Bluetooth Lautsprecher Test – Die besten Bluetooth Boxen im Vergleich

Zuletzt aktualisiert: 25. November 2021

Bluetooth Lautsprecher sind kompakte Musikboxen, die sich kabellos mit deinem Smartphone oder Tablet verbinden lassen. Durch ihre geringe Größe lassen sich die kleinen Lautsprecher auch problemlos transportieren, sodass du deine Bluetooth Box quasi überall einsetzen kannst, wo du gerade Musik hören willst: Ob auf dem Balkon, im Park oder bei der Grillparty am See – mit einem Bluetooth Lautsprecher hast du stets die passende Musik dabei. In diesem Artikel stellen wir die besten Modelle vor und verraten dir, worauf du beim Kauf einer Bluetooth Box achten solltest.

Bluetooth Lautsprrecher Test - 4

Anker SoundCore Boost – Aktueller Preisknaller für unter 50 €

Auch der Anker SoundCore Boost kann auf die hauseigene BassUp Technologie von Anker zurückgreifen: Mit nur einem Knopfdruck kannst du die BassUp Funktion des Lautsprechers aktivieren, der dich daraufhin mit besonders weitflächigen und klaren Bässen versorgt. Aber auch abgesehen vom Bass trumpft die Musikbox mit einem sehr guten Klangbild auf: Duale Titan Audiotreiber und zwei passive Subwoofer gewähren einen kräftigen High Fidelity Sound mit einer Leistung von 40 W und Höhen im Frequenzbereich bis zu 40 kHz. Wenn du dir die Anker SoundCore App herunterlädst, kannst du zudem die Equalizer-Funktion der App nutzen. Mit dieser kannst du die Soundeinstellungen des SoundCore Boost konfigurieren und das Klangbild jedes Liedes individuell anpassen. Dank der IPX7-Schutzklasse des Gerätes ist der Bluetooth Lautsprecher wasserdicht und kann deshalb auch am See oder am Meer eingesetzt werden. 

Beim obigem Produkt handelt es sich um ein zeitlich begrenztes Angebot der Black Friday Woche

Rangliste: Bluetooth Lautsprecher nach Preisklassen

Bluetooth Lautsprecher unter 50 €

  • Platz 1 „Sehr gut“: JBL Clip 4 – Bester Klang der Preisklasse
  • Platz 2 „Gut“: Anker SoundCore mini – Preis-Leistungs-Sieger der Preisklasse: Laut und guter Klang
  • Platz 3 „Gut“: JBL Clip 3  Beste Freisprecheintichtung der Preisklasse
  • Platz 4 „Befriedigend“: Anker SoundCore 2
  • Platz 5 „Befriedigend“: JBL GO 2
  • Platz 6 „Befriedigend“: JBL GO 3

Bluetooth Lautsprecher 50 bis 100 €

Bluetooth Lautsprecher 100 bis 250 €

Bluetooth Lautsprecher über 250 €

PartyBoxen und PA-Anlagen

Bluetooth Lautsprecher von 50 – 100 € – Meine Empfehlungen

Ultimate Ears Boom 3

Testsieger mit 360° Klang der Preisklasse 50 – 100 €

Zum Testbericht
  • Hohe Lautstärke
  • 360 Grad Sound
  • Wasserdicht
  • Lange Spielzeit

Wer eine besonders laute Musikbox für wenig Geld sucht, der wird beim Ultimate Ears Boom 3 auf jeden Fall fündig: In Sachen Lautstärke übertrifft der Boom 3 nämlich sogar noch den JBL Flip Essential und ist tatsächlich die lauteste Musikbox in der Preisklasse bis 100 Euro. In unserem Praxistest sind uns zudem noch andere Vorzüge des Lautsprechers aufgefallen: So hat uns unter anderem die Qualität der Basswiedergabe positiv überrascht, auch wenn der Bass in höheren Lautstärken automatisch heruntergeregelt wird. Zudem machen der 360 Grad-Sound und die hohe IP67-Schutzklasse den Boom 3 zu einem Premium-Modell für den Outdoor-Betrieb in der freien Natur: Da sich im Party Up Modus bis zu 150 Boom 3-Modelle miteinander verbinden lassen, steht einer großangelegten Party im Park auf jeden Fall nichts mehr im Wege. Das einzige Manko des Ultimate Ears Boom 3 aber ist die fehlende Stereo-Tauglichkeit des Lautsprechers – besonders wenn man bedenkt, dass der kleinere und günstigere Wonderboom 2 desselben Herstellers dieses Feature bietet.

JBL Flip 5

Bester Klang der Preisklasse 50 – 100 €

Zum Testbericht
  • Hohe Lautstärke und ausgezeichneter Klang
  • Wasserdicht
  • Lange Spielzeit
  • Partyboost
  • Equalizer

Der JBL Flip 5 weist von allen der von uns getesteten Bluetooth Lautsprecher dieser Preisklasse die höchste Klangqualität auf. Außerdem ist die leistungsstarke Musikbox sehr laut und garantiert auch bei einem höheren Pegel einen sehr guten Sound ohne Verzerrungen und Störgeräusche. In der Preisklasse von 50 bis 100 Euro ist der Ultimate Ears Boom 3 zwar der lauteste Bluetooth Lautsprecher, allerdings leidet bei diesem Modell auch die Klangqualität, wenn die Lautstärke voll aufgedreht ist. Das ist beim JBL Flip 5 nicht der Fall. Da der Bass des Flip 5 sehr intensiv ausfällt, ist diese Musikbox vor allem Leuten zu empfehlen, die gerne basslastige Musik wie etwa Hip Hop oder Electro hören. Im Vergleich zum etwas preiswerteren JBL Flip Essential trumpft der Flip 5 in erster Linie durch den besseren Klang und die Unterstützung der JBL Connect App auf. Weitere Vorteile des Flip 5 sind der Party- und der Stereo-Modus des Lautsprechers sowie die Möglichkeit, den Geräte-Akku über ein USB-C-Kabel aufzuladen.

Unser Preis-Leistungs-Sieger der Preisklasse – JBL Flip Essential

Zum Testbericht
  • Hohe Lautstärke und ausgezeichneter Klang
  • Wasserdicht

Der Flip Essential ist der lauteste Lautsprecher seiner Preisklasse aus dem Hause JBL und muss sich hinsichtlich seiner Klangqualität auf keinen Fall vor der Konkurrenz verstecken – im Gegenteil: Der Flip Essential spielt hier ganz klar in der Oberliga mit. Wie der günstige Preis des Bluetooth Lautsprecher jedoch vermuten lässt, muss man im Vergleich zum Flip 5 allerdings einige Abstriche machen: So verzichtet die Musikbox auf einen Stereo- oder Party-Modus und ist nur in einem Farbdesign erhältlich. Einer der gravierendsten Unterschiede zum Flip 5 ist aber der schwächere Akku des Flip Essential und die damit einhergehende geringere Akkulaufzeit. Trotz des abgespeckten Funktionsumfang ist das Preis-Leistungs-Verhältnis des JBL Flip Essential immer noch sehr gut. Mit dem 3,5mm-Klinkenanschluss zum kabellosen Verbinden mit einem Endgerät weist der Lautsprecher tatsächlich ein Extra-Feature auf, über das ansonsten keiner der von uns getesteten Bluetooth Lautsprecher dieser Preisklasse verfügt.

Beste Freisprecheintichtung der Preisklasse – Bose SoundLink Micro

Zum Testbericht
  • Praktische Befestigung
  • zb für Fahrradlenker
  • Sehr gute Freisprecheinrichtung
  • Klarer Sound

Wer auf der Suche nach einem besonders handlichen Bluetooth Lautsprecher ist, der sich mit einem Tragegurt problemlos am Fahrrad oder dem Rucksack befestigen lässt, der ist mit dem Bose SoundLink Micro bestens beraten. Auch die Freisprecheinrichtung des Speakers ist tadellos, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durchaus in Ordnung. Theoretisch eignet sich der Lautsprecher für die Wiedergabe sämtlicher Musikrichtungen – allerdings solltest du vor dem Kauf bedenken, dass der Bass des SoundLink Micro eher dürftig ist. Wer mehr Wert auf den Bass sowie ein rundes Klangbild legt und auf eine Freisprecheinrichtung verzichten kann, der sollte sich einmal den Teufel Boomster Go ansehen: Auch dieser Bluetooth Lautsprecher ist sehr kompakt, schneidet mit Blick auf den Bass aber besser ab als der Bose SoundLink Micro.

Bester Klang bei besonders kompakter Größe – Ultimate Ears Wonderboom 2

Zum Testbericht
  • 360 Grad Sound
  • Wasserdicht

Für den Ultimate Ears Wonderboom 2 können wir eine klare Kaufempfehlung aussprechen: Wenn du auf der Suche nach einem kleinen Lautsprecher bist, der trotz geringer Größe über einen satten Bass und eine höhe Lautstärke verfügt, bist du mit diesem Modell bestens beraten. Ein weiterer Pluspunkt dieser Bluetooth Musikbox ist die 360 Grad-Soundausgabe: Diese ist ein sehr praktisches Features, das den Wonderboom 2 von gleichartigen Konkurrenzmodellen wie dem JBL Flip 5 unterscheidet. Außerdem punktet die Wunderkugel auch in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis: So kostet der kompakte Lautsprecher nur etwas mehr als der Anker SoundCore Boost, ist klanglich aber um einiges besser als dieser. Das Mikrofon des Wonderboom 2 ist qualitativ sehr hochwertig, lässt sich aber dubioserweise nicht als Freisprecheinrichtung nutzen. Wer über seinen Bluetooth Lautsprecher gerne auch telefonieren würde, sollte sich daher einmal den SoundLink Micro von Bose ansehen. Wenn du hingegen großen Wert auf eine hohe Wiedergabelautstärke legst, dann ist vielleicht der Ultimate Ears Boom 3 etwas für dich.

Bluetooth Lautsprecher von 100 – 250 € – Meine Empfehlungen

Testsieger der Preisklasse – Exzellenter Klang & viele tolle Features – JBL Xtreme 2

Zum Testbericht
  • Klanglich Oberklasse
  • Hohe Lautstärke
  • Ideal für Outdoor
  • Tolle App

Wer auf der Suche nach einem besonders handlichen Bluetooth Lautsprecher ist, der sich mit einem Tragegurt problemlos am Fahrrad oder dem Rucksack befestigen lässt, der ist mit dem Bose SoundLink Micro bestens beraten. Auch die Freisprecheinrichtung des Speakers ist tadellos, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durchaus in Ordnung. Theoretisch eignet sich der Lautsprecher für die Wiedergabe sämtlicher Musikrichtungen – allerdings solltest du vor dem Kauf bedenken, dass der Bass des SoundLink Micro eher dürftig ist. Wer mehr Wert auf den Bass sowie ein rundes Klangbild legt und auf eine Freisprecheinrichtung verzichten kann, der sollte sich einmal den Teufel Boomster Go ansehen: Auch dieser Bluetooth Lautsprecher ist sehr kompakt, schneidet mit Blick auf den Bass aber besser ab als der Bose SoundLink Micro.

Lautester Lautsprecher der Preisklasse mit Outdoor-Qualitäten und erstklassigem 360 Grad Sound – Ultimate Ears Megaboom 3

Zum Testbericht
  • Sehr hohe Lautstärke
  • Toller & ausgeglichener 360 Sound
  • Ideal für Outdoor
  • Tolle App

Der UE Megaboom 3 ist der lauteste Bluetooth Lautsprecher seiner Preisklasse und weist neben einem tollen Klang auch wahre Outdoor-Qualitäten auf: Dank seiner IP67-Schutzklasse ist der Speaker nämlich bestens vor Staub sowie vor anderen Fremdkörpern und Wasser geschützt. Die Klangqualität und das edle, moderne Design des Speakers bilden eine hochwertige Einheit aus Funktionalität und ästhetischem Anspruch. Dabei ist der Lautsprecher mit einem Preis von rund 125 Euro noch im unteren Bereich seiner Preisklasse anzusiedeln – das Preis-Leistungs-Verhältnis des UE Megaboom 3 stimmt also komplett. Daher würden wir dieses Modell jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem erstklassigen 360°-Lautsprecher ist und diesen auch gerne mit in die freie Natur nehmen möchte.

Flexibel und hohe Lautstärke bei erstklassigem 360 Grad Sound – Bose SoundLink Revolve+

Zum Testbericht
  • Ausgezeichneter Klang und sehr hohe Lautstärke
  • Nicht baugleiche Bose Modelle als Stereopaar koppelbar
  • Erstklassige Freisprecheinrichtung
  • Metallgehäuse

Der Bose SoundLink Revolve+ ist der würdige Nachfolger des Bose SoundLink Revolve. Wie auch dieser punktet die Musikbox mit einem tollen Klang und legt dabei noch eine ordentliche Schippe drauf: So ist der Bose SoundLink Revolve+ neben dem Ultimate Ears Megaboom 3 der lauteste Bluetooth Speaker seiner Preisklasse und auch für Musikfans zu empfehlen, die Wert auf einen möglichst intensiven Bass legen. Die Akkulaufzeit des Revolve+ ist dabei auch noch einmal vier Stunden länger als die des Vorgängermodells. Dafür wiegt der große Bruder jedoch auch knapp 240 Gramm mehr. Durch den integrierten Tragegriff des Bose SoundLink Revolve+ bleibt der Speaker trotz seinen Mehrgewichts aber gut zu transportieren. Auch die Freisprecheinrichtung des Bose SoundLink Revolve+ lässt keinen Raum für Kritik und ist tatsächlich noch ein wenig besser als die des herkömmlichen Revolve von Bose. All diese Punkte machen den Bose SoundLink Revolve+ zu einem erstklassigen Bluetooth Lautsprecher, mit dem das Hören der Lieblingsmusik zu einem wahren Erlebnis wird. Wer jedoch etwas Geld sparen möchte und im Gegenzug ein paar kleine Abstriche in kauf nimmt, ist mit dem Bose SoundLink Revolve ebenfalls gut beraten.

Kompaktes Design Highlight – Bang & Olufsen Beoplay P2

Zum Testbericht
  • Kompakt
  • Ausgezeichneter Klang
  • Erstklassige Freisprecheinrichtung
  • Innovative Steuerung

Der Bang & Olufsen Beoplay P2 ist ein leistungsfähiger Bluetooth Lautsprecher, der uns vor allem mit seinem guten Klangbild überrascht hat: Dieser fällt für die kompakte Größe des Speakers nämlich wirklich sehr sauber aus und ist weitaus besser, als der des Teufel BOOMSTER Go oder des Bose SoundLink Micro. Hervorzuheben ist auch die sehr gute Freisprecheinrichtung des Bang & Olufsen Beoplay P2, die das Telefonieren mit der Musikbox wirklich angenehm macht. Die ungewohnte Steuerung des Lautsprechers mag für die einen Nachteil und für die anderen ein Vorteil sein. Fest steht jedoch, dass dieses Alleinstellungsmerkmal den Bang & Olufsen Beoplay P2 von allen anderen Lautsprechern abhebt. Unsere Meinung nach, hat der Hersteller die Bedienung innovativ und interessant gelöst. Mit seinem Preis von rund 135 Euro liegt der Bang & Olufsen Beoplay P2 zudem im unteren Viertel seiner Preisklasse. Deshalb empfehlen wir den Lautsprecher vor allen denjenigen, die Wert auf Qualität legen, aber gleichzeitig Geld sparen möchten.

Bester Klang der Preisklasse – Harman-Kardon Go + Play

Zum Testbericht
  • Klanglich Oberklasse
  • Außergewöhnliches Design

Der Harman-Kardon Go + Play ist durch sein außergewöhnliches Design ein wahrer Hingucker und weiß auch sonst mit seinen Qualitäten zu überzeugen: Der Sound des Speakers ist der beste seiner Preisklasse und lässt keine Wünsche offen: Tiefe Bässe, sauberen Höhen und ein raumfüllender Sound machen das Musikhören mit dem Harman-Kardon Go + Play zu einem regelrechten Erlebnis. Lediglich die Freisprechfunktion des Speakers sorgt für Enttäuschung: DIe Sprachqualität ist schlecht, die Gesprächslautstärke sehr leise. Unterm Strich aber ist der Harman-Kardon Go + Play für jeden zu empfehlen, der auf der Suche nach einem tragbaren Bluetooth Lautsprecher für seine eigenen vier Wände ist. Zwar ist der Harman-Kardon Go + Play auch für die Nutzung im Outdoor-Bereich geeignet, durch sein Gewicht von 3,4 Kilogramm aber kann der Transport des Speakers schon recht sportlich ausfallen. Wer also ein leichteres Gerät sucht, der ist mit dem etwa gleich teuren Bang & Olufsen Beosound A1 oder dem Bose SoundLink Revolve+ eventuell besser beraten.

Bluetooth Lautsprecher über 250 € – Meine Empfehlungen

Toller Smart Speaker mit W-LAN und Bluetooth – Bose Portable Smart Speaker

Zum Testbericht
  • Mobiler Smart Speaker mit Sprachsteuerung
  • W-LAN & Bluetooth
  • Integrierte Musikdienste wie Spotiy

Der Bose Portable Smart Speaker ist ein mobiler Bluetooth Lautsprecher für das Musikhören unterwegs. Trotz seiner verhältnismäßig geringen Größe und seines leichten Gewichts von rund einem Kilogramm wartet der Speaker mit einem großen Funktionsumfang auf: So verfügt die Musikbox über eine Sprachunterstützung, dank derer du die Musikwiedergabe per Sprachbefehl steuern kannst. Zusätzlich ist der Bose Portable Smart Speaker mit einer Freisprechfunktion für das Führen von Telefonaten ausgestattet, deren Qualität wirklich erstklassig ist. Die Verbindung des Speakers mit einem Endgerät kann dabei entweder über Bluetooth oder WLAN erfolgen, auf Anschlüsse für eine kabelgebundene Kopplung verzichtet der Speaker allerdings. Der Sound des Lautsprechers wird raumfüllend und satt in einem Winkel von 360° ausgegeben. Für einen Preis von rund 280 Euro erhältst du mit dem Bose Portable Smart Speaker also einen innovativen Bluetooth Lautsprecher mit einer hohen Konnektivität und vielen attraktiven Funktionen. Unsere Gesamtwertung lautet daher: 91 von 100 möglichen Punkten.

JBL Boombox 2

Die JBL Boombox 2 hat uns in den allermeisten Aspekten von ihren Qualitäten überzeugt: Die einzigen Kritikpunkte sind das immense Gewicht der Box von knapp 6 Kilo und die recht sperrige Größe. JBL hat den Speaker zwar mit einem Handgriff versehen, ein Tragegurt wäre bei diesem Schwergewicht aber angemessener gewesen. Dafür spielt der Sound des Bluetooth Lautsprechers eindeutig in der Oberliga: Das Klangbild ist tadellos, der Bass so intensiv, dass bei der nächsten Party kein Stein auf dem anderen bleiben wird. Zudem ist die JBL Boombox 2 der lauteste Speaker ihrer Preisklasse – in dieser Hinsicht kann nur der UE Megablast mit der Boombox mithalten. Die Akkulaufzeit des Lautsprecher beträgt 24 Stunden und fällt damit extrem hoch aus – dem unbegrenzten Musikgenuss steht mit der JBL Boombox 2 also nichts im Wege. Dafür kostet der Speaker allerdings auch rund 470 Euro – ein Schnäppchen ist der Lautsprecher demzufolge nicht. Wer aber noch Geld auf der hohen Kante hat und auf der Suche nach einem erstklassigen Bluetooth Lautsprecher ist, der ist mit der JBL Boombox 2 sehr gut beraten.

JBL Xtreme 3

Der JBL Xtreme 3 ist ein hochwertiger, robuster Bluetooth Lautsprecher, der über eine gute Klangqualität verfügt und dir wummernde Bässe liefert. Die Optik der Musikbox macht einiges her, durch den im Lieferumfang enthaltenen Schultergurt lässt sich der JBL Xtreme 3 zudem tadellos transportieren. Da im Schultergurt ein Flaschenöffner integriert ist, eignet sich der Speaker perfekt für die nächste Party im Freien – dazu trägt auch die IP67-Schutzklasse des Gerätes bei, durch den die Box vor Staub und Wasser geschützt ist. Da die Neuerungen und Verbesserungen gegenüber des Vorgängers, dem JBL Xtreme 2, jedoch sehr spärlich ausfallen, waren wir von dem Speaker etwas enttäuscht: Da der JBL Xtreme 3 rund 250 Euro kostet, hatten wir uns hier ein bisschen mehr erhofft – etwa eine höhere Bluetooth Reichweite oder eine längere Akkulaufzeit. Die Soundqualität des JBL Xtreme 3 ist zwar etwas besser als die des Vorläufers, rechtfertigt unserer Meinung nach den Mehrpreis aber nicht. Wer auch mit etwas weniger zufrieden ist, sollte daher zum JBL Xtreme 2 greifen – dieser kostet nämlich 190 Euro und damit 60 weniger als der JBL Xtreme 3.

Ultimate Ears Megablast

Zum Testbericht
  • 360 Grad Sound

Der UE Megablast ist ein hochwertiger Bluetooth Lautsprecher, der nicht nur durch ein schickes Design und eine robuste Verarbeitung glänzen kann: Auch die Soundqualität des recht kompakten Speakers ist einwandfrei. Dabei ist der UE Megablast sogar die lauteste tragbare Musikbox seiner Preisklasse – allerdings nimmt die Klarheit des Klangbildes bei steigendem Pegel ab. Da sich der Megablast ausschließlich über die UE Smartphone-App und den Alexa Sprachassistenten von Amazon steuern lässt, ist der Lautsprecher vor allem für technikaffinen Mensche zu empfehlen. Wer hingegen lieber auf klassische Bedienelemente setzt, der sollte sich den UE MEgaboom 3 einmal genauer ansehen: Dieser kostet rund 175 Euro weniger als der Megablast und ist ebenfalls sehr leistungsstark. Der Klang ist beim teureren Modell aber noch einmal deutlich besser.

JBL PartyBox 310

Zum Testbericht
  • Bester Sound bei hohen Lautstärken
  • Praktische Transportmöglichkeiten
  • Lichtshow

Groß, größer, JBL PartyBox 310. Der leistungsstarke Bluetooth Lautsprecher ist mit Maßen von 69 x 33 x 37 Zentimetern und einer Schwere von 17,4 Kilogramm bei weitem kein Leichtgewicht. Dafür ist die Musikbox mit kraftvollen Basswoofern und Tweetern ausgestattet, die dir ein Klangbild ins Wohnzimmer bringen, wie man es sonst nur im Club oder auf Live-Konzerten erlebt. Um die eindrucksvolle Wuchtbrumme trotz des großen Gewichts und der immensen Größe transportieren zu können, hat JBL an das Gehäuse zwei Rollen und einen ausziehbaren Teleskopgriff angebracht: So kann man die JBL PartyBox 310 wie einen Einkaufstrolley hinter sich herziehen. Da es möglich ist, Mikrofone und Gitarren an den Lautsprecher anzuschließen, eignet sich die JBL PartyBox 310 auch für leidenschaftliche Sänger und Musiker, die ein Wohnzimmerkonzert für Freunde geben möchten. Mit einem Preis von rund 390 Euro ist die JBL PartyBox 310 kein Schnäppchen. Dafür erhältst du mit der Musikbox einen potenten Public Access Speaker, der aus jedem Kaffeekranz eine wilde Party machen kann – dank der integrierten LED-Lampen sorgt die JBL PartyBox 310 dabei auch noch für passende, stimmungsvolle Lichtshows.

Bang & Olufsen Beoplay P6

Zum Testbericht
  • Kompakt
  • Raumfüllender 360 Grad Klang
  • Erstklassige Freisprecheinrichtung
  • Innovative Steuerung

Der Bang & Olufsen Beoplay P6 ist ein kompakter Bluetooth Lautsprecher für unterwegs, dessen handliche und griffige Größe dich aber nicht täuschen sollte: Der Speaker liefert dir nämlich einen ordentlichen und raumfüllenden 360° Sound, der zwar nicht mit den anderen Modellen dieser Preisklasse mithalten kann, aber dennoch sehr passabel ist. Die Freisprecheinrichtung des Bang & Olufsen Beoplay P6 hingegen ist erstklassig und konnte uns mit einer hohen Sprachqualität überzeugen. Die Steuerung des Bluetooth Speakers ist innovativ und gut umgesetzt, die kostenlose Bang & Olufsen App erweitert den Funktionsumfang des Bluetooth Lautsprechers zusätzlich. Dank seiner IP54-Schutzklasse ist der Bang & Olufsen Beoplay P6 zudem fast vollständig vor Staub und Spritzwasser geschützt, weshalb sich die Musikbox gut für die Nutzung im Freien eignet. Dazu trägt auch die schicke Handschlaufe aus Leder bei, dank derer sich der kompakte Lautsprecher sehr einfach und bequem transportieren lässt. Mit einem Preis von 300 Euro ist der Bang & Olufsen Beoplay P6 zwar nicht ganz günstig, aber dennoch eine lohnende Investition: Trotz kleinerer Mängel ist der Speaker nämlich keineswegs ein Fehlkauf.

Bluetooth Lautsprecher FAQ – Die wichtigsten Fragen zu Bluetooth Boxen

Was ist ein Bluetooth Lautsprecher?

Bluetooth Lautsprecher sind kleine tragbare Musikboxen, die sich über den Funkstandard Bluetooth mit einem Endgerät verbinden lassen. Über diese kabellose Verbindung kannst du dann Informationen – wie Musikstücke – vom Endgerät an den Lautsprecher senden, sodass dieser die Musik dann wiedergeben kann. MIttlerweile verfügen die meisten Smartphones und Tablets, aber auch einige Laptops über die Möglichkeit, eine Bluetooth-Verbindung herzustellen.

Wie viel kosten gute Bluetooth Boxen?

Bluetooth Lautsprecher gibt es so gut wie in jeder Preisklasse zu kaufen: Von unter 30 bis über 500 Euro ist alles dabei. Gute Lautsprecher gibt es von namhaften Herstellern schon für rund 40 Euro, bei Billiganbietern solltest du aber Vorsicht walten lassen. Deren Geräte sind nämlich nicht immer solide verarbeitet, sodass es vermehrt zu Vibrationen und Störgeräuschen kommen kann.

Kann man Bluetooth Lautsprecher auch mit einem Kabel benutzen?

Viele Bluetooth Boxen verfügen auch über eine Schnittstelle für USB- oder Audiokabel. So kannst du die Lautsprecher auch über ein Kabel mit deinem Endgerät, etwa mit deinem Computer oder deiner Stereoanlage, verbinden. Das ist besonders dann praktisch, wenn du über kein Bluetooth-fähiges Endgerät verfügst. Auch lassen sich die Akkus der Boxen über USB oder Stromkabel wieder aufladen.

Wie gut ist die Qualität der wiedergegeben Musik?

Viele Menschen fragen sich, ob die Tonqualität der Musikstücke durch eine kabellose Datenübertragung, wie sie bei einer Bluetooth-Verbindung der Fall ist, verschlechtert wird. Mittlerweile sind Bluetooth Lautsprecher aber so gut verarbeitet, dass die Soundqualität nur geringfügig unter der drahtlosen Verbindung leidet. Prinzipiell lässt sich aber schon sagen, dass die kabelgebundene Übertragung von Audiosignalen qualitativ besser und weniger störungsanfällig ist. Bluetooth Boxen eignen sich daher vor allem für den Einsatz unterwegs, etwa im Park oder im Freibad.

Wie stelle ich eine Bluetooth-Verbindung her?

Um eine Verbindung via Bluetooth herstellen zu können, benötigst du neben deinem Bluetooth Lautsprecher noch ein weiteres Bluetooth-fähiges Endgerät wie ein Smartphone oder ein Tablet. Nun musst du die Bluetooth-Funktion beider Geräte aktivieren, um sie miteinander zu koppeln. Wie diese Kopplung im Detail vonstatten geht ist je nach Gerät unterschiedlich. In der Regel aber wird dir die Vorgehensweise in der jeweiligen Gebrauchsanleitung erklärt und fällt sehr unkompliziert aus.

Wie unterscheiden sich Bluetooth Lautsprecher von WLAN-Boxen?

Bluetooth und WLAN sind Funksignale, die eine kabellose Übertragung von Daten und Informationen ermöglichen. Der größte Unterschied zwischen Bluetooth Lautsprechern und WLAN-Boxen liegt dabei in der Art und Weise, wie diese Datenübertragung vonstattengeht. Der Empfänger eines Bluetooth-Signals, in diesem Fall ein Lautsprecher, erhält die Daten direkt von einem Sender, zum Beispiel von einem Smartphone. Für eine Bluetooth-Verbindung sind also nur zwei Geräte notwendig. Für eine WLAN-Verbindung hingegen wird zusätzlich ein WLAN-Netz benötigt, ohne dass keine Verbindung zwischen Sender und Empfänger hergestellt werden kann. Außerdem sind WLAN Lautsprecher in der Regel für den stationären Heimgebrauch konzipiert, während Bluetooth Boxen für die Nutzung unterwegs entwickelt wurden.

Sind Bluetooth-Strahlen gesundheitsschädlich?

Obwohl es sich bei Bluetooth um eine Hochfrequenzstrahlung handelt, geht von dem Funkstandard offiziell keine Gefahr für die Gesundheit aus: Die Strahlungswerte liegen im Akzeptanzbereich, weshalb Bluetooth weltweit zugelassen ist. Dabei unterscheidet man drei Leistungsklassen von Bluetooth: Klasse 3 und 2 gelten als harmlos und sind dadurch am weitesten verbreitet, Klasse 1 ist etwa mit der Strahlung von Handys vergleichbar, über die auch heute noch heftig diskutiert wird. Fest steht daher, dass das Telefonieren mit einer Bluetooth-basierten Freisprechanlage mit weniger Strahlung einhergeht, als die direkte Handynutzung am Ohr.

Ab welcher Lautstärke kann das Gehör geschädigt werden?

Ob Musik das Gehör schädigen kann, ist nicht nur von deren Lautstärke abhängig, sondern auch davon, wie lange man Musik in einer bestimmten Lautstärke hört. Eine Lautstärke von 60 Dezibel ist recht risikoarm, die meisten Bluetooth Lautsprecher schaffen einen Maximalpegel von 80 Dezibel. Zum Vergleich: 60 bis 80 Dezibel entsprechen der Lautstärke von normalen Straßenlärm. Alles darüber kann das Gehör auf Dauer in Mitleidenschaft ziehen: Eine Lautstärke von 120 Dezibel – wie sie etwa in Diskotheken üblich ist – kann das Gehör schädigen, wenn man ihr über einen Zeitraum von mehreren Stunden ausgesetzt ist. Die wenigsten Bluetooth Boxen sind aber dazu in der Lage, Musikstücke in einer Lautstärke von 120 Dezibel abzuspielen. Also solltest du mit der Nutzung eines Bluetooth Lautsprechers in der Regel auf der sicheren Seite sein.

Wie lang ist die Akkulaufzeit von Bluetooth Lautsprechern?

Wie lange die Akkulaufzeit von Bluetooth Boxen ist, variiert je nach Gerät und hängt von verschiedenen Faktoren ab: So sorgt eine hohe Akkukapazität natürlich auch für eine längere Laufzeit des Akkus. Auch die Lautstärke, in der du Musik über den Lautsprecher abspielst, wirkt sich auf die Akkulaufzeit aus. Je lauter die Musik ist, desto größer ist der Stromverbrauch der Bluetooth Box. Wenn du deine Musik auf Zimmerlautstärke hörst, halten die meisten Akkus von Bluetooth Lautsprechern 6 bis 16 Stunden lang, bevor du sie wieder aufladen musst. Bei höheren Lautstärken kann die Akkulaufzeit jedoch um einige Stunden reduziert werden: Dann hält eine Akkuladung nur noch für 4 bis 6 Stunden Musikgenuss.

Welche Reichweite hat eine Bluetooth-Verbindung?

Die Reichweite einer Bluetooth-Verbindung ist von der verwendeten Bluetooth-Version abhängig. Mittlerweile gibt es Bluetooth-Versionen, die eine Verbindung über mehrere hundert Meter ermöglichen. Wohlgemerkt aber auf freiem Feld. Befinden sich Mauern oder andere Hindernisse zwischen dem Sender- und Empfänger, kann die Reichweite auf bis zu 10 Meter absinken. Was in der Theorie möglich ist, lässt sich in der Praxis also nicht immer umsetzen. Tendenziell kann man aber sagen, das die realistische Reichweite einer Bluetooth-Verbindung rund 50 Meter beträgt.

Welche Bluetooth-Version sollte ich nutzen?

Um zwei Geräte via Bluetooth miteinander zu verbinden, ist es nicht notwendig, dass beide Geräte über dieselbe Bluetooth-Version verfügen: Alle Versionen des Funkstandards sind nämlich untereinander kompatibel. Je neuer die Version deines Bluetooth jedoch ist, desto besser ist in der Regel die Datenübertragung. Auch erhöhen sich mit der Version die Reichweite, die Schnelligkeit und die Stabilität gegenüber Funkstörungen.

Was bedeuten die Abkürzungen IPX4, IPX7 und IP65?
Das Kürzel IP bedeutet “International Protection” und gibt die Schutzklasse deines Bluetooth Lautsprechers an. Die erste Ziffer nach dem Kürzel IP repräsentiert dabei den Geräteschutz vor Staub, Fremdkörpern, Stößen und Stürzen. Je höher diese Ziffer ist, desto besser fällt der Schutz aus. Liegen keine Angaben zu dieser Schutzklasse vor, so wird an die Stelle dieser Ziffer ein X gesetzt, wie etwa bei IPX4 und IPX7. Die zweite Ziffer des Kürzels gibt dir Aufschluss über den Wasserschutz deiner Bluetooth Box. Auch hier die Regel: Je höher die Zahl, desto besser der Schutz.

Übersicht über die Bedeutung der ersten Ziffer:

ZifferSchutz gegen Berührungen (Stöße etc.)Schutz vor Fremdkörpern (Staub etc.)
0/XKeinerKeiner
1Schutz vor dem Zugang mit dem HandrückenSchutz vor Fremdkörpern mit einem Durchmesser ab 50 mm
2Schutz vor dem Zugang mit dem FingerSchutz vor Fremdkörpern mit einem Durchmesser ab 12,5 mm
3Schutz vor dem Zugang mit WerkzeugSchutz vor Fremdkörpern mit einem Durchmesser ab 2,5 mm
4Schutz vor dem Zugang mit DrahtSchutz vor Fremdkörpern mit einem Durchmesser ab 1,0 mm
5Vollständig vor Berührungen geschütztSchutz gegen Staub in schadhaften Mengen
6Vollständig vor Berührungen geschütztStaubdicht

Übersicht über die Bedeutung der zweiten Ziffer:

ZifferWasserschutz
0Keiner
1Schutz gegen Tropfwasser
2 Schutz gegen fallendes Tropfwasser (Gehäuse bis zu 15 Grad geneigt)
3Schutz gegen fallendes Sprühwasser bis zu 60 Grad gegen die Senkrechte
4Schutz gegen Spritzwasser von allen Seiten.
5Schutz gegen Strahlwasser aus einer Düse
6Schutz gegen starkes Strahlwasser
7Schutz gegen kurzzeitiges Untertauchen (1 Meter für 30 Minuten)
8Wasserdicht (Tiefe wird meist mit angegeben)
9Schutz gegen Hochdruckwasser und Dampfstrahlreinigungen
Ist die Klangqualität von Bluetooth Lautsprechern besser als die von Smartphones?

Diese Frage lässt sich mit einem klaren “Ja” beantworten. Auch wenn moderne Smartphones mittlerweile über eine hohe Klangqualität verfügen, stößt diese bei steigender Lautstärke oftmals an ihre Grenzen. Das Resultat ist ein blecherner Sound, der dem Hörgenuss schnell einen Riegel vorschieben kann. Generell sind Bluetooth Lautsprecher dazu in der Lage, eine höhere Lautstärke aufzubringen als Smartphones, sodass sie auch größere Räume problemlos beschallen können. Auch in Sachen Bass liefern dir Bluetooth Lautsprecher einen besseren Klang. Das liegt daran, dass drahtlose Bluetooth Boxen trotz ihrer Handlichkeit größer sind als Handys. Sie haben daher einen größeren Resonanzraum, in dem sich der Bass besser entfalten kann.

Welche Geräte können mit meinem Bluetooth Lautsprecher verbunden werden?

Prinzipiell lasse sich alle Endgeräte mit einer Bluetooth Box verbinden, die selbst über eine Bluetooth-Funktion verfügen. Mittlerweile trifft das zum Glück auf eine Vielzahl von Geräten zu: So besitzen etwa alle neueren Smartphones und Tablets den drahtlosen Funkstandard. Auch viele Laptops lassen sich über Bluetooth mit deinem Lautsprecher verbinden. Wenn du dir unsicher bist, ob dein Mobiltelefon oder ein anderes Gerät über eine Möglichkeit zur Bluetooth-Verbindung verfügt, dann genügt oftmals ein Blick in die Produktangaben des Herstellers.

NFC: Was ist das und kann ich meinen Bluetooth Lautsprecher darüber schneller verbinden?

Viele Bluetooth-fähige Geräte werden mittlerweile zusätzlich mit einer NFC-Funktion ausgerüstet. NFC ist dabei die Abkürzung für Near Field Communication und ist wie Bluetooth ein Funkstandard für die kabellose Verbindung von Geräten. Der Unterschied liegt aber darin, dass eine NFC-Verbindung nur über wenige Zentimeter hinweg hergestellt werden kann. Die Verbindung selbst gelingt über NFC aber noch schneller als mit Bluetooth. So reicht es meist, die NFC-Funktion deines Handys zu aktivieren und es in die unmittelbare Nähe des Bluetooth Lautsprechers zu bringen, um beide Geräte zu koppeln. Manchmal musst du den Verbindungsvorgang noch auf dem Smartphone bestätigen, das war es dann aber schon. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch die unmittelbare Nähe von Sender und Empfänger der Box klar ist, mit welchem Gerät sie sich verbinden soll, während man bei Bluetooth zumeist das entsprechende Gerät aus einer Liste auswählen muss. NFC ist aber nur eine Funktion, um zwei Endgeräte miteinander zu verbinden. Die Datenübertragung erfolgt auch in diesem Fall noch über Bluetooth – NFC beschleunigt nur den Prozess der Verbindung.

Wie stelle ich meinen Bluetooth Lautsprecher richtig auf?

Um den besten Raumklang aus deiner Bluetooth Box herauszuholen, ist es natürlich auch wichtig, den richtigen Standort für deinen Lautsprecher auszuwählen. Dafür gibt es aber leider keine allgemeingültigen Regeln: Jeder Raum ist anders geschnitten und anders mit Möbeln bestückt. Deswegen musst du bei der Suche nach dem richtigen Platz für deinen Bluetooth Lautsprecher meistens ein wenig herumprobieren. Auf jeden Fall aber sollte deine Box offen und unverdeckt im Raum stehen – und nicht etwa hinter einem Schrank, einer Gardine oder ähnlichem. Wenn du deinen Lautsprecher nah an die Wand stellst, nimmt der Raumklang der Box zwar ab, die Intensität des Basses aber steigt. Hier kommt es also auf deinen subjektiven Geschmack an. Die optimale Mischung aus Raumklang und Bassintensität erhältst du dann, wenn du die Box in mittlerer Höhe in deinem Zimmer platzierst. Da die Bluetooth Lautsprecher durch den Bass vibrieren, solltest du sie nicht auf einen mitschwingenden Untergrund stellen.

Stattdessen sollte die Standfläche der Lautsprecher fest und stabil sein – eine Fensterbank etwa bietet sich hier gut an, ein wackliges Regal ist aber nicht empfohlen. Für den besten Klang solltest du deine Box aber zusätzlich noch vom Untergrund ‘entkoppeln’. Das kannst du etwa durch die Nutzung von Gummifüßen oder anderen Standhilfen machen, auf die du deinen Lautsprecher stellst. So liegt die Box nicht direkt auf der Fläche auf, was Störgeräusche verringern kann. Einige Modelle von Bluetooth Lautsprechern weisen werksmäßig kleine Standfüße auf, bei anderen Geräten lassen sich die Gummifüße separat erwerben. Für den Klang ist aber auch die Soundausgabe der Bluetooth Box entscheidend: Manche Geräte strahlen ihren Sound nach vorne, sodass sie entsprechend im Raum ausgerichtet werden müssen. Andere Modelle verfügen über einen 360-Grad-Sound und geben ihren Klang rundherum aus. Bei diesen Geräten empfiehlt es sich, die Boxen in die Mitte des Raumes zu stellen, da sie so ihren 360-Grad-Sound voll entfalten und das ganze Zimmer beschallen können.

Wie bereits erwähnt ist es auch möglich, mehrere Bluetooth Lautsprecher miteinander zu verbinden. In diesem Fall hast du natürlich mehr Optionen, wenn es um die Platzierung der einzelnen Boxen geht. So kannst du die einzelnen Lautsprecher so im Zimmer aufstellen, dass du von mehreren Seiten mit deinen Lieblingssongs bespielt wirst. Stellst du die Boxen aber nebeneinander, dann ‘vereinen’ sie ihren Klang zu einem kräftigen Stereo-Sound. Es ist natürlich verführerisch, in jeder Ecke des Zimmers einen Lautsprecher zu platzieren. Dabei solltest du aber vorsichtig sein: Die Wände in einer Ecke können den Klang nämlich sehr stark verschlucken, sodass du nur noch den Bass wahrnehmen kannst. Da du deine Wohnung aber am besten kennst, solltest du einfach ein bisschen experimentieren – so findest du den optimalen Platz für deinen Bluetooth Lautsprecher ganz sicher.

Kaufberatung – Darauf kommt es bei Bluetooth Lautsprechern an

Soundqualität

Bei Bluetooth Lautsprechern ist natürlich die Soundqualität ein maßgebliches Kriterium. Was den Klang angeht, können die Geschmäcker durchaus verschiedenen sein: Je nach Vorliebe kann der Sound für manche gerne mal ein bisschen rauer sein, andere Hörer bevorzugen einen sauberen und klaren Klang. Hier spielt also der subjektive Geschmack des Hörers eine große Rolle. Andere Kriterien des Klangs hingegen lassen sich objektiver bewerten. So sollte der Sound auch bei hohen Lautstärken nicht an Qualität einbüßen. Ebenso sollten keine Störgeräusche auftreten, wenn man den Pegel mal ein bisschen höher dreht. Auch sollte der Bass deiner Bluetooth Box nicht zu kurz kommen, sondern kräftig sein. Diese Kriterien sind natürlich nicht nur für die Nutzung von Bluetooth Lautsprechern wichtig und gelten auch für kabelgebundene Boxen.

Gewicht

Vor allem wenn du deinen Bluetooth Lautsprecher auch unterwegs nutzen willst, dann solltest du auf das Gewicht der tragbaren Box achten. So existieren regelrechte Leichtgewichte, die weniger als 500 Gramm wiegen und sich dadurch sehr komfortabel transportieren lassen. Bei diesen kleinen und leichten Modellen ist der Klang jedoch nicht immer so gut – ein voller Sound braucht wie wir wissen schließlich Volumen, um sich entfalten zu können. Größere und schwerere Geräte liefern in der Regel den besseren Sound, wiegen mitunter aber auch gerne mal 3 Kilogramm. Was das Gewicht angeht ist also die goldene Mitte zu empfehlen: Geräte mit einem Gewicht von einem Kilogramm zum Beispiel liefern einen guten Klang, lassen sich aber auch noch recht bequem im Rucksack transportieren.

Akkulaufzeit

Möchtest du deinen Bluetooth Lautsprecher mit in den Park nehmen, dann sollte er einen Akku mit einer langen Laufzeit besitzen. Ansonsten läufst du Gefahr, dass der Box mitten in der Grillparty der Saft ausgeht. Um das zu vermeiden, solltest du dir einen Bluetooth Lautsprecher mit einer Akkulaufzeit von mindestens 6 Stunden zulegen. Die Akkus von guten Boxen halten in der Regel über zehn Stunden, Topgeräte haben sogar Akkus mit einer Laufzeit von über 20 Stunden. Auf jeden Fall sollte die Speicherkapazität des Akkus so groß sein, dass dein Bluetooth Lautsprecher nicht pausenlos am Strom hängen sollte – das schädigt den Akku nämlich auf Dauer, was sich wiederum verkürzend auf seine Laufzeit auswirkt. Die Laufzeit des Akkus sollte also hoch sein, die Ladezeit hingegen kurz, damit du deine Bluetooth Box auch noch schnell aufladen kannst, wenn du sie spontan benötigst.

Powerbank

Zusätzlich zum Akku verfügen einige Bluetooth Boxen über die Möglichkeit, mittels eines USB-Kabels an eine Powerbank angeschlossen zu werden. Diese tragbaren Stromspeicher können den Lautsprecher dann unterwegs mit Strom versorgen und den erschöpften Akku des Gerätes wieder aufladen. Gerade wenn du deinen Lautsprecher oft unterwegs nutzt, kann eine Powerbank somit eine nützliche Ergänzung zu deiner Bluetooth Box sein.

Bluetooth Lautsprecher Test - 1

Je nach Vorliebe kann der Sound für manche gerne mal ein bisschen rauer sein, andere Hörer bevorzugen einen sauberen und klaren Klang.

Bluetooth Lautsprecher Test - Aufhängen

Vor allem wenn du deinen Bluetooth Lautsprecher auch unterwegs nutzen willst, dann solltest du auf das Gewicht der tragbaren Box achten.

Bluetooth Lautsprecher Test - Anschluss

Die Laufzeit des Akkus sollte hoch sein, die Ladezeit hingegen kurz, damit du deine Bluetooth Box auch noch schnell aufladen kannst, wenn du sie spontan benötigst.

Bluetooth Lautsprecher Test - USB Ladekabel

Einige Bluetooth Boxen verfügen zusätzlich zum Akku über die Möglichkeit, mittels eines USB-Kabels an eine Powerbank angeschlossen zu werden.

Robustheit

Solltest du deinen Bluetooth Lautsprecher häufig draußen verwenden, dann sollte er robust und für den Outdoor-Einsatz geeignet sein. So verfügen einige Modelle etwa über einen Spritzwasserschutz, der die sensible Technik vor kleineren Mengen Flüssigkeit schützen kann. Die Schutzklasse IPX4 sollte hier das absolute Minimum sein. Am besten geeignet aber ist die Schutzklasse IPX7, durch die deine Box auch kurzzeitig in Wasser eintauchen kann, ohne Schäden zu nehmen. Ansonsten sollte dein Bluetooth Lautsprecher fest und hochwertig verarbeitet sein, damit er auch im Falle von Stürzen oder Stößen nicht kaputt geht.

Multiroom-Funktion

Die Multiroom-Funktion ist ein praktisches Features, durch das sich mehrere Bluetooth Lautsprecher desselben Herstellers miteinander vernetzen lassen. So kannst du in mehreren Räumen Bluetooth Boxen platzieren und sie über die Multiroom-Funktion gleichzeitig Musik abspielen lassen. Früher ließ sich die Multiroom-Funktion fast ausschließlich über WLAN steuern, heutzutage aber bieten die meisten Hersteller eigene Smartphone-Apps oder andere Systeme zur Steuerung an. Ob ein Bluetooth Lautsprecher über die Multiroom-Funktion verfügt, wird von den Herstellern zumeist in den Produktangaben festgehalten. Eine Alternative zur Multiroom-Funktion besteht darin, mehrere Lautsprecher über ein separates Smart-Home-System miteinander zu verbinden.

Weitere Features

Auch ohne Multiroom-Funktion ist es häufig möglich, mehrere Bluetooth Lautsprecher desselben Herstellers miteinander zu koppeln, was für einen besseren Surround-Klang sorgt. Für diesen Zweck bieten viele Hersteller eine hauseigene App an, über die man die verschiedenen Boxen miteinander verbinden kann. Praktisch ist es auch, wenn eine Bluetooth Box neben der Funkverbindung noch über andere Anschlussmöglichkeiten verfügt. So besitzen die meisten Modelle einen zusätzlichen AUX-Eingang, über den sich Sender und Empfänger mit Hilfe eines Audiokabels direkt miteinander verbinden lassen. Das ist etwa dann besonders praktisch, wenn dein Mobiltelefon keine Bluetooth-Verbindung herstellen kann. Zudem weisen viele Bluetooth Lautsprecher auch eine WLAN-Funktion oder eine USB-Schnittstelle auf. Weitere praktische Features sind eine Freisprechfunktion für Telefonate, ein integriertes Internetradio oder eine farbenfrohe LED-Beleuchtung für das passende Partylicht.

Bluetooth Lautsprecher Test - Wasser

Einige getestete Modelle verfügen über einen Spritzwasserschutz, der die sensible Technik vor kleineren Mengen Flüssigkeit schützen kann.

Bluetooth Lautsprecher Test - App - Party up

Die Multiroom-Funktion ist ein praktisches Features, durch das sich mehrere Bluetooth Lautsprecher desselben Herstellers miteinander vernetzen lassen.

Bluetooth Lautsprecher Test - Anschlüsse geschützt

Die meisten Modelle besitzen einen zusätzlichen AUX-Eingang, über den sich Sender und Empfänger mit Hilfe eines Audiokabels direkt miteinander verbinden lassen.

Steuerung

Die meisten Bluetooth Lautsprecher besitzen Tasten, über die sich die Lautstärke des Gerätes einstellen lassen. Auf weitere Steuerungselemente wird in der Regel aber verzichtet. Stattdessen bieten die Hersteller von Bluetooth Boxen oftmals Smartphone-Apps an, in denen sich neben der Lautstärke zum Beispiel auch die Beleuchtung der Lautsprecher anpassen lässt. Manche Modelle lassen sich zudem auch mit Smart-Home-Systemen wie Amazon Echo verbinden, was zwar nützlich sein kann, für den eigentlichen Zweck von Bluetooth Boxen, nämlich die Wiedergabe von Musik, jedoch nicht notwendig ist.

Bluetooth Lautsprecher Test - Wasser 2

Für seine geringe Größe bietet der Ultimate Ears Wonderboom 2 einen hervorragenden Sound.

Audio Codec

Der Audio Codec aptX wurde speziell für die Drahtlose Wiedergabe von Musikstücken entwickelt und verbessert den Klang verlustfreier – etwa im FLAC-Format – gespeicherter Lieder. Ist dein Bluetooth Lautsprecher mit dem Audio Codec aptX ausgestattet, lassen sich über ihn Songs in einer höheren Qualität abspielen. Das funktioniert allerdings nur, wenn auch das Sender-Gerät, also zum Beispiel dein Smartphone, für die Unterstützung durch den aptX-Codec geeignet ist.

Bluetooth-Standard

Je nach Bluetooth-Standard von Sender und Empfänger fällt die Funkreichweite und die Datenrate höher oder niedriger aus. Mittlerweile sind die meisten Geräte mit dem Bluetooth-Standard 4.0 ausgestattet, der sich auch günstig auf den Stromverbrauch der Bluetooth Boxen auswirkt. Noch effektiver aber ist die Bluetooth Version 5.0, die sogar eine Funkverbindung über eine Distanz von 100 Metern ermöglicht. Bis jetzt sind aber nur wenige Modelle mit dem 5.0-Standard ausgestattet.

Design

Zwar ist das Design für die Qualität eines Bluetooth Lautsprechers nicht elementar, jedoch gilt hier: Das Auge hört mit. Immerhin soll sich die Box gut in die Wohnung integrieren und das Raumbild nicht stören. Häufig kommen Bluetooth-Boxen so in einer runden Bauweise oder schicken Retro-Designs daher. Es gibt aber auch Lautsprecher in ausgefallenen Formen und Farben. Manche Modelle verfügen zudem über eine bunte LED-Beleuchtung, die sie auf jeder Party zum Hingucker macht.

Bluetooth Lautsprecher Test - Outdoor

Mittlerweile sind die meisten Geräte mit dem Bluetooth-Standard 4.0 ausgestattet, der sich auch günstig auf den Stromverbrauch der Bluetooth Boxen auswirkt.

Bluetooth Lautsprecher Test - Design

Zwar ist das Design für die Qualität eines Bluetooth Lautsprechers nicht elementar, jedoch gilt hier: Das Auge hört mit.

Was muss ich beim Kauf von Bluetooth Lautsprechern beachten?

Pro und Contra: Vor- und Nachteile von Bluetooth Lautsprechern

Bluetooth Boxen erfreuen sich einer stetig wachsenden Beliebtheit: Sie sind relativ günstig, kompakt und lassen sich komfortabel überall mit hinnehmen. Allerdings gibt es auch ein paar Nachteile, die von den Vorzügen der kleinen Lautsprecher jedoch gut ausgeglichen werden.

Vorteile von Bluetooth Lautsprechern

  • Bluetooth Lautsprecher glänzen vor allem durch ihre geringe Größe, durch die sie sich sehr leicht transportieren lassen.
  • Bluetooth-Verbindungen können bisweilen über eine Distanz von 100 Metern hergestellt werden.
  • Dank der drahtlosen Funkverbindung gehört nerviger Kabelsalat der Vergangenheit an.
  • Je nach Modell lassen sich Bluetooth Boxen auch als Freisprechanlage für das Auto verwenden.
  • Viele Bluetooth Lautsprecher eignen sich auch für den Gebrauch in der Natur. So ist eine Vielzahl an Modellen vor Wasser- und Sturzschäden geschützt.
  • Manche Bluetooth Lautsprecher verfügen einen USB-Anschluss, durch den du sie auch als Powerbank verwenden kannst, um den Akku deines Smartphones unterwegs aufzuladen.
  • Hohe Konnektivität: Da viele mobile Geräte über eine Bluetooth-Verbindung verfügen, kannst du deine Bluetooth Box mit einer Vielzahl von Geräten verbinden.

Nachteile von Bluetooth Lautsprechern

  • Wie alle anderen Arten der Funkverbindung ist auch Bluetooth recht anfällig für Störungen: Hindernisse aus Metall oder eine Mauer zwischen Sender und Empfänger können die Stabilität der Verbindung stark beeinträchtigen. Kabelgebundene Verbindungen sind Störungen gegenüber um einiges resistenter.
  • Audiosignale werden von einer Bluetooth Box nur komprimiert, also in einer kleineren Dateigröße, wiedergegeben. Dadurch fällt die Soundqualität geringer aus, als das das bei Kabelverbindungen der Fall ist, über die Musik unkomprimiert abgespielt werden kann. Ein technischer Fakt, welcher den meisten Anwendern in der Praxis nicht auffällt.

Welche Arten von Bluetooth Lautsprechern gibt es?

Günstige Bluetooth Lautsprecher sind schon für unter 100 Euro erhältlich. Diese Geräte sind dann in der Regel sehr kompakt, die Tonqualität ist aber nicht immer die Beste. Ein voller Sound benötigt nämlich Volumen, um seinen Klang voll entfalten zu können. Dies gilt besonders für die Wiedergabe tiefer Frequenzen, also für Bass. Kleine Boxen bringen deshalb häufiger einen schlechten Ton, als das größere Modelle tun. Sie eignen sich deshalb gut für den Einsatz unterwegs, können größere Lautsprecher aber nicht gänzlich ersetzen. Der Preis eines Lautsprechers sagt dabei nicht zwingend etwas über die Soundqualität aus. So gibt es auch günstige Einsteiger-Geräte, die dir einen guten Klang liefern können.

Die teureren Modelle sind aber oft hochwertiger verarbeitet und überzeugen dadurch auch mit einem volleren Klang. Solche professionellen Bluetooth Boxen kosten gerne einmal bis zu 500 Euro, eignen sich dafür aber auch für den Gebrauch im heimischen Wohnzimmer oder auf der nächsten Hausparty. Darüber hinaus gibt es auch Bluetooth Lautsprecher, die speziell für die Outdoor-Nutzung entwickelt wurden. Diese Modelle sind dann etwa wasserdicht oder besonders gut vor Stürzen und Stößen geschützt. Neben Bluetooth Lautsprechern für Indoor- und Outdoor gibt es auch Bluetooth Boxen mit einer integrierten Radiofunktion. Mit diesen kannst du dann nicht nur Musik, sondern auch Radio hören – ganz egal, wo du gerade bist. Bei Bluetooth Lautsprechern mit Radiofunktion handelt es sich um eine Mischform aus beiden Gerätetypen.

Bluetooth Lautsprecher Test - 2

Es gibt Bluetooth Lautsprecher, die speziell für die Outdoor-Nutzung entwickelt wurden und wasserdicht oder besonders gut vor Stürzen und Stößen geschützt sind.

Sie vereinen sowohl die Funktionen einer Musikbox als auch die eines Radios, wobei sie jedoch oftmals nicht alle Vorzüge der beiden Gerätearten voll ausschöpfen können: Die Qualität des Radioempfangs reicht nicht an die eines reinen HiFi-Radios heran, Sound- und Bassqualität liegen nicht mit der eines reinen Bluetooth Lautsprechers gleichauf. Dafür kannst du mit ihnen sowohl deine Lieblingsmusik abspielen, als auch unterwegs dem Programm diverser Radiosender lauschen. Mehr über Bluetooth Lautsprecher mit Radiofunktion erfährst du in unserem Artikel: Bluetooth Lautsprecher mit Radio – Musik für unterwegs.

Wie groß sollte mein Bluetooth Lautsprecher sein?

Wie kurz erwähnt, ist für die Klangqualität eines Bluetooth Lautsprechers besonders dessen Größe relevant. Kleine Lautsprecher sind zwar sehr handlich und lassen sich gut transportieren, Raumklang und Bassintensität leiden unter der winzigen Größe aber erheblich. Größere Bluetooth Boxen liefern dir einen volleren Klang und einen kräftigeren Bass, passen aber natürlich nicht so gut in den Rucksack. So lassen sich insgesamt vier Größenordnungen von Bluetooth Lautsprechern unterscheiden: Mini, klein, mittelgroß und groß. Nachfolgend stellen wir dir die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Lautsprechergrößen vor:

Mini Bluetooth Boxen

Diese winzigen Lautsprecher sind oftmals nicht größer als ein Hühnerei. Dadurch lassen sie sich zwar auch in der Jackentasche transportieren, der Klang fällt aber natürlich dünner aus, als das bei größeren Boxen der Fall ist. Vor allem Freunde von starken Bässen werden mit der Leistung der Mini Boxen nicht zufrieden sein – für unterwegs oder als Notlösung reichen die winzigen Lautsprecher aber allemale aus.

Kleine Bluetooth Lautsprecher

Auch kleine Bluetooth Boxen lassen sich gut in der Handtasche oder im Rucksack transportieren und eignen sich deswegen ideal für einen Grillabend im Park oder einen kleinen Umtrunk auf dem Balkon. Der Klang von kleinen Bluetooth Lautsprechern ist in den letzten Jahren auffallend verbessert worden. So wenden Hersteller von Bluetooth Boxen spezielle psychoakustische Tricks an, durch die sie den kleinen Lautsprecher einen sehr kräftigen Sound verleihen können. Das trifft aber nicht auf alle Geräte zu: Viele kleine Lautsprecher sind noch immer anfällig für Störgeräusche, gerade bei höheren Lautstärken.

Bluetooth Lautsprecher Test - Klein

Der Klang von kleinen Bluetooth Lautsprechern ist in den letzten Jahren auffallend verbessert worden. 

Mittelgroße Bluetooth Boxen

Mittelgroße Bluetooth Lautsprecher eignen sich für Partys, sowohl outdoor als auch indoor. Sie liefern dir einen vollen Klang, der kleinere Wohnungen umfassend beschallen kann. Sie sind aber noch klein genug, um transportiert zu werden. Zwar passen sie nicht in jeden Rucksack, können aber noch bequem unter dem Arm oder auf dem Fahrrad mitgenommen werden.

Große Bluetooth Lautsprecher / Bluetooth PA-Lautsprecher

Was Sound und Lautstärke angeht lautet die Devise bei Bluetooth Boxen: Je größer, desto besser. So können große Bluetooth Lautsprecher mittlerweile schon Stereoanlagen ersetzen und deine ganze Wohnung mit einem satten Sound erfüllen. Es gibt große Boxen, die über Akku betrieben werden und gerade noch so transportabel sind. Andere Modelle sind aber so groß, dass sie speziell für den Heimgebrauch konzipiert sind und lediglich über die Steckdose mit Strom versorgt werden können. Diese Modelle lassen sich dann auch nicht mehr mit in den Park nehmen.

Wie funktionieren Bluetooth Lautsprecher?

Bei Bluetooth handelt es sich um einen Funkstandard für die Kabellose Übertragung von Daten, die während der Verbindung über ein 2,4 GHz-Band versendet werden. Mittlerweile verfügen fast alle mobilen Geräte über eine Möglichkeit zur Bluetooth-Verbindung, weshalb die Funktechnik – anders als etwa WLAN – auf der ganzen Welt zum Einsatz kommen kann. Um auf diese Weise eine Verbindung herzustellen, benötigt man nämlich nur zwei Bluetooth-fähige Endgeräte: Ein Gerät fungiert dabei als Sender der Daten, das andere als Empfänger. Bei Bluetooth Lautsprechern handelt es sich um Empfangsgeräte. Sie erhalten Daten und Informationen, zum Beispiel von einem Smartphone, und sind so in der Lage, Musikstücke abzuspielen.

Wie weit eine Bluetooth-Verbindung reicht, ist dabei auch von der Umgebung abhängig. Auf einem freien Feld ohne Hindernisse kann die Reichweite mitunter bis zu 25 Meter betragen. Mauern und andere Hindernisse aber schwächen das Funksignal ab und wirken sich negativ auf die Reichweite aus – diese wird dann auf circa 10 Meter reduziert. Mittlerweile gibt es auch den sogenannte Bluetooth-5-Standard, der theoretisch eine Funkverbindung über eine Distanz von 100 Metern ermöglicht. Allerdings gibt es momentan nur wenige Endgeräte, die mit dem Bluetooth-5-Standard ausgerüstet werden können.

Welches Zubehör gibt es für Bluetooth Lautsprecher?

Natürlich gibt es auch für Bluetooth Lautsprecher eine Reihe an Zubehör. Neben den obligatorischen Transporttaschen lassen sich die Hersteller immer wieder neue Gadgets einfallen, die das Hörerlebnis mit einer Bluetooth Box verbessern sollen. Wir stellen dir nachfolgend ein paar der wichtigsten Zusatzausstattungen vor.

Powerbanks

Bei einer Powerbank handelt es sich um einen mobilen Akku, über den du etwa Smartphones oder Bluetooth Lautsprecher unterwegs mit Strom versorgen kannst.Powerbanks verfügen über einen USB Anschluss, über den du den Akku mit Hilfe eines entsprechenden Kabels an eine Vielzahl von mobilen Geräten anschließen kannst.

Bluetooth Lautsprecher Test - Ladestation

Eine Ladeschale ist dann praktisch, wenn du deine Bluetooth Box hauptsächlich zuhause verwenden willst.

Wenn du dir eine Powerbank kaufen willst, um mit dieser deine Bluetooth Box unterwegs mit Strom zu speisen, dann solltest du auf die Ladekapazität der Powerbank achten. Diese sollte doppelt so groß sein wie die des eingebauten Akkus des Lautsprechers. So kannst du deine Bluetooth Box mit der Powerbank zweimal vollständig aufladen – und doppelt hält bekanntlich länger.

Ladeschalen

Eine Ladeschale ist dann praktisch, wenn du deine Bluetooth Box hauptsächlich zuhause verwenden willst. Eine Ladeschale fungiert nämlich als Halterung für deinen Lautsprecher, in der er einen sicheren Stand hat, und kann gleichzeitig den Akku der Bluetooth Box aufladen bzw. diese mit Strom versorgen. Ladeschalen verleihen deinem Lautsprecher also einen sicheren Stand im Raum und erledigen die Stromversorgung ganz automatisch.

Bassmodule

Wenn du ein Freund kräftiger Bässe bist, deine Bluetooth Box in dieser Hinsicht aber schwächelt, dann kann dir ein Bassmodul Abhilfe schaffen: Diese externen Subwoofer lassen sich nämlich mit dem Lautsprecher koppeln und verleihen dem Klang einen zusätzlichen Tiefgang. Außerdem erhöhen sie die Wiedergabe des niedrigen Frequenzbereichs, in dem der Bass angesiedelt ist. So kommen Bassfans voll auf ihre Kosten.

Karabinerhaken

Karabinerhaken erleichtern dir den Transport der ohnehin schon kompakten Bluetooth Lautsprecher noch einmal ungemein: Viele Modelle kommen nämlich mit einer Halterung für Karabinerhaken daher, mit denen du deine Bluetooth Box am Rucksack oder einer Gürtelschlaufe befestigen kannst. So kannst du vermeiden, dass dein Lautsprecher herunter fällt und hast beide Hände frei, was etwa beim Radfahren besonders nützlich ist.

Unsere Testkriterien – So haben wir die Bluetooth Boxen getestet

Unseren Bluetooth Lautsprecher Test haben wir in drei Testphasen untergliedert. Zunächst haben wir Design und Verarbeitung der Boxen bewertet, dann haben wir uns den Funktionsumfang der einzelnen Modelle genauer angesehen. Zu guter Letzt haben wir die Bluetooth Lautsprecher einem Praxistest unterzogen, um zu prüfen, ob sie halten, was die Hersteller versprechen. Nachfolgend erklären wir dir detailiert, wie wir in unserem Test vorgegangen sind.

Design & Verarbeitung

Als erstes haben wir Gewicht und Größe der Bluetooth Lautsprecher überprüft. Da die Boxen zum Großteil für den Gebrauch außer Haus konzipiert wurden, haben wir ein geringeres Gewicht als positiver vermerkt als ein höheres. Natürlich haben wir dabei aber auch berücksichtigt, wenn ein Gerät auf Grund seiner Größe für den Einsatz zuhause entwickelt wurde und deswegen mehr wiegt als kleinere mobile Modelle. Auch die Bauart der einzelnen Lautsprecher war für uns von Interesse: Sind die Lautsprecher nach vorne ausgerichtet, oder so designed, dass sie ihren Sound in einem 360-Winkel ausgeben? Ebenso hat die Anzahl der Bedientasten und Anschlussmöglichkeiten in unserem Test eine Rolle gespielt.

Bluetooth Lautsprecher Test - Design 2

Auch die Bauart der einzelnen Lautsprecher war für uns von Interesse!

Wenn ein Modell etwa über einen USB-Anschluss oder einen AUX-Eingang verfügt und sich so auch ohne Bluetooth mit einem Endgerät verbinden lässt, hat sich das begünstigend auf unsere Wertung ausgewirkt. Zum Design gehören aber natürlich auch die Farbgestaltung und das Material, aus dem die Lautsprecher gefertigt sind. Letzteres ist dabei schließlich auch maßgeblich für die Robustheit der Geräte von Bedeutung: Ist der Bluetooth Lautsprecher stabil verarbeitet oder macht er einen minderwertigen Eindruck? Kann er Schlägen und Stürzen standhalten, oder nimmt er schon bei leichten Kollisionen Schaden?

Wenn eine Box schlecht verarbeitet ist oder sogar äußere Mängel zu erkennen sind, dann gab das in unserem Test natürlich einen Punktabzug. Schließlich haben wir uns angesehen, ob die Boxen über weitere äußerliche Merkmale wie Handteile, Trageschlaufen oder Standfüße verfügen. Auch das im Lieferumfang enthaltene Zubehör war für uns interessant. Wird eine Bluetooth Box zusammen mit einem Netzteil oder weiterem Equipment geliefert, fällt das positiv ins Gewicht.

Funktionsumfang

Bei Bluetooth Lautsprechern ist natürlich der Klang entscheidend – und der ist wiederum davon abhängig, wie leistungsstark die integrierten Töner sind. Deshalb haben wir in unserem Test darauf geachtet, über wieviele Wege der Sound der Boxen ausgegeben wird: Über einen, zwei oder drei Wege? Oder hat der Lautsprecher sogar einen besonders satten Stereo-Sound? Die Art und die Anzahl der verbauten Speaker ist für die Soundqualität natürlich auch von großer Rolle. Deshalb haben wir geprüft, wie viele Hoch-, Mittel- und Tieftöner in den einzelnen Lautsprechern verbaut sind, wie und wo diese angeordnet sind und wie viel Watt die Töner aufbringen können. Da Bluetooth Lautsprecher oft außer Haus zum Einsatz kommen und man sie unterwegs nicht immer mit Strom versorgen kann, war für uns auch die Art des verbauten Akkus von Interesse.

Bluetooth Lautsprecher Test - Outdoor 3

Bei Bluetooth Lautsprechern ist natürlich der Klang entscheidend – und der ist wiederum davon abhängig, wie leistungsstark die integrierten Töner sind.

Wie fallen die Akkulaufzeit und die Ladezeit des Akkus aus? Wenn ein Akku deinen Lautsprecher über einen Zeitraum von 6 Stunden aufwärts mit Energie versorgen kann, ist das schon einmal gut. Noch besser haben wir es aber bewertet, wenn der Akku sogar über einen Zeitraum von 10 Stunden mit einer Ladung auskommt. Oft kommen Bluetooth Boxen mit einer App daher, über die sich die Funktionen des Gerätes steuern lassen. Hier findet man häufig auch einen Equalizer, der dazu dient, Tonsignale zu entzerren. Bei manchen Geräten ist der Equalizer aber auch im Lautsprecher selbst integriert, weshalb man für dessen Nutzung nicht auf die entsprechende App zurückgreifen muss.

Solch einen verbauten Equalizer haben wir in unserem test positiv bewertet. Zum Funktionsumfang gehört aber auch, über welchen Übertragungsstandard die Bluetooth-Verbindung über Sender und Empfänger hergestellt wird – ist ein Lautsprecher mit dem Audio-Codec aptX ausgestattet oder in der Lage, eine NFC-Verbindung (Near Field Communication) herzustellen, hat das in unserem Test Pluspunkte gegeben. Auch haben wir geschaut, ob sich mehrere Geräte mit ein und demselben lautsprecher koppeln lassen und ob sich auch mehrere Lautsprecher miteinander verbinden und so gemeinsam betreiben lassen.

Weitere Kriterien sind für uns, ob der Bluetooth Lautsprecher über eine Akkuanzeige sowie eine Freisprechanlage verfügt und ob eine Verbindung mit Alexa hergestellt werden kann. Zum Schluss ist es uns aber auch wichtig, ob die einzelnen Lautsprecher wasserdicht und vor Staubpartikel geschützt sind.

Praxistest

In unserem Praxistest haben wir die Geräte anschließend genauestens auf den Prüfstand gestellt: So ist für uns von großer Rolle, ob das Herstellen einer Bluetooth-Verbindung zwischen den Boxen und dem Smartphone problemlos funktioniert oder Verbindungsschwierigkeiten auftreten. Das allerwichtigste ist bei Bluetooth Lautsprechern aber natürlich der Klang: Wie gut ist der Sound allgemein, sind die Höhen sowie die Mitten der Audiosignale sauber und – last but not least – wie viel Bass können die kleinen Boxen aufbringen? Im Rahmen unseres Praxistests haben wir uns auch damit beschäftigt, für welche Gelegenheiten sich die Lautsprecher eignen. Sind sie in der Lage, auf einer Party für die richtige Stimmung zu sorgen oder eignen sie sich bloß zum Musikhören in der heimischen Küche?

Bluetooth Lautsprecher Test - Praxistest

Im Rahmen unseres Praxistests haben wir uns auch damit beschäftigt, für welche Gelegenheiten sich die Lautsprecher eignen.

Da die Musikgeschmäcker der Menschen unterschiedlich sind, haben wir auch kontrolliert, wie einzelne Musikrichtungen wie Rock oder Rap über die Lautsprecher wirken – und auch, wie hoch man die Lautstärke der Boxen drehen kann, bevor der Klang verzerrt und die Soundqualität abnimmt. Wenn ein Hersteller eine App anbietet, über die sich seine Bluetooth Lautsprecher steuern lassen, haben wir auch diese genauer unter die Lupe genommen und getestet, ob die Bedienung der App problemlos vonstattengeht und welche weitere Möglichkeiten und Vorteile die Apps bieten. Vor dem Hintergrund unserer Testergebnisse und des Praxistests haben wir dann abschließend eine Einschätzung des allgemeinen Preis-Leistungs-Verhältnisses der einzelnen Bluetooth Lautsprecher abgegeben.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das letzte Testkriterium ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Dieses gibt Aufschluss über das Verhältnis zwischen den Kosten und der Leistung des Baustellenradios. Auf gut Deutsch: So weißt du, was du für dein Geld bekommst.

Stiftung Warentest: Bluetooth Lautsprecher Testergebnisse

Auch die Stiftung Warentest hat sich im Rahmen eines Tests intensiv mit Bluetooth Lautsprechern auseinander gesetzt. Dabei hat Stiftung Warentest 47 Bluetooth Boxen auf den Prüfstand gestellt und den Sound sowie die Ausstattung der Lautsprecher miteinander verglichen. Anschließend ist die Stiftung Warentest zu dem Schluss gekommen, dass bei den getesteten Geräten große Unterschiede hinsichtlich Preis, Klangqualität, Akkulaufzeit und Funktionsumfang vorliegen. Auch haben die Prüfer getestet, wie robust die einzelnen Lautsprecher Modelle sind und sie so etwa einem Sturztest unterzogen. Ein weiteres Testkriterium war auch, wie einfach sich die Bluetooth Boxen mit dem Smartphone verbinden lassen und wie stabil die Verbindung ist.

Bei dem Test hat die Stiftung alle getesteten Bluetooth Boxen in drei Kategorien unterteilt, um faire Testergebnisse zu erhalten. So unterscheidet Stiftung Warentest zwischen Geräten mit einem Gewicht bis 500 Gramm (Leichtgewichte), einem Gewicht von 500 bis 1000 Gramm (Mittelgewichte) und einem Gewicht ab 1000 Gramm (Schwergewichte). Nachfolgend stellen wir die ersten drei Plätze der einzelnen Gewichtsklassen vor:

Leichtgewichte bis 500 Gramm

  1. JBL Flip Essential : Gut (2,4)
  2. Teufel Boomster Go: Befriedigend (2,6)
  3. Ultimate Ears UE Wonderboom 2: Befriedigend (2,6)

Mittelgewichte von 500 bis 1000 Gramm

  1. Bank & Olufsen Beoplay P6: Gut (1,7)
  2. Bose SoundLink Revolve Plus: Gut (1,8)
  3. Bank & Olufsen Beoplay A1: Gut (2,0)

Schwergewichte ab 1000 Gramm

  1. Teufel Rockster Cross: Sehr gut (1,4)
  2. JBl Xtreme 2: Sehr gut (1,5)
  3. Marshall Stockwell II: Gut (2,0)
Bluetooth Lautsprecher Test - Gewicht

Hersteller von Bluetooth Lautsprechern

Bose

Die US-amerikanische Firma Bose ist einer der bekanntesten Hersteller von Audiotechnik und bietet neben Geräten für den Hausbedarf auch professionelles Equipment für Konzert- und Veranstaltungsräume her. Damit aber nicht genug: Sogar die Bundesbehörde NASA und das US-Militär setzen auf die Technik aus dem Hause Bose. So verwundert es nicht, dass sich Bose schon früh mit geräuschunterdrückenden Kopfhörertechnologien für Piloten und andere Berufsgruppen beschäftigt hat. Unter dem Label SoundLink stellt Bose aber auch sehr hochwertige und klangsichere Bluetooth Boxen her.

Ultimate Ears

Seit ihrer Gründung im Jahre 1995 konzentrierte sich die US-Firma Ultimate Ears lange auf die Produktion von In-Ear-Monitoring-Systemen für Musikbands. Dabei handelt es sich um Ohrstecker, über die sich Musiker bei Konzerten miteinander absprechen und den Sound kontrollieren können. 2008 wurde Ultimate Ears dann von dem Elektro-Hersteller Logitech übernommen und stellt seitdem auch Bluetooth Lautsprecher her.

JBL

Die US-amerikanische Firma JBL, benannt nach ihrem Gründer James Bullough Lansing, ist auf professionelle Audiotechnik spezialisiert und stattet Kinos, Konzerthallen und Sportstadien mit seinen hochwertigen Geräten aus. JBL produziert aber auch Audio-Equipment für den Heimgebrauch. So auch Bluetooth Lautsprecher in unterschiedlichsten Ausführungen, die sich bei den Verbrauchern großer Beliebtheit erfreuen. Zudem war JBL entscheidend an der Entwicklung des TX-Kino-Soundsystems beteiligt. JBL gehört zum Mutterkonzern Harman, der 2017 von Samsung übernommen wurde.

Libratone

Die Bluetooth Lautsprecher des dänischen Herstellers Libratone heben sich vor allem durch ihre ausgefallenen Designs von Geräten anderer Firmen ab. So produziert Libratone unter anderem farbenfrohe Boxen in Stoff-Optik. Es geht aber noch extravaganter: Die Libratone Bird Bluetooth Box etwa ist in Form eines kleinen niedlichen Vogels gestaltet und ist somit ein absoluter Hingucker. Mittlerweile ist eine Investment-Group aus Asien der Mehrheitseigner der Firma, weshalb Libratone seinen Vertrieb nicht mehr nur auf den europäischen Markt beschränkt, sondern auch in den asiatischen Raum expandiert.

Bang & Olufsen

Wie Libratone kommt auch der Elektrogeräte-Hersteller Bang & Olufsen aus Dänemark. Seit den 1950er Jahren machte die Firma mit den ausgefallenen Designs seiner Produkte von sich reden, die sich getreu dem Motto “weniger ist mehr” klar am Bauhausstil des frühen 19. Jahrhunderts orientieren. Zwischenzeitlich umfasste die Produktbandbreite der Dänen sogar eigene Mobiltelefone – finanzielle Schwierigkeiten zwangen das Unternehmen aber dazu, sich auf essentielle Kernbereiche zu konzentrieren. So etwa auf die Audio- und Videotechnik, in deren Rahmen Bang & Olufsen auch Bluetooth Lautsprecher unterschiedlichster Preisstufen produziert.

Anker Soundcore

Das Unternehmen Anker Innovations wurde 2011 von Ex-Angestellten von Google gegründet und vertrieb seine Produkte zunächst nur über Amazon. Mittlerweile ist Anker aber auch auf anderen Märkten vertreten und hauptsächlich auf die Produktion von Ladegeräten, Powerbanks und Akkus spezialisiert. Unter dem Label Soundcore vertreibt das Unternehmen aus China aber auch Kopfhörer und Bluetooth Lautsprecher für den Heim- und Outdoor-Gebrauch.

Harman Kardon

Harman ist ein US-amerikanischer Elektronikkonzern, der seit den 50er-Jahren Audiogeräte für den Heimgebrauch und die Automobilindustrie produziert. 2017 wurde das Unternehmen dann, wie vor ihm schon JBL, von dem südkoreanischen Technik-Giganten Samsung übernommen. Seitdem vertreibt die Firma unter dem Namen Harman Kardon auch tragbare Bluetooth Lautsprecher für den kabellosen Musikgenuss unterwegs.

Teufel

1979 als Lautsprecher Teufel in Berlin ins Leben gerufen, produziert das bekannte Unternehmen seitdem Systeme und Zubehör aus dem Bereich der Audiotechnik. In Deutschland ist Teufel vor allem für seine kabelgebundenen Lautsprecher-Boxen für Hifi-Anlagen, das Heimkino und den Computer berühmt. Mittlerweile hat die Lautsprecher Teufel GmbH ihr Sortiment aber auch um Produkte für die drahtlose Funkverbindung erweitert. Zu diesen gehören neben Bluetooth Kopfhörern auch Bluetooth Lautsprecher.

Marshall

Kaum eine Firma ist so eng mit der Rock’n’Roll-Szene verbunden wie das britische Unternehmen Marshall. Besonders bekannt ist Marshall für seine Gitarrenverstärker, die von legendären Musikern wie Jimi Hendrix und Slash verwendet und dadurch selbst berühmt wurden: Noch heute ist Marshall auf dem Gebiet der Amplifier weltweit marktführend. Auch die Bluetooth Lautsprecher aus dem Hause Marshall kommen im typischen Design der Gitarrenverstärker daher und werden von dem Unternehmen in Zusammenarbeit mit der schwedischen Firma Zound Industries hergestellt.

Dockin

Der Lautsprecher-Produzent Dockin hat seinen Sitz zwar in Berlin, gehört als Marke jedoch zum Unternehmen Ströer Products, einem Teil der Kölner Ströer Gruppe. Ströer ist hauptsächlich auf Digital- und Außenwerbung wie Litfaßsäulen und Plakatwände spezialisiert, vertreibt unter der Marke Dockin jedoch auch Bluetooth Lautsprecher für den Einsatz zuhause und unter freiem Himmel.

LG Electronics

LG Electronics ist ein Tochterunternehmen der LG Group aus Südkorea und stellt eine Vielzahl elektronischer Geräte her. So umfasst die Produktpalette des weltweit aktiven Unternehmens unter anderem Mobiltelefone, Fernseher und Haushaltsgeräte. Ein Teilbereich der Firma ist die Audiotechnik, in deren Rahmen LG nicht nur Hi-Fi-Anlagen und Soundbars sondern auch Bluetooth-fähige Lautsprecher für die kabellose Musikwiedergabe herstellt.

Sony

Der japanische Weltkonzern Sony ist mit seinen Produkten auf jedem Feld der Elektrotechnik vertreten: Ob Heimenterntainment, Video- oder Audiogeräte – um Sony kommt man auf dem Elektronikmarkt nicht herum. So hat Sony mittlerweile auch Bluetooth Lautsprecher aller Preisklassen im Sortiment, von günstigen Geräten für Einsteiger bis hin zu umfassenden Audiosystemen im dreistelligen Eurobereich. Dabei legt Sony besonderen Wert auf die gegenseitige Konnektivität seiner Produkte, die sich zu einem smarten Allround-System verbinden lassen.

Bluetooth Lautsprecher – Vergleichstabelle:

Sieger

Preistipp

Sieger

Preistipp

Modell

JBL Xtreme 2

Ultimate Ears Megaboom 3

Ultimate Ears Boom 3

JBL Flip 5

JBL Charge 4

JBL Flip Essential

Bose SoundLink Revolve+

Bose SoundLink Micro

Bang & Olufsen Beoplay P2

Bose SoundLink Revolve

Lautstärke
Klangqualität
Basswiedergabe
BesonderheitenKlanglich Oberklasse, Hohe Lautstärke, Ideal für Outdoor, Tolle AppSehr hohe Lautstärke, Toller & ausgeglichener 360 Sound, Ideal für Outdoor, Tolle AppHohe Lautstärke, 360 Grad Sound, Wasserdicht, Lange SpielzeitHohe Lautstärke und ausgezeichneter Klang, Wasserdicht, Lange Spielzeit, Partyboost, EqualizerIdeal für Outdoor, Toller KlangHohe Lautstärke und ausgezeichneter Klang, WasserdichtAusgezeichneter Klang und sehr hohe Lautstärke, Nicht baugleiche Bose Modelle als Stereopaar koppelbar, Erstklassige Freisprecheinrichtung, MetallgehäusePraktische Befestigung, zb für Fahrradlenker, Sehr gute Freisprecheinrichtung, Klarer SoundKompakt, Ausgezeichneter Klang, Erstklassige Freisprecheinrichtung, Innovative SteuerungToller Klang, Nicht baugleiche Bose Modelle als Stereopaar koppelbar, Erstklassige Freisprecheinrichtung, Metallgehäuse
Maße (ca.)13,6 x 28,8 x 13,2 cm8.9 x 8.9 x 22.5 cm7,5 x 18 cm4,4 x 8 cm9,3 x 22 x 9,5 cm6,5 x 17 cm8.2 x 8.2 x 15.2 cm10 x 10 x 4 cm14 x 8 cm8.2 x 8.2 x 15.2 cm
Treiber2 x Breitband + 2 x Hochtöner-2 x 2" Breitband2 x Breitband1 x Breitband2 x Breitband1 x Breitband1 x Bass + 1 x Breitband1 x 3/4" Hochtöner, 1 x 2" Breitband1 x Breitband
Leistung40 Watt60 Watt-20 Watt30 Watt8 Watt3 Watt-2 x 15 Watt3 Watt
Gewichtca. 2300 gca. 925 gca. 610 gca. 530 gca. 965 gca. 470 gca. 900 gca. 290 gca. 275 gca. 660 g
Akkulaufzeit max15 Stunden20 Stunden15 Stunden12 Stunden20 Stunden10 Stunden16 Stunden-10 Stunden12 Stunden
Akkutyp-/kapazität10.000 mAh Li-Ionen-Akku10.000 mAhLithium-Ionen-Akku4800 mAh Lithium-Ionen-Akku7.500 mAh3000 mAh Lithium-Ionen-Polymer-Akku-Lithium-Ionen-Akku2.200 mAh-
Ladezeit3 Stunden2,5 Stunden2,5 Stunden2,5 Stunden5,5 Stunden3,5 Stundenca. 4 Stunden3 Stunden2 Stundenca. 4 Stunden
SchutzklasseIPX7IP67IP67IPX7IPX7IPX7IPX4IPX7IPX4
Mehrere Lautsprecher koppelbarJaJaJaJaJaNeinJaJaNeinJa
Bluetooth Reichweite10 m45 m45 m-50 m-9 m9 m10 m9 m
Frequenzgang55 Hz - 20 kHz60 Hz – 20 kHz90 Hz – 20 kHz65 Hz - 20 kHz60 Hz - 20 kHz80 Hz - 20 kHz70 Hz - 80 kHz-68 Hz - 21 kHz70 Hz - 80 kHz
NFCNeinNeinNeinNeinNeinNeinJaNeinNeinJa
Testergebnis
Bewertung92,5Sehr gut
Bewertung90Sehr gut
Bewertung88,75Gut
Bewertung87,5Gut
Bewertung87,5Gut
Bewertung87,5Gut
Bewertung85Gut
Bewertung85Gut
Bewertung85Gut
Bewertung83,75Gut
weitere Angebote