Heimwerker kennen das Problem wahrscheinlich: Man möchte etwas schrauben oder bohren, weiß aber nicht, welche Maschine sich für die angedachte Tätigkeit am besten eignet. Auch beim Onlineshopping kann die Vielzahl der Geräte für Verwirrung sorgen: Brauche ich einen Akkuschrauber, Akkubohrschrauber, Akkuschlagbohrschrauber oder doch einen Akkuschlagschrauber?

Unterschied: Akkuschrauber, Akkubohrschrauber, Akkuschlagbohrschrauber, Akkuschlagschrauber & Co

Das Wichtigste in Kürze:

  • Akkuschrauber: Einen Akkuschrauber kannst du überall dort einsetzen, wo du normalerweise einen Schraubenzieher gebraucht hättest. Er ist perfekt für kleine Schraubarbeiten geeignet. Genaueres erfährst du im Abschnitt: Was ist ein Akkuschrauber?
  • Akkubohrschrauber: Einen Akkubohrschrauber benötigst du, wenn duneben Schraubarbeiten auch kleinere Bohrarbeiten zu erledigen hast. Genaueres erfährst du im Abschnitt: Was ist ein Akkubohrschrauber?
  • Akkuschlagschrauber: Der Akkuschlagschrauber dient zum Lösen und Festziehen von Schrauben mit einem hohen Drehmoment. Genaueres erfährst du im Abschnitt: Was ist ein Akkuschlagschrauber?
  • Akkubohrhammer:  Ein Akkubohrhammer wird zum Durchbohren von harten Materialien wie Beton und Stein benötigt. Genaueres erfährst du im Abschnitt: Was ist ein Akkubohrhammer?

Die besten Akku Kettensägen

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Die besten Akku Rasentrimmer

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Die besten Akku Heckenscheren

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Verschiedene Begriffe für verschiedene Schrauber

Wenn dir jetzt vor lauter Bezeichnungen der Kopf schwirrt, mach dir keine Sorgen. Im folgenden Text werden wir Schritt für Schritt die Unterschiede der einzelnen Geräte aufdröseln und dir erklären, wann du welchen Schrauber bzw. Bohrer brauchst. Zunächst wollen wir dir jedoch ein paar Begrifflichkeiten vorstellen, denen du beim Lesen begegnen wirst:

Drehzahl

Die Drehzahl gibt an, wie viele Umdrehungen ein Schraub- oder Bohrkopf ausführt – meisten gelten die Angaben pro Minute, in seltenen Fällen pro Sekunde.

Drehmoment

Der Drehmoment ist eine physikalische Einheit, die in Newtonmetern (Nm) gemessen wird und die Kraft einer Drehbewegung beschreibt. Eine Schraube wird sich eher drehen, wenn auf sie ein hohes Drehmoment mit stärkerer Kraft einwirkt. Ist die Kraft eines Drehmoments zu gering, wird sie sich nicht bewegen lassen. . Ein Leitsatz lautet: Je höher das Drehmoment eines Schraubers, desto stärker ist seine Leistung.

Die meisten Modelle verfügen über eine Möglichkeit das Drehmoment zu limitieren, was besonders bei Aufgaben sinnvoll ist, die feines Arbeiten und Fingerspitzengefühl erfordern. Will man etwa akkurate Holzarbeiten absolvieren, kann das Holz bei einem hohen Drehmoment brechen und/oder splittern.

Drehmomentbegrenzung

Durch die Drehmomentbegrenzung lässt sich vor dem Arbeiten ein Schwellenwert einstellen. Droht dieser Wert beim Arbeiten überschritten zu werden, tritt die Rutschkupplung in Aktion, die eine Überschreitung des eingestellten Drehmoments verhindert.

Unterschied: Akkuschrauber, Akkubohrschrauber, Akkuschlagbohrschrauber & Akkuschlagschrauber

Das Licht an der der Vorderseite des Akkuschraubers hilft erheblich bei der Arbeit in dunklen Ecken.

Unser Tipp: Beginne bei filigranen Arbeiten mit einem niedrigen Drehmoment und erhöhe es Stück für Stück, bis du mit dem Ergebnis zufrieden bist. So kannst du Schäden an deinem Material verhindern.

Beim Bohren ist die Drehzahl wichtiger als das Drehmoment. Die Drehzahl solltest du an die Dicke deines Werkstoffes und den Durchmesser des Bohrers anpassen. Dafür kannst du dir merken, dass die Drehzahl gering sein sollte, wenn der Bohrerdurchmesser groß ist.

Was ist ein Akkuschrauber?

  • Akkuschrauber sind leicht, handlich und kostengünstig
  • Akkuschrauber verfügen über eine Sechskantaufnahme für Bits und verzichten auf ein Bohrfutter
  • Daher sind sie nur für kleine Schraubarbeiten geeignet

Da der Akkuschrauber  auf ein Spannfutter für Bohrer verzichtet und lediglich dem rein- und rausdrehen von Schrauben dient, verfügt er standardmäßig nur über eine Sechskantaufnahme für Bits. In seltenen Fällen ist eine zöllige Aufnahme für vierkantige Stecknüsse verbaut.

Unterschied: Akkuschrauber, Akkubohrschrauber, Akkuschlagbohrschrauber & Akkuschlagschrauber - Akkuschrauber im Koffer

Ein Akkuschrauber ist die praktische Alternative zu den handbetriebenen Schraubendrehern.

Durch den Verzicht auf ein extra Spannfutter für Bohrer, ist der Akkuschrauber von kleiner und handlicher Bauweise, sodass man ihn auch auf engem Raum effizient nutzen kann. Da man für das bloße Schrauben eine geringere Drehzahl als etwa zum Bohren von Löchern benötigt, verfügen die meisten Akkuschrauber über keine Gangschaltung zur Erhöhung der Drehzahl.Manche Hersteller aber statten ihre Akkuschrauber dennoch mit einer zusätzlichen Gangschaltung aus, um das Bohren theoretisch zu ermöglichen – dafür bräuchte man aber wiederum ein extra Spannfutter für Bohrer oder sechskantige Bohrköpfe, die in das Futter des Schraubers passen. Da ein Akkuschrauber jedoch keinen genauen Rundlauf beim Bohren gewährleistet, sollte man für diese Aufgabe eher zu anderen Geräten greifen.

Unterschied: Akkuschrauber, Akkubohrschrauber, Akkuschlagbohrschrauber, Akkuschlagschrauber & Co - Akkuschrauber in Aktion

Um mit einem Akkuschrauber zu bohren brauchst du sechskantige Bohrköpfe, die in das Futter des Schraubers passen.

Etwa zum Akkubohrschrauber, einem Hybriden aus Akkuschrauber und -bohrer, der heutzutage vermehrt hergestellt wird.

Was ist ein Akkubohrschrauber?

  • Ein Akkubohrschrauber kann Schraub- und Bohrköpfe mit Rund- oder Sechskantschaft aufnehmen
  • Durch seine Doppelfunktion kann man mit einem Akkubohrschrauber bohren und schrauben
  • besitzt meist eine Zweier-Gangschaltung zum Regulieren von Drehzahl und Drehmoment
  • größer und schwerer als Akkuschrauber

Reine Akkuschrauber sind selten geworden, da immer mehr Hersteller Wert auf flexible Einsatzmöglichkeiten ihrer Geräte legen. Statt Akkuschraubern stellen deswegen viele Produzenten Akkubohrschrauber her, durch deren Doppelfunktion man sowohl schrauben als auch bohren kann, was der größte Unterschied zum Akkuschrauber ist.

Unterschied: Akkuschrauber, Akkubohrschrauber, Akkuschlagbohrschrauber, Akkuschlagschrauber & Co - Akkubohrschrauber - Gänge - Drehmoment

Akkubohrschrauber verfügen in der Regel über eine verstellbare Getriebeübersetzung.

Üblicherweise verfügen Akkubohrschrauber darüber hinaus über eine Gangschaltung, die durch ihre verstellbare Getriebeübersetzung den Wechsel zwischen zwei Gängen ermöglicht:

Der erste Gang

ist langsamer, dafür aber kräftiger. Er eignet sich gut, um Schrauben festzuziehen, die entweder besonders groß sind, oder einen breiten Durchmesser haben. In diesem Gang ist die Drehzahl niedrig, das Drehmoment aber hoch. Dadurch hat man mehr Kontrolle über das Material, was einem Verschleiß der Schraubköpfe vorbeugt.

Im zweiten Gang

lassen sich zwar schneller Arbeitsergebnisse erreichen, durch die schnelle Drehung können die Schraubköpfe aber abnutzen. Deswegen eignet er sich eher dazu, Löcher zu bohren: Durch die Schnelligkeit des zweiten Gangs ist der Widerstand des Materials geringer, es muss also weniger Kraft aufgewendet werden.

Zusätzlich besitzen die meisten Modelle drei weitere Features:

1. Drehmomentvorwahl: Die Drehmomentvorwahl bzw. -begrenzung befindet sich hinter dem Bohrfutter und erlaubt eine Einstellung der maximalen Stufe des Drehmoments. Das höchste Level dieser Vorwahl, das in den meisten Fällen mit einem Bohrer-Symbol gekennzeichnet ist, deaktiviert diese Funktion und lässt das Gerät in den Bohrmodus schalten.
2. Motorstop: Der Motorstop ist ein wichtiges Feature, das vor allem in Gefahrensituationen von großer Hilfe sein kann: Durch die Motorstop-Funktion schaltet sich das Gerät sofort aus, wenn man während des Arbeitens den Finger vom Gashebel nimmt, was zum Beispiel dann sinnvoll ist, wenn sich der Bohrer im Einsatz verklemmt.
3. Spindelarretierung: Steht der Akkubohrschrauber still, lässt sich die Spindel des Gerätes, über die es die verschiedenen Bohr- und Schraubköpfe aufnehmen kann, nicht verdrehen.

Dadurch, dass sich die Spindel nicht mitdreht, lässt sich das Spannfutter auch einhändig öffnen und schließen. Ohne Spindelarretierung müsste man dazu beide Hände benutzen, was während des Arbeitens unpraktisch sein kann.

Der Akkubohrschrauber kombiniert also die Vorteile eines Akkuschraubers mit der Möglichkeit, Löcher zu bohren. Das dafür notwendige Spannfutter sorgt jedoch dafür, dass der Akkubohrschrauber etwas größer und schwerer ist, als der Akkuschrauber. Für ein schnelleres Wechseln der Bits braucht man zudem eine extra Bitaufnahme, wodurch der Akkubohrschrauber noch länger werden würde. Eine kraftvollere Variante des Akkubohrschraubers ist der Akkuschlagbohrschrauber.

Unterschied: Akkuschrauber, Akkubohrschrauber, Akkuschlagbohrschrauber & Akkuschlagschrauber - Akkubohrschrauber Bit

Durch den separaten Bitaufsatz können Bits noch schneller und müheloser getauscht werden.

Was ist ein Akkuschlagbohrschrauber?

  • Der Akkuschlagbohrschrauber verfügt über ein Schlagwerk. Dadurch kann man mit ihm etwa durch Ziegel, Holz, Metall und Leichtbeton bohren.
  • Kann Bohrer mit rundem oder sechskantigen Schaft aufnehmen.
  • Besitzt meistens eine Gangschaltung mit zwei Gängen.
  • Der Akkubohrschrauber ist jedoch schwerer und länger als der Akkuschrauber und der Akkubohrschrauber. Auch ist er sehr kopflastig, was den Rundlauf beim Bohren negativ beeinflussen kann.

Äußerlich und hinsichtlich der Funktionen unterscheidet sich der Schlagbohrschrauber nicht sonderlich vom Akkubohrschrauber.Wie dieser verfügt auch der Akkuschlagbohrschrauber etwa über eine Vorwahl des Drehmoments, dessen letzte Stufe die Schlagfunktion aktiviert – den entscheidenden Unterschied. Ermöglicht wird diese Funktion durch das Schlagwerk, mit Hilfe dessen man Ziegel, Wände aus Leichtbeton und vieles mehr durchbohren kann. Bedingt ist auch das Bohren in festere Materialien möglich, wofür man jedoch große Körperkraft anwenden muss, um den Druck des Bohrers auf den Werkstoff zu erhöhen. Ohne diesen Druck kann sich der Bohrer effektlos auf der Stelle drehen und sich dadurch sogar so stark erhitzen, dass es zum Ausglühen des Bohrkopfes kommen kann: Dabei wird das Material des Bohrers so warm, das es erweicht. Den Bohrer sollte man dann nicht mehr benutzen.

 

Unterschied: Akkuschrauber, Akkubohrschrauber, Akkuschlagbohrschrauber, Akkuschlagschrauber & Co - Akkuschlagbohrschrauber mit Bohrer

Mit einem Akkuschlagbohrschrauber können mit etwas mehr Muskelkraft auch Beton und Stein durchbohrt werden.

Das Schlagwerk, Herzstück des Schlagbohrschraubers

Das Schlagwerk besteht aus zwei Zahnscheiben, von denen eine in Richtung der Spindel fest an dem Gehäuse des Gerätes montiert ist, die andere Zahnscheibe liegt auf der Bohrspindel selbst.  Durch den Druck, der beim Bohren auf das Schlagwerk ausgeübt wird, werden die beiden Scheiben aufeinander gepresst, sodass die Zähne in den Drehbewegungen übereinander reiben, wodurch die Schlagfunktion entsteht. Je höher die Drehzahl des Schlagbohrschraubers eingestellt ist, desto schneller rutschen die Zähne der Scheiben übereinander hinweg. Auf der höchsten Stufe der Drehzahl findet diese Reibung in so einem Tempo statt, dass das charakterliche, hochfrequente “Kreisch”-Geräusch des Bohrers entsteht, dass schon so manchen Nachbarn einer Baustelle um Schlaf und Verstand gebracht hat. 😉

Unterschied: Akkuschrauber, Akkubohrschrauber, Akkuschlagbohrschrauber, Akkuschlagschrauber & Co - Schlagbohrfutter

Ein Akkuschlagbohrschrauber arbeitet effektiv, aber auch sehr laut.

Durch das eingebaute Schlagwerk lässt sich mit dem Schlagbohrschrauber also bequem durch Leichtbeton und ähnliches bohren. Aufgrund der Tatsache, dass die Bohrspindel der meisten Modelle sehr beweglich ist, hat diese einen gewissen Spielraum, sitzt also mitunter recht locker. Wer beim Bohren auf einen sehr exakten Rundlauf Wert legt, sollte deswegen auf die Schlagfunktion des Bohrers verzichten. Wer besonders dicke Wände durchbohren will, dem ist der Griff zum Akkubohrhammer empfohlen.

Was ist ein Akkubohrhammer?

  • Durch das integrierte Hammerwerk kann der Bohrhammer auch dicke Materialien wie Stein und Beton durchbohren.
  • Verfügt statt eines Spannfutters über ein spezielles SDS-Futter.
  • Durch optionale Zusätze eignet sich der Bohrhammer auch dazu, in Holz zu bohren bzw. zu schrauben.

Der Akku-Bohrhammer ist das absolute Schwergewicht dieser Liste. Gemacht für das Bohren von Löchern in Wände aller Art, schafft er es sogar, festen Beton zu durchdringen. Der Grund für diese Leistungsstärke liegt im eingebauten Hammerwerk, das sogar das Schlagwerk eines Schlagbohrschraubers alt aussehen lässt. Muss der Nutzer bei einem Schlagwerk selbst noch etwas Druck auf die Maschine ausüben, damit das Bohren gelingt, erübrigt sich das Aufwenden von Eigenkraft beim Bohrhammer: Er schafft es auch ohne zusätzlichen Aufwand, ein schnelles und effizientes Ergebnis zu liefern. Verantwortlich hierfür ist die Mechanik des Bohrhammers: Der integrierte Hammer kann aktiviert werden und arbeitet nach der Aktivierung quasi automatisch.

Unterschied: Akkuschrauber, Akkubohrschrauber, Akkuschlagbohrschrauber, Akkuschlagschrauber & Co - Schlag einschalten

Die Schlagfunktion kann über der Drehknauf an der Seite des Schlagbohrschraubers ein- und abgeschaltet werden.

Es muss lediglich gewährleistet sein, dass sich der Bohrer beim Arbeiten in Schlagrichtung bewegen kann, wofür er über ein SDS-Futter (Special Direct System) verfügt. Dieses spezielle Futter hat kleine Nuten, längliche Vertiefungen also, durch die eine bessere Übertragung der wirkenden Kräfte gegeben ist und der Bohrkopf in die Schlagrichtung agil ist. Die Größe dieses besonderen SDS-Futters variiert je nach Leistung und Umfang der benutzten Maschine. Das kleinste Futter wurde 2011 von der Firma Bosch entwickelt und wird seitdem unter dem Namen SDS-Quick-Futter vertrieben.

Aufgrund der Kürze des Futters kann es neben Bohrern auch sechskantige Bits aufnehmen, wodurch man den Bohrhammer mit wenigen Handgriffen in einen Akkuschrauber verwandeln kann. Durch diese Möglichkeit der Doppelnutzung gilt das SDS-Quick-Futter als einzigartig. 

ACHTUNG: Benutze in Kombination mit einem Bohrhammer niemals ein Schnellspannfutter. Ein solches Futter ist nämlich weder für die Leistung eines Bohrhammers gemacht, noch ermöglicht es ihm die notwendige Bewegungsfreiheit in Schlagrichtung. Auch sollte ein normales Spannfutter nur mit einem Bohrhammer benutzt werden, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Dann solltest du jedoch auf die Hammerfunktion des Bohrhammers verzichten.

Was ist ein Akkuschlagschrauber?

  • Akkuschlagschrauber besitzen niemals eine Bohrfunktion
  • Sie eignen sich bloß zum festziehen bzw. locker drehen von Schrauben
  • Durch ihre besondere Mechanik haben Schlagschrauber eine niedrige Drehzahl, aber ein besonders hohes Drehmoment.
  • Verwende nur spezielle Steckschlüssel und -nüsse, um Schäden am Gerät und Verletzungen zu vermeiden.

Der Akkuschlagschrauber bildet innerhalb dieser Liste die große Ausnahme, da er in keinster Weise zum Bohren geeignet ist – auch gibt es für ihn keine speziellen Aufsätze, die das Bohren von Löchern ermöglichen würden. Seine einzige Funktion ist das Festziehen und Rausdrehen von Schrauben und Muttern. Der Grund für diese Funktions-Beschränkung liegt in der Mechanik des Schlagschraubers: Wie die anderen Geräte in dieser Liste wird zwar auch er durch einen Motor mit Drehdynamik angetrieben, diese drehende Bewegung wird von einer komplexen Technik jedoch unterbrochen und dann schlagend weitergeführt: Im Inneren des Schlagschraubers rollt eine kleine Kugel über eine Scheibe, die mit Rillen versehen ist. In der Drehbewegung rastet diese Kugel nun in eine Rille der Scheibe ein, rutscht wieder heraus, rollt weiter und rastet in der nächsten Rille wieder ein.

Unterschied: Akkuschrauber, Akkubohrschrauber, Akkuschlagbohrschrauber, Akkuschlagschrauber & Co - Akkuschlagschrauber Dewalt

Der Akkuschlagschrauber dient zum Lösen und Festziehen von Schrauben mit einem hohen Drehmoment.

So geht es dann immer weiter. So wird die Drehbewegung regelmäßig unterbrochen und nur in den kurzen Augenblicken fortgesetzt, in denen die Kugel gegen den Rillenrand stößt. Durch diese Unterbrechungen ist die Drehzahl des Schlagschraubers entsprechend gering, das Drehmoment jedoch besonders hoch und kraftvoll. 

ACHTUNG:

Benutze beim Arbeiten mit einem Akkuschlagschrauber niemals Werkzeuge oder Stecknüsse mit einer verchromten Oberfläche. Diese können mit der starken und plötzlichen Belastung nicht mithalten und sich verformen. Dabei kann das Chrom splittern, wobei du dich selbst verletzen könntest. Achte also darauf, dass du spezielle Werkzeuge und Stecknüsse verwendest, die für das Arbeiten mit einem Schlagschrauber geeignet sind.

Unterschied: Akkuschrauber, Akkubohrschrauber, Akkuschlagbohrschrauber, Akkuschlagschrauber & Co - Akkuschlagschrauber Gänge

Welchen Akku du verwenden solltest

Die Wahl deines Akkus hängt von der Aufgabe ab, die du erledigen willst. Willst du etwa nur kleine Schraubarbeiten mit einem Akkuschrauber durchführen, dann reicht ein Akku mit geringer Leistung von 1,5 bis 2,6 Amperestunden (Ah) aus. Kleine Akkus sind nicht nur handlicher, sie sind meist auch günstig und brauchen nur eine geringe Zeit, um aufgeladen zu werden. Willst du jedoch längere Aufgaben ohne Unterbrechungen erledigen, brauchst du einen Akku mit mehr Amperestunden. 3,0 Ah bis 5,3 Ah sollten es dann schon sein. Diese Akkus haben eine höhere Laufzeit und mehr Watt-Power, sind aber auch schwerer.

Unterschied: Akkuschrauber, Akkubohrschrauber, Akkuschlagbohrschrauber, Akkuschlagschrauber & Co - Akkuschlagschrauber 18 V Akku

Wenn du bereits Geräte eines Herstellers verwendest, empfiehlt es sich beim selben zu bleiben. So können die Akkus von Gerät zu Gerät getauscht werden.

Unser Tipp:

Setze bei der Anschaffung deiner Akkuwerkzeuge auf einen einzigen Hersteller, bei dem sich die Akkus für jedes Gerät verwenden und tauschen lassen. Dies ist zum Beispiel bei den aktuellen Produktreihen von Makita der Fall. Die Power X-Change Plattform von Einhell stellt hierzu eine oftmals gute und günstigere Alternative dar.

Weitere Artikel: