Akku Handstaubsauger Test

Akku Handstaubsauger Test

Beim alltäglichen Leben in einem Haushalt fallen häufiger kleine Verschmutzungen an, die sofort beseitigt werden sollten. Jedoch sind sie den Aufwand häufig nicht wert, den großen Staubsauger (wenn überhaupt vorhanden) hervorzuholen. Für diese Situationen ist ein Handstaubsauger optimal geeignet. In meinem Test habe ich mir 7 akkubetriebene Handsauger von Bosch, Severin, Holife, Black+Decker, AEG, Dirt Devil und Philips genauer angesehen. Die verschiedenen Geräte unterscheiden sich in der Bauweise, der Machart und Nutzung des Filters, im Zubehör, im Funktionsumfang und in den Einsatzbereichen. Auch in Sachen Lauf- und Ladezeit gibt es Unterschiede. Videos dazu findest du direkt im jeweiligen Testbericht.

Akku Handstaubsauger Test – Meine Empfehlungen

Rangliste: Die besten Handstaubsauger mit Testergebnis

Hier findest du 3 Modelle die ich persönlich empfehlen kann. Im jeweiligen Testbericht findest du genauere Infos zu den Vor- und Nachteilen der einzelnen Modelle.

Testsieger mit abwaschbarem Metall Filter – Holife Handstaubsauger 7000Pa

Holife Handstaubsauger 7000Pa

Zum Testbericht
  • Abwaschbarer Metallfilter
  • besonders hohe Leistung

Der Holife Handstaubsauger 7000Pa konnte mich mit seinen Vorzügen beeindrucken. Vor Allem ist da der Filter mit einem Metallsieb zu nennen, das einfach unter fließendem Wasser gereinigt wird. Zum Lieferumfang des Holife Handstaubsauger 7000Pa ist der Staubsauger selbst, eine Ladestation, eine Fugendüse, eine Polsterbürste und ein Schlauch zu zählen. Das Hartkunststoffgehäuse in schwarz und Silber ergibt zusammen mit dem Transparenten Auffangbehälter und der modernen Form ein elegantes Design. Die Verarbeitung des Geräts konnte mich absolut überzeugen und lässt keine Wünsche offen. Betrieben wird das Modell mit einem wechselbaren 14,8 V Holife Akku. Dieser kann innerhalb von drei bis fünf Stunden vollständig aufgeladen werden und läuft anschließend 25 Minuten bei dauerhaften Nutzung. Wenn der maximale Akkustand erreicht ist schaltet das Ladegerät automatisch ab, um den Akku zu schonen. Der Staubbehälter hat ein Behältervolumen von  ca. 0,5 l. Mit den Maßen von 42,5 x 18,8 x 15,2 cm und dem Gewicht von ca. 1,04 kg liegt der Holife absolut im Durchschnitt der akkubetriebenen Handstaubsauger im Test. Saugleistung, Komfort und Nachhaltigkeit konnten mich bei diesem Gerät regelrecht begeistern. Für jeden, der vor Allem auf Saugkraft setzt und den Filter nicht regelmäßig ersetzten will, ein absolut empfehlenswertes Modell.

Der Handstaubsauger fürs Auto – Severin HV 7144

Der Severin HV7144 kann mit einiges Extras begeistern. Er ist zum Beispiel auch zum Nasssaugen geeignet und mit einem dafür ausgelegten Aufsatz ausgestattet. Außerdem hat er als einziges Modell in unserem Test auch einen Adapter für einen 12 V Zigarettenanzünder Anschluss zu bieten. So besteht der Lieferumfang aus dem Staubsauger selbst, einem 230 V Netztteil, einem 12 V Ladekabel für einen Zigarrettenanzünder Anschluss, einer Wandladestation, einer Saugdüse für Fugen mit abnehmbarem Bürstenaufsatz und einer Gummidüse zum Nasssaugen. Die Kombination aus weißen, grauen, weinroten und transparenten Elementen ergibt ein schlichtes und doch modernes Design. Der 7,4 V Lithium Ionen Severin Akku ist fest im Gerät verbaut und nicht zum Wechseln ausgelegt. Er ist innerhalb von drei bis fünf Stunden voll geladen und hält anschließend bei dauerhafter Nutzung für 18 Minuten. Der Staubbehälter bietet ein Behältervolumen von ca. 0,2 l. Mit den Abmessungen von ca. 39 x 11 x 14 cm und dem Leergewicht von ca. 1,5 kg liegt das Modell absolut im Durchschnitt meines Tests. Saugleistung, Komfort und Nachhaltigkeit konnten mich bei diesem Gerät absolut überzeugen. Für jeden der auch ab und zu Flüssigkeit aufsaugen will und den Handstaubsauger über den Zigarettenanzünder betreiben können will empfiehlt sich dieses Gerät.

Akku Handsatubsauger FAQs – Die häufigsten Fragen zu akkubetriebenen Handsaugern 

Was ist akkubetriebener Handsauger und wie sind dessen Vorteile und Nachteile?

Der offensichtlichste und wichtigste Vorteil eines Akku Handsatubsaugers gegenüber herkömmlichen Staubsaugern ist die Größe und das Gewicht, welche bei den Handvarianten weit geringer ausfallen. Somit lässt sich nicht nur ergonomischer damit arbeiten, sondern auch die Unterbringung fällt leichter. Außerdem ist bei den meisten Modellen eine Ladestation für die Wandmontage im Lieferumfang enthalten. So hat man den Handsauger jeder Zeit schnell zur, während man die großen ausführungen oftmals im Schrank oder sogar im Keller verstaut.

Die Saugleistung fällt bei einem akkubetriebenen Handsatubsauger deutlich geringer aus. Allerdings sind diese Modelle auch eher für kleinere Einsätze konzipiert. Zum Beispiel werden damit Krümel auf der Couch eingesaugt. Daher ist auch das Saugrohr relativ klein. Die von uns getesteten Modelle bieten in der Regel auch einen Bürstenaufsatz, eine Bodendüse und eine Fugendüse. Manche können darüber hinaus sogar eine rotierende Polsterbürste zum Aufsaugen von Tierhaaren ihr Eigen nennen und manche auch einen Aufsatz mit einer Gummilippe mit der auf Nasssaugen möglich ist.

Wenn du deinen akkubetriebenen Handsauger nicht nur zum Saugen von Hartböden zu Hause nutzt, sondern auch im Auto Verwendung dafür findest solltest du dir ein Modell mit einem Adapter für einen Zigarettenanzünderanschluss anschaffen. Wie zum Beispiel den Severin HV7144. Der Vorteil von Akku Handsataubsauger zu kabelgebundenen Geräten ist der, dass die Kabellänge nicht die Reichweite vorgibt.

Was muss ich beim Kauf eines Akku Handstaubsauger beachten?

Welche Anforderungen du letztendlich an deinen Handstaubsauger stellen solltest, hängt ganz vom Einsatzbereich, von der Häufigkeit der Nutzung und von der Art der Nutzung ab. Die Akkus der von mir getesteten Modelle haben von 7,4 V bis 20,4 V und sind meist fest im Gerät verbaut, zum Teil jedoch auch wechselbar. Bei manchen Geräten kann der Akkustand sogar von einer zu dem Zweck installierten Anzeige abgelesen werden.

Wie gut ein Handstaubsauger wirklich saugt, hängt besonders von der Saugleistung (oftmals angegeben in Pa) ab. Außerdem geben auch die Voltzahl des Akkus oder die Wattangabe einen Hinweis auf die Saugkraft. In unserem Praxistest haben Modelle mit gleichen Angaben zur Saugleistung und Akkuleistung, aber durchaus unterschiedliche Ergebnisse erzielt. Ein Handstaubsauger mit hohen Leistungsangaben muss also nicht automatisch besser sein, wenn beispielsweise die Machart des Saugrohrs nicht durchdacht ist.

Es gibt große Unterschiede in der Machart und Funktion des Auffangbehälters. Außerdem sind manche Modelle zum Nasssaugen geeignet. Auch die Nutzungs- und Bauweise der Ladestation variiert von Gerät zu Gerät. Manche können nur im Stand gebraucht werden und andere müssen an der Wandmontiert werden. Viele Varianten verfügen darüber hinaus auch über eine Abschaltautomatik, die reagiert sobald der Akku voll geladen ist. So zum Beispiel auch der Holife Handstaubsauger 7000Pa.

Dies verhindert eine Schädigung des Akkus. Auch in Sachen Zubehör gibt es manche Unterschiede. Zu manchen Modellen werden wird beispielsweise eine Aufsatz für Feuchtigkeit mit Gummilippe oder auch eine Bodendüse, ein Bürstenaufsatz, sowie ein Schlauch und ein Saugrohr mitgeliefert. Bei Anderen ist außerdem Gerät nichts weiter enthalten. Vereinzelt verfügen Akku Handstaubsauger sogar über ein Kabel für einen Zigarettenanzünderanschluss.

In Sachen Betriebsdauer wirken die Unterschiede der Modelle zunächst nicht allzu groß. Meist werden akkubetriebene Handstaubsauger nur für sehr kurzweilige Einsätze gebraucht. Die Modelle in meinem Akku Handstaubsauger Test arbeiten durchweg beutellos und filtern einfach, zweifach oder dreifach. Bei einzelnen Handsauger wurden Systeme entwickelt nach der Nutzung den groben Schmutz und dir losen Staubpartikel vom Filter zu entfernen um seine Lebensdauer zu erhöhen.

Jedoch muss selbst bei diesen Ausführungen früher oder später ein Ersatzfilter nachgekauft werden. Andere Filter können ganz leicht unter fließendem Wasser abgespült werden und müssen nicht gewechselt werden.  Auch wenn mit einem Akku Handstaubsauger in der Regel keine großen Mengen an Schmutz eingesaugt werden mag das Behältervolumen des Auffangbehälters für den Einen oder Anderen nicht ganz unwichtig sein.

Willst du deinen Handstaubsauger vor Allem in deinem Fahrzeug nutzen, ist eventuell eine Variante mit einem Zigarettenanzünder Kabel zu empfehlen. Benötigst du den Sauger in erster Linie für Tierhaare sollte dein Modell über eine Elektrobürste verfügen, so wie der Dirt Devil M137 Gator. Nutzt es beispielsweise hauptsächlich in der Küche, hast jedoch wenig Stellfläche, achte auf eine Ladestation für die Wandmontage.

Das Gewicht ist grundsätzlich nicht unwichtig für Geräte dieser Art. Jedoch unterscheiden sich die Akku Handstaubsauger im Test diesbezüglich nicht sehr stark und auch bezüglich des Handlings nehmen sich die unterschiedlichen Testgerät nicht allzu viel. Mehr dazu findest du im Abschnitt Worauf muss ich beim Kauf eines Akku Handsatubsaugers achten?

Was kostet ein Akku Handsauger?

Die preislichen Unterschiede zwischen den akkubetriebenen Handstaubsaugern sind relativ groß. Die Modelle, die von uns getestet wurden, liegen bei ca. 30 € bis ca. 130 €. Wie sich in unserem Test herausgestellt hat, sind die Preisunterschiede zum Teil durch Qualität, Funktionsumfang oder auch Lieferumfang zu rechtfertigen und zum Teil auch nicht. Hier empfiehlt es sich auf das Preis-Leistungs-Verhältnis zu achten.

Welche Hersteller von akkubetriebenen Handstaubsaugern gibt es?

Die von uns getesteten akkubetriebenen Modelle werden von folgenden Herstellern gefertigt:

  • Holife
  • Severin
  • Bosch
  • Black + Decker
  • AEG
  • Einhell
  • Philips
  • Dirt Devil
Gibt es einen Akku Handsauger Test von Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest hat zu diesem Bereich keinen aktuellen Vergleich online. Es gibt andere Tester, die sich mit dem Thema befasst haben. Allerdings können wir keinen Vergleich zu unseren Testergebnissen schaffen, da dort ausschließlich Stielstaubsauger getestet wurden und wir nur die handlichen Modelle unter die Lupe genommen haben. Videos zu unseren Testmodellen findest du im jeweiligen Testbericht. Einen direkten Vergleich der verschiedenen Akku Handsatubsauger findest du unten in der Vergleichstabelle.

Welcher Akku Handsauger eignet sich zum Aufsaugen von Tierhaaren?

Wenn du deinen akkubetriebenen Handsauger vor Allem dazu brauchst um Tierhaare aufzusaugen spielt auch die Machart des Staubbehälters eine Rolle. Wenn die Öffnung zur Düse zu groß ist und nicht nach dem Saugen durch eine Gummikappe verschlossen wird, können Tierhaare relativ leicht herausfallen. Das wichtigste für diesen Einsatzbereich ist aber der richtige Aufsatz. Hier solltest du dich auf Modelle konzentrieren ide über einen rotierenden Bürstenaufsatz verfügen.

Mehr zu diesem Thema erfährst du in unserem Ratgeber Akku Handstaubsauger für Tierhaare – Die besten Modelle

Wie ist die Betriebsdauer für Akku Handsauger?

Da die akkubetriebenen Handsatubsauger meist nur für sehr kurze Einsätze gebraucht werden, fällt die Betriebsdauer selten ins Gewicht. Da die Unterschiede aber relativ groß sind habe ich dennoch ein Augenmerk darauf gelegt. Die Geräte in meinem Test liegen diesbezüglich bei ca. 6 Minuten bis zu ca. 35 Minuten Laufzeit. Einen direkten Vergleich findest du unten in der Vergleichstabelle.

Worauf muss ich beim Kauf eines Akku Handstaubsaugers achten?

Ein Akku Handstaubsauger kommt wie der Name schon sagt ganz ohne Kabel und ohne einen nah liegenden Stromanschluss aus. Welche Anforderungen du letztendlich an deinen Handstaubsauger stellen solltest, hängt ganz vom Einsatzbereich, von der Häufigkeit der Nutzung und von der Art der Nutzung ab. Die Testgeräte arbeiten allesamt beutellos. Die Akkus der von mir getesteten Modelle haben von 7,4 V bis 20,4 V und sind meist fest im Gerät verbaut, zum Teil jedoch auch wechselbar.

Bei manchen Geräten kann der Akkustand sogar von einer zu dem Zweck installierten Anzeige abgelesen werden. Beim Finden des richtigen akkubetriebenen Handstaubsaugers verliert man zwischen Werbeversprechen und Kundenrezensionen schnell mal den Überblick. Deshalb habe ich mich für dich schlau gemacht.

Leistung

Wie gut ein Handstaubsauger wirklich saugt, hängt besonders von der Saugleistung (oftmals angegeben in Pa) ab. Außerdem geben auch die Voltzahl des Akkus oder die Wattangabe einen Hinweis auf die Saugkraft. In unserem Praxistest haben Modelle mit gleichen Angaben zur Saugleistung und Akkuleistung, aber durchaus unterschiedliche Ergebnisse erzielt. Ein Handstaubsauger mit hohen Leistungsangaben muss also nicht automatisch besser sein, wenn beispielsweise die Machart des Saugrohrs nicht durchdacht ist.

Funktionen

Die Unterschiede in den Funktionen der getesteten Akku Handstaubsauger besteht zum Teil in kleinen aber oftmals ausschlaggebenden Details. So gibt es beispielsweise große Unterschiede in der Machart und Funktion des Auffangbehälters wie beispielsweise der Black+Decker 18 V Lithium Dustbuster Pivot. Außerdem sind manche Modelle zum nass Saugen geeignet. Auch die Nutzungs- und Bauweise der Ladestation variiert von Gerät zu Gerät.

Auch in Sachen Zubehör gibt es manche Unterschiede. Zu manchen Modellen werden wird beispielsweise eine Aufsatz für Feuchtigkeit mit Gummilippe oder auch eine Bodendüse, ein Bürstenaufsatz, sowie ein Schlauch und ein Saugrohr mitgeliefert. Bei Anderen ist außerdem Gerät nichts weiter enthalten. Vereinzelt verfügen Akku Handstaubsauger sogar über ein Kabel für einen Zigarettenanzünderanschluss.

Ladestation

Manche können nur im Stand gebraucht werden und andere müssen an der Wandmontiert werden. Viele Varianten verfügen darüber hinaus auch über eine Abschaltautomatik, die reagiert sobald der Akku voll geladen ist. So auch der Holife Handstaubsauger 7000Pa. Dies verhindert eine Schädigung des Akkus.

Laufzeit

In Sachen Betriebsdauer wirken die Unterschiede der Modelle zunächst nicht allzu groß. Meist werden akkubetriebene Handstaubsauger nur für sehr kurzweilige Einsätze gebraucht. Da die Laufzeiten der von mir getesteten Geräte jedoch von 6 Minuten bis zu 35 Minuten betragen, kann dieser Unterschied für einige Verbraucher möglicherweise ins Gewicht fallen.

Filter

Die Modelle in meinem Akku Handstaubsauger Test arbeiten durchweg beutellos und filtern einfach, zweifach oder dreifach. Bei einzelnen Handsauger wurden Systeme entwickelt nach der Nutzung den groben Schmutz vom Filter zu entfernen um seine Lebensdauer zu erhöhen. Jedoch muss selbst bei diesen Ausführungen früher oder später ein Ersatzfilter nachgekauft werden.

Andere Filter können ganz leicht unter fließendem Wasser abgespült werden und müssen nicht gewechselt werden. Die Kosten der Ersatzfilter für die verschiedenen Modelle liegen bei ca. 4 € bis ca. 40 €.

Staubbehälter

Auch wenn mit einem Akku Handstaubsauger in der Regel keine großen Mengen an Schmutz eingesaugt werden mag das Fassungsvermögen des Auffangbehälters für den Einen oder Anderen nicht ganz unwichtig sein. Das Behältervolumen der getesteten Modelle reicht von 0,2 l bis zu 0,44 l.

Einsatzbereich

Um zu entscheiden welcher der richtige Akku Handstaubsauger für dich ist, musst du dich zunächst fragen, wo und wie du in einsetzt. Willst du deinen Handstaubsauger vor Allem in deinem Fahrzeug nutzen, ist eventuell eine Variante mit einem Zigarettenanzünder Kabel zu empfehlen. Benötigst du den Sauger in erster Linie für Tierhaare sollte dein Modell über eine Elektrobürste verfügen, so wieder der Dirt Devil M137 Gator.

Nutzt es beispielsweise hauptsächlich in der Küche, hast jedoch wenig Stellfläche, achte auf eine Ladestation für die Wandmontage.

Gewicht

Das Gewicht ist grundsätzlich nicht unwichtig für Geräte dieser Art. Jedoch unterscheiden sich die Akku Handstaubsauger im Test diesbezüglich nicht sehr stark. Die Testmodelle liegen bei ca. 0,7 kg bis zu 1,5 kg.

Handling

Bezüglich des Handlings nehmen sich die unterschiedlichen Testgerät nicht allzu viel. Die Griffe sind durchweg ungummiert, jedoch in einer ergonomischen Form gefertigt. Auch die Abmessungen und das Gewicht sind sehr ähnlich.

Lautstärke

Je nachdem wo mit dem Akku Handsauger gearbeitet wird und je nachdem wie der Einsatzort gelegen ist fällt auch der entstehende Lärmpegel ins Gewicht. Daher haben wir uns hier nicht einfach auf Angaben der Herstellers verlassen, sondern selbst mit einem Dezibel-Messgerät geprüft. Diesbezüglich halten sich die von mir getesteten Geräte im Bereich von ca. 87 dB – ca. 92 dB.

 

Akku Handstaubsauger Test Recherche

Bevor mit dem Test begonnen wird, recherchiere ich zunächst das Produktfeld.

Akku Handstaubsauger Test Holife Handstaubsauger 7000Pa Aufsätze

Das schmale Saugrohr und der Bürstenaufsatz des Holife Handstaubsauger 7000Pa.

Akku Handstaubsauger Test Severin HV 7144 Zubehör

Das umfangreiche Zubehör des Severin HV 7144 enthält auch ein Zigarettenanzünder Kabel, einen Bürstenaufsatz und einen Aufsatz zum Feuchtigkeit Aufsaugen.

Akku Handstaubsauger Test AEG ECO HX6-35TM auf der Ladestation

Die Ladestation des AEG ECO HX6-35TM kann in fünf verschiedene Positionen gebracht werden.

Akku Handstaubsauger Test Holife Handstaubsauger 7000Pa Filter waschbar

Der Filter des Holife Handstaubsauger 7000Pa ist aus Metall gefertigt und kann abgespült werden.

Akku Handstaubsauger Test Dirt Devil M137 Gator 18 V Behälter undicht

Der Staubbehälter des Dirt Devil M137 Gator 18 V in meinem Test ist leider undicht.

Akku Handstaubsauger Test Black+Decker 18V Litium Dustbuster Pivot auf Ladestation
Akku Handstaubsauger Test dB Messgerät

Wir verlassen uns nicht auf Herstellerangaben und messen die Lautstärke selbst.

Akku Handstaubsauger Hersteller

Unten findest du alle Hersteller, der von mir getesteten Akku Handstaubsauger Modelle.

Holife Akku Handstaubsauger

Holife Akku Handstaubsauger verfügen über eine hervorragende Verarbeitungsqualität und hohe Saugkraft. Sie bieten nicht nur hochwertige Filter, die oftmals abwaschbar sind, sondern auch eine besondere Form der Saugdüse und des Behälters die für eine Luft-Zirkulation sorgt. Die ergonomischen Griffe ermöglichen eine angenehme Handhabung. Betrieben werden die Holife Modelle mit 14,8 bis 20,4 V Akkus, die zum Teil fest im Gerät verbaut sind und zum Teil wechselbar. Die Auffangbehälter der Geräte werden per Knopfdruck geöffnet und fassen bis zu 0,44 l. Das Angebot des Herstellers befindet sich im mittleren Preissegment. In meinem Test hat der beutellose  Holife Akku Handstaubsauger sehr gut abgeschnitten.

Severin Akku Handstaubsauger

Severin Akku Handstaubsauger bieten eine dem Preis angemessene Verarbeitungsqualität und manche Extras. Sie bieten nicht nur  Filter, die oftmals abwaschbar sind, sondern zum Teil auch über einen extra Aufsatz zum nass Saugen. Auch die Saugleistung überzeugt. Die ergonomischen Griffe ermöglichen eine angenehme Handhabung. Betrieben werden die Holife Modelle mit einem fest verbauten 7,4 V Akku. Die beigefügten Ladestationen sind meist für die Wandmontage geeignet. Die Auffangbehälter der Geräte werden per Knopfdruck geöffnet und fassen bis zu 0,2 l. Das Angebot des Herstellers befindet sich eindeutig im unteren Preissegment. In meinem Test hat der beutellose Severin Akku Handstaubsauger sehr gut abgeschnitten.

Bosch Akku Handstaubsauger

Bosch Akku Handstaubsauger verfügen über eine sehr herrausragende Verarbeitungsqualität und eine annehmbare Saugkraft. Oftmals kann zu den Modellen ein umfangreiches Zubehör dazu bestellt werden. Die ergonomischen Griffe ermöglichen eine wirklich angenehme Handhabung. Betrieben werden die Holife Modelle mit einem 18 V Akku, der in der Regel fest im Gerät verbaut sind. Die Staubbehälter der Geräte werden per Knopfdruck geöffnet und fassen bis zu 0,5 l. Das Angebot des Herstellers befindet sich im mittleren bis oberen Preissegment. In meinem Test hat der beutellose Bosch Akku Handstaubsauger befriedigend abgeschnitten.

AEG Akku Handstaubsauger

AEG Akku Handstaubsauger sind gut verarbeitet und bieten viele Extras. So bieten sie häufig über Laufrollen, die empfindliche Oberflächen schonen und ein ausziehbares Saugrohr. Die Filter sind nicht waschbar, verfügen aber über ein einzigartiges System mit dem der grobe Schmutz gelöst wird. Bei zu hoher Verschmutzung sind Ersatzfilter für unter 20 € erhältlich. Die ergonomischen Griffe ermöglichen eine relativ angenehme Handhabung. Betrieben werden die Holife Modelle mit 10,8 V bis 18 V Akkus, die in der Regel fest im Gerät verbaut sind. Die Auffangbehälter der Geräte werden per Knopfdruck geöffnet und fassen bis zu 0,5 l. Die Ladestatuionen zu den Modellen können sowohl aufgestellt, als auch aufgehangen werden. Das Angebot des Herstellers bewegt sich im mittleren bis ins obere Preissegment. In meinem Test hat der beutellose AEG Akku Handsauger befriedigend abgeschnitten.

Black+Decker Akku Handstaubsauger

Black+Decker Akku Handstaubsauger sind herausragend verarbeiten und verfügen über so manches Extra. So haben sie alle eine lange schmale Saugdüse um auch schwierige Stellen zu erreichen und zusätzlich eine ausziehbare Fugendüse. Bei einzelnen Modellen ist das Saugrohr sogar im Winkel verstellbar. Alle Black+Decker Modelle setzen auf ein modernes aufwendiges Design. Manche Akku Handstaubsauger des Herstellers bieten mehrere Saugstufen, um auch bei zugesetztem Filter noch Saugkraft zu zeigen. Einen waschbaren Filter bieten die Geräte nicht. Bei zu hoher Verschmutzung sind Ersatzfilter für unter 20 € erhältlich. Die Griffe ermöglichen eine angenehme Handhabung. Betrieben werden die Black+Decker Modelle mit 10,8 V bis 18 V Akkus, die in der Regel fest im Gerät verbaut sind. Die Staubbehälter der Geräte werden mit einem geferderten Griff entriegelt und geöffnet und fassen bis zu 0,5 l. Die Ladestationen zu den Modellen können sowohl aufgestellt, als auch aufgehangen werden. Das Angebot des Herstellers bewegt sich im oberen Preissegment. In meinem Test hat der beutellose Black+Decker Akku Handstaubsauger ausreichend abgeschnitten.

Philips Akku Handstaubsauger

Philips Akku Handstaubsauger verfügen über eine gute Verarbeitungsqualität. Die Modelle setzten dabei auf ein eher schlichtes und doch modernes Design. Die Filter sind nicht abwaschbar, jedoch sind Ersatzfilter für unter 40 € erhältlich. Die Griffe ermöglichen eine wirklich angenehme Handhabung. Betrieben werden die Philips Modelle mit 12 V bis 10,8 V Akkus, die allesamt fest im Gerät verbaut sind. Die Auffangbehälter der Geräte werden zur Spitze hin geöffnet und entleert und fassen bis zu 0,5 l. Die Ladestationen zu den Modellen können sowohl aufgestellt, als auch aufgehangen werden. Das Angebot des Herstellers bewegt sich im oberen Preissegment. In meinem Test hat der beutellose Philips Akku Handsauger ausreichend abgeschnitten.

Dirt Devil Akku Handstaubsauger

Dirt Devil Akku Handstaubsauger bieten eine annehmbare Verarbeitungsqualität. Die Modelle setzten dabei auf ein sehr modernes Design. Manche Modelle verfügen über eine elektrische Bürstenrolle die zum Aufsaugen von Tierhaaren geeignet ist. Die Filter sind nicht abwaschbar, jedoch sind Ersatzfilter für unter 5 € erhältlich. Die Griffe sind groß gebaut und ermöglichen eine relativ angenehme Handhabung. Betrieben werden die Dirt Devil Modelle mit 6 V bis 18 V Akkus, die allesamt fest im Gerät verbaut sind. Die Staubbehälter der Geräte nach Vorne hin geöffnet und entleert und fassen bis zu 0,2 l. Das Angebot des Herstellers bewegt sich durchweg im unteren Preissegment. In meinem Test hat der beutellose Dirt Devil Akku Handstaubsauger befriedigend abgeschnitten.

Akku Handstaubsauger Test – Meine Testkriterien

1. Design & Verarbeitung

Das Design eines Akku Handstaubsaugers ist höchstwahrscheinlich nicht gerade das Hauptkriterium nach dem Jemand seine Kaufentscheidung trifft. So manchem Verbraucher ist es, dennoch nicht ganz unwichtig. Vor Allem wenn du die Wandladestation im Wohn- oder Küchenbereich montierst, ist es doch ein Pluspunkt wenn der akkubetriebene Handstaubsauger sich optisch in deine Einrichtung einfügt. Ich habe allerdings auch ein besonderes Augenmerk auf die Verarbeitungsqualität gelegt. Zum Einen, weil zum Beispiel gut verarbeitete Auslöser die Handhabung angenehmer machen und die Lebensdauer von der Verarbeitung abhängt. Aber auch weil Grate und scharfe Kanten ganz einfach ein Ärgernis darstellen, wenn man Geld für ein solches Gerät ausgegeben hat. Ganz von der Schnittgefahr abgesehen.

2. Funktionsumfang

Die Akku Handstaubsauger in unserem Test unterscheiden sich nicht nur in Größe, Gewicht, Machart und Akkus. Auch Saugkraft und das restliche Zubehör, dass zum Lieferumfang gehört und vor Allem die kleinen Extras variieren stark von Produkt zu Produkt. So sind manche Handstaubsauger beispielsweise zum Aufsaugen von Feuchtigkeit geeignet. Es gibt Modelle mit verschiedenen Betriebsstufen und Modelle mit abwaschbaren Filtern. Das Behältervolumen beträgt von 0,2 l bis zu 0,56 l. Berücksichtigt wurde auch die Komplexität des Entleerens des Staubbehälters und des Filterwechsels. Ich habe Geräte mit 7,2 V – 18 V. Ein wichtiges Kriterium ist auch, ob der benötigte Akku und das Ladegerät mitgeliefert werden bzw. ob du sie schon besitzt.

3. Praxistauglichkeit

In die Testkriterien unseres Akku Handsauger Tests fließt auch die Nutzbarkeit und Sinnigkeit der kleinen Extras ein. Ich habe außerdem jedes Modell in unserem Saug-Test mit 100 g Quinoa, verteilt auf einer Fläche von 0,5 qm getestet und dabei die Zeit gestoppt. Darüber hinaus beinhalten die Kriterien im Praxistest wie leicht sich der Filter wechseln lässt, wie laut das Gerät arbeitet und wie ergonomisch sich die Hausarbeit damit erledigen lässt. Die Ladezeit und die Laufzeit bzw. Betriebsdauer spielen selbstverständlich auch eine Rolle in meinem Test. Den gesamten Testvorgang habe ich auf Video festgehalten. Das passende Video zu den Modellen findest du im jeweiligen Testbericht.

4. Preis-Leistungs-Verhältnis

Das letzte Testkriterium ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Dieses gibt Aufschluss über das Verhältnis zwischen den Kosten und der Leistung der akkubetriebenen Handstaubsauger. Auf gut Deutsch: So weißt du, was du für dein Geld bekommst.

Akku Handstaubsauger Test AEG ECO HX6-35TM Griff

Der Griff des AEG ECO HX6-35TM ist ergonomisch geformt.

Akku Handstaubsauger Test AEG ECO HX6-35TM Laufrollen

Die Laufrollen des AEG ECO HX6-35TM sollen empfindliche Oberflächen schützen.

Akku Handstaubsauger Test Bosch BHN20110 Move Gehäuse geöffnet

Das Gehäuse des Bosch BHN20110 Move kann per Knopfdruck geöffnet werden.

Akku Handstaubsauger Test Schmutz auf dem Boden

So sieht es aus, wenn der Handsauger die Krümel nicht eingesaugt, sondern durch einen Luftwirbel im gesamten Raum verteilt hat.

Akku Handstaubsauger Vergleichstabelle:

Sieger

Holife Handstaubsauger 7000Pa

Preistipp

Severin HV 7144

AEG ECO HX6-35TM

Dirt Devil M137 Gator

Bosch BHN20110 Move

Black+Decker 18V Litium Dustbuster Pivot

Philips ECO FC6148/01

Modell

Holife Handstaubsauger 7000Pa

Severin HV 7144

AEG ECO HX6-35TM

Dirt Devil M137 Gator

Bosch BHN20110 Move

Black+Decker 18V Litium Dustbuster Pivot

Phillips ECO FC6148/01

BesonderheitenAbwaschbarer Metallfilter, besonders hohe LeistungZigarettenanzünder-KabelLaufrollen, Ladestation mit verstellbarem WinkelRotierende TurbobürsteUmfangreiches Zubehör Set erhältlichVerstellbarer Winkel, Herausragendes DesignKann zur Vorderseite entleert werden
Akku18 V7,4 V18 V18 V20,4 V18 V10,8 V
Laufzeit6 Minuten18 Minuten35 Minuten6 Minuten16 Minuten10 Minuten9 Minuten
Ladezeit3 bis 5 Stunden3 bis 5 Stunden4 Stunden3 bis 5 Stunden3 bis 5 Stunden3 bis 5 Stunden8 Stunden
Nass SaugenJaJaNeinNeinNeinNeinNein
BeutelNeinNeinNeinNeinNeinNeinNein
Stufen------3------------
LadestationNeinJaJaNeinNeinJaJa
Saugkraft
Testergebnis
Bewertung91,25Sehr gut
Bewertung85Sehr gut
Bewertung73,25Gut
Bewertung73Gut
Bewertung71,25Befriedigend
Bewertung67,5Befriedigend
Bewertung66,25Genügend
weitere Angebote