Akku Kettensäge Test – Vergleich der besten Motorsägen mit Akku

Akku Kettensäge Test
Sägearbeiten im eigenen Garten oder im Job stellen verschiedene und vor Allem unterschiedlich hohe Ansprüche an eine Akku Kettensäge. Das Angebot erstreckt sich von 18 V Modellen bis zu kräftigeren Geräten mit 36 V. In unserem Test haben wir 10 akkubetriebene Kettensägen von Makita, Stihl, Ryobi, Black+Decker, Bosch und Einhell genauer unter die Lupe genommen. Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich sowohl in der Schwertlänge, in der Kettengeschwindigkeit, in der Leistung und im Funktionsumfang. Videos dazu findest du direkt im jeweiligen Testbericht.

Akku Kettensäge Test – Meine Empfehlungen

Hier findest du 5 Modelle die ich persönlich empfehlen kann. Im jeweiligen Testbericht findest du genauere Infos zu den Vor- und Nachteilen der einzelnen Modelle.

Testsieger und bestes 36 V Gerät – Makita DUC353Z

Makita DUC353Z Test

Zum Testbericht
  • Sehr gut verarbeitet
  • Betrieb mit 2 x 18 V Akku

Die Makita DUC353Z beeindruckt mich mit vielen Annehmlichkeiten. So kann die Säge als besonderes Extra eine einstellbare Ölpumpe ihr Eigen nennen. Im Lieferumfang ist neben dem Gerät selbst, lediglich eine Bedienungsanleitung und eine Flasche mit dem benötigten Kettenöl enthalten. Die Akku Kettensäge reiht sich mit ihrer Form und der Farbgebung in Schwarz und Makita Grün optisch in die Werkzeugreihe von Makita ein und ihre Verarbeitung weist keinerlei Makel auf. Der Ein-/Ausschalter an der Oberseite ist ein echter Pluspunkt in Sachen Sicherheit. Darüber hinaus bietet das Modell eine hochwertige Kettenbremse, mit der die Kette gesperrt und freigegeben wird.Die Kettensäge verfügt über Anschlagkrallen und ein 35 cm langes Schwert mit einer nutzbaren Schnittlänge von 30 cm. Die 20 m/s Kettengeschwindigkeit sind im Praxistest deutlich zu merken und die ergonomischen zum Teil gummierten Griffe runden das Gesamtpaket ab. Betrieben wird die Makita Kettensäge mit zwei 18 V Makita Akkus. Insgesamt hat mich die Makita DUC353Z absolut überzeugen können.

Die ölsparende 36 V Modell – STIHL MSA140C

STIHL MSA140C Test

Zum Testbericht
  • Geringerer Ölverbrauch durch Ematic System

Die STIHL MSA140C hat  wirklich einiges zu bieten. So verspricht STIHL mit dem Ematic-System einen 50 % geringeren Ölverbrauch durch einer effizientere Kettenschmierung. Zum Lieferumfang gehört neben dem Gerät selbst auch eine Bedienungsanleitung, der benötigte Akku und das passende Ladegerät. Die Akku Kettensäge reiht sich in Form und Farbgebung in weiß und STIHL Orange optisch in die Werkzeugreihe des Herstellers ein. Das gesamte Gerät ist hervorrangend verarbeitet und weist keinerlei Makel auf. Das Modell verfügt über eine hochwertige gut gemachte Kettenbremse, mit der die Kette gesperrt und freigegeben werden kann. Außerdem bietet es Anschlagkrallen und ein 30 cm langes Schwert mit einer nutzbaren Schnittlänge von ebenfalls 30 cm. Die Kettengeschwindigkeit wurde vom Hersteller zwar nicht angegeben, im Schnitt-Test konnte die Säge jedoch den dritten Platz belegen. Der gummierte Griff und das geringe Gewicht machen das Paket komplett. Betrieben wird die Akku Kettensäge mit einem 36 V Stihl Akku. Dieser bietet zur zusätzlichen Sicherheit eine Zwischenposition in der die Kontakte sich nicht berühren. Insgesamt hat mich die STIHL MSA140C überzeugen können.

Das beste 18 V Modell – Ryobi OCS1830

Ryobi OCS1830 Test

Zum Testbericht
  • Leistungsstärkstes 18 V Modell

Die Ryobi OCS1830 beeindruckt mit Details. Als kleines extra ist die Aufhängung an der Unterseite zu nennen mit der sich das Gerät leicht unterbringen lässt. Im Lieferumfang ist neben dem Gerät selbst auch eine Bedienungsanleitung, der benötigte Akku und das passende Ladegerät enthalten. Mit ihrer Form und der Farbgebung in Schwarz und Ryobi Grün reiht sich die Akku Kettensäge optisch in die Werkzeugreihe des Herstellers ein und ist optimal verarbeitet. Die OCS1830 bietet außerdem eine ebenso gut verarbeitete Kettenbremse, mit der die Kette sich sperren und freigeben lässt. Diese macht einen äußerst robusten Eindruck und scheint wirklich sicher. Die Säge verfügt über Anschlagkrallen, die an der Schwert Seite montiert sind und ein 30 cm langes Schwert mit 30 cm nutzbarer Schnittlänge. Die Kettengeschwindigkeit ist vom Hersteller mit 10 m/s angegeben und überrascht im Schnitt-Test positiv. Die ergonomische Bauweise und der gummierte Griff runden das Gesamtpaket ab. Betrieben wird das Modell mit einem 18 V Ryobi Akku. Insgesamt hat mich die Kettensäge überzeugen können.

Die kleine wendige Akku Kettensäge – Makita DUC254Z

Makita DUC254Z Test

Zum Testbericht
  • Klein & Leicht
  • Nur mit Genehmigung

Die Makita DUC254Z ist klein, bietet aber einiges. So kann die Säge als besonderes Extra eine einstellbare Ölpumpe und sogar einen Leistungsverstärker ihr Eigen nennen. Zum Lieferumfang gehört das Gerät selbst, eine Bedienungsanleitung, das benötigte Werkzeug und eine praktische Tranporttasche. Die Kettensäge reiht sich durch ihre Form und Farbgebung in Schwarz und Makita Grün optisch in die Werkzeugreihe ein und ihre Verarbeitung weist keinerlei Makel auf. Der Ein-/Ausschalter an der Oberseite ist ein echter Pluspunkt in Sachen Sicherheit. Darüber hinaus bietet das Modell eine hochwertige Kettenbremse, mit der die Kette gesperrt und freigegeben wird. Es verfügt über ein 25 cm langes Schwert mit einer nutzbaren Schnittlänge von ebenfalls 25 cm. Die 24 m/s Kettengeschwindigkeit sind im Praxistest deutlich zu merken und der gummierte Griff rundet das Gesamtpaket ab. Trotz Größe und Gewicht sollte nicht leichtfertig damit umgegangen werden. Betrieben wird die Makita Kettensäge mit einem 18 V Makita Akkus. Insgesamt konnte mich die Makita DUC254Z, für ein Gerät der Größe, überzeugen.

Worauf muss ich beim Kauf einer Akku Kettensäge achten?

Eine Akku Kettensäge verzichtet wie der Name schon sagt, auf ein Kabel und einen nah gelegenen Stromanschluss und auch Treibstoff wird hier nicht benötigt. Welche Ansprüche du an deine Kettensäge stellen solltest, ist davon abhängig, wie häufig du das Gerät nutzt und ob die Verwendung privater oder beruflicher Natur ist. Die Akkus der von mir getesteten Modelle haben von 18 V bis 36 V und sind durchweg wechselbar.

Bei einigen Geräten kann der Akkustand sogar von einer zu dem Zweck installierten Anzeige abgelesen werden. Bei den meisten Modellen liegt die Kapazität zwischen zwei und vier Amperestunden. Welche Ansprüche du an deine Kettensäge stellen musst, ist natürlich davon abhängig, ob du sie bei der privaten Gartenarbeit, für Waldarbeiten, im Beruf oder als Bildhauer nutzt. Beim Finden der richtigen Akku Kettensäge verliert man zwischen Werbeversprechen und Kundenrezensionen schnell mal den Überblick. Deshalb habe ich mich für dich schlau gemacht.

Leistung

Wie gut eine Akku Kettensäge wirklich schneidet hängt zum Großteil auch von der Akkuleistung ab die in Volt angegeben ist. Jedoch haben in unserem Test Modelle mit gleicher Leistung unterschiedliche Ergebnisse erzielt. Auch eine Kettensäge mit hoher Leistung muss nicht automatisch gut sein, wenn beispielsweise die Kette nicht scharf ist oder die Kettengeschwindigkeit nicht ausreicht.

Funktionen

Die Unterschiede in den Funktionen der getesteten Akku Kettensägen besteht in kleinen aber oftmals ausschlaggebenden Details. So gibt es beispielsweise Geräte mit ölsparender Kettenschmierung oder sogar einer einstellbaren Ölpumpe, mit kleineren oder größeren Öltanks mit oder ohne Sichtfenster zum Einsehen des Ölstands. Einzelne Modelle verfügen über Möglichkeit die Säge aufzuhängen und manche bieten sogar eine Art Notbremse, die greift, sobald ein zu hoher Druck auf die Kette ausgeübt wird. Ein echter Vorteil in Sachen Sicherheit.

Anschlagkrallen

An einigen Kettensägen im Test sind an der Schwertseite des Gehäuses Anschlagkrallen installiert. Zum Teil aus Hartkunststoff, zum Teil aus Metall. Diese dienen dazu für Stabilität für saubere Schnitte zu sorgen. Für einen echten Profi ist dies möglicherweise überflüssig. Vor Allem für Laien, sind sie aber eine große Hilfe.

Schwertlänge & Schnittlänge

Eine besonders große Rolle spielt selbstverständlich die Länge des Schwertes. Die von mir getesteten Kettensägen verfügen über eine Schwertlänge von 20 cm – 35 cm. Diese Angabe alleine sagt jedoch nicht viel aus. Bei manchen Modellen ist das Schwert wegen Anschlagkrallen oder einem Führungsschutz nicht in voller Länge zu nutzen. Daher unterscheide ich im Test zwischen Schwertlänge und nutzbarer Schnittlänge. Die Schnittlänge der Geräte in unserem Akku Kettensägen Test liegt übrigens bei 13,5 cm – 30 cm.

Kettenwechsel & Kettenspannung

Für Viele ist ein nicht ganz unwichtiger Aspekt, auf welche Art und Weise die Kette gewechselt und wie gespannt wird. Bei den meisten Akku Kettensägen im Test funktioniert dies ganz ohne Einsatz von Werkzeug. Das Spannen alleine kann sogar durchgeführt werden, ohne dass das Gehäuse geöffnet werden muss. Es gibt allerdings auch Ausführungen bei denen noch ein passendes Werkzeug mitgeführt werden muss. Im Falle der Makita DUC254Z ist das benötigte Werkzeug im Lieferumfang enthalten.

Kettengeschwindigkeit

Am meisten sagt wohl die Kettengeschwindigkeit über die Schnittleistung aus. Bei den getesteten Akku Kettensägen liegt diese bei 4,5 m/s bis zu 24 m/s.

Gewicht

Ein Aspekt nach dem sich aus gutem Grund bei der Anschaffung häufig gefragt wird, ist das Gewicht. Die Akku Kettensägen im Test wiegen mit Akkus von ca. 3,1 kg bis zu ca. 5,3 kg. Wieviel ein höheres Gewicht allerdings letztendlich ausmacht, hängt zusätzlich von der Bauweise der Griffe ab.

Handling

Bedenken solltest du beim Kauf auch die Ergonomie. Was bedeutet das? Die Akku Kettensägen in unserem Test unterscheiden sich diesbezüglich vor Allem in der Position und der Machart der Griffe. Der Griffabstand der Bosch Universalchain18 beispielsweise ist sehr klein und schließt eine beidhändige Nutzung beinahe aus. Der Abstand der Griffe der Einhell GE-LC 36/35 Li dagegen ist besonders groß und sorgt eher für eine Eignung für große Personen.

Alle von mir getesteten Modelle verfügen über einen rutschhemmend gummierten Griff. Dies ist wie ich aus anderen Tests weiß, nicht selbstverständlich. Die Gummierung der verschiedenen Kettensägen unterscheidet sich allerdings in Stärke, Profil und Qualität. Aber auch die Positionierung und Bauweise der Auslöser und Sperrschalter variiert und wirkt sich auf die Ergonomie aus.

Lautstärke

Je nachdem wieviel mit der Kettensäge gearbeitet wird und je nachdem wie der Arbeitsplatz gelegen ist fällt auch der entstehende Lärmpegel ins Gewicht. Daher haben wir uns hier nicht einfach auf Angaben der Herstellers verlassen, sondern selbst mit einem Dezibel-Messgerät geprüft. Diesbezüglich halten sich die von mir getesteten Geräte im Bereich von ca. 91 dB – ca. 107 dB.

Akku Kettensäge Test Alle Modelle auf der Wiese
Alle getesteten Modelle auf der Wiese.
Akku Kettensäge Test Stihl MSA140C Akkustandsanzeige
Die Akkustandsanzeige der STIHL MSA140C.
Akku Kettensägen Test Makita DUC353Z Akku Aufnahme
Die beiden Akku Aufnahmen der Makita DUC353Z.
Akku Kettensäge Test Stihl MSA140C Anschlagkrallen
Mit den Anschlagkrallen der Stihl MSA120C sind saubere Schnitte kein Problem.
Akku Kettensäge Test Ryobi OCS1830 Schwert
Das Schwert der Ryobi OCS1830 hat eine Länge von 30 cm.
Akku Kettensäge Test Einhell GELC36/35Li Kettenantrieb
Der Kettenantrieb der Einhell GE LC36/35 Li lässt sich ganz ohne Einsatz von Werkzeug öffnen.
Akku Kettensäge Test Bosch Universalchain18 Griff
Der Griff der Bosch Universalchain18 ist gummiert und mit einem Lochprofil versehen.
Akku Kettensäge Test Lautstärke
Wir verlassen uns nicht auf Herstellerangaben und prüfen die Lautstärke selbst.

Akku Kettensägen Hersteller

Unten findest du alle Hersteller, der von mir getesteten Akku Kettensägen Modelle.

Makita Akku Kettensägen

Makita Hersteller LogoMakita Akku Kettensägen gehören in diesen Bereich eindeutig zu den beliebtesten und besten Geräten auf dem Markt. Sie verfügen über eine hervorragende Verarbeitungsqualität und hohe Sicherheitsstandards. So bieten sie nicht nur eine hochwertige Kettenbremse, sondern auch einen Ein-/Ausschalter. Um eine optimale Handhabung zu schaffen wurden die Griffe von Makita Kettensägen mit einer rutschhemmenden Gummierung mit Profil ausgestattet. Betrieben werden die Geräte mit einem oder zwei wechselbaren 18 V Makita Schiebeakkus. Als besonderes Extra verfügen einige Varianten sogar über eine einstellbare Ölpumpe. Der Kettenwechsel und die Kettenspannung funktionieren bei manchen Modellen ganz werkzeuglos und bei manchen mit einem bei gefügten Multiwerkzeug. Das Angebot des Herstellers befindet sich im mittleren Preissegment. In meinem Test haben Makita Akku Kettensägen sehr gut abgeschnitten.

Stihl Akku Kettensägen

Akku Garteschere Test Stihl LogoStihl Akku Kettensägen gehören in diesem Bereich ganz klar zu den beliebtesten und besten Geräten. Sie verfügen über eine ausgezeichnete Verarbeitungsqualität. Sie bieten eine hochwertige Kettenbremse. Um eine bessere Haptik zu schaffen sind die Griffe von Stihl Kettensägen mit einer dicken rutschhemmenden Gummierung versehen. Betrieben werden die Geräte mit einem wechselbaren 36 V Stihl Akku. Diese verfügen über eine Zwischenposition, sodass sich die Kontakte nicht berühren und das Gerät sicher abgelegt werden kann. Als besonderes Extra verfügen Akku Kettensägen des Herstellers über das Ematic-System für geringeren Ölverbrauch. Die Ketenspannung und der Kettenwechsel funktionieren ganz ohne Einsatz von Werkzeug. Das Angebot des Herstellers befindet sich eindeutig im oberen Preissegment. In meinem Test haben Stihl Akku Kettensägen gut abgeschnitten.

Ryobi Akku Kettensägen

Ryobi HerstellerLogoRyobi Akku Kettensägen gehören in diesem Bereich ganz klar zu den besten Geräten auf dem Markt. Sie verfügen über eine einzigartige Verarbeitungsqualität und eine hochwertige Kettenbremse. Um ein perfektes Handling zu schaffen sind die Griffe von Ryobi Kettensägen mit einer dicken rutschhemmenden Gummierung mit einem Profil versehen. Betrieben werden die Geräte mit einem wechselbaren 18 V Ryobi Akku. Der Kettenwechsel und die Kettenspannung funktioniert bei Geräten des Herstellers ohne Einsatz von Werkzeug. Das Angebot des Herstellers befindet sich im mittleren Preissegment. In meinem Test haben Ryobi Akku Kettensägen gut abgeschnitten.

Einhell Akku Kettensägen

Einhell LogoEinhell Akku Kettensägen gehören in diesen Bereich eindeutig zu den beliebten Geräten auf dem Markt. Sie verfügen über eine mittelmäßige Verarbeitungsqualität und eine Kettenbremse. Um eine bessere Haptik zu schaffen wurden die Griffe von Einhell Kettensägen mit einer rutschhemmenden Gummierung ausgestattet und anders als bei vielen Einhell Gartengeräten nicht nur eingefärbt. Betrieben werden die Geräte mit einem oder zwei wechselbaren 18 V Einhell Akkus. Die Kettenspannung und der Kettenwechsel funktionieren bei Modellen von Einhell ganz ohne Werkzeug. Das Angebot des Herstellers befindet sich im mittleren Preissegment. In meinem Test haben Einhell Akku Kettensägen zum Teil gut abgeschnitten.

Black+Decker Akku Kettensägen

Akku Kettensäge Test Black+Decker LogoBlack+Decker Akku Kettensägen gehören in diesem Bereich ganz klar zu den beliebtesten Geräten auf dem Markt. Sie verfügen über eine sehr gute Verarbeitungsqualität, verzichten allerdings auf eine Kettenbremse. Um ein optimales Handling zu schaffen sind die Griffe von Black+Decker Kettensägen mit einer dicken rutschhemmenden Gummierung mit einem Profil versehen. Betrieben werden die Geräte mit einem wechselbaren 18 V oder einem 36 V Black+Decker Akku. Der Kettenwechsel und die Kettenspannung funktioniert bei Modellen des Herstellers ganz ohne Einsatz von Werkzeug. Das Angebot des Herstellers befindet sich im mittleren Preissegment. In meinem Test haben Black+Decker Akku Kettensägen gut abgeschnitten.

Bosch Akku Kettensägen

Bosch Hersteller LogoBosch Akku Kettensägen gehören in diesen Bereich eindeutig zu den beliebtesten Geräten auf dem Markt. Sie verfügen über eine gute Verarbeitungsqualität, verzichten allerdings auf eine Kettenbremse. Um eine bessere Haptik zu schaffen wurden die Griffe von Bosch Kettensägen mit einer rutschhemmenden Gummierung mit einem Lochprofil ausgestattet. Betrieben werden die Geräte mit einem wechselbaren 18 V Bosch Akku. Der Kettenwechsel und die Kettenspannung funktionieren bei Modellen von des Herstellers ohne Werkzeug. Das Angebot des Herstellers befindet sich im unteren Preissegment. In meinem Test haben Bosch Akku Kettensägen zum Teil nicht gut abgeschnitten.

Akku Kettensägen Test – Meine Testkriterien

1. Design & Verarbeitung

Das Design einer Akku Kettensäge ist höchstwahrscheinlich nicht gerade das Hauptkriterium nach dem Kleingärtner oder gar Berufsgärtner ihre Kaufentscheidung treffen. So manchem Verbraucher ist es, dennoch nicht ganz unwichtig. Vor Allem wenn du bereits mit einer Werkzeugreihe arbeitest, ist es doch ein Pluspunkt wenn die Akku Kettensäge sich in die Optik deiner restlichen Werkzeuge einreiht. Ich habe allerdings auch ein besonderes Augenmerk auf die Verarbeitungsqualität gelegt. Zum Einen, weil zum Beispiel gut verarbeitete Auslöser die Handhabung angenehmer machen und die Lebensdauer von der Verarbeitung abhängt. Aber auch weil Grate und scharfe Kanten ganz einfach ein Ärgernis darstellen, wenn man Geld für ein solches Gerät ausgegeben hat. Ganz von der Schnittgefahr abgesehen.

2. Funktionsumfang

Die Akku Kettensägen in unserem Test unterscheiden sich nicht nur in Größe, Gewicht, Machart und Akkus. Auch Leistung, Kettengeschwindigkeit, das restliche Zubehör, dass zum Lieferumfang gehört und vor Allem die kleinen Extras variieren stark von Produkt zu Produkt. So sind manche Kettensägen durch eine besondere Kettenschmierung sehr ölsparend und bei einzelnen kann die Ölpumpe sogar manuell eingestellt werden. Es gibt Modelle mit einer Kettengeschwindigkeit von 4,5 m/s und Modelle mit 24 m/s. Berücksichtigt wurde auch die Komplexität des Kettenwechsels und der Kettenspannung. Ich habe Geräte mit 18 V – 36 V. Ein wichtiges Kriterium ist auch, ob der benötigte Akku und das Ladegerät mitgeliefert werden bzw. ob du sie schon besitzt.

3. Praxistauglichkeit

In die Testkriterien unseres Akku Kettensägen Tests fließt auch die Nutzbarkeit und Sinnigkeit der kleinen Extras ein. Ich habe außerdem jedes Modell in unserem Schnitt-Test mit einem 7,5 cm Rundholz, einem 15 cm Astholz, mit einem 25 cm Stammholz und einem 20 x 10 cm Leimholz getestet und dabei die Zeit gestoppt. Darüber hinaus beinhalten die Kriterien im Praxistest wie leicht sich die Kette wechseln lässt, wie laut das Gerät arbeitet und wie ergonomisch sich die Gartenarbeit damit erledigen lässt. Der Sicherheitsaspekt spielt selbstverständlich auch eine Rolle in meinem Test.

4. Preis-Leistungsverhältnis

Das letzte Testkriterium ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Dieses gibt Aufschluss über das Verhältnis zwischen den Kosten und der Leistung der Kettensäge. Auf gut Deutsch: So weißt du, was du für dein Geld bekommst.

Akku Kettensäge Test Ryobi OCS1830 Drehknauf Spannrad
Der Drehknauf und das Spannrad der Ryobi OCS1830 sind ebenso ausgezeichnet verarbeitet wie das restliche Gehäuse.
Akku Kettensägen Test Stihl MSA120C Öltank
Der Öltank der Stihl MSA120C verfügt über ein kleines Sichtfenster zum Einsehen des Ölstands.
Akku Kettensäge Test Makita in der Hand
Um euch euch das bestmögliche Ergebnis liefern zu können, haben wir uns für den Schnitt-Test einen Fachmann dazu geholt.
Akku Kettensäge Test Makita DUC353Z Kettenbremse

So testeten Stiftung Warentest & Co

Stiftung Warentest nennt diesbezüglich keine konkreten Produkte, abgesehen von der Bosch AKE 30 Li (bei Amazon ansehen), die den Test am schlechtesten abgeschnitten haben soll. Ich habe dieses Modell nicht getestet, kann aber sagen, dass mich auch in meinem Test das Modell von Bosch, die Bosch Universalchain18 am wenigsten überzeugen konnte. Darüber hinaus hebt Stiftung Warentest die Geräte von Stihl in den Vordergrund als die besten Akku Kettensäge. Das sehe ich nicht völlig unberechtigt, da die Geräte des Herstellers auch in meinem Test gut abschneiden konnten. Den ersten Platz belegten sie jedoch nicht, was nicht zuletzt am Preis-Leistungs-Verhältnis liegt.

Bei vielen anderen Testern sind vor Allem die Akku Kettensägen von großen Marken wie Bosch und Black+Decker auf den ersten Plätzen zu finden. Für mich völlig unverständlich. Unser getestetes Bosch Modell war das schlechteste im Test und auch die Kettensägen von Black+Decker haben mich regelrecht enttäuscht. Verwunderlich ist für mich persönlich, dass die Akku Kettensägen von Makita und auch die von Ryobi in den meisten Tests gar nicht erst auftauchen. Diese haben nach unseren Kriterien sehr gut abgeschnitten.

Akku Kettensägen Vergleichstabelle:

Sieger

Makita DUC353z Test

Ryobi OCS1830 Test

STIHL MSA140C Test

STIHL MSA120 Test

Makita DUC254Z Test

Einhell GE-LC 36/35 Li

Black+Decker GKC3630L20 Test

Einhell GE-LC 18 Li Test

Black+Decker GKC1825L20 Test

Bosch Universalchain 18 Test

Modell

Makita DUC353Z

Ryobi OCS1830

STIHL MSA140C

STIHL MSA120C

Makita DUC254Z

Einhell GE-LC 36/35 Li

Black+Decker GKC3630L20

Einhell GE-LC 18 Li

Black+Decker GKC1825L20

Bosch Universalchain18

BesonderheitenSehr gut verarbeitet, Betrieb mit 2 x 18 V AkkuLeistungsstärkstes 18 V ModellGeringerer Ölverbrauch durch Ematic SystemGeringerer Ölverbrauch durch Ematic SystemKlein & Leicht, Nur mit GenehmigungBetrieb mit 2 x 18 V AkkuTrotz 36 V relativ leistungsschwachKlein & leichtAuffällig schlechte VerarbeitungMit Führungsschutz an der Schwertspitze
Akkuspannung36 V18 V36 V36 V18 V2 x 18 V36 V18 V18 V18 V
Ein-/AusschalterJaNeinNeinNeinJaNeinNeinNeinNeinNein
Einstellbare ÖlpumpeJaNeinNeinNeinJaNeinNeinNeinNeinNein
AnschlagkrallenJaJaJaJaNeinJaJaJaJaJa
Werkzeuglose KettenspannungJaJaJaJaNeinJaJaJaJaJa
Schnittleistung

Testergebnis
Bewertung97,5Sehr gut
Bewertung86,3Gut
Bewertung85Gut
Bewertung82,5Gut
Bewertung76,25Befriedigend
Bewertung68,75Befriedigend
Bewertung63,75Genügend
Bewertung62,5Befriedigend
Bewertung61,25Genügend
Bewertung58,75Genügend
weitere Angebote