Die meisten Mähroboter sind auf ein Begrenzungskabel angewiesen, um sich in deinem Garten zu orientieren. Im Lieferumfang der Rasenroboter ist zwar ein Begrenzungskabel enthalten. Gerade bei größeren Gärten ist das mitgelieferte Kabel aber häufig nicht lang genug, um auf dem gesamten Grundstück verlegt zu werden. In diesem Fall müsstest du dir zusätzliche Begrenzungskabel zulegen. Dadurch werden Extrakosten fällig, weswegen sich immer mehr Nutzer von Mährobotern nach Alternativen zu den originalen Begrenzungskabeln umschauen. Tatsächlich lassen sich einige andere Kabel als Begrenzungsdraht nutzen, die eigentlich nicht für diesen Zweck hergestellt wurden:

Mähroboter Begrenzungskabel Alternative

Im Grunde eignen sich die meisten Kabel als Alternative, die witterungsbeständig sind und ein paar andere Kriterien erfüllen. Wir erklären dir, was du auf der Suche nach einem alternativen Begrenzungskabel beachten musst.

Die besten Akku Kettensägen

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Die besten Akku Rasentrimmer

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Die besten Akku Heckenscheren

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Welche Kabel eignen sich als Alternative zum Begrenzungsdraht?

Nachfolgenden stellen wir dir ein paar Kabel vor, die sich in der Regel alternativ zu einem Begrenzungskabel vom Original-Hersteller nutzen lassen:

1. PUR Einzelader

Dieses Kabel kommt häufig bei der Steuerung von Ampeln zum Einsatz. So findet man es vermehrt als Teil von Induktionsschleifen, die unter dem Straßenbelag verlaufen. Es eignet sich aber auch für die Nutzung im Garten: Die Kupferlitze des PUR Einzelader-Kabels ist mit einer Polyurethan-Hülle umschlossen. Durch diesen Schutz übersteht das Kabel auch extreme Temperaturen von -40 Grad Celsius bis +80 Grad Celsius. Auch ansonsten ist dieses Kabel sehr widerstandsfähig: Das PUR Einzelader ist schnittfest, druckbeständig und wasserfest.

2. H07RN-F Einzelader

Das HO7RN-F Einzelader-Kabel ist gleich doppelt ummantelt: Die Kupferlitze wird bei der Herstellung zunächst mit einer Gummimischung isoliert und zusätzlich mit einem weiteren Gummi-Mantel umschlossen. Dadurch ist das Kabel relativ unanfällig für Beschädigungen: Es ist nicht nur kältebeständig, sondern kann auch vielen Gartenwerkzeugen bis zu einem gewissen Grad standhalten. Darüber hinaus kann es viele Jahre oberirdisch und auch unterirdisch im Garten verlaufen, ohne zu verschleißen. Das langlebige Kabel ist aber nicht ganz günstig: 25 Meter kosten momentan ca. 30 Euro.

Mähroboter Begrenzungskabel Alternativen - Einzellader

Das HO7RN-F Einzelader-Kabel ist gleich doppelt ummantelt.

3. H07V-U Einzelader

Das H07V-U Einzelader-Kabel wird auch als Schaltschrankleitung bezeichnet. Dieses Kabel kommt in verschiedenen Dicken daher, die Auswahl ist also recht groß. Mit einem Durchmesser von 1,5 Quadratmillimetern solltest du aber auf der sicheren Seite sein. Vom H07V-U Einzelader existieren zwei Varianten: Eine flexible Variante und eine starre Version. Die starre Variante ist etwas weniger anfällig für Schäden als die flexible Variante, lässt sich aber nicht so einfach verlegen. Daher eignet sich ein flexibles Einzelader-Kabel besser für die Nutzung als Begrenzungsdraht für deinen Rasenroboter.

Auch lassen sich starre Kabel nicht so einfach mit den Kabelverbindern aneinander schließen. Dieser Vorgang wird auch “crimpen” genannt: Die Verbindungsstücke besitzen kleine Zähne, die sich in das Kabel pressen. Das funktioniert bei flexiblen Kabeln besser als bei starren.

4. Feldkabel

Feldkabel, auch Fernmeldeleitungen genannt, werden zumeist bei Übungen der Bundeswehr eingesetzt. Kreative Gärtner nutzen sie aber auch als Alternative zum Begrenzungskabel ihres Mähroboters. Das Feldkabel besteht aus mehreren Adern aus Kupfer und Stahl, wodurch es nicht mit jedem Original-Begrenzungskabel kompatibel ist. Wenn es sich aber nutzen lässt, ist es ein regelrechtes Schnäppchen: Da die Bundeswehr gebrauchte Feldkabel häufig günstig zum Kauf anbietet, kannst du mit dieser Alternative eine Menge Geld sparen.

Mähroboter Begrenzungskabel Alternativen - Rasenkante

Feldkabel werden häufig gebraucht von der bundeswehr zum Kauf angeboten.

Vorteile von alternativen Begrenzungskabeln

  • Alternative Begrenzungskabel sind meist um einiges günstiger als Begrenzungskabel vom Original-Hersteller.
  • Kabel, die sich als Alternative zum Original-Begrenzungsdraht eignen, werden meist in größeren Längen verkauft.

Nachteile von alternativen Begrenzungskabeln

  • Original-Begrenzungskabel sind für die Witterungen deines Gartens entwickelt. Das ist bei den meisten alternativen Kabeln nicht der Fall.
  • Original-Begrenzungskabel sind in der Regel robuster als ihre Alternativen.
  • Alternative Kabel gibt es nur selten im grünen Farbton deines Rasens. Stattdessen sind sie häufig rot oder blau. Dadurch können sie das Gartenbild stören. Original-Begrenzungskabel hingegen sind farblich an die Nutzung im Garten angepasst.

Wozu braucht man mein Mähroboter ein Begrenzungskabel?

Das Begrenzungskabel dient dazu, den Mähbereich des Rasenroboters zu definieren. Es zeigt deinem Mähroboter an, wo er zu mähen hat und wo nicht.
Dafür wird der Begrenzungsdraht mit der Ladestation des Mähroboters verbunden. So wird das induktive Kabel mit Strom versorgt. Die Stromversorgung aktiviert das magnetische Feld des Begrenzungskabels. Wenn der Mähroboter das Signal dieses Magnetfeldes über seine verbauten Sensoren registriert, wird er die Richtung wechseln, anstatt den Begrenzungsdraht zu überfahren. Das Begrenzungskabel fungiert also als eine Art “virtueller Gartenzaun”. Auch hilft der Begrenzungsdraht deinem Rasenmähroboter dabei, den Weg zur Ladestation zu finden, wenn er seine Akkuladung auffrischen muss.

Mähroboter Begrenzungskabel Alternative - Al-Ko- auf Ladestation Vorne

Die Stromversorgung aktiviert das magnetische Feld des Begrenzungskabels.

Hindernisse mit dem Begrenzungskabel aus dem Mähbereich ausgrenzen

Auch lassen sich mit dem Begrenzungsdraht Hindernisse aus dem Mähbereich deines Rasenroboters ausgrenzen. So verhinderst du, dass dein Mähroboter etwa mit Bäumen zusammenstößt, oder mit rotierenden Klingen über dein Blumenbeet fährt. Vor allem solltest du Teiche und andere Wasserstellen aus dem Mähbereich ausschließen. Ansonsten bestünde die Gefahr, dass dein Rasenroboter ins Wasser fällt und Schaden nimmt.

Welche Begrenzungskabel eignen sich für meinen Mähroboter?

Die meisten Hersteller von Mährobotern empfehlen, nur Begrenzungskabel von demselben Hersteller zu verwenden. Tatsächlich unterscheiden sich die Begrenzungsdrähte der verschiedenen Firmen aber kaum. Dadurch ließe sich für einen einen Mähroboter der Firma WORX durchaus ein Begrenzungskabel von Husqvarna verwenden.

Brauche ich ein Begrenzungskabel vom Original-Hersteller?

Das im Lieferumfang deines Rasenmäherroboters enthaltene Original-Kabel reicht oft nicht aus, um den gesamten Garten damit zu umschließen. Gerade wenn dein Grundstück aus mehreren Rasenflächen besteht, oder du viele Hindernisse aus dem Mähbereich ausgrenzen musst, wirst du zusätzliche Meter an Begrenzungsdraht benötigen. Jeder Hersteller bietet optionales Installationsmaterial wie zusätzliche Begrenzungskabel und Einschlaghaken an. Diese Original-Produkte sind aber zumeist recht teuer. Da liegt es nahe, sich nach Alternativen umzugucken, um Geld zu sparen. No-Name-Hersteller bieten in der Regel günstigere Kabel an, die trotzdem mit deinem Mähroboter und dessen Ladestation kompatibel sind. Es lassen sich aber auch Kabel als Begrenzungsdraht nutzen, die nicht speziell für diese Aufgabe konzipiert sind.

Mähroboter Begrenzungskabel Alternative - Preis

Original-Produkte sind zumeist recht teuer. Da liegt es nahe, sich nach Alternativen umzugucken, um Geld zu sparen.

Worauf kommt es beim verwendeten Kabel an?

Selbstverständlich eignet sich nicht jedes Kabel als Alternative zum Begrenzungsdraht deines Mähroboters. Das verwendete Kabel muss einige Kriterien erfüllen, um für diesen Zweck genutzt werden zu können. Wir erklären dir, welche technischen Parameter ein Kabel bedienen muss, um als Begrenzungskabel fungieren zu können:

1. Material

Bei den meisten Begrenzungskabeln für Mähroboter handelt sich um Kabel mit einer einzelnen Ader aus Kupferdraht. Dieser Draht wird in der Regel von einer PVC-Hülle ummantelt. Manche Begrenzungskabel bestehen aber auch aus anderen Metallen und sind mit anderen Kunststoffen umhüllt.

2. Durchmesser

Wichtiger als das Material des Begrenzungskabels ist sein Durchmesser. Dabei gilt die Faustregel: Je größer dein Garten ist, desto größer muss auch der Durchmesser deines Begrenzungsdrahts sein.

s

Achtung: Der Durchmesser des Begrenzungskabels muss zur Flächenleistung deines Mähroboters passen. Je größer die Flächenleistung ist, desto größer sollte auch der Kabeldurchmesser ausfallen.

3. Widerstand

Kabel mit einem größeren Durchmesser verfügen zumeist über einen geringeren Widerstand. Dadurch wird das Stromsignal des Kabels nicht so stark abgeschwächt und ist auch noch am Kabelende stark genug, um vom Mähroboter erfasst werden zu können.

Der elektrische Widerstand des Begrenzungskabels ergibt sich zum einen aus dem Material, aus dem das Kabel beschaffen ist. Zum anderen aus dem Kabeldurchmesser und der Länge des Begrenzungskabels:

Je länger das Kabel ist, desto höher fällt auch der elektrische Widerstand des Kabels aus.

Welches Material für Begrenzungskabel leitet Strom am besten?

Grundsätzlich werden Begrenzungsdrähte, wie auch andere Kabel, nur aus Metallen gefertigt, die eine gute Leitfähigkeit besitzen. Besonders gut leitet Silber den Strom durch das Kabel. Da Silber jedoch recht teuer ist, findet man selten Kabel, die aus Silber gefertigt sind. Gängiger sind Kabel aus Kupfer, das ebenfalls eine gute Leitfähigkeit besitzt. Auch Zink und Aluminium sind als Material für Kabel geeignet – und darüber hinaus deutlich günstiger als Silber.

Mähroboter - Begrenzungskabel Alternativen - Anker

Wie sollte der zusätzliche Begrenzungsdraht beschaffen sein?

Wenn du den Mähbereich deines Rasenroboters erweitern möchtest, solltest du zu einem Kabel greifen, dass dem bereits verlegten Begrenzungskabel ähnlich ist. Das Material, aus dem die elektrischen Leiter gefertigt sind, sollte bei beiden Kabeln übereinstimmen. Auch die Anzahl der Adern muss passen: Besteht das bereits verlegte Begrenzungskabel aus einer einzelnen Ader, sollte auch das zusätzliche Kabel über nur eine Ader verfügen. Vor allem aber sollten die elektrischen Leiter der Kabel gleich dick ausfallen. Nur dann ist gewährleistet, dass die beiden Kabel auch denselben Widerstand aufweisen.

Sollte der Widerstand aber so hoch sein, dass das magnetische Signal des Begrenzungsdraht verschluckt wird, solltest du auch das bereits verlegte Begrenzungskabel gegen das alternative Kabel austauschen. So hast du dann auf jeden Fall zwei Begrenzungsdrähte, die sich in allen Punkten gleichen.

Wie günstig darf das verwendete Kabel sein?

Wenn du auf der Suche nach einem alternativen Begrenzungskabel bist, kannst du ruhig zum Pfennigfuchser werden. Der Preis des Kabels ist nämlich nicht der entscheidende Punkt. Vielmehr solltest du darauf achten, dass dein Kabel die folgenden Kriterien erfüllt – der Preis ist dabei nebensächlich:

 

  1. Das Kabel muss Kälte, Hitze und Feuchtigkeit standhalten können.
  2. Die Kunststoffhülle, die das Kabel zur Isolation ummantelt, sollte möglichst robust und witterungsbeständig sein. Dann wird dein Kabel länger halten, ohne ausgetauscht werden zu müssen.
  3. Der elektrische Widerstand darf nicht zu hoch sein. Du musst das Kabel in deinem Garten verlegen könne, ohne dass das transportierte Signal an Stärke verliert. Der Fluss des Stroms muss auf der gesamten Strecke des Kabels von der Ladestation weg und zurück zur Ladestation gegeben sein.

Wie berechne ich den Meter-Preis meines Begrenzungskabels?

Wenn du eine günstige Alternative zu deinem Original-Begrenzungskabel ermitteln willst, orientierst du dich am besten am Meter-Preis der verschiedenen Kabel. Diesen kannst du ganz einfach berechnen. Dafür teilst du einfach den Euro-Preis des Begrenzungskabels durch seine Länge in Metern. 

Ein Beispiel:

Ein Begrenzungskabel des Herstellers Gardena hat eine Länge kostet bei einer Länge von 150 Metern 77 Euro. Um den Meter-Preis zu errechnen, musst du nun also den Euro-Preis durch die Länge in Metern teilen:Ein Beispiel: Ein Begrenzungskabel des Herstellers Gardena hat eine Länge kostet bei einer Länge von 150 Metern 77 Euro. Um den Meter-Preis zu errechnen, musst du nun also den Euro-Preis durch die Länge in Metern teilen:

77 € : 150 m = 0,52 €

Das Begrenzungskabel von Gardena kostet also 52 Cent pro Meter.

Gibt es auch Alternativen zu den Original-Kabelverbindern?

Mit Kabelverbindern verknüpfst du einzelne Abschnitte deines Begrenzungskabels miteinander. Alle Hersteller von Mährobotern und Begrenzungskabeln liefern diese Verbindungsstücke mit und bieten auch zusätzliche Kabelverbinder an. Tatsächlich musst du aber nicht zu den Kabelverbindern der Original-Firmen greifen. Eine gute Alternative sind etwa sogenannte Scotchlok-Kabelverbinder, die den Kabelverbindern für Mähroboter-Begrenzungskabel sehr ähnlich sind. Diese Scotchlok-Kabelverbinder fallen in der Regel aber um ein vielfaches günstiger aus: 50 solcher Kabelverbinder sind schon für weniger als 10 Euro erhältlich. Auch eignen sich sogenannte Schrumpfverbinder als Verbindungsstücke für dein Begrenzungskabel:

Mähroboter Begrenzungskabel Alternativen - Verbindung

Scotchlok-Kabelverbinder fallen in der Regel um ein vielfaches günstiger aus.

Diese Stoßverbinder schrumpfen unter Wärmeeinfluss zusammen, sodass sie sich verengen und kein Wasser in die Kabel eindringen kann. Besonders effektiv schützen Schrumpfverbindungen vor Wassereinfluss, die mit Klebstoff beschichtet sind. Am sichersten aber ist eine Kombination aus solchen Schrumpfverbindungen und einer Schicht Schmelzkleber: So sind die Verbindungsstellen optimal vor Witterung und Feuchtigkeit geschützt.

Warum sollte ich mein Begrenzungskabel vor Feuchtigkeit schützen?

Dass sich Stromkabel und Wasser nicht gut vertragen, weiß im Grunde jedes Kind. Das gilt natürlich auch für das Begrenzungskabel deines Mähroboters: Sollte Wasser oder Feuchtigkeit in das Kabel eindringen, kann das zu Schäden am Kabel führen. Das Stromsignal kann nicht mehr weitergeleitet werden und das Magnetfeld des Begrenzungsdrahts wird aufgehoben. Der Mähroboter kann das Kabel dann nicht mehr registrieren und den Mähbereich nicht mehr erkennen. Daher solltest du das Begrenzungskabel möglichst wasserfest machen. Das kannst du zu einem mit den bereits genannten Schrumpfverbindungen tun.

Du kannst die Verbindungsstellen deines Begrenzungsdrahts aber auch mit Silikon isolieren. Da Silikonfett besonders wasserdicht ist, wird keine Feuchtigkeit über die Verbindungsstellen ins Kabel eindringen.

Wie kann das Begrenzungskabel meines Mähroboters beschädigt werden?

Spitze Gegenstände

Scharfe Steine, Kanten und spitze Metallteile auf oder in der Erde können deinen Begrenzungsdraht beschädigen. Sollte das Begrenzungskabel etwa über einen spitzen Stein scheuern, können Risse in der Ummantelung entstehen. Durch diese Risse kann Feuchtigkeit in das Kabel eindringen, welches in der Folge rostet.

Gartenarbeiten

Solltest du deinen Rasen vertikutieren oder umgraben, solltest du in den Bereichen besonders vorsichtig vorgehen, in denen das Begrenzungskabel verlegt ist. Ein Stich mit einem scharfen Spaten zum Beispiel durchtrennt deinen Begrenzungsdraht mit Leichtigkeit.

Mähroboter Begrenzungskabel Alternativen - Kabel beschädigt

Sollte das Begrenzungskabel etwa über einen spitzen Stein scheuern, können Risse in der Ummantelung entstehen.

Hammerschläge

Du solltest dein Begrenzungskabel mit Heringen oder Einschlaghaken im Boden fixieren, sodass es in Zukunft nicht verrutschen kann. Viele Menschen schlagen die Heringe mit einem Hammer in den Boden. Solltest du jedoch mit dem Hammer am Einschlaghaken vorbei schlagen und stattdessen das Begrenzungskabel treffen, kann das Kabel Schäden davontragen. Deswegen solltest du für das Einschlagen der Heringe stets einen Gummihammer verwenden.

Mähroboter

Du solltest dein Begrenzungskabel so verlegen, dass es möglichst straff und nah am Boden verläuft. Sollte das Kabel nämlich etwas in die Höhe ragen, kann es passieren dass es dein Mähroboter beim Überfahren des Kabels durchtrennt. Immerhin sind die Klingen des Mähwerks sehr scharf.

Tiere

Nagetiere wie Marder oder Wühlmäuse sind dafür berüchtigt, sich an verlegten Kabeln zu schaffen zu machen. Vor Wühlmäusen ist das Begrenzungskabel auch dann nicht sicher, wenn du es unterirdisch verlegt hast. Sie graben sich einfach ins Erdreich und knabbern dann das Begrenzungsdraht an. Das lässt sich nicht immer verhindern. Deswegen solltest du bei der Wahl des Kabels auf dessen Robustheit achten.

Was passiert, wenn sich Nagetiere am Begrenzungskabel zu schaffen machen?

Wird das Begrenzungskabel von den Wühlmäusen aber nicht gänzlich durchbissen, sondern nur partiell beschädigt, macht sich der Schaden nicht so schnell bemerkbar. Statt direkt den Dienst zu versagen, wird der Begrenzungsdraht langsam verrosten. Wie gesagt lässt es sich nicht immer vermeiden, dass Wühlmäuse und andere Nagetiere dein Begrenzungskabel anknabbern. Wird das Kabel dabei komplett durchgenagt, wirst du das recht schnell merken: Der Begrenzungsdraht wird nicht mehr funktionieren, der Rasenroboter wird sich nicht mehr an die vorgegebenen Grenzen des Mähbereichs halten. Du kannst die kaputte Stelle aber auch schnell ermitteln: Dabei helfen dir spezielle Detektoren, mit denen du den Kabelbruch schnell orten kannst. Während dieser Zeit läuft aber noch Strom über das Kabel – deswegen kannst du die defekte Stelle nicht so leicht mit einem Detektoren aufspüren.

Mähroboter Begrenzungskabel Alternativen - Kabel vergraben

Es lässt sich nicht immer vermeiden, dass Wühlmäuse und andere Nagetiere dein Begrenzungskabel anknabbern.

Solange der Boden feucht ist und die Feuchtigkeit den Strom weiterleitet, kann dein Mähroboter seiner Tätigkeit noch normal nachgehen. Bei einer Trockenheit des Bodens wird der Rasenroboter das nötige Schleifensignal dann aber nicht mehr wahrnehmen können.

Welche Begrenzungskabel für Mähroboter sind am sichersten?

Damit du es den kleinen Wühlmäusen nicht zu leicht machst, solltest du darauf achten, robuste Kabel als Begrenzungsdrähte zu verwenden. Begrenzungskabel, die bisssicher und besonders widerstandsfähig sind, fallen leider nicht immer so günstig aus. Solltest du jedoch regelmäßig von Nagetieren im Garten geplagt werden, lohnt sich die Investition auf jeden Fall. Die Sicherheitskabel rechnen sich nämlich auf Dauer: Besser, du kaufst dir einmal ein bisssicheres Begrenzungskabel, statt den Draht regelmäßig erneuern zu müssen.

1. Automower PRO Begrenzungskabel

Dieses Begrenzungskabel wird von der schwedischen Firma Husqvarna vertrieben. Wie der Name sagt, wird vom Hersteller empfohlen, das Kabel in Kombination mit einem Automower-Mähroboters desselben Herstellers zu verwenden. Das Automower PRO Begrenzungskabel ist doppelt ummantelt und kann den scharfen Zähnen der Nagetiere deswegen besser standhalten.

2. RaRob Begrenzungskabel

Dieses High Tech Begrenzungskabel des österreichenen Herstellers RaRob ist mit einem speziellen Nagetier-Verbissschutz ausgestattet. Durch dieses Schutz ist es besonders belastbar und wird deswegen gerne von professionellen Gärtnern und Landschaftsbauern verwendet.

Mähroboter Begrenzungskabel Alternativen - Getrennte Rasenflächen

Das Automower PRO Begrenzungskabel ist doppelt ummantelt und kann den scharfen Zähnen der Nagetiere deswegen besser standhalten.

3. Xtreme Safety LongLife Sicherheitskabel

Dieses Begrenzungskabel von Husqvarna ist so konzipiert, dass es Nagetierbissen und teilweise auch Gartenwerkzeugen standhalten kann. Dafür sorgt ein verzinntes Kupfernetz, dass zum zusätzlichen Schutz um das Kabel gehüllt ist.

4. Bosscom Extreme Safety Cable

Auch dieses Sicherheitskabel von Bosscom ist mit einem schützenden Metallnetz umzogen. Zudem ist es mit zwei Außenhüllen doppelt isoliert, was zu einem erhöhten Oxidationsschutz beiträgt.

Gibt es auch Mähroboter ohne Begrenzungskabel?

Auch wenn du mit den genannten Alternativen zu Original-Begrenzungskabeln bares Geld sparen kannst, kommst du um eines nicht herum: Egal für welches Begrenzungskabel du dich entscheidest, verlegen musst du es auf jeden Fall.

Da das Verlegen des Begrenzungskabels mitunter sehr aufwendig ausfällt, wächst die Nachfrage nach Mährobotern, die auf ein Begrenzungskabel verzichten. Auch wenn sie bis jetzt noch recht selten sind, gibt es tatsächlich schon Mähroboter auf dem Markt, die ohne einen Begrenzungsdraht auskommen. Stattdessen navigieren sie mit Hilfe von GPS und speziellen Sensoren durch deinen Garten:

Rasensensoren verraten diesen Mähroboter-Modellen, ob sie auch auf einer Fläche befinden, die mit Gras bewachsen ist, oder etwa auf einem asphaltierten Weg. Berührungssensoren erkennen, ob eine Fläche bereits gemäht wurde, oder noch gemäht werden muss. Damit sie sich aber im Garten zurechtfinden, sollte dein Grundstück einige Kriterien erfüllen.

Mähroboter Begrenzungsdraht Alternative - Garten

Mehr zum Thema erfährst du in unserem ausführlichen Artikel: Mährobotern ohne Begrenzungskabel.

Wie sollte mein Garten beschaffen sein, wenn mein Mähroboter auf ein Begrenzungskabel verzichtet?

1. Die richtige Strukturierung

Dein Garten sollte nicht zu stark verwinkelt sein. Rasenmäherroboter ohne Begrenzungsdraht finden sich besser in Gärten zurecht, die klar strukturiert und übersichtlich sind. Im Idealfall sollten sich auch nicht viele Hindernisse auf der zu mähenden Rasenfläche befinden – auch Unebenheiten und starke Steigungen des Geländes können die Mäharbeiten behindern.

2. Klare Grenzen

Zur besseren Orientierung solltest du in deinem Garten klare Grenzen schaffen. Zäune und Mauern helfen deinem Rasenroboter dabei, den Mähbereich einzuhalten. So solltest du etwa auch Blumenbeete und ähnliche Hindernisse mit Zäunen, Mauern oder hohen Rasenkanten umschließen. Sonst würdest du Gefahr laufen, dass dein Mähroboter über deine Blumen fährt. Die Rasensensoren der Mähroboter sind nämlich nicht immer akkurat genug, um ein Blumenbeet von einer Rasenfläche zu unterscheiden. Auch Teiche und Schwimmbecken solltest du mit Zäunen oder ähnlichem umgeben. Sonst könnte dein Rasenroboter ins Wasser fallen.

3. Hohe Rasenkanten

Wenn du dich dafür entscheidest, Hindernisse durch Rasenkanten aus dem Mähbereich deines Rasenroboters auszuschließen, solltest du auf deren Höhe achten. Da die Schnitthöhe eines Mähroboters häufig bis zu 7 Zentimetern beträgt, sollten die Rasenkanten entsprechend höher ausfallen. 9 Zentimeter sollten in der Regel aber ausreichen.

Mähroboter Begrenzungsdraht Alternative - Schnitthöhe

Welche Vorteile haben Mähroboter ohne Begrenzungskabel?

  • Du ersparst dir das aufwendige Verlegen des Begrenzungskabels.
  • Kein Umverlegen des Begrenzungskabels, wenn du Veränderungen im Garten vornimmst.
  • Keine Gefahr von Kabelbrüchen oder ähnlichen Schäden.

Welche Nachteile haben Mähroboter ohne Begrenzungskabel?

  • Nur für Gärten geeignet, die einfache und klare Strukturen aufweisen.
  • Nicht für große und verwinkelte Rasenflächen geeignet.
  • Bis jetzt gibt es nur wenige Mähroboter, die auf ein Begrenzungskabel verzichten. Die Auswahl ist also sehr beschränkt.
  • Mähroboter ohne Begrenzungsdraht sind in der Regel teurer als Mähroboter mit Begrenzungskabel.

Welche Mähroboter verzichten auf ein Begrenzungskabel?

 

s

Achtung: Viele Mähroboter, die damit beworben werden, dass sie auf ein Begrenzungskabel verzichten, kommen doch nicht ganz ohne Kabel aus. Das liegt daran, dass die Technik noch nicht so ausgereift ist, dass sich die Rasenroboter nur mit Hilfe von Sensoren und GPS durch den Garten bewegen können. Mehr zum Thema erfährst du in unserem ausführlichen Artikel: Mährobotern ohne Begrenzungskabel

Weitere Artikel:

Mähroboter mit Kantenmähfunktion

Mähroboter mit Kantenmähfunktion

Durch die Kantenmähfunktion ist es deinem Rasenmähroboter möglich, auch randnah entlang der Grasnarbe deiner Rasenfläche zu mähen. Allerdings können nicht alle...