Alles mit Akku » Akku Rasentrimmer Test » Bosch Akku Rasentrimmer » Bosch AdvancedGrassCut 36 Test

Bosch AdvancedGrassCut 36 Test

Bosch AdvancedGrassCut 36
  • Design 70% 70%
  • Funktionen 60% 60%
  • Praxistest 70% 70%
  • Preis-Leistungs-Verhältnis 60% 60%
  • Gesamtwertung 65% 65%

PRO

  • Hohe Verarbeitungsqualität
  • Mit gummiertem Griff
  • Mit Teleskopfunktion

CONTRA

  • Kein verstellbares Gelenk
  • Kein ECO-Modus
  • Kleiner Funktionsumfang

 

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Akku Rasentrimmer Test.

Der Bosch AdvancedGrassCut 36 gehört zur oberen Preisklasse in meinem Test, hat dafür jedoch auch eine ordentliche Leistung zu bieten. So verfügt er über einen ergonomisch geformten Griff und eine annehmbare Verarbeitungsqualität. Außerdem kann das Modell mit dem 36 V Akku der Bosch Werkzeugreihe betrieben werden. Als Lieferumfang ist außer dem Gerät selbst nichts weiter enthalten.

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Der Hersteller wirbt damit, dass das Modell über den Auslöser in zwei Stufen geschaltet werden kann. Ob sich dies bestätigt und ob das Gerät auch deinen Ansprüchen gerecht wird erfährst du hier in meinem Testbericht.

Design und Verarbeitung des Bosch AdvancedGrassCut 36

Der Bosch AdvancedGrassCut 36 ist zum Beispiel mit dem  Makita DUR365UZ verglichen immer noch klein. Vegleicht man das Modell mit der gesamten Konkurrenz ist es in Sachen Größe und Gewicht absoluter Durchschnitt. Das von Bosch gewählte Material ist annehmbar verarbeitet. Leider sind ein paar Grate im Bereich des Griffes vorzufinden. Das gesamte Gehäuse ist aus einem Hartkunststoff gefertigt, ebenso wie das Motorgehäuse, der zweite Griff und das Schraubgewinde unterhalb des Zweitgriffs.

Empfohlene Alternativen zum Bosch Akku Rasentrimmer AdvancedGrassCut 36

Ryobi RLT36C3325

Ryobi 36 V RLT36C3325 Test

Zum Testbericht
  • Sehr gut geeignet für größere Flächen
  • Variabler Schnittkreis
  • Drehzahlregulierung

GARDENA ComfortCut Li-18/23R

GARDENA ComfortCut Li-18/23R Test

Zum Testbericht
  • Echter Allrounder
  • Neig- und drehbarer Trimmkopf
  • Dank Laufrolle ideal zum Kantenschneiden

Die Farbgebung überrascht in Boschgrün und Schwarz nicht wirklich. An der Unterseite des Griffes kann der 18 V  Bosch Schiebeakku ganz leicht eingeschoben werden und rastet dort ein. Der Griff ist rundum mit einem rutschhemmenden Gummi versehen und die daran montierten roten Auslöser und die Entsperrung sind sinnvoll positioniert und gut verarbeitet. Der zweite Griff zum Führen des Gerätes ist zu meinem Bedauern nicht gummiert kann jedoch im Winkel zum Schaft verstellt werden.

Bosch AdvancedGrassCut 36 Trimmkopf

Der Trimmkopf des Bosch AdvancedGrassCut 36 von Oben.

Bosch AdvancedGrassCut 36 Akkustandsanzeige

Der Akkustand des Bosch AdvancedGrassCut 36 ist ganz leicht von einer Anzeige abzulesen.

Bosch AdvancedGrassCut 36 Bedienung

Die Bedienung des Bosch AdvancedGrassCut 36 ist gut positioniert.

Für die Teleskopfunktion ist in der Mitte des Schafts das Schraubgewinde integriert. Ein Metallbügel am Trimmkopf dient als Pflanzenschutz. Der Schaft selbst ist ähnlich wie bei unserem Testsieger, dem Ryobi 36 V RLT36C3325, leicht gebogen. Dafür verfügt das Gerät über keinerlei verstellbares Gelenk. Als Schneidewerkzeug nutzt der Bosch Rasentrimmer einen Nylonfaden. Die Schutzvorrichtung (ebenfalls aus Hartkunststoff) umschließt den Schnittbereich.

Bildergalerie: Bosch AdvancedGrassCut 36

Funktionsumfang des Bosch AdvancedGrassCut 36

Der Lieferumfang des Bosch AdvancedGrassCut 36 ist äußerst abgespeckt. Außer dem Gerät selbst ist darin nichts weiter enthalten.

Der Rasentrimmer verfügt über keinerlei verstellbares Gelenk und ist somit anders, als der GARDENA ComfortCut Li-18/23R nicht zum Kantenschneiden geeignet.

Der Schaft besitzt jedoch eine Teleskopfunktion, die über das Schraubgewinde am Schaft genutzt werden kann.  Darüber hinaus ist ein ausfahrbarer Pflanzenschutz in Form eines Metallbügels am Gerät verbaut.

Der am Griff verbaute Auslöser startet das Gerät bei geringerem Druck in die erste Stufe und schaltet dann bei höherem Druck in die zweite Stufe. Anstatt mit herkömmlichen oder mit Kunststoffklingen, arbeitet der Bosch AdvancedGrassCut 36 mit zwei Nylonfäden.

Diese können bei Abnutzung mit einem Handgriff, über einen Auslöser im Trimmkopf ganz einfach verlängert werden. Der Schnittkreis des Trimmers beträgt dann 30 cm.

Technische Daten der Bosch AdvancedGrassCut 36

 

Stufen: 2

Leistung: 36 V

Gewicht: 4,9 kg

Lautstärke: 94 dB

Schnittkreis: 30 cm

Größe: 133,2 x 41,2 x 18 cm

Bosch AdvancedGrassCut 36
Bosch AdvancedGrassCut 36 Regulierbare Drehzahl

Die Drehzahl des Bosch AdvancedGrassCut 36 soll sich über den Auslöser regulieren lassen.

Bosch AdvancedGrassCut 36 Nylonfaden

Der Nylonfaden mit dem der Bosch AdvancedGrassCut 36 betrieben wird.

Bosch AdvancedGrassCut 36 Akku Aufnahme

In die Aufnahme des Bosch AdvancedGrassCut 36 kann der 36V Akku eingeschoben werden.

Bosch AdvancedGrassCut 36 im Praxistest

Der Auslöser der Bosch AdvancedGrassCut 36 wird über eine Entriegelung an den Seiten des Griffes entsperrt und durch Betätigen des Auslösers startet dann der Rasentrimmer. Erhöhst du dann den Druck auf den Auslöser schaltet das Gerät in die zweite Stufe. Für mich persönlich ist diese Machart nicht besonders sinnvoll. Es ist meiner Ansicht nach kaum möglich dauerhaft in der ersten Stufe zu trimmen, da es schwer fällt den Auslöser in der Position zu halten. Das relativ geringe Gewicht (ca. 4,9 kg) schont den Rücken. Auch die Machart der beiden Griffe sorgt für ergonomische Arbeitsabläufe. Die gut verarbeiteten Auslöser sind durchaus sinnvoll positioniert. Allerdings gestaltet sich die dauerhafte Nutzung der ersten Stufe schwierig.

Den Auslöser auf der ersten Stufe zu halten verursacht nach kurzer Zeit Schmerzen, daher wird meiner Ansicht nach auf Dauer Jeder nur die zweite Stufe nutzen. Der Hauptgriff ist mit einer rutschhemmenden, gelochten Gummierung versehen, die für eine wirklich gute Haptik sorgt. Der zweite Griff ist aus Hartkunststoff gefertigt und an der Oberfläche ebenfalls gelocht. Außerdem kann er im Winkel zum Schaft verstellt werden, um das Gerät nach deinem Belieben anzupassen.

Bosch AdvancedGrassCut 36 in der Hand

Der Bosch AdvancedGrassCut 36 in der Hand von Hinten.

Bosch AdvancedGrassCut 36 Kanten schneiden

Der Bosch AdvancedGrassCut 36 lässt sich schnell und einfach zum Kantenschneider umrüsten.

Bosch AdvancedGrassCut 36 Pflanzenschutz

Mit dem Pflanzenschutz des Bosch AdvancedGrassCut 36 lässt sich gut arbeiten.

Der aus Aluminium gefertigte Schaft verfügt leider weder über eine Teleskopfunktion, noch ein verstellbares Gelenk. Im unteren Bereich ist er jedoch leicht gebogen um einen angenehmen  Arbeitswinkel zu schaffen. Wegen der Machart des Pflanzenschutzes lassen sich Rasenstücke, die an Beeten grenzen gut trimmen. Die Schutzvorrichtung funktioniert sehr gut und fängt das gesamte Schnittgut ab. Das ist wie ich nach meinem Test weiß, nicht selbstverständlich. Die Leistung des Rasentrimmers hat mich durchweg überzeugt. Die Kaufentscheidung zwischen dem 36 V, dem 18 V und dem 12 V Bosch Rasentrimmer solltest du danach fällen, welchen Funktionsumfang du benötigst und ob du bereits über einen Bosch Akku verfügst.

Der Bosch AdvancedGrassCut 36 wird mit einem 36 V Akku betrieben. Er schneidet Rasen und auch robustere Gewächse mühelos. Dabei arbeitet der Rasentrimmer relativ laut. Für ein 36 V Modell aber durchschnittlich. Ich habe einen Lärmpegel von ca. 94 dB gemessen. Statt mit einer Klinge arbeitet das Modell mit zwei Nylonfäden, welche sich ganz leicht mit einem Handgriff verlängern lassen (halbautomatisch), wenn sie abgenutzt sind. Der Durchmesser des Schnittkreises beträgt 30 cm. Das beste Ergebnis in unserem Praxistest erzielte der  Ryobi 36 V RLT36C3325.

Bosch AdvancedGrassCut 36
Bosch AdvancedGrassCut 36

Fazit zum Bosch AdvancedGrassCut 36

Der Bosch AdvancedGrassCut 36 gehört preislich zur Oberliga der Rasentrimmer in meinem Test. Dafür hat er jedoch auch eine ganz ordentliche Leistung zu bieten. Anstatt von einer Klinge nutzt das Gerät zwei Nylonfäden als Schnittwerkzeug. Mit der Farbgebung in Boschgrün und Schwarz und einem Design, das sich in die Bosch Werkzeugreihe einreiht, erfüllt das Gerät alle Erwartungen. Der Lieferumfang besteht lediglich aus dem Gerät selbst. Die wirklich überzeugende Leistung und die ergonomische Machart der Griffe und Auslöser machen das Paket komplett. Das Modell wird mit dem 36 V Akku der Bosch-Reihe betrieben.

Auch über einen Pflanzenschutz in Form eines  Metallbügels verfügt das Gerät. Mit dem vergleichsweise durchschnittlichen Gewicht, lässt sich das Gartengerät immer noch gut führen. Für Jeden, der auf Leistung setzt, keinen besonders großen Funktionsumfang und keinen Kantenschneider benötigt ist dieser Rasentrimmer absolut empfehlenswert.

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Akku Rasentrimmer Test.