrimmer, SenseIQ Technologie, extra langes Kabel, Reinigungstusch, "Bereitschaftsanzeige"Hauttonsensor, UV-Filter und Sicherheitssystem, Aufbewahrungstasche, SenseIQ Technologie, Akkuanzeige, Tuch für die Reinigung, Bereitschaftsanzeige "Ready"
Aufsätze4x Körper, Gesicht, Achsel (Aufsatz mit geschwungenem Design), Bikinizone2x Gesicht/Bikini und Körper4x Körper, Gesicht, Achsel, Bikinizone
KabellosJaNeinJa
Akkuladezeit100 min bei erster Aufladung-100 min bei erster Aufladung
Behandlungsdauer(kabelgebundene Angabe) 4,2 min Unterschenkel, 6,5 min Bein, 2 min Bikini, 1,5 min Achsel, 1,5 min Gesicht7,5 Unterschenkel, 11,5 gesamtes Bein, 1,5 min Achsel, 2,5 min Gesicht, 2 min Bikini7,5 min bei Anwendung Unterschenkel, 2 min Achsel, 2 min Bikini, 1,5min Gesicht
AppJaJaJa
KörperbereicheBikini, Gesicht, Achsel, KörperBikini, Gesicht, Körper (kein extra Achsel-Aufsatz)Bikini, Gesicht, Achsel, Körper
Häufigkeit der Lichtimpulse1-3,5 Sekunden, 450.000 Lichtimpulse1-3,5 Sekunden 250.000 Lichtimpulse1-3,5 Sekunden Intervalle, Bei Lichtintensität von Stufe 5 mind. 130 Lichtimpulse, 250.000 Lichtimpulse
Modi / Lichtintensität5 Stufen5 Stufen5 Stufen
Lebensdauer der Lampe-Bis zu 20 Jahre
HaartypenSchwarzes, dunkelblondes und braunes HaarSchwarzes, dunkelblondes und braunes HaarSchwarzes, dunkelblondes und braunes Haar
Erste Ergebnisse laut HerstellerNach 12 Anwendugen 77 % weniger HaareNach 3 Anwendungen 92% weniger HaareNach 3 Anwendungen 92% weniger Haare
Testergebnis
Bewertung92,5Sehr gut
Bewertung82,5Gut
Bewertung90Sehr gut
weitere Angebote

Philips IPL Geräte im Test

Nachfolgend stellen wir dir einige IPL Geräte des Herstellers Philips vor. Die Modelle, die wir getestet haben, entstammen dabei alle der Lumea-Produktreihe von Philips. Trotzdem unterscheiden sich die einzelnen Modelle doch stark von den anderen Geräten der Serie – und das nicht nur mit Blick auf den Preis. Ausführliche Informationen zu den Philips IPL Geräten erhältst du in unseren Testberichten.

Philips Lumea 9000 – Unser Testsieger

Zum Testbericht
  • Hauttonsesor UV-Filter und Sicherheitssystem
  • Aufbewahungstasche
  • SenseIQ Technologie
  • Akkuanzeige
  • Bereitschaftsanzeige "Ready"
  • Reinigungstuch
  • Ready Licht als praktisches Signal
  • Sogar an den Beinen empfohlen für maximalen Erfolg
  • Hilfreiche App

Keine Frage – mit seinem Preis von rund 499 Euro ist der Philips Lumea 9000 bei weitem kein Schnäppchen und fällt teurer aus, als die anderen Modelle in unserem Praxistest. Du solltest dir das IPL Gerät also nur anschaffen, wenn du dir sicher bist, dass du es regelmäßig benutzen wirst: Für das bloße Ausprobieren der IPL Haarentfernung ist das Gerät nämlich auf jeden Fall zu teuer. Für seinen recht stattlichen Preis aber bietet dir der Philips Lumea 9000 alles, was das Herz begehrt und ist sehr zuverlässig: Dank der hohen Frequenz der Lichtimpulse sind bereits nach wenigen Anwendungen sichtbare Fortschritte zu vermerken. Der Philips Lumea 9000 entfernt Härchen bei richtiger Anwendung effektiv und sorgt für ein angenehmes Hautgefühl ohne Rötungen oder Irritationen. Auch die Verarbeitungsqualität des Gerätes ist sehr hoch und alle Elemente sind zudem sehr robust verbaut. Daher würden wir den Philips Lumea 9000 denen unter euch empfehlen, die eine hohe Produktqualität zu schätzen wissen und auf der Suche nach einem IPL Gerät für die langfristige Nutzung sind. Außerdem solltest du ein paar Euro zur Seite gelegt haben – tief in die Tasche greifen muss man beim Kauf des Philips Lumea 9000 nämlich auf jeden Fall.

Unser Preis-Leistungs-Sieger – Philips Lumea Prestige

Zum Testbericht
  • Hauttonsensor
  • UV-Filter und Sicherheitssystem
  • Aufbewahrungstasche
  • SenseIQ Technologie
  • Akkuanzeige
  • Tuch für die Reinigung
  • Bereitschaftsanzeige "Ready"

Auch wenn der Philips Lumea Prestige rund 150 Euro günstiger ist als der Philips Lumea 9000, fällt er mit einem Preis von rund 450 Euro dennoch relativ teuer aus. Du solltest dir das IPL Gerät also nur dann zulegen, wenn du dir sicher bist, dass du es auch längerfristig nutzen wirst – für das bloße Ausprobieren ist der Philips Lumea Prestige nämlich doch etwas zu kostspielig. Da der Funktionsumfang des Philips Lumea Prestige und des Philips Lumea 9000 jedoch deckungsgleich ist und sich die beiden Modelle quasi nur mit Blick auf die maximale Anzahl der Lichtimpulse unterscheiden, stellt der Philips Lumea Prestige eine günstige Alternative dar: Mit 250.000 Lichtimpulsen fällt das Gerät nämlich noch immer sehr langlebig aus. Selbst bei einer doppelten Verordnung durch dich und deinen Partner oder eine Freundin, reichen die Lichtimpulse des Philips Lumea Prestige allemale aus. So kannst du hier schnell und einfach 150 Euro sparen. Wenn du das Gerät aber auch auf Reisen und unterwegs benutzen willst, solltest du dir eine zusätzliche Tasche für den Transport anschaffen: Diese fällt beim Philips Lumea 9000 nämlich eindeutig hochwertiger aus, als das beim Philips Lumea Prestige der Fall ist. Ansonsten aber ist das Gerät sehr qualitativ und einwandfrei verarbeitet. Deswegen würden wir den Philips Lumea Prestige all jenen unter euch empfehlen, die eine hohe Produktqualität zu schätzen wissen und auf der Suche nach einem IPL Gerät für die langfristige Nutzung sind.

Braun Silk-Expert Pro 5

Zum Testbericht
  • Hauttonsensor
  • UV-Filter und Sicherheitssystem
  • Gleitfunktion
  • SensoAdapt
  • einfache Aufbewahrungstasche
  • auffällig leicht im Vergleich zu den Geräten von Philips
  • mit Rasierer von Venus für Vorbehandlung

Der Braun Silk Expert Pro 5 ist recht teuer, das steht außer Frage. Daher solltest du dir vor dem kauf gut überlegen, ob du das Gerät auch langfristig nutzen willst. Für ein bloßes Ausprobieren musst du hier nämlich eindeutig zu tief in die Tasche greifen. Daher sollte der Braun Silk Expert Pro 5 regelmäßige Verwendung finden – im Idealfall teilst du dir das Gerät sogar mit deinem Partner bzw. deiner Partnerin. Dann lohnt sich der Kauf des kostspieligen IPL Gerätes gleich doppelt. Da der Braun Silk Expert Pro 5 in zwei Versionen erhältlich ist, die sich in Hinblick auf die Anzahl der mitgelieferten Aufsätze unterscheiden, solltest du dir auch gut überlegen, welche Aufsätze du wirklich benötigst. Da du den Gesichtsaufsatz des Braun Silk Expert Pro 5 auch für die Achseln und die Bikinizone nutzen kannst, brauchst du eigentlich nicht zur teureren Version greifen und kannst hier ganz einfach ein paar Euro sparen. Für dein Geld erhältst du mit dem Braun Silk Expert Pro 5 aber in jeden Fall ein hochwertiges Produkt, das robust verarbeitet ist. Uns persönlich hat die Handhabung der Philips-Geräte jedoch noch etwas besser gefallen, da sie noch angenehmer in der Hand liegen und sich etwas leichter bedienen lassen. Das ist aber natürlich Geschmackssache. Technisch gibt es beim Braun Silk Expert Pro 5 nichts zu beanstanden und es sind auch keine Mängel zu verzeichnen. Zudem punktet das IPL Gerät durch seine robuste, hochwertige Verarbeitung und seine Langlebigkeit. Daher würden wir den Braun Silk Expert Pro 5 allen empfehlen, die Wert auf eine hohe Produktqualität legen und auf der Suche nach einem hochwertigen IPL Gerät für die regelmäßige Haarentfernung sind.

Philips IPL Geräte Test

Die IPL Geräte von Philips fallen größer und schwerer aus als die Konkurrenzmodelle von Braun, liegen durch ihr Gewicht aber sehr angenehm in der Hand – in diesem Punkt ist wohl der eigene Geschmack gefragt. Wie auch die Modelle von Braun sind auch die IPL Geräte von Philips – bis auf den Lumea Advanced – mit einer Funktion zur automatischen Erkennung deines Hauttones ausgestattet: Bei Philips heißt dieses Feature “Sense IQ”, bei Braun trägt die entsprechende Funktion den Namen “Senso Adapt”. Trotz unterschiedlicher Namen ist die Funktionsweise der beiden Features aber im Grunde dieselbe: Sobald du den den Lumea Prestige (XXX) oder den Lumea 9000 (XXX) auf deiner Haut positionierst, leuchtet am Gehäuse ein Lichtstreifen auf, der dir anzeigt, dass die Sense IQ Technologie aktiviert ist.

Die IPL Geräte ermitteln nun deinen Hautton und wählen im Anschluss eine für dich passende Intensitätsstufe der Lichtimpulse aus. Sollte die vorgeschlagene Stufe jedoch zu gering oder zu stark ausfallen, kannst du sie über die nummerierten Tasten auf der Oberseite des Gerätes auch noch manuell erhöhen oder verringern. Ein großer Unterschied der Philips IPL Geräte zu denen von Braun ist, dass die Modelle von Philips mit einer App-Unterstützung ausgerüstet sind: In der Philips Lumea App, die sowohl im App Store als auch im Google Playstore als kostenloser Download verfügbar ist, kannst du zum Beispiel einen individuellen Behandlungsplan für deine Hautpflege entwickeln. Nach der erfolgreichen Installation der Anwendung wirst du gebeten, den Strichcode auf der Geräteverpackung zu scannen.

Anschließend ist die App fertig eingerichtet und du kannst mit der Nutzung der Anwendung starten. Im Hauptmenü der Philips Lumea IPL App findest du einen Übersichtsplan zu deinen anstehenden Behandlungen. Unter dem Menüpunkt “Planung” kannst du zudem deinen individuellen Kalender aufrufen, in dem deine nächsten Behandlungen nach Körperpartie und Datum geordnet einsehbar sind. Hier kannst du auch einstellen, ob du einen Tag vor dem Behandlungstag oder direkt an diesem per Push Nachricht über die anstehende Behandlung informiert werden willst. Dafür lässt sich auch eine konkrete Uhrzeit festlegen. Unter dem Menüpunkt “Entdecken” gibt es zudem interessante Informationen über Haarwuchs bzw. Haarbeschaffenheit und Techniken der Haarentfernung zu lesen.

Ein Klick auf den Reiter “Profil” öffnet ein weiteres kleines Menü, das die Menüpunkte “Meine Behandlungs Details”, “Mein Lumea Gerät” und “App Details” beinhaltet. Hier kannst du unter anderem die Einstellung des Gerätes und der App an deinen Hautton und die Farbe deiner Körperhaare anpassen.

Wer schreibt hier?

Alles mit akku team

Ein Test von der Alles-mit-Akku-Testerin Johanna

Das Unternehmen - Philips Sonicare

Philips ist ein Elektronikhersteller aus den Niederlanden und hat seinen Hauptsitz in Amsterdam. Mittlerweile kann das Unternehmen auf eine über hundertjährige Geschichte zurückblicken, die mit der Gründung von Philips im Jahr 1891 ihren Anfang nahm. Der Name der Firma geht dabei auf ihren Gründer Frederik Philips zurück, der sie gemeinsam mit seinem Sohn Gerard auf die Beine stellte. Zunächst spezialisierte sich Philips auf die Produktion von Geräten der Halbleiter- und Lichttechnik, inzwischen aber ist das Unternehmen hauptsächlich für seine Haushalts- und Gesundheitsgeräte bekannt:

So produziert die niederländische Firma unter anderem Fernseher und Kopfhörer, stellt aber auch Epiliergeräte und Körperanalysewaagen her. Unter dem Label Sonicare entwickelt und vertreibt Philips zudem auch elektrische Schallzahnbürsten, wie die Sonicare DiamondClean Smart und ihre Vorgängerin, die Sonicare DiamondClean. Diese trumpfen durch ein edles Design, eine hohe Reinigungsleistung und einen großzügigen Lieferumfang auf, durch den das Zähneputzen an die jeweiligen Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden kann.