Wenn sich der Akku Ihres Smartphones trotz gefüllter Ladeanzeige schnell entlädt, sollten Sie den Akku “auffrischen”, indem Sie ihn kalibrieren. Durch die Kalibrierung wird eine fehlerhafte Anzeige des Akkus behoben und ein plötzliches Ausschalten des Gerätes vermieden.
Hier erfahren Sie alles wissenswerte über das Refreshen Ihres Smartphone-Akkus.

Akku Refreshing - So frischst du deinen Smartphone-Akku auf

Die besten Akku Kettensägen

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Die besten Akku Rasentrimmer

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich

Die besten Akku Heckenscheren

Die besten Modelle
Vergleichstabelle
Preisvergleich


Wieso wird mir ein falscher Ladestand angezeigt?

Jeder Akku verfügt über einen sogenannten Smart-Chip, der den Stand der gespeicherten Energie im Akku an das Endgerät weiter leitet. Dadurch kann Ihr Smartphone den aktuellen Ladezustand des Akkus auf dem Display anzeigen. Wenn Sie Ihr Smartphone viel benutzen und der Akku dementsprechend häufig ent- und aufgeladen wird, kann es passieren, dass der in den Akku integrierte Chip ungenauer wird und in Folge dessen einen falschen Ladestand anzeigt.

Eine Kalibrierung kann den Akku aber wieder auf die richtige Spur bringen und dafür sorgen, dass der Grad der Energiespeicherung in Zukunft exakt angegeben wird.


Wann sollte ich meinen Smartphone-Akku kalibrieren?

Bevor Sie ein neues Smartphone in Betrieb nehmen, sollten Sie den Akku immer kalibrieren. Das heißt, dass Sie den leeren Akku einmal vollständig aufladen, damit der Smart-Chip der Batterie alle Ladezustände “kennenlernt” und korrekt auf dem Display Ihres Handys anzeigen kann. Sollte Ihr Smartphone jedoch im Laufe des Gebrauchs eine falsche Ladeanzeige aufweisen, kann eine Kalibrierung des Akkus auch hier dabei helfen, das Problem zu beheben.

Dafür muss der Akku des Gerätes einmal vollständig auf-, ent- und wieder geladen werden. Besonders wichtig ist das Auffrischen des Akkus dann, wenn die Anzeige des Ladestands große Sprünge vollführt:

Fällt der Speicherstatus etwa von 50% auf 10% herab, oder entlädt sich sogar komplett, ist die Kommunikation zwischen Smart-Chip und Handy besonders stark beeinträchtigt.


Sie sollten den Akku Ihres Smartphones also dann kalibrieren, wenn

  • Sie Ihr Smartphone gerade neu erworben haben
  • Ihr Handy Ihnen merklich falsche Angaben bezüglich des Ladezustands des Akkus anzeigt
  • der Akku nur noch sehr langsam aufgeladen wird
  • die Anzeige der Akkukapazität plötzlich stark abfällt oder in die Höhe schnellt
Akku Refreshing - So frischst du deinen Smartphone-Akku auf - Smartphone

Wie kann ich den Akku meines Handys refreshen?

Das Kalibrieren Ihres Akkus ist im Grunde sehr simpel und benötigt lediglich ein wenig Zeit. Je nach Betriebssystem gibt es aber unterschiedliche Vorgehensweisen, wie die Kalibrierung der Batterie gelingt:

Apple-Smartphones (iPhones)


Wenn Sie ein iPhone besitzen, gestaltet sich das Kalibrieren des Akkus besonders einfach. Hierfür müssen Sie nur warten, bis sich der Akku des Handys vollständig entladen hat, also 0% erreicht. Das Smartphone wird sich dann von alleine ausschalten.

Verbinden Sie den Akku des Gerätes nun über das Ladekabel mit der Stromversorgung, bis der Akku-Ladestand 100% erreicht hat und somit vollständig aufgeladen ist. Nehmen Sie Ihr Handy dann wieder vom Strom, um eine schädliche Überladung des Akkus zu vermeiden.

Der Smart-Chip der Batterie ist nun wieder frisch und wird Ihnen zukünftig wieder exakte Angaben zum Ladestand machen.

Smartphones mit Android (Huawei, Samsung, Asus, LG, etc.)


Nutzen Sie ein Smartphone mit einem Android-Betriebssystem, gestaltet sich das Refreshen des Akkus leider nicht ganz so einfach. Aber keine Sorge:

Auch als Laie ist das Ganze machbar. Zusätzlich zum kompletten Auf- und Entladen des Akkus, müssen Sie bei Android-Handys noch Ihre Akku-Statistik löschen, die von dem Betriebssystem automatisch erstellt wird, um die Daten des Handys mit denen des Smart-Chips der Batterie abzugleichen.

Für das Zurücksetzen der Statistik empfiehlt es sich, eine App wie z.B. Battery Calibration zu nutzen. Diese und ähnliche Anwendungen löschen sämtliche gespeicherten Daten der Akku-Statistik.

Im Anschluss müssen Sie auch bei einem Android-Phone warten, bis sich der Akku vollständig entladen hat, um ihn im Anschluss wieder solange zu laden, bis er 100% erreicht hat. Bei Android-Handys sollten Sie diesen Vorgang 3 bis 4 Mal wiederholen.


Sollte die Kalibrierung Ihres Akkus nicht gelingen, ist dieser möglicherweise defekt. Gerade bei älteren Batterien schwindet die Leistung mit der Zeit. Wenden Sie sich in diesem Fall an den Support Ihres Geräteherstellers, oder kaufen Sie sich einen neuen Akku – und dann daran denken: Bei neuen Smartphones und Akkus sollte man zunächst immer eine Kalibrierung durchführen.

Wie Sie den Akku Ihres Laptops kalibrieren, erfahren Sie hier: Den Laptop-Akku kalibrieren – Was heißt das und wann ist es nötig?

Weitere Artikel:

Wofür steht mAh bei Akkus

Wofür steht mAh bei Akkus

mAh – die wichtigsten Punkte im Überblick mAh ist die Abkürzung für Milliamperestunden. Die mAh-Zahl gibt die Speicherkapazität des Akkus an. Achte auf die...