JBL PartyBox 100 Test

Bluetooth Lautsprecher - JBL PartyBox 100

  • Design & Verarbeitung* 85% 85%
  • Funktionsumfang* 90% 90%
  • Praxistest* 85% 85%
  • Preis-Leistungs-Verhältnis* 80% 80%
  • Gesamtbewertung* 85% 85%

PRO

  • Klarer PA Sound für Partys im Freien
  • Echter Tiefbass vermittelt Festival/Club-Feeling
  • Lichtmuster sorgen für Partystimmung

CONTRA

*Die Bewertungen beziehen sich auf unsere Kategorie Partyboxen und PA-Anlagen

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Bluetooth Lautsprecher Test.

Bei der JBL PartyBox 100 handelt es sich um das Vorgängermodell der Partyboxen 300 und 310: Im Vergleich zu ihren Nachfolgerinnen ist die PA-Anlage relativ kompakt und leicht, auch der Preis fällt um einiges geringer aus: Die JBL PartyBox 100 kostet nämlich gerade einmal rund 233 Euro und ist damit gute 160 günstiger als die anderen Modelle der PartyBox-Reihe.

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Bis auf den kleinen Größenunterschied ähnelt die JBL PartyBox 100 den anderen Modellen des Herstellers äußerlich dabei aber sehr: In das schwarze Kunststoffgehäuse des Bluetooth Lautsprechers sind so etwa LED-Leuchtringe eingelassen, die passend zur abgespielten Musik in bunten Lichtmustern erstrahlen. Damit will JBL echtes Club-Feeling in deine eigenen vier Wände bringen. Da sich die recht kompakte PA-Lautsprecheranlage gut transportieren lässt, eignet sie sich dabei auch ideal für wilde Feiern im Park. In unserem Praxistest haben wir dem Speaker genauer auf den Zahn gefühlt: Kann die JBL PartyBox 100 mit den anderen Modellen der Reihe mithalten, oder solltest du doch etwas mehr Geld in die Hand nehmen? Antworten darauf liefern wir dir in unserem Testbericht.

Design und Verarbeitung der JBL PartyBox 100

Mit Maßen von 55 x 29 x 28,8 Zentimetern ist die JBL PartyBox 100 eine der kompaktesten PA-Anlagen in unserem Bluetooth Lautsprecher-Test. Kleiner fällt nur noch das Bose S1 Pro System aus, das gerade einmal 28,2 x 24 x 33,2 Zentimeter misst. Das Bose S1 Pro System ist zudem rund 2 Kilogramm leichter als die JBL PartyBox 100, die etwa 9,7 Kilogramm auf die Waage bringt. Mit diesem Gewicht fällt das 100er-Modell aber dennoch leichter aus als die Partyboxen 300 und 310, die 15,84 bzw. 17,42 Kilogramm wiegen. Um den Transport der PartyBox 310 zusätzlich zu vereinfachen, sind an der Rückseite des Gehäuses zudem zwei Handgriffe gemacht, die durchaus angenehm in der Hand liegen. Anders als bei der PartyBox 310 aber verzichtet JBL hier auf Rollen an der Unterseite des Speakers, die den Transport des Gerätes noch einmal erleichtern würden.

Bei dem Gewicht der PartyBox 100 sind Rollen aber nicht zwingend notwendig – dennoch wären sie auch hier ein wünschenswertes Feature gewesen. Was das Design angeht, ähneln sich die verschiedenen PartyBox-Modelle von JBL hingegen sehr: Wie auch die anderen Bluetooth PA-Anlagen des Herstellers ist die JBL PartyBox 100 in einem klassischen Schwarz gehalten, wobei orangefarbene Highlights, wie etwa das JBL-Logo auf der Vorderseite, optisch ansprechende Akzente setzen. Die Gehäuse-Vorderseite der JBL PartyBox 100 wird vollständig von einem feingliedrigen Gitter umhüllt, dass die dahinter liegenden Lautsprechermembranen vor Stößen und Schlägen schützt.

Empfohlene Alternativen zum JBL PartyBox 100 Bluetooth Lautsprecher

JBL PartyBox 310

Teufel ROCKSTER AIR

Zum Testbericht
  • Sehr hoher Lautstärkepegel
  • Toller PA Sound für Partys im Freien
  • Tragegurt
  • Wechselbarer Akku
  • Besonders intuitive Bedienung

Hinter dem Gitter sind zudem zwei LED-Leuchtringe angebracht, die passend zur abgespielten Musik die Farbe wechseln und deine Party um schicke Lichteffekte bereichern: Die Leuchtringe der JBL PartyBox 100 machen den Speaker auf jeden Fall zu einem echten Eyecatcher, der deine Partygäste begeistern wird. Auf der Oberseite des robusten Kunststoff-Gehäuses sind die Bedienelemente der PartyBox 300 angebracht: Linksbündig finden sich hier drei Tasten, über die du die Musikwiedergabe starten oder stoppen sowie die Wiedergabelautstärke leiser bzw. lauter stellen kannst. Unter diesen drei Bedienknöpfen befindet sich zudem die sogenannte Bass Boost-Taste, mittels derer du die Bassintensität der JBL PartyBox 100 in zwei Stufen erhöhen und so an deine persönlichen Vorlieben anpassen kannst. Rechts neben diesen Bedientasten befinden sich drei weitere Knöpfe:

Der unterste dieser Knöpfe dient dazu, zwischen verschiedenen Lichtmustern zu wechseln, in denen die LED-Ringe auf der Geräte-Vorderseite leuchten sollen. Wenn du diese Taste zwei Sekunden lang gedrückt hältst, kannst du zudem ein Stroboskoplicht ein- bzw. ausschalten, was deiner nächsten Hausparty waschechtes Club-Feeling bescheren wird! Über dieser Taste liegt die Bluetooth-Taste, mittels derer du deine PartyBox 100 mit einem Mobilgerät verbinden kannst. Wiederum über dieser Taste befindet sich der Powerknopf des Gerätes, mit dem du das Gerät ein- oder ausschalten kannst. Oberhalb des Powerknopfes ist zudem eine Akkustandsanzeige in das Gehäuse integriert. Diese verschafft dir mit Hilfe von fünf LED-Lämpchen einen Überblick über den Ladestand des Geräte-Akkus. Leuchten etwa alle fünf Lampen in weißer Farbe auf, ist der Akku der PartyBox vollständig aufgeladen und dein Bluetooth Lautsprecher einsatzbereit.

Zu guter Letzt befindet sich an der Oberseite des Lautsprechers ein Dock für mobile Geräte, auf dem du beispielsweise dein Smartphone platzieren kannst. So gewährt der Dock deinem Mobiltelefon einen sicheren Stand. In die Rückseite der PartyBox 100 sind die Kabelanschlüsse des Speakers eingebaut, dank denen der Bluetooth Lautsprecher mit einer Vielzahl von externen Geräten verbunden werden kann: Ganz unten findet sich hier ein Anschluss für ein AC-Stromkabel, über den du deinen Speaker an das Wechselstromnetz anschließen kannst, um den eingebauten Lithium-Ionen-Akku aufzuladen. Zudem verfügt die PartyBox 100 über einen USB-Anschluss, über den du Musik abspielen kannst, die sich auf einem USB-Speichergerät wie einem USB-Stick oder einem MP3-Player befindet.

JBL PartyBox 100 Test - Lieferumfang

Neben der JBL PartyBox 100 liegt dem Lieferumfang eine Kurzanleitung + Sicherheitsdatenblatt, ein Garantieschein & ein Netzteilkabel bei.

JBL PartyBox 100 Test - Bedienung

Auf der Oberseite der PartyBox 300 finden sich Tasten, zum Starten und Regulieren der Wiedergabe, zum Wählen zwischen verschiedenen Lichtmustern, eine Bass Boost-Taste, eine Bluetooth-Taste und ein  Powerknopf.

JBL PartyBox 100 Test - Größenvergleich

Hier siehst du die PartyBox 100 im direkten Größenvergleich mit einem handelsüblichen Feuerzeug.

Schließt du ein solches Gerät an den Speaker an, wird die auf ihm gespeicherte Musik automatisch wiedergegeben. Der USB-Anschluss erfüllt aber noch einen weiteren praktischen Zweck: Du kannst ihn nämlich auch dazu nutzen, die Akkus anderer Geräte über deine PartyBox aufzuladen. Dadurch kannst du den Bluetooth Lautsprecher auch als eine Art Powerbank verwenden, mit der du zum Beispiel dein Smartphone unterwegs aufladen kannst. Rechts neben dem USB-Anschluss liegen ein Ausgang und ein Eingang für 3,5mm-Klinkenkabel. Über diese AUX-Anschlüsse kannst du die JBL PartyBox 100 an analoge Geräte anschließen, die keine Bluetooth Verbindung zu deinem Speaker herstellen können. Das könnten beispielsweise Beispiel ein Fernseher oder ein Schallplattenspieler sein. Schlussendlich verfügt die PartyBox 100 noch über Anschlüsse für ein Mikrofon und/oder eine Gitarre:

Du kannst an die JBL PartyBox 100 nämlich auch Instrumente anschließen, wenn du deine selbstgeschriebenen Songs vor einem Publikum präsentieren willst. Neben dem Mikrofon- und dem Gitarreneingang ist jeweils ein Drehregler angebracht, über die du die Lautstärke der angeschlossenen Audiogeräte anpassen kannst. Sämtliche Bedienelemente der JBL PartyBox 100 machen einen tadellosen Eindruck und sind robust in das Gehäuse des Bluetooth Lautsprechers verbaut. Die Verarbeitungsqualität des schicken PA-Speakers konnte uns dadurch vollkommen überzeugen – ganz so, wie wir das von den hochwertigen Bluetooth Lautsprechern des Herstellers gewohnt sind. Neben der JBL PartyBox 100 selbst liegt dem Lieferumfang des Gerätes zudem eine Kurzanleitung, ein Sicherheitsdatenblatt sowie ein Garantieschein und ein Netzteilkabel bei.

Der Stecker des Kabels fällt je nach Region unterschiedlich aus, sodass er auf die gängigen Steckdosen passt. Auf ein Mikrofon, wie es etwa im Lieferumfang der JBL PartyBox On-The-Go enthalten ist, hat JBL bei diesem Modell aber leider verzichtet.

Bildergalerie: JBL PartyBox 100

Funktionsumfang der JBL PartyBox 100

Die technische Ausstattung der JBL PartyBox 100 beläuft sich auf zwei 2,25”-Tweeter-Treiber mit einem Durchmesser von 57 Millimetern und zwei 5,25”-Woofer-Treiben mit deinem Durchmesser von 133 Millimetern. Die Tweeter sind Hochtöner, die den Klang in den höheren Frequenzbereichen ausgeben. Die Woofer hingegen sind für die tieferen Töne wie etwa den Bass verantwortlich. Die komplette Nennleistung des Bluetooth Lautsprechers liegt bei 160 Watt. Der Frequenzgang der JBL PartyBox 100 wird im technischen Datenblatt zwischen 45 Hz und 18 kHz beziffert. Die maximale Bluetooth Reichweite des tragbaren PA-Lautsprechers liegt bei 10 Metern. Damit fällt die maximale Bluetooth Reichweite der JBL PartyBox 100 für PA-Anlagen normal aus – auch die PartyBoxen 300 und 310 weisen dieselbe Bluetooth Reichweite auf. Über eine kürzere Reichweite verfügt lediglich das Bose S1 Pro System, deren maximale Bluetooth Reichweite bei 9 Metern liegt. Ein großer Unterschied ist das also auch nicht. Der wiederaufladbare Lithium-Ionen-Akku der JBL PartyBox 100 hat eine Kapazität von 25.000 mAh und benötigt ganze 6,5 Stunden, um vollständig aufgeladen zu sein. Damit weist die JBL PartyBox 100 die längste Ladedauer der von uns getesteten PA-Anlagen auf: Die PartyBox 300 etwa hat eine Ladezeit von 5 Stunden, die Ladedauer des 310er-Modells beträgt gerade einmal 3,5 Stunden, was ihm zusammen mit der PartyBox On-The-Go die kürzeste Ladezeit der Testreihe einbringt.

Technische Daten der JBL PartyBox 100

 Maße: ca. 29 x 28.8 x 55.1

Gewicht: ca. 9.7 Kg

Akkulaufzeit max: 12 Stunden 

Akkutyp-/kapazität: 2500mAh

Ladezeit: 6,5 Stunden

Schutzklasse: IPX5

Mehrere Lautsprecher koppelbar: Ja

Reichweite: 10 m

Frequenzgang: 45 Hz – 18 kHz

Weitere Eingänge: 3,5 mm Klinke

NFC: Ja

Lieferumfang: Lautsprecher, 1 x Kurzanleitung, 1 x Garantieschein, 1 x Sicherheitsdatenblatt, 1 Netzteilkabel

Treiber: Lautsprecher: 2 x Tweeter-Driver – 57 mm (2.25″) und Lautsprecher: 2 x Woofer-Treiber – 133 mm (5.25″)

Leistung: 160 Watt

Zur JBL PartyBox 100 Bedienungsanleitung »

Eine volle Akkuladung reicht bei der JBL PartyBox 100 für einen zwölfstündigen Musikgenuss, womit die Wiedergabedauer des Bluetooth Lautsprechers im zufriedenstellenden Mittelfeld liegt. Die tatsächliche Akkulaufzeit ist bei Bluetooth Lautsprechern jedoch auch immer von der gehörten Wiedergabelautstärke und äußeren Einflüssen wie etwa der Umgebungstemperatur abhängig. Dadurch kann die Laufzeit des Akkus von den Angaben des Herstellers abweichen. Weiterhin ist die JBL PartyBox 100 mit einer IPX5-Schutzklasse ausgerüstet, die die tragbare PA-Anlage vor Spritz- und Strahlwasser wasser schützt. Strahlwasser bezeichnet zum Beispiel das Wasser, das aus einem Duschkopf kommt – theoretisch ist es also möglich, die JBL PartyBox 100 mit unter die Dusche zu nehmen, um die tägliche Körperpflege mit dem Hören deiner Lieblingslieder zu kombinieren.

Die Kabelanschlüsse auf der Rückseite des Gehäuses lassen sich dabei aber leider nicht mit Gummikappen verschließen, wodurch die Möglichkeit besteht, dass Wasser durch die Anschlüsse in das Innere des Gerätes eindringen kann. Du solltest den Duschkopf daher nicht direkt auf die Gehäuse-Rückseite richten. Wenn du mit deiner JBL PartyBox 100 im Park sitzt und plötzlich eine Regenschauer einsetzt, musst du aber nicht gleich in Panik verfallen – Regen stellt für den gut geschützten Bluetooth Lautsprecher nämlich keine Gefahr dar. Mit in den Pool nehmen kannst du den Speaker aber nicht – seine IPX5-Schutzklasse reicht nämlich nicht aus, um den Bluetooth Lautsprecher vollständig vor Wasser zu schützen. Auch schützt die Schutzklasse die JBL PartyBox 100 nicht komplett vor Staub, Sand und anderen Fremdkörpern.

Wenn du den tragbaren PA-Speaker also am Strand oder an anderen sehr staubigen Orten nutzen willst, solltest du das Gerät beispielsweise auf ein Handtuch oder einen anderen Untergrund stellen. Die JBL PartyBox 100 verfügt zudem über eine integrierte Akkustandsanzeige und farbige LED-Ringe, die synchron zum Beat der abgespielten Musik in bunten Lichtmustern aufleuchten. Über die entsprechende Taste auf der Oberseite des Gerätes kannst du dabei zwischen verschiedenen Licht- und Farbmustern hin- und herschalten. Desweiteren kannst du ein Mikrofon und eine Gitarre an den Lautsprecher anschließen: Dann kannst du die JBL PartyBox 100 bei Konzerten als Lautsprecher nutzen, um deine eigenen Songs vor einem Publikum zu spielen. Über die Bass Boost-Taste auf der Oberseite der JBL PartyBox 100 kannst du dabei zudem die Bassintensität des Speakers in zwei Stufen erhöhen.

Möchtest du die Klangkulisse deines Speakers noch zusätzlich erweitern, kannst du mehrere PartyBoxen miteinander koppeln: Das gelingt entweder über ein 3,5mm-Klinkenkabel oder eine Bluetooth Verbindung. Über Bluetooth kannst du zwei PartyBoxen im TWS-Modus (True Wireless Stereo) verbinden, um klaren Stereo-Sound zu erhalten. Dieses Feature besitzen auch die JBL PartyBoxen 300 und 310. In Sachen Konnektivität hat die PartyBox 100 aber dennoch leicht die Nase vorn: Die kompakte PA-Anlage ist nämlich zusätzlich mit der Möglichkeit ausgestattet, eine Verbindung über die NFC-Technologie herzustellen. NFC ist dabei die Abkürzung für Near Field Communication und ist wie Bluetooth ein Funkstandard für die kabellose Verbindung von Geräten.

Der Unterschied liegt aber darin, dass eine NFC-Verbindung nur über wenige Zentimeter hinweg hergestellt werden kann. Die Verbindung selbst gelingt über NFC aber noch schneller als mit Bluetooth. So reicht es in den meisten Fällen aus, die NFC-Funktion deines Handys zu aktivieren und es in die unmittelbare Nähe des Bluetooth Lautsprechers zu bringen, um beide Geräte zu koppeln. Manchmal musst du den Verbindungsvorgang noch auf dem Smartphone bestätigen – mehr ist in der Regel aber nicht notwendig.

Ein weiterer Vorteil der NFC-Technologie ist, dass durch die unmittelbare Nähe von Sender und Empfänger der Box klar ist, mit welchem Gerät sie sich verbinden soll, während man bei Bluetooth zumeist das entsprechende Gerät aus einer Liste auswählen muss. NFC ist aber nur eine Funktion, um zwei Endgeräte miteinander zu verbinden. Die Datenübertragung erfolgt auch in diesem Fall noch über Bluetooth – NFC beschleunigt nur den Prozess der Verbindung.

Bluetooth Lautsprecher - JBL PartyBox 100

JBL PartyBox 100 Test - iPad

An der Oberseite der PartyBox 100 wurde eine Ablage für Tablets oder auch Smartphones integriert.

JBL PartyBox 100 Test - Lichtshow 1

In das schwarze Kunststoffgehäuse des Bluetooth Lautsprechers sind so etwa LED-Leuchtringe eingelassen, die passend zur abgespielten Musik in bunten Lichtmustern erstrahlen.

JBL PartyBox 100 Test - Rückseite

In die Rückseite der PartyBox 100 sind die Kabelanschlüsse des Speakers eingebaut, dank denen der Bluetooth Lautsprecher mit einer Vielzahl von externen Geräten verbunden werden kann.

Praxistest der JBL PartyBox 100

Bevor du mit der Musikwiedergabe über die JBL PartyBox 100 beginnen kannst, muss der integrierte Lithium-Ionen-Akku des Gerätes zunächst einmal vollständig aufgeladen werden. Das trägt zur Langlebigkeit der wiederaufladbaren Batterie bei. Die Akkustandsanzeige auf der Oberseite des Gehäuses gibt dir während des Ladevorgangs verlässlich Auskunft darüber, wie es um den Ladestand des Akkus bestellt ist: Leuchten alle fünf LED-Lampen in weißer Farbe auf, ist der Akku vollständig aufgeladen und deine JBL PartyBox 100 bereit für den Einsatz. Nun kannst du den Speaker entweder über eine Kabelverbindung mit einer Soundquelle verbinden oder eine Bluetooth Verbindung zu einem Bluetooth-fähigen Gerät herstellen, um Musik wiederzugeben. Um den Bluetooth Lautsprecher zum Beispiel mit deinem Smartphone oder deinem Tablet zu verbinden, musst du lediglich die Bluetooth Funktion des Lautsprechers und die deines Endgerätes aktivieren.

Anschließend musst du die JBL PartyBox 100 noch aus der Liste der verfügbaren Bluetooth Geräte auswählen. Innerhalb weniger Augenblicke koppeln sich die beiden Geräte dann automatisch und du kannst mit der Wiedergabe deiner Lieblingslieder über den tragbaren Bluetooth PA-Lautsprecher starten. Das Koppeln mehrerer JBL PartyBoxen im TWS-Modus gelingt mit dem Speaker ebenfalls unkompliziert: Halte dafür auf beiden Lautsprechern gleichzeitig die Bluetooth Taste für 5 Sekunden lang gedrückt. So wird die TWS-Verbindung aufgebaut. Standardmäßig ist dabei der Lautsprecher, der an dein Smartphone angeschlossen ist, der Master-Lautsprecher (L-Kanal), der zweite Bluetooth Speaker ist der Slave-Lautsprecher (R-Kanal).

Wenn du die beiden gekoppelten PartyBoxen wieder trennen und den True Wireless Stereo-Modus beenden willst, musst du lediglich die Bluetooth Taste erneut gedrückt halten oder einen der beiden Lautsprecher über die Powertaste ausschalten.

JBL PartyBox 100 Test - Lautsprecher

Die technische Ausstattung der JBL PartyBox 100 beläuft sich auf zwei 2,25”-Tweeter-Treiber mit einem Durchmesser von 57 Millimetern und zwei 5,25”-Woofer-Treiben mit deinem Durchmesser von 133 Millimetern.

JBL PartyBox 100 Test - Gummifüße

Die technische Ausstattung der JBL PartyBox 100 beläuft sich auf zwei 2,25”-Tweeter-Treiber mit einem Durchmesser von 57 Millimetern und zwei 5,25”-Woofer-Treiben mit deinem Durchmesser von 133 Millimetern.

JBL PartyBox 100 Test - Griff

Durch die relativ geringen Maße und das vergleichsweise geringe Gewicht der PA-Anlage lässt sich der praktische Bluetooth Lautsprecher problemlos transportieren. Dazu tragen auch die beiden Handgriffe an der Rückseite des Gehäuses bei.

Klangqualität und Lautstärke

Da es sich bei der JBL PartyBox 100 um die kleinste PA-Anlage des Herstellers handelt, fällt der Klang des Bluetooth Lautsprechers unweigerlich etwas schwächer aus als der seiner größeren Geschwister. Dennoch macht die JBL PartyBox 100 aber eine sehr gute Figur, an der Musikfans ihre Freude haben werden:Zwar weist der Speaker einen etwas geringeren Lautstärkepegel als die JBL PartyBox 310 auf und auch der Bass des Bluetooth Lautsprechers fällt nicht ganz so intensiv auf, wie der des 300er und der 310er-Modells. Dennoch ist der Bass des kleineren Gerätes noch sehr wummernd sowie drückend und auf jeden Fall um einiges kräftiger als der der JBL PartyBox On-The-Go. Durch die Bass Boost-Taste kann der Bass dabei noch weiter verstärkt werden, weshalb sich die JBL PartyBox 100 auch ideal für Elektro-Partys eignet, bei denen der Bass den Tanzenden durch Mark und Bein gehen soll.

Wie für Public Access-Anlagen üblich, fallen die Mitten des Klangbildes bei der JBL PartyBox 100 recht dünn aus, die Stimmen klingen aber trotzdem sehr gut und sind klar verständlich. Alles in allem lässt sich sagen, dass die Klangqualität der JBL PartyBox 100 etwas schlechter ausfällt als die der größeren Nachfolgemodelle. Das Wort “schlecht” ist hierbei aber schon übertrieben – die JBL PartyBox 100 liefert dir einen sehr soliden und sauberen Klang, der sich auf jeden Fall gut hören lässt. Gerade mit Blick auf den niedrigeren Preis und die geringere Größe des Speakers braucht sich die JBL PartyBox 100 nicht vor den anderen Modellen der PartyBox-Reihe der der Konkurrenz zu verstecken.

JBL PartyBox 100 Test

Bluetooth Lautsprecher - JBL PartyBox 100

Fazit zur JBL PartyBox 100

Obwohl die JBL PartyBox 100 im Vergleich zu ihren größeren Geschwistern der Modellreihe kleinere Schwächen aufweist, weiß sie doch mit ihren Vorzügen zu trumpfen: Durch die relativ geringen Maße und das vergleichsweise geringe Gewicht der PA-Anlage lässt sich der praktische Bluetooth Lautsprecher problemlos transportieren. Dazu tragen auch die beiden Handgriffe an der Rückseite des Gehäuses bei. Die allgemeine Klangqualität der JBL PartyBox 100 ist dabei aber auch nicht von schlechten Eltern: Der Bluetooth Lautsprecher liefert dir einen satten Public Access-Sound für Partys unter freiem Himmel, wobei der echte Tiefbass des Speakers ein regelrechtes Festival- und Club-Feeling vermittelt.

Die LED-Leuchtringe an der Vorderseite des Gerätes sorgen zudem für stimmungsvolle Lichteffekte, wegen derer man noch lange Zeit von deiner letzten Hausparty sprechen wird: Licht dimmen, Musik an und den Rest übernimmt die leistungsstarke JBL PartyBox 100.

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Bluetooth Lautsprecher Test.

Wer schreibt hier?

Alles mit akku team

Das Alles-mit-Akku.de-Team: Jan, Martin & Robert.

Empfehlung bis 100 €

Zum Testbericht
  • Hohe Lautstärke und ausgezeichneter Klang
  • Wasserdicht
  • Lange Spielzeit
  • Partyboost
  • Equalizer

Empfehlung 100 – 250 €

Zum Testbericht
  • Klanglich Oberklasse
  • Hohe Lautstärke
  • Ideal für Outdoor
  • Tolle App