Alles mit Akku » Akku Luftpumpen/ Kompressor Test » Makita Akku Kompressor MP100DZ Test

Makita Akku Kompressor MP100DZ Test

Makita MP100DZ Test

Makita 12V MP100DZ Akku-Kompressor
Sieger

  • Design 100% 100%
  • Funktionen 80% 80%
  • Praxistest 95% 95%
  • Preis-Leistungs-Verhältnis 97% 97%
  • Gesamtwertung 93% 93%

PRO

  • Mit Ein-/Ausschalter
  • Mit heller Arbeitsleuchte
  • Automatische Abschaltung

CONTRA

  • Akku & Ladegerät nicht im Lieferumfang enthalten
  • Für größere Objekte nicht geeignet

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Akku Luftpumpen / Kompressor Test.

Die Makita MP100DZ ist preislich zur oberen Mittelklasse der Akku Kompressor in meinem Test zu zählen, hat allerdings auch so manches Extra zu bieten. So verfügt Sie beispielsweise über einen Sicherheitsschalter der ein unbeabsichtigtes Einschalten verhindert. Der benötigte Akku und das passende Ladegerät müssen, jedoch separat bestellt werden.

Makita wirbt zu diesem Modell damit, dass es sich automatisch abschalten soll sobald der gewünschte Luftdruck erreicht ist. Ob sich dies in der Praxis bestätigt, sich der Sicherheitsschalter bewehrt und ob das Gerät auch deinen Ansprüchen gerecht wird erfährst du hier in meinem Testbericht.

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Design & Verarbeitung der Makita MP100DZ

Die Makita MP100DZ besetzt in Sachen Größe die Mitte in meinem Akku Kompressor Test und liegt dabei irgendwo zwischen dem kompakten Oasser 120PSI und weitaus größeren Kombigerät Dewalt DCC018N. Das Gerät ist ausgezeichnet verarbeitet und weist keinerlei Makel auf. Auch die verwendeten Materialien sind wie man es vom Hersteller gewohnt ist sehr gut gewählt. Das Gehäuse ist aus einem Hartkunststoff gefertigt und in Makita Türkis und Schwarz gefärbt. Auf das gesamte Gehäuse verteilt sind Lünftungsschlitze in der Kunststoff eingelassen. 

Empfohlene Alternativen zum Makita Akku Kompressor MP100DZ

Dewalt DCC018N

Dewalt DCC018N Test

Zum Testbericht
  • Abpump-Funktion
  • Großer Funktionsumfang

Oasser 120PSI 

Oasser 120PSI Test

Zum Testbericht
  • Für Fahrradfahrer designt jedoch etwas leistungsschwach

Die pistolenähnliche Form lässt mich auf eine angenehme Handhabung hoffen und erinnert an die des Waldbeck Akku Kompressor AirBuddy. Der Griff ist mit einer hochwertigen, rutschhemmenden Gummierung überzogen. Das Bedienfeld an der Oberseite der Luftpumpe ist übersichtlich aufgebaut und mit drei geschützten Menütasten für die Druckregulierung versehen. Außerdem verfügt es über ein beleuchtetes Display unmittelbar über den Tasten.

Makita MP100DZ mit Lampe

Die Makita MP100DZ mit Arbeits-Lampe.

Makita MP100DZ Ein-/Ausschalter

Der Ein-/Ausschalter der Makita MP100DZ ist durch eine transparente Gummierung geschützt.

Makita MP100DZ Kompressor

Die Makita MP100DZ ist er optimale Kompressor zum Aufpumpen von Auto- und Fahrradreifen.

Wiederum darüber ist an der Kopfseite eine Lampe installiert. Auf der linken Seite ist ein Ein-/Ausschalter installiert, der ebenfalls durch eine transparente Gummischicht geschützt wird. Auf der Kopfseite des Griffs ist die makitatypische Akkuaufnahme integriert. Unmittelbar über der Aufnahme sind Halterungen für die verschiedenen Aufsätze verbaut. Rechts am Gerät findet sich eine Halterung für den Kompressor Schlauch. Der durch eine flexible Spirale geschützte Schlauchanschluss ist an der Front des Kompressors montiert.

Der Schlauch selbst macht einen hochwertigen Eindruck und lässt auf eine hohe Lebenserwartung hoffen. Außerdem verfügt er am Schlauchende über einen Schnellspanner zum einfachen Wechseln der Aufsätze. Für die Nutzung eines Autoventils ist mit einer Kette eine Klemme befestigt, die den ganzen Vorgang vereinfacht. An der Unterseite ist das Modell mit zwei dicken Gummifüßen versehen.

Bildergalerie: Makita MP100DZ

Funktionsumfang der Makita MP100DZ

Der Lieferumfang der Makita MP100DZ besteht aus dem Gerät selbst, drei verschiedenen Ventilen für Fuß-, Hand- und Basketbälle, Auto- und Fahrradreifen mit Autoventil und Schlauchboote etc. und einer praktischen Klemme. Der benötigte Akku und das passende Ladegerät müssen jedoch separat bestellt werden.

Die an der Kopfseite verbaute Lampe sorgt auch für die Eignung im Dunkeln. Betrieben wird der Akku Kompressor mit mit einem 10,8 V oder 12 V Makita Akku. Samt Akku hat das Modell eine Gewicht von ca. 11,3 kg (gewogen). Ohne Akku liegt sie bei ca. 9,14 kg (gewogen).

Mit den Maßen von 7,5 x 21 x 17,6 cm ist der Kompressor gut unterzubringen. Das Zubehör wird direkt am Gerät verstaut und muss nicht separat gelagert werden. Über das Bedienfeld kann zwischen drei verschiedenen Einheiten gewählt und der Druck reguliert werden.

Zur Inbetriebnahme verfügt das Modell über einen Ein-/Ausschalter. Die Abschaltautomatik reagiert beim Erreichen des gewünschten Drucks oder nach Ablauf einer vollen Minute ohne Luftwiderstand. Maximal schafft es der Kompressor einen Druck von 8,3 bar aufzubringen.

Technische Daten der Makita MP100DZ

Gewichtca. 9,14 kg (gewogen)
Gewicht mit Akkuca. 11,3 kg (gewogen)
Lautstärkeca. 90 dB (gemessen)
Maße7,5 x 21 x 17,6 cm
Maximaldruck8,3 bar
AbpumpModusNein
BetriebsartenKompressor
Betrieb mit
  • 10,8 V Akku
  • 12 V Akku
Geeignet für
  • Fuß- & Basketbälle
  • Auto- & Fahrradreifen
  • Schlauchboote etc.

Makita 12V MP100DZ Akku-Kompressor
Sieger

Makita MP100DZ Akku Aufnahme

Die Akkuaufnahme der Makita MP100DZ.

Makita MP100DZ Aufsatz-Halterung

Mit der Aufsatz-Halterung unter dem Griff hat man das Zubehör immer dabei.

Makita MP100DZ Aufsätze

Die Aufsätze zur Makita MP100DZ können mit Hilfe des Schnellspanners einfach getauscht werden.

Makita MP100DZ im Praxistest

In Betrieb genommen wird die Makita MP100DZ durch einen Ein-/Ausschalter Links am Gerät. Ist die Akku Luftpumpe dann eingeschaltet, kann über das Bedienfeld zunächst die Einheit eingestellt werden und anschließend der Druck reguliert werden. Hast du den gewünschten Druck eingestellt, blinkt die Anzeige vier mal auf. Dann sind die Einstellungen übernommen. Der eingestellte Wert wird auch übernommen, wenn das Gerät ganz abgeschaltet wird.

Obwohl ich bereits ein Makita Akku Ladegerät besitze musste ich mir für den 10,8 V und den 12 V Akku leider ein extra Ladegerät dazu bestellen, da dieser nicht kompatibel ist. Mit Hilfe des Schnellspanners befestigt man nun den richtigen Aufsatz für das aufzublasende Objekt. Denn auch wenn das Modell als reiner Kompressor anzusehen ist, wurde nicht nur ein Aufsatz für Autoventile und eine Ballspitze, sondern auch ein Aufsatz für Matratzenventile beigefügt. Diese findet man an der Kopfseite des Griffs.

Makita MP100DZ Gummi Dämpfer

Die Unterseite der Makita MP100DZ ist mit Dämpfern aus Gummi versehen.

Makita MP100DZ Schlauchhalter

Dank dem Schlauchhalter der Makita MP100DZ stört der Schlauch nicht bei Transport oder Lagerung.

Makita MP100DZ Auslöser

Der Auslöser der Makita MP100DZ ist gut positioniert und verarbeitet.

Zum Aufpumpen eines Fahrradreifens ist dem Gesamtpaket eine Klemme hinzugefügt, die mit einer Kette am Schlauch befestigt ist. Diese presst das Ventil fest an den Schlauchaufsatz, sodass es nicht manuell festgehalten werden muss, damit keine Luft entweicht. Der Kompressorschlauch kann zum Lagern oder für den Transport einmal um die Pumpe gelegt und an der seitlich verbauten Klemme befestigt werden. Sie zu verstauen sollte kein Problem darstellen. Wie alle Modelle habe ich auch die Makita MP100DZ mit einem Fahrradreifen und einem Gymnastikball getestet. Der Kompressor pumpte den gesamte Fahrradreifen innerhalb von ca. 1 Minute und 3 Sekunden auf ca. 6 bar (gemessen) auf. Für den Gymnastikball, der den absoluten Härtetest darstellt, brauchte das Geräte über 10 min (gemessen).

Dabei erreicht sie einen Lautstärkepegel von ca. 90 dB (gemessen). Die Frequenz des dabei entstehenden Geräuschs ist allerdings relativ tief und bei weitem nicht so störend wie bei einigen Konkurrenten. 

Makita MP100DZ Test

Makita 12V MP100DZ Akku-Kompressor
Sieger

Fazit zur Makita MP100DZ

Die Makita MP100DZ gehört zum mittleren Preissegment der Akku Luftpumpen im Test, braucht sich vor der Konkurrenz jedoch wirklich nicht verstecken. Der Lieferumfang besteht Aus dem Gerät selbst, einem Aufsatz für Fuß-, Hand- und Basketball für Auto- und Fahrradreifen mit Autoventil und Luftmatratzen etc.. Die pistolenähnliche Form lässt sich sehr gut handeln. Auch der gummierte Griff und das vergleichsweise geringe Gewicht tragen dazu bei. Mit der Farbgebung in Makita Türkis und Schwarz reiht sich der Akku Kompressor optisch in die Werkzeugreihe des Herstellers ein. Auch die Verarbeitung ist, wie man es von Makita erwartet hervorragend und lässt eine hohe Lebenserwartung vermuten. Die installierte Arbeitsleuchte ist wirklich hell und optimal für den Einsatz im Dunkeln.

Mit einem Lautstärkepegel von ca. 90 dB (gemessen) ist sie lauter als beispielsweise die Black+Decker BDCINF18N-QSDas Geräusch das dabei erzeugt wird ist jedoch nicht so schrill und aggressiv und belastet das Gehör weit weniger. Die Abschaltautomatik reagiert beim Erreichen des gewünschten Drucks oder nach Ablauf einer vollen Minute ohne Luftwiderstand. Der Kompressor schafft einen Maximaldruck von ca. 8,3 bar aufzubringen. Betrieben wird das Gerät mit einem 10,8 V oder einem 12 V Makita Akku. Dieser ist zu meiner Enttäuschung nicht in jedem Makita Akku Ladegerät für die 18 V und 36 V Akkus kompatibel. Im Praxistest konnte mich das Modell mit seiner Leistung als Kompressor überzeugen.

Das Modell ist zum Aufpumpen von Auto- und Fahrradreifen und kleineren Bällen wie Fuß-, Hand- und Basketbällen optimal geeignet. Für größere Objekte wie Schlauchboote ist der Kompressor eher ungeeignet, es sei denn man bringt viel Zeit mit. Für diese Bereich ist zum Beispiel der Dewalt DCC018N die bessere Wahl. Je nach deinen Ansprüchen ein absolut empfehlenswertes Gerät.

Achtung: Alle Empfehlungen und eine Vergleichstabelle mit weiteren Modellen findest du in unserem großen Akku Luftpumpen / Kompressor Test.